Finger´s elektrische Welt

Trennlinie

Das Forum für den durchgeknallten Bastler

Zurück zur Gallerie

Trennlinie

Zirpende Grille



Wie in "Men in Black I" gezeigt, schwebte mir eine futuristische, mit viel Schau und TamTam ausgestattete Waffe vor. Und da ich mit Waffen nichts anfangen kann, fiel mir die Anwendung als Feuerzeug ein (Hallo Bernd ;-).

Ein kleines, handliches Teil. Sieht nach nichts aus. Macht aber einen Höllentanz, sobald man den Auslöser betätigt.



Eine (wie auch immer geartete) Mechanik sollte, unter entsprechend technischen Geräuschen natürlich, das Ding binnen Sekunden in ein gefährlich aussehendes Teil verwandeln, aus dem unter lautem Zischen eine fürchterlich heiss aussehende, große Flamme hervorsticht.


So der Plan.
Also habe ich mir ein paar Techniken vorab überlegt.

Ein Taschenbrenner sollte als Gastank und Brenner herhalten. Von einem Magnetventil wird der Gasfluß gesteuert. Das ganze sollte sich von mindestens 3 Servos gesteuert dabei bewegen und viel Zauber veranstalten.



Dieses war der erste Entwurf mit einer benweglichen Brennerdüse, welche um 270° schwenkbar sein sollte. Das PROBLEM war der Gasdruck. Entweder musste man die Schrauben fest anziehen, so daß das Teil dicht war. Dann aber konnte der kleine Motor den Arm nicht mehr schwenken. Oder man lockerte die Schrauben und riskierte, in einem Fauerball zu explodieren. Sah nett aus, aber aus der Hand geben konnte ich das so nicht !



Da das Teil natürlich in eine Hosentasche passen sollte und meine bisherigen Versuche immer zu Verpuffungen führten, habe ich alles weggeworfen und noch einmal neu aufgelegt. Diesmal sollte der Gasfluß durch einen Schlauch sichergestellt werden :


Mit ein paar Lagesensoren und einer zweckentfremdeten Schrittmotorbrücke funktionierte das auch einigermaßen (zumindest explodierte das Ding nicht ständig....). Den Schaltplan gibt es hier.



Die Motorbrücke wurde der Einfachheit halber direkt auf den Motor geklebt. Die vordere Kapsel war mal ein altes Präzisionspoti.



Die Zündung sollte natürlich auch elektrisch erfolgen, also habe ich mir mal angesehen, wie diese Elektroschocker funktionieren


und habe eine kleinere Version gebaut, die mir aus 5V Funken von etwa 15 KV mit einer Frequenz von 1 Hz erzeugt. Kleiner Tip am Rande : Tesafilm ist ein SCHEISS-Isolator. Nehmt irgendwas anderes (obwohl das ein schönes Minifeuerwerk ergibt) ! Den Schaltplan mit allen Infos gibts jedenfalls hier.

Das Magnetventil war ein Typ für 24V. Die Systemspanung sollte aber 5V betragen, also musste noch eine kleine Schaltung herhalten, die ebenfalls direkt auf das Ventil geklebt wurde :



Den Schaltplan gibt es hier.

An diesem Punkt kamen mir die ersten leisen Zweifel, ob das Teil später wirklich in eine Hosentasche passen würde, oder ob ich wieder einmal über das Ziel hinausgeschossen war ? Um den ganzen SMD-Kram in den Griff zu kriegen ab ich mir erstmal ein paar Hilfsmittel zugelegt :



(WIDERSTAND IST ZWECKLOS ! IHR WERDET ALLE ASSIMILIERT !)


Das ganze ruht zur Zeit in meiner Kiste für späteres Verbasteln, also vielleicht nehme ich das Ganze nochmal ins Programm und mache ein Tischgerät draus ;-)

Zurück zur Gallerie
Zurück zur Gallerie

Trennlinie

© 2000  FINGER

Trennlinie

Best view 800*600 & Sound
Netscape Navigator Donwload.