Solarstrom

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | (7) | 8 | 9 | 10 | 11
Zurück zur Startseite

Kaeferthias

08.03.13 13:29

Ich finde nach wie vor die Idee interessant, die Heizung des Trockners durch einen Wärmetauscher zu ersetzen


... oder gleich den Ausgang des Solar-Wärmekollektors an den Trockner anzuschliessen. Das ist DIE Idee. Kollektor will ich eh bauen. Alte Trockner hab ich zwei im Keller.

Das mach ich. *froi*

...

ich muss sofort nach Hause.

Edit: Ein Trockner mir "Warmwasseranschluss" wird wohl von Miele gerade entwickelt, um Solarthermie besser auslasten zu können. Ich habe da einen Artikel von 2011 gefunden.


Zuletzt bearbeitet: 08.03.13 13:46 von Kaeferthias

Peppo

08.03.13 20:14

@ Kuddel: Wir müssen das mal intensiv aufm Geburtstag überlegen mit den Modulen. Ich geb ja gerne ne Mark aus, aber nicht für geklautes Zeuch.

@ TDI:

Und genau das ist der Haken an allen Automotoren. Das Upscaling der Betriebszeit von der dynamischen Belastung des normalen Fahrbetriebes hin zum 24/7 konstant (+-) Lastbetrieb ist denke ich um weit mehr als Faktor zwei möglich, man erinnere an die Taxis früher die locker 500Mm liefen ohne größere Schäden oder übertriebene Wartung. Aber um wieviel, gute Frage.

Diese Bootsleute diskutieren das verheerend. 110Mm ^= 1800h. Demnach wäre ein Jahr mit 8800h runde 500Mm. Das schaffen heutige Durschnittsmotoren (Grundgesamtheit der potentiellen Motoren aller Anbieter) im Autobetrieb niemals planbar.

Die Alternative sind großvolumige Maschinen mit niedriger Verdichtung, was nachweislich den Verschleiß senkt. Aber dann ist der Wirkungsgrad wieder mies.

Sowas geht nur dann, wenn die Energie zum 0-Tarif kommt, wie Kuddel sein Furzboden

Achja und die Abgassache, da wird man sich sofort mit dem BimSchG anlegen, wenn man sowas mit dem schwarzen Mann diskutiert. Aber wer tut das schon bei solchen Frickelsachen

plottermeierrrr

08.03.13 20:58

Hallo,

soweit ich weiß, muss der Schwarze Mann bei ortsfesten Anlagen ran. Wenn es keine ortsfeste Anlage ist, muss man mit Diesel statt Heizöl befeuern...

Kuddel

08.03.13 22:48

Peppo:
@ Kuddel: Wir müssen das mal intensiv aufm Geburtstag überlegen mit den Modulen. Ich geb ja gerne ne Mark aus, aber nicht für geklautes Zeuch.

Nee, geklaut waren die wohl nicht. Der Kerl hat ´ne Solarfirma. Ist nur zu dusselig, die vernünftig zu verkaufen. Bei Ebay waren die denn unter "Ohne Garantie, weil Privat". Und der hat bei Ebay wohl zwei Namen. Habe ich durch Zufall rausgefunden, weil der Angestellte sich verplappert hat. Den anderen Namen habe ich aber nicht gefunden.
Gruß
Kuddel

doofi

08.03.13 23:12

avion23:

ich informiere mich schon seit Jahren über Motoren für's BHKW. Bis jetzt schneiden die Listeroids am besten ab. Ein wassergekühlter Diesel für 300€ wäre aber der Hammer. Kannst du mir Infos geben, wo ich so etwas bekomme und worauf ich achten muss?


Kubota-Motoren aus alten Gartentraktoren und besagte Lombardini tauchen immer wieder mal guenstig auf.
Der letzte Kubota den ich in den Fingern hatte kam aus einem Minibagger den ich zum Schrottpreis gekauft habe.
Von Kubota gibts auch schnuckelige Zweizylinder(Z482 z.B. mit 8 kW). Die gehen in der Bucht so zwischen 4 und 500 Euro weg.


HapichU

08.03.13 23:39

Hab noch ne Idee, ein BHKW konstant auszulasten: wir haben im Bad einen Ablufttrockner. Der saugt natürlich die warme Raumluft an. Wenn ich also mit dem Strom nen Heizlüfter dort betreibe, müsste ich auch weniger Strom verbrauchen, oder ?

Grüsse
Uwe

RickY

09.03.13 00:07

Oder eben den Trockner direkt mit Solarstrom betreiben?

Gary

09.03.13 00:21

Moin,

zu den Motoren...

ich hatte mal Kontakt mit einem Biogas Anlagen Betreiber. Der hatte neben einem reinen John Deer Gasmotor noch einen alten Opel Motor am laufen. Der alte Motor (alte 6 Zylinder vom Senator&Co) kam direkt vom Schrottplatz und lief bei ihm über 20000 Stunden ohne Probleme. Er hat ihn getauscht weil es ihn unheimlich würde, und weil er wohl schon einige auf Vorrat hatte.

Zu Kubota - mein Freund hat einige Baumaschinen mit Kubota oder Perkins Motoren. Von Perkins hält er wenig und Kubota findet er etwas besser. Einen Minibagger mit 5000 Stunden hatte ich schon hier, der hat bereits nach verbrannten Öl gerochen. OK, mein Freund kennt Daten von Schiffsmotoren und ist keiner der Maschinen mit übermäßiger Pflege verwöhnt.

Ein anderer Freund hatte mehrere Jahre einen 1,5l Saugdiesel aus dem Golf 1, bis er abgefakelt ist ...
Aktuell hat er einen 1,9er TDI Motor aus einem Audi.
Als Generator ist da ein Servomotor + Umrichter der einspeisen kann. So ist er in der Drehzahl variabel.

Ich lese gerade da : http://wiki.freesol.de/index.php?title=Hauptseite

Der Gefrierschrank ist gerade bei -27°, bald kommt ein Temperaturlogger rein und dann wird für ein paar Stunden aus gesteckt.

Gruß Gary


radixdelta

09.03.13 00:40

Peppo:
radixdelta:
Edit: Nun ist wieder was Solares auf dem Weg...


Hast Du da eine gute, günstige Quelle?


Ich habe mal bei Ebay geschaut und da haut jemand täglich ein 180W-Modul per Auktion raus. Immer 100€ geboten seit dieser Fred läuft in etwa. Gestern glück gehabt. Schön daran ist das das Moped ziehmlich saugend auf das Gestell am Südgiebel passt wo der Röhrenkollektor abgeraucht war. Ansonsten suche ich eher Einzelzellen für den Eigenbau, mir schweben da relativ schmale, lange Module vor, das Baut auf dem flachen Schuppendach nicht so auf, Nördlich davon ist nämlich der Gemüsegarten wo auch die Erdbeeren stehen. Was nützt Solarstrom wenn die Erdbeeren nicht süß sind? Richtig! Nix!

Das andere sind B-Ware Zellen wo ich den Verkäufer noch nach dem Verbleib fragen muß und ein kleiner Karton Zellenbruch der hier jetzt rumsteht. Mehr Spielerei und Testmaterial.

Ich habe auch mal weitergesucht. MPPT-Laderegler vom Chinamann kosten ab 50€ aufwärts, wenn ich dann noch Wechselrichter und Akku hinzurechne kann ich mir auch einen Marken-Netzwechselrichter für 180€ kaufen.

heaterman

09.03.13 00:42

So, Danke Gary, jetzt ist die Nacht wieder gelaufen, auf der Seite werde ich wohl den Rest der Nacht verbringen Werd ich nachher bei Kuddel mit viereckigen Augen aufschlagen...

Tolle Visualisierungssoftware.

Gibt es Zähler mit S0-Ausgang oder Blink-LED auch in billig und einphasig?


Zuletzt bearbeitet: 09.03.13 00:44 von heaterman

Gary

09.03.13 00:55

Moin heaterman,

du wolltest doch eh noch nicht schlafen :-)

Zähler gibt es bei Ebay ab 20 Euro...

http://www.ebay.de/sch/items/?_nkw=wechselstromz%C3%A4hler&_sacat=&_ex_kw=&_mPrRngCbx=1&_udlo=&_udhi=&_sop=12&clk_rvr_id=457081395904

Da überlegt sich der Control Freak doch gleich ober er ein paar Zähler mehr kauft. Einen für den Gefrierschrank, die Heizung, das PC Zimmer usw.
Ich weiß das alle Großverbraucher auf Phase 1 sind, hätte ich statt drei Einzelzähler einen für Drehstrom gekauft wüßte ich das nicht.

Die Wiki Seite ist schrecklich, zu viel oder zu wenig, nie das richtige Maß an Info. Hast du schon einen Schaltplan gefunden ? Wüßte man weniger wäre das wohl besser

Gruß Gary

heaterman

09.03.13 01:04

Hier stand Blödsinn, ich war geistig beim parallel laufenden Gas- und Netzstromzähler-Projekt.

Das Ganze beruht ja tatsächlich nur auf dem Pollin-Board, an das man den S0-Zähler einfach direkt anschließt. Größeren AVR drauf, flashen, fertig.

Zähler: Bei Ibäh gibts aber auch wirklich allen Sch... zu kaufen. 13,99 mit S0!

Ich hab voriges Jahr zwei 100-W-Zellen für 80 Teuros während des EM-Fußballspiels gegen Italien abgestaubt
Sind tatsächlich nagelneue Dinger in Originalverschweißtem Chinakarton gewesen.


Zuletzt bearbeitet: 09.03.13 01:46 von heaterman

Kuddel

09.03.13 08:17

Achtung, die meisten Zähler mit Blink-LED oder S0 haben oft nur eine Auflösung von 0,1kWh/Impuls oder mehr. Das kann manhmal für die Auswertung zu groß sein, wenn man bei einem Verbrauch von 600 Watt nur alle 10 min ein Impuls bekommt.
Gruß
Kuddel

radixdelta

09.03.13 09:37

Die meisten Zähler die ich so gesehen habe hatten 1000/kWh.

Till

09.03.13 10:36

Zur Lebensdauer von BHKWs, hier steht das die 80000h halten sollen, was ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann...
Zu den Perkins Motoren kann ich eigentlich nur gutes sagen, nen Bekannter hat nen LU, er fährt ausschließlich MF, in 2 von denen sind auch Perkins Motoren verbaut, beide sind bJ. ca 1995, einer hat recht früh nen Turbolader aus nem Mähdrescher spendiert bekommen, hat bis jetzt auch problemlos durchgehalten, allerdings ist mittlerweile der turbo gar, daher ist der jetzt rausgeflogen und wurde durch ein Rohr ersetzt => jetzt hört er sich an wie nen V8
Beim anderen wurde kräftig gedreht, macht im Endeffekt ca. 30-40PS mehr aus und die Drehmomentkurve ist auch total verbogen.
Das mit dem Drehmoment ist ganz praktisch, am merkt recht schnell das er unter Last ruck zuck in der Drehzahl einbricht, mit 18 Kubik Fass hinter bricht die Geschwindigkeit recht schnell ein, aaber wenn man bei 20Kmh angekommen ist passiert gar nichts mehr, er zieht einfach stur durch, wenn er dann doch noch weiter runter geht ist er kurz vom aus gehen.
Bislang macht er das sehr gut mit, hat mittlerweile ca. 5500Std. auf der Uhr, allerdings schwächelt das Getriebe nen bisschen, und die Hydraulik hat irgendwie hin und wieder ne Macke, macht dich bemerkbar durch Ausfall der Servolenkung, Ausfall des Bremskraftverstärkers und die Gänge springen raus und man kann nicht mehr kuppeln, einmal aus machen und wieder starten und es läuft wieder alles...

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | (7) | 8 | 9 | 10 | 11