Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | (9) | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 260
Zurück zur Startseite

TDI-Gurker

31.10.07 08:35

gafu:
der iss doch noch guuut :-)


Moin,

wenn Du möchtest, schick ich Dir die Platine mit Relais zu. Mehr, als das Porto möchte ich nicht

Grüße

TDI-Gurker

Pyro

06.11.07 15:04

Weis wer wie man das Elektrolyt(ELKO) von einer Platine, ohne die zu beschädigen?

Vielen Dank
Pyro

7Schlaefer

06.11.07 15:09

@ Pyro .. vielleicht kommt das Elko von alleine raus wenn du es lieb darum bittest

uxlaxel

06.11.07 15:32

@ pyro:
versuche deine frage mal als vollständigen satz zu formulieren.
ich würde dir gerne helfen, habe aber dein problem nicht erkennen können.
grüße axel

TDI-Gurker

06.11.07 15:46

Moin,

dieser Thread heiß doch Bilder von Störungen, oder? Ich glaube, es geht darum, wie man das Elektrolyt geplatzter Elkos wieder von der Platine bekommt...

Grüße

TDI-Gurker

uxlaxel

07.11.07 00:13

stimmt!
also pyro, bitte nur bilder vom kaputten elko hochladen *g*
grüße axel

Mista X

07.11.07 07:40

Pyro:
Weis wer wie man das Elektrolyt(ELKO) von einer Platine, ohne die zu beschädigen?

Vielen Dank
Pyro


Abwaschen *Augenverdreh*
Dazu nimmst du am besten eine sehr hohe Dosis H2O, mit einer gewissen Menge Natriumsalze, die zuvor mit Fettsäuren zusammen verkocht wurden. Dieses Gemisch bildet dann eine brauchbare Flüssigkeit, die du am besten mittels eines Holzstiels, wo vorne eine Metallkrempe mit eingepressten Pferdehaaren/Kunststoffborsten dran ist, dann wohldosiert auf deine verschmutzte Platine gibst und ein paar Bewegungen ausführst, die man mit "Hin und her" beschreiben könnte.
Wenn die unerwünschten Sachen dann von der Platine entfernt wurden, ist wiederum eine Nachspülung mit reinem H2O sehr zu empfehlen. Anschließend nimmst du ein etwa 30x30cm großes Stück gepressten weichen Zellstoff, der evtl. zuvor mittels Chlor eine weiße Farbe bekam, und entfernst das nun überflüssige H2O.
Anschließend legst du deine Platine ca. 172800 Sekunden auf einen Metallkörper, der von ca. 50 Grad warmen H2O durchflossen wird. Fertig...

So und wer das ganze im Klartext und Kurzform haben will bitte melden

Hamburgä

07.11.07 07:50

*kannichnichnommasehn*?

Uxlaxel

07.11.07 13:23

LOL! herrlich

gafu

07.11.07 23:41

ebenfalls empfehlenswert ist das aerosol unserer chemischen industrie, welches die borstenreinigungsvorrichtung in verkleinerter form bereits angeflanscht hat. es wird unter dem markennamen kontakt LR im einschlägigen Fachhandel vertrieben.. Allerdings ist bei Anwendung desselben darauf zu achten, das Reinigungsmittel auch in ausreichender Menge zu dosieren, damit ein entsprecher Abtrag des Elektrolyt (anstelle einer bloßen Verlagerung) eintritt.
Der Vorteil dieser Variante ist selbstverständlich die schnellere Abtrocknung des Reinigungsgutes.

Viel erfolg!

Mista X

08.11.07 08:13

LOOOL ^^ köstlich!!
Vielleicht sollten wir einen Thread aufmachen: "Deutsche Sprache für gehobene Elektroniker"

Desinfector

08.11.07 08:20

Genau.
Ich will nämlich kaputtes hier sehn...

TDI-Gurker

10.11.07 15:01

Moin,

ich wollte neulich mal ein Netzkabel mit Kaltgerätestecker verbasteln und hab es dafür durchgeschnitten. Was ich da entdeckt habe, war unglaublich:

Der Netzstecker war mit KEMAKEUR VDE und 250V~ 16A gekennzeichnet. Der Kaltgerätestecker trägt auch ein VDE-Zeichen. Soweit ja noch evtl OK. Aber das Kabel... L und N haben geschätzt nicht mal 0,5qmm und der Schutzleiter liegt noch mal weit darunter und ist noch dazu orange isoliert.

Wo so ein Scheiß herkommt? Von unseren gelben "Freunden" aus China. Wer sonst nennt eine Firma A-WIN. Auf dem Kabel steht übrigens AWIN PVC INSULATED COPPER WIRE & CABLE.

Wundert es da noch irgendeinen, wenn die Bude abbrennt, wenn man sowas benutzt?

Grüße

TDI-Gurker


Dieta

10.11.07 16:28

Sind Kaltgerätesteckernicht nur für 10A zugelassen?
Ab 10 bis 16A gibts doch so spezielle rechteckige dinger mit waagerechten Kontakten?

Rüdiger

10.11.07 16:32

Das geht doch noch, du hättest mal das Kabel vom Netzteil meiner externen Platte sehen sollen. Kam mir von Anfang an etwas dünn und elastisch vor. Waren niemals 0,5mm², eher viel weniger. Und derart ungenau gefertigt, dass es keinen richtigen Kontakt gab. -> Elektronikschrott.

externe Platte 2: Kabel dicker, aber auch seltsam: auf der einen Seite Euro-Stecker, auf der anderen Seite Kaltgeräte-Stecker.

Natürlich beide für 16A!

Wundert mich, dass sowas verkauft werden darf.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | (9) | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 260