Keine gute Idee...

Seiten: 1 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | (66) | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 193
Zurück zur Startseite

Finger

08.09.10 13:11

.....war es, den Plastikbecher unter die Absaugung zu stellen, diese Einzuschalten und dann den Spiritus dort einfüllen zu wollen.
Der Becher war weg, bevor ich die Pulle aufgeschraubt hatte. Er hängt jetzt im Ventilator auf dem Dachboden *Grummel* Jetzt muss ich das Gebläse da oben zerlegen *Kotz*

manitou

08.09.10 14:02

Eventuell wäre es gut, ein grobes Gitter in die Absaugung einbauen, damit das nicht nochmals passiert?

HarnSteiN

08.09.10 14:13

Hi,

Name_vergessen:
HarnSteiN:
Absolut garkeine gute Idee ist es, eine Lösung von Kupfersulfat auf dem heimischen Herd in einem Edelstahltopf eindampfen zu wollen
Tjaja... eine mindestens ebenso ungute Idee ist es, mit Eisen(III)-chlorid Platinen zu ätzen und dafür einen Edelstahltopf zu benutzen ("ist ja Edelstahl, das reicht erstmal!"). Die Platine war noch nicht fertig, als die Suppe den Topf durch den Boden verließ.
Klug hingegen war es, das im Waschbecken zu machen, so brauchte nur gut nachgespült zu werden. Also doch Plastikwanne und Wasserbad...


Tja, bei Eisen(III)chlorid wäre mir das klar gewesen. Das nimmt man ja nicht nur für Kupfer oder Messing her. Mein Gedanke war, naja, Edelstahl lässt sich nicht verkupfern, dann wird das Sulfat auch nicht reduziert. Aber weit gefehlt, die Temperatur bringt den entscheidenten Punkt ins Spiel...
Tja, Shit happens.Nun nervt meine bessere Hälfte wegen eines neuen Töpfchens. Ich schieße ihr gleich eins in der Bucht, dann ist die Diskussion wenigstens beendet und ich erbe den topf für weitere Eindampfversuche....

Gruß Ingo



Finger

08.09.10 19:07

Ich muss gestehen, das ich total verdattert dastand. Statt den Püsterich abzuschalten hab ich nur dagestanden und gelauscht, wie der Becher sich sekundenlang Richtung Dachboden verabschiedet hat.....

Dr_Blatthaller

08.09.10 19:13

Klar das,
es gibt ja wohl auch keinen Bastler der als Kind
ein Rohrpostsystem nicht bestaunt hat.


sebr

08.09.10 19:18

Finger:
Ich muss gestehen, das ich total verdattert dastand. Statt den Püsterich abzuschalten hab ich nur dagestanden und gelauscht, wie der Becher sich sekundenlang Richtung Dachboden verabschiedet hat.....


Da denk ich gleich an Rohrpost

Henning

08.09.10 19:20

Dr_Blatthaller:
Klar das,
es gibt ja wohl auch keinen Bastler der als Kind
ein Rohrpostsystem nicht bestaunt hat.


Oha, wie ich mit 9 Jahren auf der Cebit war... Hab ich mich aufgehalten an dem Stand du

Name_vergessen

10.09.10 03:10

HarnSteiN:
Tja, bei Eisen(III)chlorid wäre mir das klar gewesen. Das nimmt man ja nicht nur für Kupfer oder Messing her.
Naja, ich war ja auch nicht darüber überrascht, daß das auch andere Metalle anknabbert; ich hatte halt nur erwartet, daß der Topf länger durchhält als die viel dünnere Kupferschicht.

gafu

10.09.10 15:18

glasform!

IQON

12.09.10 20:59

Wooohr
Sicherheit?


Viele Grüße IQON


Zuletzt bearbeitet: 12.09.10 21:01 von IQON

Phyro

12.09.10 21:04

Mutig. Ziemlich mutig.
Gut, vielleicht auch noch ne Prise "Bescheuert" dabei...

uxlaxel

12.09.10 21:26

mein onkel hat sich mal an einer 2m-antenne die hand verbrannt, nach dem er die schleife angefasst hat und ein anderer OM die sendetaste betätigte. auch nicht viel besser


Name_vergessen

13.09.10 06:20

@gafu: Glasform klingt nach einer Alternative, jo!
IQON:
Wooohr
Sicherheit?

Wo wir gerade dabei sind: was ist das für eine Lampe?:

"Tesla Cylinder" dürfte BS sein, und Wikipedia sagt nichts dazu.
Es ist offensichtlich eine Plasmalampe, Xenon vielleicht?


Zuletzt bearbeitet: 13.09.10 06:22 von Name_vergessen

Frank_Buchacher

13.09.10 10:20

Hallo,

das Ding sieht aus wie eine Nullode oder Sperröhre, die in der HF Leitung zum Emfänger von großen Sende und Emfangsanlagen eingebaut ist, die für Senden und Empfangen die selbe Antenne einsetzen. in der Röhre zündet dann bei eingeschalteten Sender eine Entladung und schützt dadurch den Eingangskreis des Emfängers.

Im letzten Krieg wurden die dinger gerne in Radaranlagen oder im Dezimeterbereich verbaut.

Viele Grüße

Frank

Raven

13.09.10 10:34

btw Hochspannung- Kann man wie im Film "Duell der Magier" tatsächlich Musik mit Teslaspulen machen?

Bis jetzt kannte ich nur Plasmalautsprecher...

Fiktion oder Wirklichkeit???


Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | (66) | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 193