Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Seiten: 1 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | (26) | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 260
Zurück zur Startseite

xanakind

08.07.08 14:06

Also ich würde ja eher hier den VAP VCL0013 nehmen.
Die Energiedichte ist hier wesentlich höher!


Es gibt da aber auch Akkus, mit nur 55 Volt.

Auch gut: ein LiIon Akku mit Einem Volt!
Chronische Tiefentladung?

Naja, Reichelt halt......

sysconsol

08.07.08 14:11

Ich wusste gar nicht, dass es heute noch Anodenbatterien gibt.
Und gleich mit 300V.

Werde ich mir bestellen^^

mfg, sysconsol

sysconsol

09.07.08 20:09

n´Abend,

grad eben passiert:



Noch mal größer.

Hat der TFT wohl ein kleines Problemchen gehabt...
Das Bildschirmfoto war jedenfalls in Ordnung.

Wobei es interessant ist, so noch ein Bildschirmfoto zu machen.
Paint ist ja noch offen.

mfg, sysconsol

xanakind

09.07.08 21:51

Da könnte eventuell ein Isolationsfehler/gerissene Lötstelle im Hochspannungsgerümpel voriegen!

Es entstand eventuell ein kleiner Lichtbogen der die Elektronik aus der Bahn geworfen hat.

Einfach mal beobachten, ob der Fehler häufiger auftritt, wenn ja dann aufschrauben und nachgucken.

Es gibt aber auch Inverter, die schalten sofort ab, wenn auch nur eine Spannung nicht

sysconsol

10.07.08 07:55

Moin,

du machst dir aber Sorgen...

War nur ein Synchronisationsproblem.
Auflösung mal umstellen und weiter gehts.

mfg, sysconsol

Dieta

10.07.08 16:46

Ich wollte heute den Gries im Bild vom DVD-Player beseitigen... also: geschaut, was fürn Kabel vom DVD-Player zum darauf stehendem Fernseher geht. Was sehe ich da? Eine 4m lange, für ein Scart-Kabel ziemlich dünne Strippe. Die gleich mal gegen eine 1m lange gut doppelt so dicke ersetzt, und siehe da: das Bild ist wieder glasklar. Jetzt wollte ich aber genauer wissen, was der Hersteller der 4m-Strippe auf diesen Durchmesser gepackt hat. Das Ergebnis fand ich dann doch ein wenig schockierend: Das Kabel war nix als ein stinknormales Datenkabel, von Koaxkabeln für Audio und Videosignale keine Spur. Aber seht selbst:



shaun

10.07.08 18:36

So einen Ranz verkaufen namhafte Firmen wie Belkin auch als VGA-Kabel für 150MHZ+. Dünnstmögliches Labberkabel, aber schicke goldige Steckern dran. Peinlich!

Desinfector

10.07.08 20:06

Also die Peinlichkeit liegt doch eher beim Kunden.
billich billich billich und alle 2 Jahre neue Geräte.

Da kommen solche Auswüchse zustande.

Nur wie sowas durch die Prüflabore geht ist schon viel interessanter.

xanakind

10.07.08 20:12

Das mit den Scart kabel ist doch (leider) normal.
Sowas sehe ich immer öfter

Was es auch noch gibt:
Die Scart Stecker selbst sind voll belegt aber nur 9 Pins sind angeschlossen!

dafür habe ich mir mal einen Scarttester gebaut, der diese Pseudo ScartKabel
enttarnt- denn im blau/roten Metro-ElektroMarkt kommt es nicht gut, wenn man die Dinger aufschraubt

Jens

10.07.08 20:48

Ich hab 10 Jahre alte 1Meter vollbelegte doppeltgeschirmte Scart Kabel, da sagt mal einer des Bild scheiße aussieht.

Glasklar, keine Probleme, bis auf die Labbrigkeit des Scarts. Ich hätt damals auf abgeänderte 30ziger Centronics Buchsen mit Veriegelung gesetzt, das wär wenigstens gescheit, da bringt die Vergoldung wenigstens was, Korrosionsfest,kleine Übergangswiderstände und mechanisch gesehen einwandfrei.

Wenn ich mir immer die halb rausgerissenen Scartbuchsen mit kalten Lötstellen seh.

Die Firmen machen des echt extra, allein wenn ichs mir bei mir anschau, des Kabel ist nicht grade sehr flexibel(unvermeidbar bei der hohen Schirmung, dagegen sag ich nix), und die Scart Buchsen ned sehr fest, nachgelötet und ich habe immer noch Probs, warscheinlich sind die Pins verbogen in den Buchsen(Mal fehlt Sync mal fehlt Audio,irgendwo also in der 1ser oder 30siger Region ist das prob. RGB Farbe geht immer, kein Wunder 5-15 oder so werden nie unterbrochen.

Aber denkt mal nach, warum sind die Kabel und Buchsen so labbrig?Ganz einfach, billige Herstellung und die Behauptung das alles was analog ist einfach grottenschlecht sein muss.
Ok bei Composite Video mag das stimmen, aber nicht bei geschirmten RGB.Also macht man es grottenschlecht indem man die Buchsen anfälliger gestaltet(Ja es gibt auch gute Scart Buchsen z.b. in einem Fernseher aus den 90zigern von Metz), billige Kabel mitliefert, und dann eben tragischerweise noch die Werbung.

Die wollen nur ihren schönen HD Digitalschund verkaufen, und deshalb wird da nachgeholfen.Standartuser sind hald mal "dumm"

Gruß Jens

uxlaxel

10.07.08 21:31

selber löten!
für das video-signal RG59 oder antennenkabel und den rest auch angemessen verdrahten. so halte ich das. da kann man auch schon mal ein 10m langes kabel machen, ohne markante qualitätsverluste.
grüße axel

Reutron

10.07.08 21:48

Hallo,
an Stelle RG59 kann man auch CAT7 benutzen (das gesamte Kabel ist Geschirmt und jedes Aderpaar ist einzeln Geschirmt)
mfG Reutron

shaun

10.07.08 22:54

Aber der Wellenwiderstand ist ein bisschen hoch, und asymmetrisch ist das Videosignal auch noch.

@Kammerjäger: was soll ein Kunde denn noch alles wissen? Geht in den Bindochnichtblöd und legt 50-60 Steine für 7,5m Kabel eines namhaften Herstellers auf den Tisch und bekommt die letzte Sch*sse. Bei vierfuffzich hätte ich ja nichts gesagt, aber bei dem Preis?!
Denselben Mist verkaufen übrigens auch diverse IT-Grosshändler ohne Warnhinweis. Auch nicht gerade preiswert. Heute sind gerade 10m Hausmarke gekommen, haben 2/3 von den 7,5m Markenmüll gekostet. Dickes und schweres Kabel, und sicher nicht nur mit Plaste aufgefüllt. Bild ist zumindest topp.

Reutron

10.07.08 23:34

ja der Wellenwiderstand ist höher (ca.100 Ohm) und trotzdem hat es sehr gut funktioniert und war auch noch sehr viel billiger als RG59

Zoe

11.07.08 11:46

Welcher "namhafte" Hersteller war denn das?

Ich kenn hauptsächlich das Hama Gerümpel aus dem Blödmarkt, und das ist nun meist wirklich der letzte Schrott, dafür 10mal teurer als das gleiche Zeugs beim Pollin.

Zoe

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | (26) | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 260