Coptertreffen BESIGHEIM 2015



Am 15.8. war bei Uns am Stückle Coptertreffen angesagt.
Einfach so - aus Spaß, und natürlich um sich
mit den "völlig normalen [TM]" Leuten zu treffen.
 
Auch war es ein Versuch, ein Treffen völlig OHNE Infrastruktur
veranstalten zu können.
Vorhanden war das "Stückle" vom Funkverein, ein 230v Moppel
(der leider durch seine absolute Unwilligkeit zu starten glänzte),
ein Pavillion und 2 Biertisch Garnituren.
Gegen 12 sah das Gelände in etwa SO aus:



Jetzt noch schnell die Funkanlage zur Einweisung
aufbauen, und es konnte losgehen.
Die ersten Teilnehmer ließen auch nicht lange auf sich warten,
und das Gelände füllte sich nach um nach.



Das Zelt füllte sich mit allerlei technischem Krimskrams.
Der erste "amtliche" Lacher des Tages war,
daß Ferdi die von Ihm damals in Bürstadt auf  "Flachbandkabelheizung"
umgebaute Industriekaffemaschiene anschleppte und einsetzte.
Gab viel zu sehen, nebenbei wurden mindestens 2
CB Kisten repariert, eine weitere mit amtlichem
BOS Hörer verehen.
Die entsprechende BOS Antenne wurde dann ebenfalls
mit Verlängerungsspule auf 11m resonant gemacht.
Und auch ein nächtlicher Schauer hielt keinen vom Frickeln ab.
Wäre ja noch schöner ;-)



Irgendwann war das Chaos dann perfekt.
Und da mittendrin... ...fühlte man sich recht wohl *gg*



Es wurde Gebastelt (hier an dem defekten Vereins-Moppel)
was das Zeug hielt.



Der Grill wurde angeschmissen und sofort bevölkert.



Und wie es sich für ein Modellbautreffengehört,
mussten erstmal eine Menge LiPos geladen werden.
Mangels Strom geschah das erstmal an den Blei Aquarien
unserer Autos.
Mein 250er hier im Bild hatte schon deutlich gelitten.
Verdammte "Springbäume"!!



Auch Kollege Dennis war erstmal am
Laden der LiPos...



Der Ferdi kam zwar ohne Fluggerät,
musste aber seine leergefunkte
Batterie (Man beachte Blei/Gel +Einbaulage)
trotzdem laden.



Überhaupt - die Absicherung in diesem KFZ ist einen Blick wert!
Wenn "DAS" dem "Igor" nicht alle Ehre macht, weiss ich auch net weiter....



Ach ja - wir waren beim Laden der Batterie.
Da im Standgas net genug Energie gepumpt wurde,
musste selbiges erhöht werden.
This is the "Russian Way" ;-)



Modernstes Kommunikations Equipment, wohin man auch schaut...



Was für eine Fricklerkarre!!! *Respekt*

Hier sieht man Dennis´s Monschta - Kopter



Der Stolze Pilot:



Dieser verfluchte Mast sorgte dann leider für den Tragischen
Tod eines armen EasyStars.
Merke: für das nächste Treffen eine Akku-Flex
besorgen, dann kommt der weg ;-)



Hier die bedauernswerte Schaumwaffel.



Wie es sich für ein Treffen in dieser Besetzung gehört,
blieben diverse exotherme Versuche nicht aus.
Hier wurde versucht einen Lipo zum Feuerspucken zu überreden.




Erstaunlicher Weise erwies der sich als ziemlich Zäh.



Dank höherer Spannung...



...hat er dann aber letztendlich doch aufgegeben ;-)



Geknallt hat´s zwischendurch auch. Links unten im Bild liegen
2 Weinbergkanonen älteren Semesters.



Hier nochmal besser zu sehen.



Details mit Auslösemechanik



Der Auslöse-Aparillo



Hat mächtig geknallt, das Dingens.
Echt ein irrer Sound, der da rauskommt.
Und dann noch das Echo hinterher - genial!

Apropos Sound: hier sei nochmal auf die Erfindung des
"Lagerfeuer-Sound-Enhancers"
in Form von mehreren CR2032 hingewiesen.
Auch das war nicht zu überhören ;-)

Nun aber zu etwas ganz anderem.

Preisfrage: Was ist das?



Ja, richtig. Das ist ein Gas-Notstromer mit oginoool Polo86c Auspuff.
Feines Teil, daß uns dann auch brav mit Energie versorgte.
Hier sieht man es bei der Arbeit:



Abends gab es dann noch das Belustigungsprogramm.
Diesmal zum Thema: Wie mach ich es igoristisch mit Gas hell und warm?



Rammstein können es auch nicht besser (Ok, aber lauter *gg*)

Auch könnte ich mir vorstellen, daß ein uns allen bekannter
 hochgeschätzter und HochTechnisierter Herr aus dem Norden
jetzt gaaanz leicht feuchte Augen bekommt... *lach*





Sonntag ging es dann weiter mit der Bastelei. Den Vormittag verbrachten
wir meist im Zelt, da es dann doch zu regnen anfing. Aber so gegen Mittag
kam dann wider die Sonne raus, und es ging weiter.

Den am Vortag angefangenen Vereinsmoppel wollten Wir uns
ja auch nochmal vornehmen. Der glänzte nämlich durch
akkute Startunlust.



Gemeinsam wurde das Ding dann beäugt,
und befrickelt, bis die defekte Choke-Klappe
lokalisiert und mit einer neuen
"Sicherheitsbedienung" aus PE Draht gefixt war.



Und tatsächlich sprang das blöde Ding irgendwann an ;-)



Hier noch ein Bild von Felix´s Präzisionslötkolben.
"Codename: SMD"



Und unsere Zugehörigkeit wollten wir ja auch zur Schau stellen ;-)



Bis nächstes mal denne.
Ich hoffe, es hat Euch genau so gut gefallen wie mir.

Tschöö mit ö,

Der Obelix

Counter Besucherzähler