Keine gute Idee...

Seiten: 1 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | (44) | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 193
Zurück zur Startseite

Raven

19.05.10 06:44

Callcenter
C - Kann ich frau XX Sprechen (Meine Frau)
I - Worum gehts denn
C ISt sie da?
I Ja - aber sie will kein Telefon und nicht mit ihnen sprechen - worum gehts denn
C Dann rufe ich morgen wieder an
I Sie rufen Unterdrückt an -- es ist nur Zufall daß jemand rangegangen ist - Unterdrückt wird prinzipiell nicht abgehoben. Also sagen was wollen oder Pech
C DAS IST MIR EGAL- ICH RUF JETZT JEDEN TAG AN....

Das hadder auch....
Beantwortermaschine geht ran - Standardansage vom Chip
C - Hallo .... Halllllohoooo.... Haaaaalo..

Die Checken das nicht...
ICh glaub in freier Wildbahn erlegen die nicht man ne Currywurst....



phettsack

19.05.10 07:45

Also wer einen Asterisk-Server hat, dem kann ich so ein Automatenskript nur empfehlen. Nennt sich Ast-Crapper.

Heinz :-)

Arne

19.05.10 11:07

Keine gute Idee war es, die Adapter am Auto von Citroen-Lautsprecherstecker auf normalen Flachstecker am Lautquäker ohne Arretierung oder wenigstens einen Klecks Heißkleber zu realisieren. Mir ist am Samstag jemand hinten rein gefahren und ich darf nun bei Scheisswetter ohne Garage die Türlautsprecher ausbauen und die Kacke neu verkabeln, wiels wohl auseinander gefallen ist. Falls ich denn die Strippe in der Tür wiederfinde.

Verrueckter_B

19.05.10 15:48

Das mit den Steckverbindungen und Kabeln im Auto hab ich bzw. mein Vater schon schmerzlich erfahren müssen.

Wir haben vor einiger Zeit in unseren Smart einen Bordcomputer eingebaut, der genau Auskunft über alles mögliche gibt.

Nebenbei auch über den Ladedruck, wozu eine extra Leitung verlegt werden musste.
Die lag allerdings so bescheuert, das sie mit der Zeit durchgescheurt ist und sporadisch Kontakt zur Karosserie hatte.

Die Folge davon war, das der Smart beim Beschleunigen teilweise extrem geruckelt hat. Zweimal ist es sogar passiert, das der Motor auf das Gaspedal kaum noch reagierte und die Karre nicht über 10 km/h kam. Auch die Störungen der Zentralverriegelung (?!) sind nach dem Reparieren verschwunden.

Gruß,
Alex


Raven

19.05.10 16:29

Das mit den Zentralverriegelungen ist schon seltsam.

Irgendwann ging die bei meinem Audi nicht mehr (B3 Quattro)
Als es mir dann zu blöd war, hab ich die Türen aufgerupft und mich auf die Suche gemacht..(Hatte die Schlösser in Verdacht da eins davon einen Einbruchsschaden hatte - Verriegelung selber geht ja Pneumatisch)

Fremden + eingeholt - ah - geht. Irgendwann mal die Sicherung rausgenommen und wieder rein...
geht wieder...

Seit dem so alle 3-4Monate wenn die Spinnt - Sicherung raus, Sicherung rein und geht wieder...
Keine Ahnung warum....

Als ich noch voll am Suchen war, und die Heckklappe endlich offen hatte (Das Schloß funzte da nicht mehr - also ungesund wenn die zu ist - die Pneumatikpume is im Kofferraum - Keine Durchgangsmöglichkeit durch den Rücksitz!!)

geht mein Hase vorbei - ey da brennt Licht im Kofferraum - ich mach mal zu... NEIIIIIIIN (KLACK) Niiiiicht .

Man muß sie einfach lieben...

Besser hab ichs allerdings selber schon mal gekonnt.
Auffahrtsschaden rep.
nur das Schließteil im Kofferraumdeckel drinnen - Schloß und alles andere noch draussen....
Und klapp die Klappe zu weil ich das Garagentor schließen wollte....
Ich sach nur 2 1/2h durch den "Geburtskanal" von Skisack die Heckklappe zerlegt...
Ich gebs zu - ein klein bisschen hab ich geweint

Bastelbruder

19.05.10 17:23

Die AMPhenol-Flachstecker sind doch eigentlich ziemlich gut, wenn ich aber an die so genannten DIN-Stecker denke, speziell an den im Bild gezeigten, rollen sich bei mir die Fußnägel auf!
Das ist eine Seite aus dem Isophon-Katalog von 1975...


IQON

19.05.10 22:15

HeHe ist es keine Gute Idee?

Wenn einen ne 0800 Nummer oder so Anruft diese umzuleiten und auf ne Kostenflichtigen Anschluss umzuleiten?

Könnte ja dann auch sein eigener für sowas sein

(Ps:In der Geschichte hier machts einer sowas in der Art und verdient gut Geld damit.
Díe Seite ist echt gut aber viel zu Lesen und nichts für alzu artige Menschen. Aber auf jeden Fall mal en Blick wert.

Lesen und genießen)

Viele Grüße IQON


Zuletzt bearbeitet: 19.05.10 22:22 von IQON

TDI

19.05.10 23:14

Bastelbruder:

Das ist eine Seite aus dem Isophon-Katalog von 1975...


Bei genauer Betrachtung des Bildes fällt auf, daß sich inzwischen bis auf die Stapelboxen eigentlich alles geändert hat. Nur die sehen heute immer noch so aus...

Wenn einen ne 0800 Nummer oder so Anruft diese umzuleiten und auf ne Kostenflichtigen Anschluss umzuleiten?

Ich würde sagen, es ist keine gute Idee das zu glauben und zu machen. Die Rufumleitung zahlt derjenige, der sie veranlaßt und nicht der, der (evtl. unwissend oder ungefragt) umgeleitet wird.

Grüße

TDI-Gurker


Zuletzt bearbeitet: 19.05.10 23:15 von TDI

i_h

19.05.10 23:37

'ne ganz blöde Idee ist es, einen Gegentaktverdoppler (Netzgleichrichter der halt die 2fache Spannung raustut, auch Delon Schaltung) mit DC zu versorgen, wenn man einen Kurzschluss in der Ausgangsleitung sucht.

Am Anfang hatte ich das Netzteil noch direkt an den Ausgang gehängt, erwartungsgemäßg 0V und Strom was die Strombegrenzung zuließ. Dann hab ich's an den Eingang gehängt... komisch... warum sind da plötzlich 6V??? Suchen wir mal... nachdem systematisches Suchen nix gebracht hat, Strom raufdrehen und gucken was warm wird.

Als mir dann ein Licht aufging hatte der Elko schon dicke Backen gemacht.


Zuletzt bearbeitet: 19.05.10 23:40 von i_h

8051fan

22.05.10 11:26

Weil ich die Internet-Adresse vom Pollin (ist ja sooo schwierig zu merken..) grad nicht drauf hatte, inne Firma mal eben gegoggelt und beim Tippen ein "L" vergessen... gab das Ärger mit dem Sysadmin...

Henning

22.05.10 11:36

Hehe...

"waren Sie hier zuletzt auf russenschl****.de?"

manitou

22.05.10 14:53

Nur mal so: Das Aufzeichnen der von den Mitarbeitern besuchten Internetseiten ist vielfach nicht legal. Nur mal so als Anregung..

Nicki

22.05.10 15:54

Keine gute Idee war es von meinem Vater, zu meinen, dass man 10m² Terrassenestrich im Laufe eines Tages mit Flex, Brechstange und Reißhammer entfernen kann...
Selbst mit ner Hilti TE-75 hats 2 Tage gedauert...

Jan_Tuks

22.05.10 16:43

@manitou : Jein : Mann muss den Mitarbeitern das erklären, das das Netzwerk überwacht wird.
Leider geht das heut zu tage nicht mehr anders.
Und ich persönlich kann den Admin auch gut verstehen.
Gerade bei einem Windows-Netzwerk, fängt man sich sonst schnell was böses ein.
Wenn der Admin wie ich, so ein Hacker der alten Schule ist, dann interessiert er sich weniger um die persönlichen Neigungen der User, bzw gibt denen Tips, wie sie sich sicher im Netz bewegen können.
Interessiert sich aber sehr. dafür, das sein Netzwerk/Firma nicht von DAU's versaut wird.
Auch haftet zuerst die Firma, wenn man über deren Netzwerk versehentlicht illegale seiten aufruft.
Ein weg wäre sicherlich, die Private Nutzung des Netzes ganz zu verbieten, aber davon halte ich persönlich nichts.
z.B. das Lesen, oder schreiben hier im Forum entspannt mich wahnsinnig zwischendurch, wenn ich doofe aufgaben zu erledigen habe.

glg JAn

manitou

22.05.10 22:29

Jan_Tuks:
Leider geht das heut zu tage nicht mehr anders.
Und ich persönlich kann den Admin auch gut verstehen.
Gerade bei einem Windows-Netzwerk, fängt man sich sonst schnell was böses ein.

Da bin ich nicht einverstanden. Klar kann sich ein Mitarbeiter auf einer verseuchten Internetseite einen neuen Virus oder ähnlich einfangen, aber mit korrekt in den Benutzerrechten eingeschränkten Benutzeraccounts darf das eigendlich nicht passieren.
Jan_Tuks:
Jein : Mann muss den Mitarbeitern das erklären, das das Netzwerk überwacht wird.
Auch haftet zuerst die Firma, wenn man über deren Netzwerk versehentlicht illegale seiten aufruft.

Das Problem in vielen Firmen ist, das es keine Richtlinien oder eine Vereinbarung bezüglich der Internetnutzung im Unternehmen gibt, welche der Arbeitnehmer unterschreiben musste. Wird ohne eine solche Vereinbarung trotzdem geloggt, so ist dies klar illegal. Ich weiss ausserdem nicht, ob es zulässig ist, wenn der Admin einfach so Zugriff auf diese Daten hat oder ob sie, wie in der nachfolgenden Vereinbarung, durch zwei Passwörter geschützt werden müssen.
http://www.tse.de/vereinbarungen/internet%20und%20netze/InternetZugang2.html
Sollten ausserdem die Voraussetzungen dafür zutreffen, dass der Arbeitgeber (bzw. seine IT-Abteilung) gegenüber den Arbeitnehmern als Provider auftritt, so darf nur aufgezeichnet werden, was für die Abrechnung dieser Dienstleistung nötig ist (Datenmenge, Verbindungszeit, IP-Adresse). Aus diesem Grund dürfen z.B. diese oft in Vereinen organisierten grossen Wireless-Netzwerke, in Dörfern ohne ausreichenden DSL-Zugang, nicht aufzeichnen.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | (44) | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 193