Frickeleien für Festivals

Seiten: 1 | (2) | 3
Zurück zur Startseite

Desinfector

20.06.13 14:18

Propeller:
Hanomag AL-28


eine "freude" für jeden im umkreis von 50m

Propeller

20.06.13 14:38

Desinfector:
Propeller:
Hanomag AL-28


eine "freude" für jeden im umkreis von 50m


Wieso? Was meinst Du denn damit? Krach, Gestank, Anblick..?

Das Teil wird top restauriert und als Schlafzimmer benutzt, mit Solarzellen obendrauf und riesigen Batterien etc.
Ich wüßte nicht, wie ich damit wen beeinträchtigen sollte?

Grübelnd,
Prop

radixdelta

20.06.13 14:48

Bei der Bierkiste geht es mir insbesondere um den einfachen transport, Ladungssicherung im Verbund mit andren Bierkisten und natürlich das Design. Der einfache Aufbau kommt noch hinzu. Wenn dann ein bisschen Sperrholz rein muß ist das vergleichsweise trivial. Und mit 1,50€ billig.



haupes

20.06.13 23:10

Ich hatte auf Festivals immer meine eigene Dusche dabei:
Eine uralte Handpumpe (in etwa so, aber für Wasser, die hatte ich mal im Keller gefunden), einen Eimer für Frischwasser, ein Planschbecken als Duschtasse, einen BW-Regenponcho als Duschvorhang (mit Gaffa am Pavillon befestigt) und die Gardena Gartendusche. Luxus pur
Sowas könnte man noch mit einer 12V Pumpe vereinfachen.

Chaoskreator

12.08.13 21:06

Ich hole den Thread nochmal hoch, bevor das Forum hier dicht gemacht wird.

Ab Mittwoch ist ja das Summer Breeze Festival. Wie bereits im Ursprungsposting geschrieben, könnte man sich ja dort mal treffen.

Bitte PN an mich zum Handy-Nr. austauschen.
Und ne kurze Antwort hier, sonst bin ich ja der einzige, der weiß, wer da ist

Attimus

12.08.13 22:41

hi, also ich bin am summerbreeze vertreten, auf campingplatz "K" erkennbar an einem großen fahnenmasten mit einer "Metal Only" fahne darauf, vllt sagt dir der sender ja sogar was
schau doch mal vorbei, ich bin veranstalter des camps und wir sind zu 27

rastagandalf

12.08.13 23:41

haupes:
Ich hatte auf Festivals immer meine eigene Dusche dabei:
Eine uralte Handpumpe (in etwa so, aber für Wasser, die hatte ich mal im Keller gefunden), einen Eimer für Frischwasser, ein Planschbecken als Duschtasse, einen BW-Regenponcho als Duschvorhang (mit Gaffa am Pavillon befestigt) und die Gardena Gartendusche. Luxus pur
Sowas könnte man noch mit einer 12V Pumpe vereinfachen.

Wieso nicht einfach nen Kanister mit Hahn erhöht stellen/hängen? Spart man sich das Pumpen...
Sollte so ein etwas stabilerer Pavillon doch abkönnen...

Chaoskreator

13.08.13 10:26

@Attimus:
Wir werden auf B sein, also bei den reservierten Fläche. Personenanzahl ist auch so wie bei Euch.
Vielleicht ergibt sich was.
Aber erfahrungsgemäß ist die Gravitation des Campingstuls und des kalten Bieres sehr stark ausgeprägt
Da fällt mir ein, dass ich mal nach dem Eis sehen sollte. Bisher hatte ich immer Gefrierbeutel mit Wasser gefüllt und eingefroren. Das kommt dann in die Kühlbox. Vorgestern habe ich es mal mit einem ehemaligen 5 Liter-Kanister für Waschwasser probiert. Mal sehen, ob das bis morgen früh durchgefroren ist.

Und klar kenne ich Metal only. Läuft hier fast täglich xD

Marodeur

13.08.13 13:52

Ich bin auch aufm Breeze.
Dabei hab ich ne selbstgebastelte Musikbox und ne blaue LED-Beleuchtung aus ner schwedischen Telfaxkiste und Abflussrohr als variablen Mast. :-D
Falls wer das sieht kann er gern auf nen Bierchen und Shisha rumkommen.

Ansonsten versuch ich noch mein Tough Mudder Stirnband auf die Kutte zu nähen. Daran kann man mich also auch erkennen.

Chaoskreator

13.08.13 14:06

@Marodeur:
Dann halte ich mal Ausschau. So ein Gestell dürfte ja auffallen.

Wir sind wie gesagt im reservierten Bereich. Da kann aber jeder hingehen.
Habe ne kleine Leuchtstoffröhre unterm Pavillion.
Habe mir heute einen Aufputz-Lichtschalter dran montiert, der dann an die senkrechte Pavillionstange kommt. Ist dann wie im heimischen Domizil zum Licht ein- und ausschalten.
Ach ja, noch ein Erkennungsmerkmal haben wir: eine aus Kantholz replikierte Pavillionstange, weil mal eine abhanden gekommen ist.

Marodeur

13.08.13 14:13

Naja, geht so.
Das Ding ist halt nur ca. 2m hoch.
Eine LED leuchtet nach oben weg, das sieht man aber echt nur wenns etwas nebelig ist.
2 leuchten nach unten. Zusammen ca. 10-15W blaues Licht. Das macht schon gut blau (kann nicht sein dass das vom Bier kommt *hust). :-D
Ich müsste mal testen wie lang das hält. Da drin werkelt eine 70Ah-Autobatterie mein ich (die hatte ich noch rumfliegen). Dürfte also relativ lange gehen. ^^

Aber wär schon cool wenn man mal wen treffen würde.
Dann kann man mal gepflegt über Vorzüge der Musikanlagen diskutieren.
Meine schafft mit 14Ah rund ein Festival Dauerbeschallung bei einer Lautstärke dass sich daneben unterhalten ECHT fordernd wird. Musik kommt vom MP3-Player.

Chaoskreator

13.08.13 14:39

Ich habe für die Musik und Licht zwei Autobatterien. Eine 44Ah und eine 88Ah. Die hängen gerade parallelgeschaltet am Ladegerät. Ich hatte auch vor, das aufm Festival so zu machen.
Aber ich habe soeben was saublödes festgestellt. Die eine Batterie mit 88Ah habe ich vor kurzem von nem Bekannten bekommen. Die war mal in nem Traktor und hat den Anlasser nicht mehr ganz durchgezogen. Dürfte aber bei mir mit zumeist <10A Strom kein Problem sein. Jedenfalls ist die nicht mehr so fit und hat nach dem Aufladen, wenn man ne Weile gewaret hat, nur ca. 12,2V. Die andere Batterie hat hingegen 12,7V. Wenn ich die (ohne Ladegerät) parallelgeschaltet lasse, entlädt sich die 12,7V-Batterie mit ein paar hundert mA in die andere auf eine Spannung von 12,2V. Also werde ich erst die eine verwenden (will ohnehin schauen, wie fit die wirklich noch ist) und dann die andere.

Marodeur

13.08.13 22:31

Bei Parallelschaltung ist das nen bekanntes Problem.
Schnellere Entladung durch Kriechströme. Zumindest bei unterschiedlich starken Batterien.

Ich habs bei meiner Anlage (Tripath-Verstärker, zieht also entsprechend wenig) 2 7Ah-Bleigel die ich mit nem An/Aus/An-Schalter schalte.
So vermeid ich das Entladungsproblem und kann die Anlage nachts auch ganz stilllegen, also auch kein Standby-verbrauch.
Was natürlich auch mit drin ist ist nen Akkuwächter der zu macht wenn die Spannung zu weit einbricht. Dann muss ich halt den anderen Akku zuschalten.

So, erstmal weiter packen.
Morgen 0600 gehts los... Uargh

Chaoskreator

13.08.13 22:40

Ich habe die letzten Tage an einem Tiefentladeschutz gebastelt. Richtig luxuriös mit µC und 4-Zeilen-LCD, wo dann auch aktuelle Spannung und Strom angezeigt werden. Leider bin ich nicht rechtzeitig fertig geworden. Fürs nachfolgende Festival halt dann.
Wegen den Batterien: mir ist da die Idee gekommen, dass man mit zwei fetten Shottky-Dioden ein analoges "ODER" bauen könnte und so die Batterien verschalten könnte. So wird immer die Batterie mit der höheren Spannung zuerst entladen und dann beide. So wäre jedenfalls ein Ausgleichstrom ausgeschlossen. Das muss ich bei Gelegenheit mal probieren. Und mit ca. 0,3V Spannungsverlust kann ich leben.

Das Auto ist bepackt. Tetris spielen ist Dreck dagegen
Eine Tasche werde ich wohl auf den Schoß nehmen müssen. Aber was solls. Wir haben nur ca. 200km. Ich bin nicht der Fahrer und sitze neben der Kühlbox. Den Rest kann man sich denken
Die meiste Zeit werden wir eh wie immer im Anreisestau stehen. Wird heuer vermutlich noch übler wegen den Baustellen in Dinkelsbühl.

Attimus

13.08.13 22:53

Ich habe im auto 100Ah und als "Mobiles" (60kg) akkupack noch nen 130Ah Bleifließakku dabei...
Wir sind auf K und haben einen 6 meter hohen fahnenmast mit einer Immortal und einer Ungarn Flagge drauf!

Metal Only Fans sind natürlich besonders eingeladen weil wir das "offizielle" community treffen sind!

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | (2) | 3