Secret Frickelzepte - Share with the community

Seiten: 1 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | (31)
Zurück zur Übersicht

sebr

25.06.13 00:29

Derzeit blüht hier bei uns der Holunder. Die Blüten eingelegt zusammen mit Wasser, Zucker, Zitronen und Essig ergibt ein sehr erfrischendes Getränk.

Raven

27.06.13 11:38

Jemand Anregungen für Corndogs?

Da steht Maismehl im Rezept..

Ich hab einmal für Taccos Maismehl verwendet, das war körnig und etwas bitter und ich mochte das gar nicht..

Hatte ich nur das falsche oder hat da einer Tipps?

Möcht ich gerne am Wochenende ausprobieren...

Speziell diesen Miniwürstchen - Pfeffer - oder Käsegrillern messe ich großes grünes WAF-Potential bei

Friteuse habe ich keine, wird also per Pfanne gebräunt...


Raven

01.07.13 08:06

Keine Anregungen. dann mussichwohl selber ran

Festgestellt, Kein Maismehl erhältlich - nur Polentagries..

Also hab ich den erst mal 15min gekocht mit Milch bis der weich wurde.
Dann im Waschbecken abgekühlt und 2 Eier, Mehl, Salz und Backpulver eingerührt
Das ganze dann in ein hohes Glas und halbierte und gemehlte Würstchen getunkt, die leider in der Pfanne eher breit denn rund geworden sind.. Geht wohl nur in ner Friteuse rund - aber was solls..

Waren eigentlich ganz annehmbar, nur etwas fettig.
Vielelicht wären auf kleine Pfeffer oder Käsegriller idealer als Frankfurter Würstchen...
Der in sparsamen Öl ausgebackene Restteig war aber der Hammer. Schön mit Ahornsirup




1 Tasse Maisgries mit soviel Milch, daß ein Brei entsteht - diesen etwa 15-20min leicht köcheln. Wie Reis - damit das wich wird. Immer wieder Milch nachgießen damit es Breiförmich bleibt
Dann

1 Tasse Mehl
1/2 Backpulver
2 Eier
Etwas Salz und Chilli

Im Rezept steht 1 EL Zucker. Den hab ich weggelassen..
Das ganze zu einem Dicken Brei verrühren und gemehlte Würstchen auf nen Spieß und Tunken und Fritieren.


gafu

10.08.13 21:30

was ich heute mal wieder gemacht hab, ist gebratenes kraut.

einen kohlkopf in daumennagelgroße stücke schneiden,
etappenweise mit 2..3 zwiebeln in der pfanne anbraten.

dann in einem großen topf mit suppengemüse eine gemüsebrühe machen. salz, kümmel, pfeffer, piment, lorbeerblätter, und etwas rosmarin und ein wenig muskat in die tunke. Eine rote paprika würfeln und mit rein werfen.
Den gebrateten kohl und zwiebeln in die soße, wasser aufgießen bis der Topfinhalt fast ersoffen ist.

Im schnellkochtopf lass ich das 20 minuten kochen, also mit normalem topf mindestens 45 minuten köcheln lassen.

Wenn dann die zeit rum ist, einen halben becher schlagsahne rein rühren, und mit majoran und petersilie nachwürzen. Wer mag kann auch etwas chili dazu tun.

Dazu Kartoffeln und Spiegelei oder Beefsteak.

Sehr sehr lecker

Zurück zur Übersicht
Seiten: 1 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | (31)