Wettersonden jagen..(Spielzeug vom Himmel)

Seiten: 1 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | (56) | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62
Zurück zur Startseite

Peppo

17.05.13 17:29

ozonisator:
Ahh, eine SRS-C34 Sonde ! Geil, mal gucken wo die runter kommt

dafuq?
47,39°N 6,52°E, das ist Ecke Frankreich/Schweiz ?! Da hör ich die noch hier in Frankfurt ??


Ja gut, bei 30km Höhe ist der Radiohorizont bei 710km. Passt also!

dk7gn

17.05.13 21:32

so eine C34 möchte ich gerne mal Montags, Mittwochs oder Freitags erwischen. An diesen Tagen mit Ozonsonde. Nur 270 km Flug sind wohl selten. Muss wohl mal weiter südlich Urlaub machen



ozonisator

18.05.13 17:07

Ich darf hiermit ausrichten, dass die DFM09 "geknackt" wurde und man den ADF jetzt mittels Atmel-Modchip in der Frequenz umbiegen kann


Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 17:25 von ozonisator

Jan_Tuks

18.05.13 17:15

TRÄRA !!!

Was hätten Sie gerne als Preis ? DFM-09 oder DFM-06 ?
(Ruhm und Ehre ist Dir jetzt schon sicher !)



Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 17:17 von Jan_Tuks

ozonisator

18.05.13 17:21

Den Preis darf sich Virtex7 dann aussuchen.
Der gute Mann hat mittels Logikanalyzer mitgescannt auf dem SPI Kanal, mit
spiTx(0x000013); // InitialisierungspiTx(0x000800); // Counter A setzenspiTx(0x09db05); // Counter B setzen

dödelt der ADF auf 403,69MHz rum.
Der 8051 sendet das ganze 3 mal, Abstand 2ms und 50ms.
Wenn die weiche Ware ausgekocht ist kann ich dann auch mal gucken in wie weit das Ausgangsfilter mitspielt.


Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 17:30 von ozonisator

dk7gn

18.05.13 17:43

Toll...
Hast Du auch schon probiert in welchen Grenzen sich die PLL weichseitig ändern lässt?

Jan_Tuks

18.05.13 17:45

Wie ? Ihr habt das Datenblatt vollständig ignoriert ?

Das sind unsere Jungs.. ;-) *stolz*

lg Jan


Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 17:47 von Jan_Tuks

ozonisator

18.05.13 17:52

Erster Test auf 400MHz war erfolgreich. Jetzt wird AFU angepeilt.

Jan_Tuks

18.05.13 18:01

Nur so ein Tip : Analog Devices hat extra nen Tool für die ADF-Chips bereitgestellt.


ozonisator

18.05.13 18:05

433MHz funzt schonmal nicht. Die PLL rastet nicht ein. Vermutlich muss man nur den VCO nachtrimmen. Dh ich bau das Geraffel demnächst nach und häng das mal an meinen Frequenzzähler.

Virtex7

18.05.13 18:10

Tach Tach.

jetzt gibts erst mal ein Bild von so einem Telegram.
das wird nicht skaliert oder sowas. ...

Die Formel für die Berechnung der Frequenz findet sich auf Seite 12 des Datenblattes.



Das letzte der drei Pakete zu je 21bit lässt sich umschreiben
um die Frequenz zu ändern.

da ich den Quellcode jetzt kommentiert habe, gibts den auch:
#include "../lib/0.1.3/global.h"#include "../lib/0.1.3/io/io.h"#include <util/delay.h>// #define TINY13#ifdef TINY13#define LE(x) out(PORTB,PB1,0,x)// active low, 20ns pulse width, 10ns setu p time#define DATA(x) out(PORTB,PB0,0,x)// normal orientation, high = 1#define CLK(x) out(PORTB,PB2,0,x)// Clock = rising edge, 25ns on/off width #else#define LE(x) out(PORTD,PD2,0,x)#define DATA(x) out(PORTD,PD3,0,x)#define CLK(x) out(PORTD,PD4,0,x)#endif// Hier Sollfrequenz einstellen// 5050 erzeugt 404 MHz^^ Sonde not found#define COUNT_B 5050 // Standardwert 5046 für 403,69 MHzvoid spiClose(void) { // LE-PulsLE(1);delayus(7);LE(0);delayus(40);}void spiClock(void) { // ClockpulsCLK(1);delayus(10);CLK(0);delayus(10);}// Sendet ein SPI-Datenpaketvoid spiTx(uint32_t daten) {for(uint8_t i=0; i<21; i++) {if (daten & ((uint32_t)1<<(20-i))) {DATA(1);} else {DATA(0);}spiClock();}spiClose();delayus(200);}void sondeTx(void) {spiTx(0x000013); // InitialisierungspiTx(0x000800); // Counter A setzenspiTx(((uint32_t)COUNT_B<<7) + (uint32_t)5); // Counter B setzen }int main(void) {#ifdef TINY13DDRB = (1<<PB0) | (1<<PB1) | (1<<PB2); // Pseudo SPI-Sch nittstelle OUTPUTs #elseDDRD = (1<<PD2) | (1<<PD3) | (1<<PD4);#endifdelayms(2500); // boot time. (spasshalber)sondeTx();delayms(3);sondeTx();while(1) {// do nothing}return 0;}


Lizenz: GPL v3.

geschrieben für einen ATmega32, nur für die Nachbauern:
nehmt KEINEN mega32. Der dumme Chip lässt sich nicht auf 3,3V
programmieren. Jedes mal Sonde abklemmen und Atmel proggen.

nönö... besser einen mega88 oder tiny13A verwenden.

ich werde den Quellcode noch schnell auf tiny13 umschreiben,
der lässt sich leichter mit einbauen.

EEPROM von dem Controller auslesen ist eher essig, weil das
OTP-Devices sind. Von den Kerlchen sind 2 auf der Platine...

würd ich so lassen, Modulation machen die ja auch!

Grüße,
Virtex7

EDIT: jetzt neu - auch für ATtiny13 verwendbar!
Makefile kann auf meiner Homepage heruntergeladen werden.

So und nuu gibbet auch noch ein Bild vom GQRX für die 404MHz.



Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 19:05 von Virtex7

ozonisator

18.05.13 19:39

T13 Modchip funzt. Leider hab ichs vergeigt. Rechts vom Drehko ist eine kleine Induktivität mit jeweils einem C drüber und drunter. Den oberen C hab ich rausgelötet um zu gucken ob der VCO dann nicht höher geht. Leider ist mir der C dann weggeflutscht auf nimmer Wiedersehen. Fu.
Ich bräuchte jetzt mal nen anstoss wo der VCO seinen Modulationseingang hat. Dann kann ich den tot legen, mit meinem Zähler drangehn und auf 433 trimmen.
Der Abstimmbereich ist btw recht schmal. 404 Mhz ist schon eng, da rastet die PLL nicht sofort ein.


Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 19:42 von ozonisator

ozonisator

18.05.13 19:52

So. Hab den T13 abgeklemmt sodass nur der VCO rennt. Läuft bei 470MHz. Ohne den besagten Kondensator. Jetzt mal einen aus der Grabbelkiste holen und ausprobieren.

Finaler Endbericht für heute: 2pf sind zu hoch, da lande ich bei 415Mhz, 1pf ist zu klein da lande ich bei 446MHz. Angestrebt sind 433,8
Morgen mach ich weiter, genug Frickelei für heute.


Zuletzt bearbeitet: 18.05.13 21:04 von ozonisator

Durango

18.05.13 21:31

Jo ! Schon richtig gemacht, den Regelkreis auftrennen, und den VCO bei Mitte der Regelspannung auf Nennfrequenz dängeln.

***
Bei den SGPs ist der Rat der Weisen zum Ergebnis gekommen, das die PLL ein unfreundliches Subject ist. So habe ich die Taktfrequenz von außen substituiert mit dem Mess-Sender. Aber jede Änderung hat das Ding zum Ausrasten gebracht.

Anbei das Bild vom Luxus-SGP-Adaptor:

Bei Verwendung von SMD-Bauteilen wäre das Ding so klein, das man es nicht mehr sehen könnte.

Bei laufender Sonde hinten reinstecken und starten.
Was klappt: Frequenzänderung und Änderung der Kennung.

Bei den neueren Sonden sind eeproms 25LC256 von Microship verbaut, gehen genauso.

73 Manfred

Chefbastler

18.05.13 21:34

Ist zwar jetzt nicht direckt eine Wettersonde aber ziehmich ähnlich und ähnelt obendrein dem Fingerweltherrschaftsbalonprojekt. Ballonstart mit Afunutzlast wie APRS und SSTV In Regensburg am 21.05.13 wird gestartet.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | (56) | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62