Keine gute Idee...

Seiten: 1 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | (113) | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 193
Zurück zur Startseite

Igor_Blechei

14.10.11 08:35

TDI:
Raven:

Gibt Fahrzeuge, da brennt, seltsamerweise, "immer" nur eine Seite durch. meist das linke Abblendlicht
Vielleicht Vibrationen oder durch Unsymmetrische Reflektoren und mehr Hitze?ka...


Kenne ich auch. Liegt mMn daran, daß der Kabelbaum eine der beiden mit mehr Spannung bzw weniger Vorwiderstand versorgt.

Nee, nix Kabelbaum, das liegt am Dopplereffekt. Die emittierte
Strahlung des entgegenkommenden Verkehrs stößt ja praktisch mit
doppelter Lichtgeschwindigkeit plus Fahrzeuggeschwindigkeit mit der eigenen Strahlung zusammen. Und das belastet den
Glühwendel wegen der damit verbundenen Wärmeentwicklung...;-)


radixdelta

14.10.11 08:45

Igor_Blechei:
Die emittierte
Strahlung des entgegenkommenden Verkehrs stößt ja praktisch mit
doppelter Lichtgeschwindigkeit plus Fahrzeuggeschwindigkeit mit der eigenen Strahlung zusammen.


Also Einstein sagte das dem nicht so wäre...

Kuddel

14.10.11 09:07

radixdelta:
Igor_Blechei:
Die emittierte
Strahlung des entgegenkommenden Verkehrs stößt ja praktisch mit
doppelter Lichtgeschwindigkeit plus Fahrzeuggeschwindigkeit mit der eigenen Strahlung zusammen.


Also Einstein sagte das dem nicht so wäre...

Denn war das wohl seine zweitgrößte Eselei:
http://www.zeit.de/wissen/2011-09/neutrinos-cern-licht
Sie stoßen ja nur qusi zusammen, im Monent des Auftreffens wird durch die Quantenverschiebung die mikrolokale Zeit gedehnt, womit sich die Geschwindigkeiten halbieren.
Eventuell geht die Wendel durch die Zeitdehnung kaputt. Die Lampe muss dann ja die gleiche Leistung in kürzerer Zeit loswerden.
Gruß
Kuddel

TDI

14.10.11 09:12

Kuddel:

Sie stoßen ja nur qusi zusammen, im Monent des Auftreffens wird durch die Quantenverschiebung die mikrolokale Zeit gedehnt, womit sich die Geschwindigkeiten halbieren.
Eventuell geht die Wendel durch die Zeitdehnung kaputt. Die Lampe muss dann ja die gleiche Leistung in kürzerer Zeit loswerden.
Gruß
Kuddel


Na endlich! Da habe wir es, wieso die linke Scheinwerferbierne immer zuerst kaputt geht. Die Linken leuchten sich ja immer entgegen, während die Rechten nur für den Randstreifen da sind...

Finger

14.10.11 09:47

Ist das dann bei den Wrmbiertrinkern anders? *Grübel*

Raven

14.10.11 10:16

Die Linke krigt mehr Spannung. Dahin is der Kabelbaum kürzer. Zumindest in demTyp Lieferfahrzeug aus Wolfsburg das baugleich ist mit dem das den Stern trägt...

Das mit dem gegenverkehr leuchtet mir ein..
Wenn dich dauernd was anleuchtet kneifst auch die Augen zu. Das tut die Leuchte vielleicht auch. mal reinleuchten und genau hinsehen...



einstein2000

14.10.11 10:36

Hmm, also H3 55Watt beginnt sofort zu zwinkern. Könnte allerdings mit leeren akku, zusammenbrechender Spannung und dem daraus resultierenden Abschalten des Tiefentladeschutzes zusammenhängen...

radixdelta

14.10.11 10:47

Raven:
Die Linke krigt mehr Spannung. Dahin is der Kabelbaum kürzer.


Wie passt das mit der Erkenntnis zusammen das bei Niedervolt-Halogensystemen das letzte Leuchtmittel die geringste Lebensdauererwartung hat?
Weil der Wolfram-Halogen-Kreislauf bei geringerer Spannung nicht so gut funktioniert.

Das lernten wir übrigens hier gar nicht, das war ein anderes Forum, kein Wunder das die Suchfunktion das nicht findet.

Raven

14.10.11 11:30

radixdelta:
Raven:
Die Linke krigt mehr Spannung. Dahin is der Kabelbaum kürzer.


Wie passt das mit der Erkenntnis zusammen das bei Niedervolt-Halogensystemen das letzte Leuchtmittel die geringste Lebensdauererwartung hat?
Weil der Wolfram-Halogen-Kreislauf bei geringerer Spannung nicht so gut funktioniert.


Diese "Erkenntnis" habe ich doch gar nicht gezogen...


felix945

14.10.11 20:10

bei meinem volvo brennt auch immer nur das linke ablendlicht durch, das rechte ist schon fast 5 jahre alt...

mfg

radixdelta

14.10.11 20:56

Raven:
Diese "Erkenntnis" habe ich doch gar nicht gezogen...


Ne, aber ich. Oder vielmehr bin ich drauf gestossen durch einen Beitrag in einem anderen Forum und habe mal darauf geachtet, und irgendwie scheint was wahres dran zu sein. Besonders bei den dimmbaren Halogenlampensets (also nicht weil sie Dimmbar sind sondern weil sie wirklich gedimmt werden ) fällt es mir auf das es immer wieder dieselbe zuerst trifft, etwa doppelt so häufig wie andere.

Bastelbruder

14.10.11 21:15

Vielleicht kriegen wir doch noch raus, warum das alles überhaupt nicht so funktioniert, wie man uns weis machen will.

Die Whisker sind weder an der kältesten, noch an der heißesten Stelle entstanden.
Und nu?

Jan_Tuks

14.10.11 21:30

Ganz klar !

Schau sie Dir an.. die Brut Murphy's !
Lassen sich ganz releaxed von der Wendel braten.. ;-)

Wahrscheinlich gibt es einen Temperaturbereich der gerade zu das optimum darstellt..

lg Jan



i_h

15.10.11 00:51

Das die Whisker an der heißesten Stelle entstehen ist auch ein Ammenmärchen. Die entstehen an jeder Stelle die heiß ist. Mag sein, dass es eine kleine Präferenz für hohe Temperaturen gibt, aber einen großen Unterschied macht das nicht.
Man sieht sehr schön, wie die Whisker am Haltedraht nur an den Stellen entstanden sind die direkt neben dem Glühfaden liegen, wo der Haltedraht eben heiß genug für den Halogenprozess wird.


Zuletzt bearbeitet: 15.10.11 00:52 von i_h

Name_vergessen

15.10.11 01:42

Macht ja auch keinen Sinn, weil es beim Verdampfen logischerweise heißer sein muß als beim sich Niederschlagen.

Aber es könnte schon sein, daß man versucht hat, den Prozeß so zu gestalten, daß es sich an möglichst heißen Stellen niederschlägt, um den Teufelskreis (heiß->verdampft mehr->dünner->noch heißer->verdampft noch mehr) zu verzögern. Oder, um den Kreislauf für Dimmung zu optimieren?

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | (113) | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 193