Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Seiten: 1 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | (129) | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 260
Zurück zur Startseite

shaun

17.06.11 00:10

Doch, geht es: PEN im Sicherugskasten (Verteilung kann man dazu nun wirklich nicht sagen) holt sich N über den bestenfalls 2,5qmm in der 1960er Impu-Stegleitung über einen alten Boiler. Nach Abbau desselben war die Bude dann dunkel.

Bastelbruder

17.06.11 08:59

Enthalten die Betonbauwerke im Rest der Welt nicht doch etwas mehr Eisen als dieses in China?


ClusterOne

17.06.11 11:01

8051fan:


KOMMT NOCH BESSER:

Zwei Stunden später, als ich wieder zu Hause war, kam ein Anruf vom Nachbarn. Ihm ist eingefallen, dass er vor kurzem im Keller den Stecker der alten Drehstrom-Waschmaschine gezogen hat, bevor die Probleme anfingen. Also hat er den Stecker wieder gesteckt ... und alles war wieder in Ordnung. Das hat mich umgehauen. Offensichtlich eine klassische Nullung im Stecker... und der ganze Laststrom, der über N zurückfliesst, fliesst nun zur Waschmaschine im Keller und über den PE wieder zurück in den Zählerkasten. Schlimmer gehts nimmer.


Ich würde deinem Nachbarn nun sagen: Elektrofuzzi rufen und den FI vernünftig anklemmen lassen. CEE-Umbauen lassen und es sollte rennen (denn die CEE-Dose scheint ja die einzige N/PE Brücke zu sein


Zuletzt bearbeitet: 17.06.11 12:16 von ClusterOne

8051fan

17.06.11 12:39

ClusterOne:

Ich würde deinem Nachbarn nun sagen: Elektrofuzzi rufen und den FI vernünftig anklemmen lassen. CEE-Umbauen lassen und es sollte rennen (denn die CEE-Dose scheint ja die einzige N/PE Brücke zu sein


Nee, nicht die CEE-Dose, sonder der CEE-Stecker scheint die Brücke zu haben!!!

Hightech

17.06.11 17:24

UiUiUi, die klassische Nullung macht man nicht im Stecker !
Arrrgghh.
Naja beim CEE mag das ja gehen, beim Schuko wird das lustig.

Alexx

05.07.11 16:47

Wer findet den fehler ?


Uploaded with ImageShack.us

Dirk3000

05.07.11 16:48

mutter gerissen...

Raven

05.07.11 17:20

wer nimmt denn auch DIN439 Muttern..

Die sind ja unanständig...

Reutron

05.07.11 18:09

Muttern aus Edelstahl A2 blank haben halt auch ihre Berechtigung.

Nello

05.07.11 18:12

Dirk3000:
mutter gerissen...

Nicht unbedingt: Einseitig aufgesägte Muttern sind ein gängiges Spannmittel, um Gewinde im Schraubstock oder in Backenfuttern festzuklemmen. Ob die Mutter auf dem Bild wirklich geplatzt ist, kann ich nicht erkennen.

Heinz

05.07.11 18:36

Hm, Gewinde ausgerissen, weil Mutter überdreht?

Alexx

05.07.11 18:42

Die Mutter kam so aus der Schachtel (M4) wuerth und hat einen fetten riss, Gewinde ist aber ok.
ich steh halt auf v2a

Lars_Original

05.07.11 20:45

Auf V2A Schrauben macht man aber V4A Muttern. Dann Wachsen die nicht fest und man bekommt die in ein paar Jahren noch los ohne mit dem Hammer auf den Schlüssel einzuprügeln.

Und zum spannen wäre der "Schlitz" breiter...

Lars

Kellerkind

05.07.11 23:28

shaun:
Doch, geht es: PEN im Sicherugskasten (Verteilung kann man dazu nun wirklich nicht sagen) holt sich N über den bestenfalls 2,5qmm in der 1960er Impu-Stegleitung über einen alten Boiler. Nach Abbau desselben war die Bude dann dunkel.


Hmm, also der PEN bringt wie der Name schon sagt den N schon mit ;-). Also müsste in der Verteilung die Brücke zum aufteilen auf PE und N Schiene fehlen. Das hat dann solche Nebeneffekte und ist natürlich nicht ungefährlich. Ich habe viele Altbauten umgebaut bzw. repariert und es kaum was schlimmeres wie klassische Nullung kombiniert mit diversen Neuinstallationen von Hobbyelektrikern die alle unterschiedlich Meinungen zur Erdung usw. haben. LG Stefan

IQON

10.07.11 20:26

Klick

Da Löte ich und sehe auf einmal das...

WTF

Fällt sowas unter "thermal runaway"?

Aber er funktioniert noch...

Viele Grüße IQON


Zuletzt bearbeitet: 10.07.11 20:31 von IQON
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | (129) | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 260