Wettersonden jagen..(Spielzeug vom Himmel)

Seiten: 1 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | (42) | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 62
Zurück zur Startseite

Kerko

20.04.13 14:53

Erste Sonde empfangen. Jetzt muss ich nur noch die gps Daten richtig in Sondemonitor eingeben, dann habe ich auch ne ordentliche Karte.

dk7gn

20.04.13 17:23

also die komische -8- ist bei der Stuttgarter Sonde tatsächlich eingetreten.
Zwischen Prognose 10 Uhr UTC und SM-Aim lagen nur 2,2km.
Ist schon erstaunlich.....

Aber eines ist mir noch unerklärlich. Gleiche Sonden in Stuttgart und Idar-Oberstein (oder???? RS92-SGP). Nur als die aus STG aufgeschlagen war, dauerte es bei der aus Ida noch fast 25 Minuten bis zum verschwinden. Wie ist so etwas erklärbar?




Zuletzt bearbeitet: 20.04.13 17:25 von dk7gn

dandy

20.04.13 19:16

dk7gn:
also die komische -8- ist bei der Stuttgarter Sonde tatsächlich eingetreten.
Zwischen Prognose 10 Uhr UTC und SM-Aim lagen nur 2,2km.
Ist schon erstaunlich.....


....ich habe auch schon Differenzen von 30 KM und mehr gesehen.

dk7gn:

Aber eines ist mir noch unerklärlich. Gleiche Sonden in Stuttgart und Idar-Oberstein (oder???? RS92-SGP). Nur als die aus STG aufgeschlagen war, dauerte es bei der aus Ida noch fast 25 Minuten bis zum verschwinden. Wie ist so etwas erklärbar?



.... Könnte an den unterschiedlichen Bursthöhen liegen.
5000 Meter Unterschied bei 5 m/s Fallgeschwindigkeit = 17 Minuten.

Gruß
Thomas

Jan_Tuks

20.04.13 20:59

Also Heute wars wieder interessant :

Wir sind auf grund der Wetterlage nach Jülich gefahren..
Dort haben die nicht nur um 12Z ne Sonde hochgejagt.. ne.. eigentlich alle 2 Stunden !
Ok...
Das erste mal ist die bei dem ehmaligen Deutsche Welle Sendeanlage runtergekommen... nur ... sie war schon weg !
Danach.. haben wir sie erwischt.. wie sie einer geborgen hat.

Und der Typ war der Hammer !
Kurz gesagt, das ist der Sondenjängergott schlecht hin !
Nello : Auf deine letzte Frage ... schau Dir mal seine Statistik an :
http://home.arcor.de/f.macho/Sonde/sondestart.htm

Jedenfalls der Typ war sportlich.. wir haben ein Wettrennen zur nächsten ausgemacht ( eigentlich wollten wir abdampfen und ihm alle anderen einfach so überlassen, da er extra aus dem Schwarzwald kam.. aber er WOLLTE Konkurrenz)
Nun.. mit 8 Minuten war er dann auch vor uns da..

Und irgendwann wusste ich auch, woher ich ihn kannte :
http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/321355-webtrend-space-chair-1.3202756/

Also ich bin immer noch begeistert... der nutzt kein Sondemonitor.. nein, der hat sich nen Hardwaredecoder gebastelt.
Also ne Mischung zwischen Analoggerümpel und Atmel, der dann die Daten direkt als NMEA rauswirft.
Vollkommene Eigenleistung in Assembler.
Dazu meinte er nur : Als ich mit dem Atmel anfing, habe ich nur die Datenblätter studiert...
Das muss man sich mal vorstellen : Jemand der nur mit den Datenblättern Programmieren lernt !
Der kann auch nix anderes.. nur Assembler !

Dann erzählte er mir, wie er die RS92-KL Sonden geknackt hatt. .also die mit LORAN-C !
Mir viel die Kinnlade runter !

Wir haben uns auch über A... ausgelassen.. und habe ihm mal erzählt, das hier gewisse dinge nicht vorkommen.
Über die "Gebietsansprüche" von anderen Sondenjägern hatt er auch nur gelacht !

Also ich hoffe, das dieser alte Hacker sich hier bald mal auch blicken lässt.. weil von ihm kann man bestimmt viel lernen!
Und vielleicht er auch was von den Leuten die die neueren Prozessoren beherschen..

lg JAn

dk7gn

20.04.13 21:30

Jan, Dein Konkurrent ist in Süddeutschland bekannt.
Der holt auch schnell Sonden aus 30m Höhe, wo andere warten, bis die Schnur abfault.....

Jan_Tuks

20.04.13 21:36

Der ist definitiv gut !
Mit welcher Eleganz und effektivität der den Sonden hinterherfährt..
Die Selbstgebaute Hardware und Software die der da hat...

Der hat heute definitiv nen Fan gewonnen !

lg JAn

ozonisator

20.04.13 21:48

Jan: bitte mal ausquetschen wie man das decodiert
RaspberryPi oder Olinuxino und ab dafür.

...muss jetzt auch erstmal meine Kinnlade einsammeln


Zuletzt bearbeitet: 20.04.13 21:54 von ozonisator

Jan_Tuks

20.04.13 21:57

Mit der wissenweitergabe hat er bis jetzt anscheinend schlechte erfahrungen gesammelt..
Gut.. er kannte uns noch nicht.
Ich habe ihm auch das Forum hier mal gemailt.

Ich hoffe ja wirklich, das er mit solchen Dingen wie Loran-C etc.. mal rauskommt, es dokumentiert, damit man lernen kann.
Eben habe ich ihm auch mal eine gute Aufnahme von einer imet-1 gesendet.
Mal sehen ob er feuer fängt... ;-)

Wie gesagt, ich halte ihn nicht für genial was Sondensuchen anbelangt.

lg JAn



dk7gn

20.04.13 22:00

kann ich nur bestätigen....
Ich habs auch miterlebt, bis ich im Auto sass, hatte er bereits die Sonde. Aber ich denke es ist auch viel Erfahrung, die da dahinter steckt. (Vor allem Peilerfahrung).

Deshalb denke ich, dass die HB9CV-Jagd zwar nett ist, aber Dopplerauswertung und/oder Phasenauswertung zielgerichteter sind.
Sondemonitor erscheint mir dabei viel zu ungenau.

Ich habe diverse Versuche mit RS92SGP am Abschlusswiderstand gemacht, und musste feststellen, dass bei Sondemonitor gewaltige Entfernungsdifferenzen auftreten.
Anfänglich dachte ich, dass es an den Referenzkoordinaten der Map liegt. Nachdem ich die Ausschnitte auf QTH-Kennergrösse aufgelöst habe, Vergleiche mit NMEA-Daten sowie Google earth/maps von bestimmten Punkten gemacht habe, wurde mir schnell klar, dass SM die Schwachstelle ist.



Jan_Tuks

20.04.13 22:07

Dann schreib aber noch bitte dazu, mit welchen Daten Du dekodiert hast : Almanac, Rinex (nehme ich immer gerne ) oder die empha..irgendwas..

Ich empfand die abweichungen nicht ganz so gravierend.. meist so rund 50-70m.. aber wie gesagt, erst 3 erfolgreiche RS92 gefangen...

lg JAn

dk7gn

20.04.13 22:17

yeep hatte ich vergessen...Ephemeriden natürlich
Wobei die Abweichung zwischen Almanach/Rinex/Ephemeriden bei tagesaktuellen Daten nicht so gross waren, wie die effektive Standordabweichung der Sonde am Abschlusswiderstand.

Werde in den nächsten Tagen aber mal den Vergleich wiederholen und dokumentieren.

Ach so, die Daten der GPS-Maus (Vergleich mit FreeGPS/Maps/Earth) stimmten an den Orientierungspunkten. Also an den Eingangsdaten der Ephemeriden kanns nicht liegen.


Zuletzt bearbeitet: 20.04.13 22:23 von dk7gn

ozonisator

20.04.13 22:20

GFSK Demodulator könnte man garantiert mit Gnuradio zusammenklickern. Dann muss man nur noch den Bitstrom analysieren. Man könnte Temperaturwerte vorgeben und damit Rückschlüsse auf die Decodierung ziehen. Oder Checksummen. Bleibt nur noch die Frage wie man das GPS verhackstückelt.
Muss mir unbedingt mal so ein Moped angeln.


Zuletzt bearbeitet: 20.04.13 22:23 von ozonisator

Jan_Tuks

20.04.13 22:24

Also wenn ich sehe, das die genauigkeit der Emphis (was für ein sch... wort ) nach einer Stunde so betrachte.. und bedenke wie lange es dauert, die aus nem GPS zu ziehen.. da sch.. ich auf die paar meter genauigkeit.
Gut.. Ne Ozonsonde hat den vorteil, das da ein riesen Fallschirm dran hängt und der Motor gut hörbar ist.


Jan_Tuks

20.04.13 22:26

Ozon : FSK.. kein GFSK..


Henning

20.04.13 22:26

Jan_Tuks:

Und der Typ war der Hammer !
Kurz gesagt, das ist der Sondenjängergott schlecht hin !


Top Story...

Jan_Tuks:

Und irgendwann wusste ich auch, woher ich ihn kannte :
http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/321355-webtrend-space-chair-1.3202756/


Hat jemand das Video gesehen?

Merkwürdig, wenn der erste Stuhl angeblich samt Kameras verloren ging, woher kommen die Bilder bei 6:10 und 6:23?

Das Bildmaterial bei 11:45 sieht mir seeeehr nach Fake aus. Wer kann das bekräftigen?


Zuletzt bearbeitet: 20.04.13 22:37 von Henning
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | (42) | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 62