Keine gute Idee...

Seiten: 1 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | (129) | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 193
Zurück zur Startseite

doofi

26.04.12 20:38

Sven:
Genau, du wolltest doch auch schonmal einladen oder nicht?
Kannst dann ja gerne mal eine Vorführung geben *röchel*


Windeln mit Bitumen und Hydraulikoel getraenkt.
Schwelende Verbrennung. Bloss nicht zu viel Sauerstoff!
Vielleicht nasse Pappe zur "zu-viel-Feuer"-Unterdrueckung.



Sven

26.04.12 20:41

Und eine Mischung aus Domestos und Bremsflüssigkeit für kräftigen Qualm.

doofi

26.04.12 20:50

Sven:
Und eine Mischung aus Domestos und Bremsflüssigkeit für kräftigen Qualm.


Domestos waere sogar mir zu fies ohne Atemschutz und Abzug...

*Ätz*

VorbringAir

26.04.12 21:36

ein bekannter hat mal ein FCKW aus Drano-Power-Gel, WC-Ente und Feuerzeuggas gemacht.... das Produkt war eine leicht flüchtige Flüssigkeit mit EXZELLENTEN Löseeigenschaften...

(An alle Umweltaktivisten: Es war VOR dem FCKW-Verbot und in so geringen Mengen, dass es keinem geschadet hat....)

IQON

27.04.12 19:53

Keine Gute Idee war es einen uralten Bakelit Drehschalter aufzuschrauben:

Aufgabe war es en altes Kabel an der Außenwand eines an der Straße gelegenen Ladens zu entfernen...
War wohl für irgend ne Beleuchtungssteuerung die bereits demontiert wurde...
Unter dem aus der Wand hängendem Kabelstück saß über einem Markisenkasten eben jener Bakelitschalter...
Völlig ungeschützt vor Wind und Wetter...

Ich dachte wenns Kabel da rein geht sind wir ja schnell fertig, also mal aufschrauben...

Schalter versifft wie oll Schrauben rostig aber ging bisschen mühselig aufschrauben...
Dann ins Innere geschaut:Wegguck, hinguck
Sowas habe ich ja im leben noch nicht gesehen!!!

Nym 3*1,5mm" rot schwarz grau ,als Ausschalter angeklemmt...

Wie lange gibts schon das Kabel mit dem rotem Draht nicht mehr?

Das ganze istNormal???

Nein!,
weil der Schalter nach geschätzten 60 Jahren im inneren so aussieht als hätte ich ihn dort vor 5 Minuten angeklemmt.
Mir kamen fast die Tränenso etwas Bewegendes noch erleben zu dürfen...
Hut ab vor dieser Leistung...
Das Innere war Staubtrocken, Staubfrei und die Drähte die unter die Schraubklemmen geklemmt waren
sind noch nicht! eimal angelaufen...

Den Glauben so Etwas einmal vorfinden zu dürfen, habe ich schon vor ganz langer Zeit aufgegeben gehabt...
Danach musst ich mich erst mal ne Weile sammeln. Und Fotos machen.

Wenn ich sie von meinem Handy auf den PC habe, lade ich mal was hoch...

Viele Grüße IQON



Zuletzt bearbeitet: 27.04.12 19:55 von IQON

felixm

27.04.12 22:02

IQON:

Das ganze istNormal???

Nein!,
weil der Schalter nach geschätzten 60 Jahren im inneren so aussieht als hätte ich ihn dort vor 5 Minuten angeklemmt.

Als ich im Dezember den Bakelitschalter von meinem Kompressorkauf (Käser Bj. 64) aufgemacht habe, hats da drin genauso ausgeschaut.

Gruß
Felix

Desinfector

27.04.12 22:10

hab neulich noch nen alten Schalter in einem Fragment einer
Zementfabrik gefunden.
Aussen sah's aus wie ein Brocken Beton.
Innen noch schier.

Henning

27.04.12 22:36

IQON:

Nym 3*1,5mm" rot schwarz grau ,als Ausschalter angeklemmt...

Wie lange gibts schon das Kabel mit dem rotem Draht nicht mehr?



Wenn du wüsstest, was so manche Berufspfuscher heute noch an die Wand nageln...

Mich würde das nicht wundern wenn du sowas sogar noch auf Neubauten findest... Was da ist, ist da

MrD

30.04.12 15:36

IQON:

Wie lange gibts schon das Kabel mit dem rotem Draht nicht mehr?

Den Glauben so Etwas einmal vorfinden zu dürfen, habe ich schon vor ganz langer Zeit aufgegeben gehabt..


Hmm... hier im Altbau der Burg findest das auch noch, auch gern mit abenteuerlicher verschaltung, die so falsch ist, dass sie schon wieder funktioniert
(hab manches erst teilweise entschlüsselt)

Joschie:
... ist es auf Warnzeichen seines Körpers nicht zu reagieren und diese zu Ignorieren und sich dann von einem unfähigen Kollegen auf 200 bringen zu lassen.
Brachte mir jetzt mehrere Wochen Krankenhausaufenthalt ein.
Solangsam wirds zwar wieder besser aber bis ich wieder voll auf'm Damm binn brauchts noch einige Wochen. Momentan fehlt mir einfach die Kraft und Power.

Auf jeden Fall muss ich jetzt versuchen mein Leben etwas umzustellen, etwas Gewicht runter - etwas mehr bewegen und nicht mehr so aufregen.

Grüße
Josef


Hydraulische Fehlfunktionen hatte ich auch 2 im letzten halben Jahr, und einen 'Prozessorreset'; alles bedingt durch Mobbing und Psychoterror.
Passt ja auf euch auf Leute, die Welt ist arschiger geworden, irgendwie
@ Joschie: auch von mir gute Besserung, ich kann da nur zu gut mitfühlen

Grüße
MrD

PS: Seitdem weiß ich auch was ein intraossärer Zugang ist (mit Akkuschrauber).


Zuletzt bearbeitet: 01.05.12 02:31 von MrD

Biba

30.04.12 17:46

Henning:
IQON:

Nym 3*1,5mm" rot schwarz grau ,als Ausschalter angeklemmt...

Wie lange gibts schon das Kabel mit dem rotem Draht nicht mehr?



Wenn du wüsstest, was so manche Berufspfuscher heute noch an die Wand nageln...

Mich würde das nicht wundern wenn du sowas sogar noch auf Neubauten findest... Was da ist, ist da


Rot Schwarz Grau... Bei uns hängen teilweise noch Teer-Stoff-Isolierte Leitungen an der Wand mit Aluleitern... Tun sein 1958 tadellos ihren Dienst.
In unserer Holzwerkstatt hängt ein Drehschalter, der tut auch seit 1958 problemlos, genauso wie die Bakelitgehäuse-Kippschalter in der Deele...

IQON

10.05.12 21:33

Es ist keine gute Idee:

Nen Deckenbewegungsmelder direkt neben die Lampe zu spaxen...

Ergebnis:
10 Sekunden an, Aus, zwei Sekunden später an,
10 Sekunden an, Aus, zwei Sekunden später an: Endlosschleife...

Die Abklingende Infrarotstrahlung der Lampe reicht anscheinend aus um ne "Bewegung" erkennen zu lassen...
Mit schwarzen Isoband Richtung Lampe abgeklebt, funzt...

Viele Grüße IQON


SebiR

10.05.12 21:37

LED/LDR-Blinker in Groß?

Nicki

14.05.12 23:33

Eine 50m-Kabeltrommel mit ordentlich Querschnitt (bestimmt 2, vielleicht 2,5mm²) als Einschaltstrombegrenzung mit einer 10m-Brennenstuhltrommel mit vielleicht 10m und höchstens 1,5mm² zu hängen.
Dünne Elektrode (vielleicht 3..4mm) ging noch halbwegs, aber bei der Dicken (mindestens 5mm) ging der Lichtbogen dauernd aus.
Nur mit der 50er-Trommel gings dann gut.
... schwierige Frage:
erst mal mit den Kb-Elektroden, die massig (<30 Stück) vorhanden sind, oder doch am Ti-Vorrat zehren?


andreas6

14.05.12 23:44

Hallo,

eine Einschaltstrombegrenzung sieht anders aus als eine permanente Leistungsbremse. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich dicke induktive Verbraucher per U210 und Triac erfolgreich weich hoch gefahren, ohne Sicherungen abzuwerfen. Der Chip dürfte allerdings längst vom Markt sein - aber damit ging das einwandfrei.

MfG. Andreas


Sterne

15.05.12 08:36

... der Klassiker ... einem fallenden Lötkolben hinterhergreifen ist immer noch eine saublöde Idee

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | (129) | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 193