Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Seiten: 1 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | (87) | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 260
Zurück zur Startseite

Harry02

02.08.10 16:19

(Es ging um ein Vid "abstimmung auf russisch)
Harry02:
Ich such verzweifelt einen Bericht oder ein Video vom Indischen Parlament.. da gehts als ähnlich zu, nur dass der gewinnt, der den stärkeren gebauten Stuhl hat (Schlägereien). Hat mir mal ein Inder erzählt, kann das jemand bestätigen?


Hi,
ich hab das Video gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=Fu8uqMEmyRE

mfg



Zuletzt bearbeitet: 02.08.10 16:30 von Harry02

Student

12.08.10 15:02

Um den Fred auszugraben: "Herr Doktor, mein Laptop hat Ausschlag." Erst war nur ein Teil vom Monitor betroffen, dann das ganze Bild. Der Fehler war übrigens auch auf Screenshots (Drucktaste) sichtbar, nach einem Neustart war der Patient geheilt...



Cobra71

12.08.10 15:56

Ist das ein Dell Inspiron?

Wenn ja dann ist es nur noch eine Frage der zeit bis die GraKa fritten ist.

Marc

manitou

12.08.10 21:59

oder ein HP DV9000.. oder ein Fujitsu Siemens Amilo..

Gib mal die Typenbezeichnung deines Notebooks zusammen mit dem Wort "Grafikfehler" bei Google ein, du wirst sicher etwas finden. Meistens ist gleich die ganze Serie betroffen. Die Hersteller haben natürlich noch NIIIIEEE von dem Problem gehört.

Es gibt einfach zuviele Hersteller, die Notebooks mit viel zu heiss werdenden Grafikkarten bauen.. :S Deshalb wenn möglich schon im Laden mal schauen, wie heiss das Notebook wird. Ich kaufe aus diesem Grund auch nichts mit schnellen Grafikkarten, zudem ist dann die Akkulaufzeit auch noch für den Arsch. Mindestens 4 Stunden müssen es einfach sein.

Hatte gerade vor ein paar Tagen ein DV9397 von einer Kollegin hier, Mainboard defekt bzw. Grafikkarte leifert zeitweise kein Bild. Nachlöten brachte nichts, Garantie schon abgelaufen und die erweiterte Garantie wegen genau diesem Problem gibts nur bei den deutschen und englischen Versionen, nicht aber bei der schweizer Version. Für ein neues Mainboard will HP 400€ inkl. Einbau, jetzt liegt das Ding im Abfall..
Das Fujitsu Siemens Amilo einer anderen Kollegin hat auch schon leichte Störungen, das Notebook gleichen Typs ihrer Eltern hat schon vor einem halben Jahr mit dem gleichen Fehler die Flügel gestreckt.

Mista_X

13.08.10 00:31

*Prust* ich muss hier echt mal grinsen...
Alsoooo um mal einen über Laptops vom Stapel zu reißen und deren Fehlerverteilung, defekte HDDs mal ausgenommen und RAM, alles auf normalen Gebrauch zurückzuführen und kein Verschleiß:
HP DV6xxx und DV9xxx
Grafikchip: 90%, DC Buchse: 4% Display 4% Restlicher Kram: 2%
FuHITZu Siemens:
Xa, Xi xxxx
Grafikchip / Northbridge: 70%, Lüfter: 15%, Tastatur: 4%, Inverter: 10% Anderer Kram: 1%
Sony Vaio:
Grafikchip / Northbridge: 80%, Inverter: 18% Restlicher Kram: 2%
Toshiba:
Display: 30%, Inverter: 10%, Kabelbrüche: 5%, Grafikchip / NB: 25% Rest ist meist ein bunter Mix aus allen möglichen Sachen wie Sicherung, Z Diode usw.
Samsung:
Grafikchip / NB: 30% DC Buchse: 10% Display: 10% Tastatur: 35%
Madion:
Alte Medions > 5 Jahre:
Grafikchip / NB: 20%, Display: 40%, Kabelbrüche: 20%
Neuere Medions < 5 Jahre:
Grafikchip / NB: 70%, DC Buchse: 10%, Display: 5%, Tastatur: 10%
Acer:
Grafikchip: 60% Northbridge: 20% Gehäusebrüche: 5% Kabelbrüche: 5%
Asus:
Grafikkarte / NB: 65%, Gehäusebrüche: 10%, Tastatur: 5%, Inverter: 10%
DELL:
Grafikkarte: / NB: 50%, Scharnierbruch: 15% Kabelbrüche: 5%, Display: 20%
IBM / Lenovo:
Grafikkarte /NB: 40%, Display: 35%, Inverter: 5% DC Buchse: 5%

Gekleckerte %e entfallen auf sonstige Gründe


Jens

13.08.10 00:42

Mista X... welche Notebooks sind denn möglichst robust?
Von der MArke her?

Gruß Jens

Mista_X

13.08.10 00:47

Toshiba - hält fast ewig, gut verarbeitet, gute Kühlung usw.
IBM / Lenovo - kannste einen mit erschlagen, hält auch lange
Samsung - hält auch relativ lange, meist Tastatur vom billigsten, daher meist bei Vieltippern schnell kaputt
Acer - Naja... geht so, meist Grafikchip irgendwann gar gebraten

Müll - Finger weg:
HP, Asus, Fujitsu Siemens, Sony Vaio
Netbooks aller Art, egal welcher Hersteller!!

robert

13.08.10 01:59

HP/Compaq war mal gut. Aber nur solange, wie HP nur unten auf dem Typenschild stand und alles sonst noch Compaq hies.

Ich hab nen Compaq Evo aus der Zeit, 1,5Ghz Centrino, top Kiste.
Geniales 1400x1050 14" Display, ziemlich leicht, mit neuem Akku noch gute 8-9h Betrieb, par/ser Port, und v.a grundsolide.
Hat inzwischen 3 Stürze aus gut 1,5m auf Beton überstanden, jedesmal auf eine Ecke, einmal hats den Displayrahmen verzogen so dass der mittels Kombizange bearbeitet werden musste, damit der Deckel wieder zugeht.
Nachteil: Akku inzwischen praktisch tot, Lack geht stellenweise runter und man siehts blanke Metall, und schneller könnts halt auch sein.

Jens

13.08.10 02:14

Dann war ich garned so verkehrt
Hab damals meiner EX ein Acer besorgt, Grafik in der Norhbridge, sollte also was halten.

Gruß Jens

Cobra71

13.08.10 08:32

Wenn Ihr Euch denn dann genug kaputtgelacht habt, ich habe eine PN bekommen: ES IST EIN DELL INSPIRON 5XXX.;-P

Wenn man ein stabiles, langlebiges Notebook haben möchte ist in meinen Augen IBM/Lenovo aus der Business Serie die erste Wahl, wobei die Preis natürlich auch dementsprechend sind.
Aber selbst diese Geräte werden aufgrund der Größe immer schwabbeliger, wenn ich das so mit meinem alten IBM T600 (PIII ~500MHz) vergleiche, das ist dagegen ein Panzer.

Das beste ist das die Ersatzteilversorgung (neu oder gebraucht) super ist, man findet eigentlich so ziemlich alles in der elektronischen Bucht.

Da ich Priovat nicht so viel ausgeben wollte habe ich mir vor zwei Jahren ein 17" Samsung mit 6-Zellen Akku geholt und bin damit bisher auch sehr zufrieden.

Marc

shaun

13.08.10 10:28

Ist schon erstaunlich, dass Du trotz oder gerade wegen Deiner täglichen Beschäftigung mit Notebook-Innereien zu dieser Bewertung kommst:

>Toshiba - hält fast ewig, gut verarbeitet, gute Kühlung usw.

Gut verarbeitet ja. Aber überproportional viele Modelle mit unnötig fetten Grafikchips, und da Toshiba keine Sonderlieferungen von nVidia bekommen hat, mit denselben Ausfällen gesegnet - P100, Satellite 5xxx, die komischen Qosmio-Dinger oder wie der Mist heisst...

>IBM / Lenovo - kannste einen mit erschlagen, hält auch lange

Wenn man von den ganzen R/T4x und R/T6x mit dem Flexingproblem mal absieht, die eine nicht unerhebliche Masse der vekauften IBMs ausmacht... ok, wenn man davon ausgeht, dass jeder Käufer eine Reworkstation hat, mag das nicht so schlimm sein. Ich war echt enttäuscht, zwei mal Mainboard defekt trotz ansich superstabiler Konstruktion. Mein wabbeliges SL500 hält jetzt schon länger als die beiden vorigen TPs zusammen...

>Samsung - hält auch relativ lange, meist Tastatur vom billigsten, daher meist bei Vieltippern schnell kaputt

Auch diverse Serien mit chronischen Problemen im Bereich Soutbridge (X20 u.a.) - reihenweise ausfallende USB-Ports, nur um ein Beispiel zu nennen. Und dann diese furchtbaren Flexprints zur HDD und zum ODD. Gestern gerade gehabt: Kunde wollte auf eigenes Risiko Billig-Rework der SB. Die USB-Ports funktionieren wunderbar, das ODD aber immer noch nicht. Ende vom Lied: Bruch im Flexprint.

>Acer - Naja... geht so, meist Grafikchip irgendwann gar gebraten

Aber vorher zersetzt sich der Gehäuse-Kunststoff und reichert den Innenraum mit seinen Bröseln an, wenn da noch Platz ist zwischen den herumkullernden Schrauben

Letzteres wird nur noch von FSC überboten, die Dinger gehen wirklich gar nicht, da muss ich Dir voll und ganz zustimmen. Rudnrum ein stabiler Metallrahmen, macht was her, aber von aussen zeerfällt das Gehäuse

>Müll - Finger weg:
>HP, Asus, Fujitsu Siemens, Sony Vaio

Sony finde ich auch unmöglich, instabil, fragil, teilweise seltsame Schaltungen.
Was hast Du gegen Asus? Die machen bei uns einen sehr kleinen Anteil aus, daher sind sie mir noch nicht wirklich negativ aufgefallen. Bei HP nervt mich alles, was diesen Innenstift-Stecker mit Lastrückmeldung hat. Ein Wackler am Stecker und man tauscht erstmal 2-3 ICs (u.a. den Tastaturcontroller, KBC1070 oder wie das Dingen heisst). Das ist doch echt ein Fehldesign. Einige ältere brauchen auch zwingend ihr 18,5V-NT, darunter lädt er Akku nicht, darüber schaltet das Ding sofort wieder ab. Wat hab ich da nach Fehlern gesucht! Letztendlich wars ein FS in einem Keramik-C im NT, der die Spannung auf 17,9V gedrückt hat. Dass das NB darauf so empfindlich reagiert, habe ich erst mit Labornetzteil festgestellt.

>Netbooks aller Art, egal welcher Hersteller!!


Warum dieses? Ich finde an den Samsungs unmöglich, dass fast keine Gehäuseteile lieferbar sind, ansonsten habe ich damit bisher wenig Ärger gehabt. Vielleicht auch, weil man darauf keine wirklich wichtigen Dinge macht und der Preis so gering ist, dass kein Kunde so ein Ding zu uns bringt?

Letztendlich finde ich es ein bisschen müßig, die Notebooks nach dem aufgedruckten Namen zu sortieren. TDI's D400 ist von Wistron, die bauen auch Schlepps, die später ein Medion-Label tragen. Ausschuss? Glaub kaum. Genau wie einige Medions einfach nicht kaputt gehen wollen (mein PIII 1GHz Medion ist mir dank offener Tasche beim Umhängen mal über die Schulter gefolgen und dann auf den Gehweg geknallt - Ecke ab, aber schnurrt nach wie vor wie junge Katze), verrecken Dells an dem bekannten NFrosch-Problem.

So, nun aber wieder frickeln



Bleyfuss

13.08.10 11:26

"Asus"
"Netbooks aller Art, egal welcher Hersteller!!"

Mein 701 lebt immer noch, die Asus Dinger sind eigentlich recht gut verarbeitet - und von Asus hab ich auch schon andere Notebooks gesehen bei denen die Verarbeitung erstklassig war (G-Serie...)

Finger

13.08.10 11:38

Moin Jungs,

kommt ihr mal zum Thema zurück ? Die Lebensdauerwerwartung von Chinaschrott ist nicht Thema des Forums.

Finger

Bleyfuss

13.08.10 13:54

Naja, da der Chi*aschr*tt dann meist doch zerlegt auf der Werkbank landet ..

Gary

13.08.10 16:25

Hi

Chris verzeih mir das ich hier weitermache...

Ich hab hier so einen Amilo Xa 1526 (Graka mit auf der Mutterplatine) hier. Das Display bleibt dunkel und er bleibt schon beim booten hängen.

Der Besitzer meint ich soll die Daten von den Festplatten holen und das Teil bei Ebay verticken. Aber wenn jemand RepTips hat ist mir das lieber als Ebay. Es ist zwar schon Ersatz beschafft (S-Fujitsu S7110) aber was solls.

Gruß Gary

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | (87) | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 260