Keine gute Idee...

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | (8) | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 193
Zurück zur Startseite

Blechei

11.04.09 13:17

Im Garten???

everell

11.04.09 20:15

Blechei:
Im Garten???

hmm, das wäre doch ein grund um ein zu klo bauen.

Blechei

17.04.09 21:11

...ist es, irgendwelchen Dreck in der Bucht "sofortzukaufen" und dann als Bezahlung den PayPal-button zu wählen. Fazit: Kirschgroßes Hämatom am Mittelhandknochen und ein kaputter Bildschirm. Jedenfalls weiß ich jetzt diese TFT-Dinger zu schätzen, da wäre wahrscheinlich nur ein Loch dringewesen...

PAM

17.04.09 21:48

Noch nen Ding

Scene 1
Ausbildungswerkstatt, verstopftes Waschbecken. 8 MSR Azubis, ein Meister, der mal für ne Stunde weg musste und die Aussage "Räumt mal fürs Wochenende auf und macht mal einer den Gulli frei"
Scene2
Massiv aus Stahlrohr geschweister Sifon, Stählernes Abflusrohr, keine Möglichkeit auseinander zu bauen.
3 Azubis kommen auf die Idee "Rohr freidrücken"
1 Pressluft anschluss, 1 Druckminderer,Schlauch,1 durchbohrter Gummipfropf mit Luftanschluss.
Scene3
Langsames Luftgeben "Eh, da Blubberts im Meisterbüro"(Tür stand wie immer offen, auch wenn keiner der Ausbilder da war) Nachgeschaut, der Deck aus der Werkstatt kam im höher liegenden meister-Waschbecken hoch. Kacke!!!! Verstofung weiter hinten im Rohr!
Scene4
Einer Hält mit gewalt einen Pfrofen im Meisterwaschbeken.(Der Sifon war genau so eine Schweiskonstruktion)
1Bar,2,3,4,5....
KLURSCHI...PFRuuuuu...Zisch machte es im Rohr, Druck am Druckminderer nahe Null.
Ein gellender Schrei dringt durch die Wand aus dem Labor nebenan.
Kurzer Moment des gesckockten gegeneinander anschauen.
Hektik! Schlauch und alles andere verschwinden wie weggehext. jeder ist mit igendwas beschäftigt, nur keiner in der Waschecke, als die Tür aufgeht.
Scene5
Einer der Laboranten aus dem Labor nebenan steht in der Tür, um seine Füsse herum sammelt sich eine dreckige Pütze.
Der Laborkittel ist fast nicht merh als weiss zu erkennen, im gegensatz zu den Bereichen des Gesichtes, die nicht ebenfalls schwarz sind, diese sind statt dessen Puterrot.
"Habt ihr hier irgendwas am waschbecken gemacht!!" brüllt er.
Alle schütteln den Kopf. Der Laborant rennt in die Waschecke, eine schmierspur wie bei einer Schnecke hinterlassend. Im Waschbecken immer noch die nicht beseitigte Sauerrei, die das abgelaufene wasser hinterlassen hatte. Einer meldete sich Kleinlaut "Hier hat das so im Waschbeken geblubbert......"
Wortlos und wutschnaubend macht der Laborant kehrt, 8 Azubis im schlepptau.
Scene6
Das Labor war das blanke Chaos.
Dreckiges Wasser tropfte von der Decke, den Lampen, den Tischen. Dreckiges Wasser auf Gläsern, Geräten, In Regalen,....
Einfach überall.
In dem Dreck liefen andere ebenso "verzierte" Laboranten wie Kopflose Hühner herum...
Die 8 Azubis verdrückten sich wortlos, zerrisse von schlechtem Gewissen und dem bemühen, sich nicht dur Lachen zu verraten und sich dabei nass zu machen........

PS:Wochen später fand der alte Meister den Propfen mit dem Luftanschluss und lachte schallend, nachdem er sich den Propfen genau angesehen hatte. Aussage:"Da nebean sin eh nur alles Arschlöcher....."
Mit dem Meister konnte man noch Pferde stehlen, ging mit der Prüfung der 8 Azubis in Rente


Goettlich!!! Ich habe Traenen gelacht!

frage

17.04.09 22:19

was ist "PimentodeManni-schnippeln"

Zabex

17.04.09 22:25

Sauscharfe Chillischoten zerschneiden. Das darin enthaltene Capsaicin darin gelangt unweigerlich an die Finger. Jedes Stück Schleimhaut, welches dann damit in Berührung kommt, fühlt sich an, als habe man einen eingeschalteten Lötkolben draufgehalten. Ein unvergessliches Erlebniss, wenn man da mal unbedacht pinkeln geht!

schweizer

17.04.09 22:43

Blechei:
...ist es, irgendwelchen Dreck in der Bucht "sofortzukaufen" und dann als Bezahlung den PayPal-button zu wählen. Fazit: Kirschgroßes Hämatom am Mittelhandknochen und ein kaputter Bildschirm. Jedenfalls weiß ich jetzt diese TFT-Dinger zu schätzen, da wäre wahrscheinlich nur ein Loch dringewesen...


sry, aber was versteh ich etz echt nicht...
Bitte um Aufklärung :-P

mfg

blechei

18.04.09 08:37

Moin
Spontaner Wutanfall wegen dämlicher/unverständlicher Benutzerführung...POCK...der Bildschirm liegt im Dreck und mir tut die Pfote weh.

augustamars

18.04.09 09:27

Kenne ich irgendwie, mein Lex Drucker hat auch ein Tritt bekommen, weil Papier gefressen hatte, jetzt ist Abdeckung nicht mehr ganz drauf, aber merkwürdigerweise läuft er wieder richtig. Und die Farben gleich mit Spritze aufgefüllt.

TDI-Gurker

18.04.09 14:27

Zabex:
Sauscharfe Chillischoten zerschneiden. Das darin enthaltene Capsaicin darin gelangt unweigerlich an die Finger. Jedes Stück Schleimhaut, welches dann damit in Berührung kommt, fühlt sich an, als habe man einen eingeschalteten Lötkolben draufgehalten. Ein unvergessliches Erlebniss, wenn man da mal unbedacht pinkeln geht!


Moin,

so ein unvergessliches Erlebnis sollte Mann natürlich nicht für sich behalten, sondern mit seiner Liebsten teilen. Also gleich mal andocken gehen

"Ohhh ohh ooaa oooaarrr Schatzi, Dein Lötkolben brennt gleich durch!"

Grüße

TDI-Gurker

Smily

18.04.09 16:55

das kenn ich, bei mir is auch schon so einiges aus dem 1. stockwerk ausm fenster geflogen, und hat sich auf dem pflaster mechanisch verformt...

manche sachen sind auch nur zum ausm fenster haun, vor allem wenn schon in i-bääh made in china dran steht!

ENicki

18.04.09 20:17

Aber,Aber,
treibt solchen Schabernack doch bitte mit dem mechanischen Teil und holt vorher die Elektronik raus, wenn es nicht lauter ASICS sind!

sysconsol

19.04.09 13:34

Keine gute Idee...

...ist es, jähzornig zu sein.
Man vergrößert nur Schäden. Und das sinnlos.

mfg, sysconsol

Wulfcat

26.04.09 08:36

Dinge die man nicht Tun sollte........

Die Gewalten verdichteter Luft zu unterschätzen.....

Das mit dem Abfluss habe ich ja schon geschildert, nun Kommt der Kompressor Knalleffekt den ich 3 mal erlebt hatte. Das erste mal mit einem nicht ganz korrektem Kompressor Eigenbau.... 2 Mal bei der Bundeswehr.

Kompressor Knalleffekt 1

Als Fahrrad und sonstigem bastelden 13Jährigen war es einem bald zu wider Fahrradreifen und sonstiges mit der Luftpumpe aufzublasen. Etwas Mechanisches musste her. Das Aggregat eines am Strassenrand stehenden Kühlschranks brachte erste manuelle Erleichterung, doch die geförderten Mengen waren doch recht klein und man sehnte sich nach mehr(Leistung) Ein zweites Aggregat gesellte sich hinzu doch auch dies reichte einem nicht. Ein Luftspeicher musste her. Der Fortschritt stellte sich ein, als in der Nähe eine alte Fabrik abgerissen wurde. In den Ruinen herum Stroernd fand sich ein rostiger, leer gesprühter Feuerlöscher. In den Überresten der Fabrikeigenen Elektrowerkstatt Zentnerweise wahre Schätze. Darunter Fittings aller Art, Kontaktmanometer, Magnetventile, Zeitschalter, Druckminderer usw usw. Flux das Zeug nach Hause in den Keller und bald stand dort ein ordentlicher Kompressor (ersatz). Mit allem was man sich so vorstellt. Drucklosem Anlauf der Aggregate. Über Kontaktmanometer gesteuert, Druckluft direkt oder über Druckminderer. Hin zu kam, das man in den Trümmern auch einiges an Pressluft zubehör gefunden hatte wie Ausblaspistole, Schläuche, Kupplungen usw. Endlich Pressluft mit allem Komfort. Fand sogar die Anerkennung meines Vaters du auch regen gebauch durch diesen.Eins fehlte diesem Machwerk, so gut es doch immer funktionierte.......
Die Tatsache, das verdichtete Luft ihrer Luftfeuchtigkeit verlustig geht, war mir als Schüler zu diesem Zeitpunkt unbekannt.........
Kein Wasserablass im Behälter............
So begann die Braune Katastrophe im unerkannten..........
Schulstress und Lange Sommerferienreise führte zum erliegen jeder bastelder Tätigkeiten im Keller. Nach fat einem halben Jahr, der nicht Benutzung wurde der Kompressor das erste mal wider in betrieb gesetzt. Kaum eingeschaltet, erschallte von oben der Elterliche Mittagessenruf. Während wir also oben beim Essen sassen, entschlossen sich Eisenoxid und gepresste Luft zur finalen Aktion.
BUUMM!
Uns sprangen fast die Teller mit dem Essen vom Tisch hoch. Alles glozte mich an, während ich nur mit den Schultern zucken konnte.
Als geschlossenes Rudel hetzte die ganze Familie in den Keller um nachzusehen was dort vorgegangen war.
Schon im Kellergang sahen wir die Ausläufer der Katastrophe. Ein rostiges Metallfragement lag an der ehemals weissen Kellerwand. In der von innen verstärken Latten Kellertür war ein Loch, als ob dort mit tausend Sachen ein Fussball hindurch gefahren wäre. Der Schusskanal wurde dadurch ergänzt, das ein Sprühkegel aus tief braunem Rastwasser alles eingefärbt hatte. Im Keller offenbarte sich die ganze Pracht der entfesselten gepressten Luft. Der Alte 20Kg Feuerlöscher, der als Druckbehälter über 2Jahre seinen Dienst getan hatte war geplatzt. Hatte hölzerne Haltegestell des Kompressors zertrümmert, seine Leitungen abgerissen und hatte unseren Keller Kühlschrank torpediert. Aus diesem flossen gerade Vatis Bier und Weinvorräte und gaben dem Rostigen Misma, das die Luft erfüllte eine fruchtige Note. Die Tür war völlig in das Innere des Kühlschranks getrieben worden
und nur eine einzige der dort gelagerten Flaschen hatte überlebt. Der abgerissene Boden des Feuerlöschers, war das Fragment gewesen, das wir im Kellergang gefunden hatten. Seitlich auf die Werkbank hatte es die Holzplatte geworfen, auf der die ganze Technik des Kompressors montiert gewesen war. Über allem im Keller lag nun eine braune, rostige Farbe, denn offenbar hatte sich das im Behälter reichlich angesammelte Wasser fein im ganzen Raum zerstäubt.....
Das diese ganze Aktion natürlich Ärger verursachte war klar. Keller putzen, Tür reparieren. Keller streichen. Mein Bruder und Ich machten dies gemeinsam und nutzten dabei die Gelegenheit, den Breiten grossen Kellergang und die Waschküche Partytauglich umzugestalten.

Unser Keller Kühlschrank stand in seinem völlig deformiertem Zustand alsbald im Sperrmüll vor der Tür, Wurde durch einen grösseren aus der gleiche Sperrmüllaktion in der Strasse ersetzt. Der Kühlschrank in seinem Autounfall ähnlichen zustand lies eine Menge Leute stehen bleiben. Er war jedoch ohne Kompressor.....

Kompressor Knalleffekt 2+3 kommen später.
MFG Wufcat


malsoreingucker

26.04.09 10:21

...ist es, in einer sorgfältig vorgeheizte Friteuse tiefgefrorene Currywürste zu bereiten....

Deckel der Friteuse landet ca 5minuten später nach Erreichen 1.kosmischer Geschwindigkeit auf dem Boden.

Wurst und Frittenfest erreicht ebenfalls hohe Serviergeschwindigkeit. Die Luft-CW Konzentration liess sich vorrübergehend als mit der Entfernung abnehmender Gradient beschreiben.

Es gibt dabei einen schönen, satten, dumpfen Knall mit ausgewogenen Bassspektrum.

Die Höhen werden durch den Deckel angereichert.

Die Punktrichter (Belegschaft eines Offizierskasinos) vergab die Traumnote "wirksamer Beitrag zur Landesverteidigung".

nee wattne Schweinerei...;-))

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | (8) | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 193