Wer hat...? Ich suche...! Teil II

Seiten: 1 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | (41) | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 161
Zurück zur Startseite

flogerass

13.09.12 23:40

Jeder Widerstand ist mit seinem Wert, Genauigkeit, Leistung, Temperaturkoeffizient, Gehäusemaße, Lötanweisung,... spezifizeirt. Und das steht normalerweise in einem Datenblatt.
Auch beim Standard 0207 1/4W-Widerstand.
Bei Kondensatoren genauso. Wert, Genauigkeit, Temperaturberich, Verlustfaktor, Resonanzfrequenz,...


Felix_W

13.09.12 23:58

So ist es, es gibt zu jedem Bauteil ein Datenblatt, sofern es nicht in einem (stellvertretend) chinesischen Hinterhof gefälscht, kopiert oder sonst wie hingepfuscht wurde. Das Problem an der Sache ist nur, dass man kaum an das Datenblatt kommt, wenn man den Hersteller und den Typ nicht kennt und beides ist bei den genannten Bauteilen in der Regel nie aufgedruckt (von Lastwiderständen, Quarzoszillatoren und Folienkondis/Elkos abgesehen). Man ist also in der Regel auf die Bereitstellung durch den Händler angewiesen und darauf muss man sich verlassen können, was immmer etwas heikel ist. Bei Reichelt, Farnell etc gibts aber zum Glück auch zu 0815 Standardbauteilen alle Datenblätter, hier mal 3 Beispiele:

Quarz
Widerling
Kerko

Wo kämen wir denn hin, wenn man nur die aufgedruckten Werte kennen würde und der ganze Rest unbekannt wäre. In der Industrie würde einem wohl jeder Vorgesetzte zu Recht aufs Dach steigen, wenn man zB die Spannungsfestigkeit von Widerständen einfach mal grob abschätzen würde, weil die mangels Datenblatt nirgends zu finden ist, und das ganze dann ordentlich überdimensioniert, wie wir Bastler das nunmal normalerweise machen.

Gruß, Felix


Zuletzt bearbeitet: 14.09.12 00:00 von Felix_W

ClusterOne

14.09.12 00:03

uxlaxel:
zu quarzen gibt es im allgemeinen krine datenblaetter. zu widerstaenden, kondensatoren u.ä. gibts sowas auch nicht.
soviel sei aber verraten, dass ist mit sicherheit kein grundwellenquarz. er wird in der x-ten oberwelle betrieben (3...5...7 ?)

lg axel


Es geht hier nicht um nen sinplen Quarz... der Hersteller hieß Tele Quarz (heute www.vectron.com)

Das Ding ist vermutlich ein TCXO und ist relativ groß. (Hat 5 Pins)


Zuletzt bearbeitet: 14.09.12 00:05 von ClusterOne

uxlaxel

14.09.12 05:35

ClusterOne:
uxlaxel:
zu quarzen gibt es im allgemeinen krine datenblaetter. zu widerstaenden, kondensatoren u.ä. gibts sowas auch nicht.
soviel sei aber verraten, dass ist mit sicherheit kein grundwellenquarz. er wird in der x-ten oberwelle betrieben (3...5...7 ?)

lg axel


Es geht hier nicht um nen sinplen Quarz... der Hersteller hieß Tele Quarz (heute www.vectron.com)

Das Ding ist vermutlich ein TCXO und ist relativ groß. (Hat 5 Pins)


also reden wir nicht von nem quarz, sondern von einemmquarzschwinger .... -oszillator, was im prinzip ne ganze baugruppe ist.
was fuer werte suchst du denn da?
(so wie ich bastel kenne, hat der sowas im kopf)

lg axel

p.s. jungs, danke fuer die info. ich werde aber in zukunft trotzdem keine datenblaetter fuer nen 1/4W-widerling suchen, wenn ich ne led besafte
gut zu wissen, dass es datenblaetter gibt.


uxlaxel

14.09.12 05:37

gibts denn nen foto von dem "quarz"?

Bastelbruder

14.09.12 09:30

Die Bezeichnung des gesuchten TQOS 200- 01 wurde inzwischen um das fehlende "S" ergänzt, das führt aber auch nur zu der Erkenntnis, daß er in den 80er Jahren hergestellt wurde und sich heute etwa 50 Höker drängeln, die übrigen oder ausgeschlachteten Teile zu Höchstpreisen an den Restaurator zu bringen. Die Firma Tele Quarz hat inzwischen viel Veränderung erfahren,
VI, Neckarbischofsheim was founded as Tele Quarz in 1974. At this time Tele Quarz supplied very successful crystals for pagers and mobile radios in express service. In 1985, TeleQuarz founded Euro Quarz in Austria for crystal mass production for telecommunication and automotive applications. In 1996 the crystal mass production was transferred to Delipro/Slovakia. Today the production capacity is 100 K/day. In 1983 Tele Quarz started with the production of oscillators. In 1998, the Tele Quarz Group was acquired by Oak Industries and the Oak Frequency Control Group was founded. In 2000, Oak Industries merged with Corning Incorporated. Tele Quarz changed the name to Corning Frequency Control GmbH & Co. KG in 2001. CFC Neckarbischofsheim has changed from a crystal producer to a primarily oscillator producer with the main product line of OCXOs. The whole portfolio is OCXOs, TCXOs, VCXO, PXOs, precision crystals, and high volume crystals. The facility is QS 9000 and ISO / TS 16949 certified.
aber ich könnte mir trotzdem vorstellen, daß eine nette eMail beantwortet wird.

Ansonsten ist beim Öffnen solcher Büchsen auf der Herdplatte ist darauf achten, daß nicht im Verborgenen die Bauteile von der Platine fallen. Das ist mir beim Entfönen alter Rechnerboards mit manchen DIL-Hybrid-Oszillatorbausteinen passiert.

Und weil's gerade zum Thema paßt:
Ich habe hier einen Präzisionsquarz mit dem vermutlich Igor versucht hat, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dazu suche ich nicht das Datenblatt, sondern den ehemaligen Hersteller <QK> und das Herstellungsjahr.



radixdelta

14.09.12 13:15

Hat jemand so einen Single-Geschirrspüler rumstehen und möchte den los werden?

BigJim

14.09.12 13:22

Leider nicht mehr. Allerdings in diesem Zusammenhang einen wohlgemeinten Rat: Kaufe dir so eine Maschine von Bosch oder Siemens. Die Dinger von Bomann oder baugleiche unter anderem Namen sind absolut nicht vergleichbar und nur Schrott in Bezug auf Spülergebnis und besonders bezogen aug die Lebensdauer.
Ich habe hier im Büro eine von Bosch. Die habe ich gebraucht bekommen. Die läuft nun schon seit 7 Jahren mindestens 2x die Woche ohne Probleme.

andreas6

14.09.12 15:06

Hallo,

Bastelbruder:
Ich habe hier einen Präzisionsquarz mit dem vermutlich Igor versucht hat, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dazu suche ich nicht das Datenblatt, sondern den ehemaligen Hersteller <QK> und das Herstellungsjahr.

schau mal hier rein.

MfG. Andreas


doofi

14.09.12 15:18

BigJim:

Ich habe hier im Büro eine von Bosch. Die habe ich gebraucht bekommen. Die läuft nun schon seit 7 Jahren mindestens 2x die Woche ohne Probleme.


Bei uns ists eine 45er Bauknecht (...weiss was Frauen wuenschen). Auch >10 Jahre taeglicher Einsatz. Keine Schwaechen.

uxlaxel

14.09.12 15:21

doofi:
BigJim:

Ich habe hier im Büro eine von Bosch. Die habe ich gebraucht bekommen. Die läuft nun schon seit 7 Jahren mindestens 2x die Woche ohne Probleme.


Bei uns ists eine 45er Bauknecht (...weiss was Frauen wuenschen). Auch >10 Jahre taeglicher Einsatz. Keine Schwaechen.


... und bomann steigt nach 2 jahren schon aus. außerdem innerhalb kürzester zeit teilweise gelb.

wobei ich hier im moment auch nen recht preiswertes gerät stehen habe. alle bosch-geräte, die für mich interessant waren, hatten einen kunststoffboden im spülraum. das war mir überhaupt nicht geheuer.

lg axel

radixdelta

14.09.12 16:36

...wenn denn mal eine Bosch oder Siemens preiswert aufzutreiben wäre, 300€ wollte ich nicht dafür ausgeben.
Die Bomann-Geräte sind mir auch viel zu teuer, vor allem gebraucht bei der Lebenserwartung.

Bastelbruder

14.09.12 17:31

Danke mit dem Tip zum "*"-Museum.
Das ist rein optisch der Quarz. Bloß sollte sich der Geschichtspfleger ein präziseres Längenmeßgerät zulegen. Die Centimeterangaben vom Baugewerbe passen nicht so richtig zu Rundfunk und Elektronik.

Mein Quarz hat die bekannten 19(.05)mm Steckerabstand und läßt sich daher auch aus alten 220V - Steckdosen direkt speisen.

Und mein Präzisionsquarz ist eine Zehnerpotenz toleranter unddaher vermutlich noch etwas älter als das Museumsstück.

Felix_W

14.09.12 17:41

Hallo zusammen,

hat jemand die Schaltereinheit für Heizung/Lüftung aus einem älteren VW rumliegen?
Mir würde auch das Kontaktplättchen (roter Kringel) reichen, denn das fehlt bei meinem Passat 35i Baujahr 92 leider.

(Bild von passat35i.de geklaut)

Der Vorbesitzer hat das Teil schon aus einem Stück Kupferblech nachgebogen, was mehr schlecht als recht funktioniert. Meine Versuche, das zu verbessern, waren leider nicht erfolgreich.

Gruß, Felix

Hansele

14.09.12 18:14

Wie funktioniert, denn das Kontaktplättchen mechanisch?

Ich hätte da vielleicht eine Idee dazu.

Grüße

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | (41) | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 161