Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Seiten: 1 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | (115) | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 229
Zurück zur Startseite

m3rt0n

05.07.11 22:19

Kuddel:
...Ansage...


jetzt wollen wir die hören

heaterman

05.07.11 22:29

timaks:
@heaterman:

Da kannst Du besser das hier nehmen, davon habe ich auch schon einige verbaut.
Ist nicht nur billiger und auch blau - Du brauchst keine Kontrastspannung (wird intern erzeugt)
und Du hast ein Touchpad gratis dabei! Geht mit AVRs wunderbar, auf diesen Dingern basiert meine Haussteuerung.

Gruß

Markus


Hast Du da schon mal was gekauft? Die haben ja weder Impressum noch sonst was, oder hat mein Feuerfuchs Tomaten auf den Augen?

heaterman

06.07.11 02:34

Kuddel:
timaks:
@heaterman a kannst Du besser...

Hm, neee, an DER Haustürbeleuchtung und Ansage wüsste ich NICHTS zu verbessern
Gruß
Kuddel


Leider ignorieren die, die es angeht, oft genug, was da steht, oder sie sind des Lesens nicht mächtig.
Der Clou an dem Ding: aus dem Büro kann ich vier verschiedene Texte per Funk dahin schicken, z. B. als Gag den Besuch schon mal begrüßen. Die Zeile unten sagt mir, was die Alarmanlage so inzwischen gesammelt hat, bevor ich ins Haus gehe, und ob der ganze Laden zu ist, wenn ich gehe. Hängt alles am Hausserver.

Datenkabel

06.07.11 22:29

Hallo,

hat jemand schon was neues (Bilder/Inhalt) von dem 10kg Elektronik Packet?


Zuletzt bearbeitet: 10.07.11 00:35 von Datenkabel

ZER0

07.07.11 16:00

heaterman:
Kuddel:
timaks:
@heaterman a kannst Du besser...

Hm, neee, an DER Haustürbeleuchtung und Ansage wüsste ich NICHTS zu verbessern
Gruß
Kuddel


Leider ignorieren die, die es angeht, oft genug, was da steht, oder sie sind des Lesens nicht mächtig.
Der Clou an dem Ding: aus dem Büro kann ich vier verschiedene Texte per Funk dahin schicken, z. B. als Gag den Besuch schon mal begrüßen. Die Zeile unten sagt mir, was die Alarmanlage so inzwischen gesammelt hat, bevor ich ins Haus gehe, und ob der ganze Laden zu ist, wenn ich gehe. Hängt alles am Hausserver.


Sieht echt super aus.
Kannst ja mal bei Gelegenheit noch mehr Bilder posten.

nox

07.07.11 18:36

GERN mehr Bilder der Anlage - geföllt mir sehr gut!

Bruddler

09.07.11 16:26

Datenkabel:
Hallo,

hat jemand schon was neues (Bilder/Inhalt) von dem 10kg Elektronik Packet?

Ich habe letztens zwei Pakete bestellt.

1x Commodore C128 Netzteil, funktioniert, ist aber optisch etwas vergammelt, wills jemand?

1x Wisi VA 45 Netzteil, ist glaub für Antennenverstärker. Da drin ist ein 78M12 und liefert dementsprechend 12V mit max. 0.5A - gut zu gebrauchen.

3x Schaltnetzteile vom VEB Robotron, jedoch hat eines einen schweren Transportschaden, weil Pollin die Teile einfach in den Karton wirft.

1x Kleines Steckernetzteil

2x Kleiner Trafo mit Netzkabel dran

3x Unbekannte Trafos, wahrscheinlich für Schaltnetzteile.

Einige kleine Spulen ("TV-Spulen" von Vogt).

2x Ausgelaufene Uralt-Handyakkus.

4 Platinen aus den 80ern mit Logikbausteinen, hauptsächlich 74LSer

Mehrere Schneider-TV-Platinen. Auf manchen sind MJE15030 und MJE15031 vorhanden, hier insgesamt je sechs Stück. Die sind schon sehr brauchbar, z. B. für Gegentaktendstufen in Audioverstärker. Ansonsten findet man Folienkondensatoren und Blechkühlkörper und TDA6101Q drauf.

2x Satellitenreceiver. Der ist wohl bei jedem Paket dabei. Aber wieso nicht, weil darauf findet man unter anderem einen 24C16 EEPROM, einen 7805, zwei 7-Segment-Anzeigen und einige BC547B/BC557B.

Natürlich noch weiteres Zeug an Schrott und Kleingruscht.

Und der obligatorische Hammer: Eine Oktave von einer total vergammelten Keyboardklaviatur. Aber immerhin kann man die Federn brauchen.
Die von Pollin haben schon Humor. Einmal war ein Briefkastendeckel dabei.Den hab ich natürlich noch, kann man ja noch brauchen ... für die Weltherrschaft.

Nochmal, das obige gilt für zwei Pakete.

______________

Schlimm ist momentan das Sortiment Silizium Schaltdioden. Vor paar Monaten sollen da scheinbar viele Transistoren dabei gewesen sein. Jetzt waren nur (und wirklich gar nix anderes) SAL41 Zweifachdioden drinnen.

Vielleicht noch zu akzeptieren ist das Sortiment Silizium-Dioden/-Transistoren. Wieder über 100 SAL41 (warum nur), aber noch sechs SF128E, einige SY356/1, vier SZ600 und einige weitere Kleinsignal-Transistoren und Dioden aus der DDR. Dann sechs Tesla KT206/200 Thyristoren. Einige 6V Zenerdioden, einige 1N4004, EGP20D und EGP30D Gleichrichterdioden, sechs BC557B, neun BC546B und weitere einzelne Teile.

Das Sortiment DDR-ICs ist recht nett:
51 B315Dc vierfach Transistor-Arrays im DIL14 Gehäuse
52 75150, Vergleichstyp SN75150
90 A302 Schwellwertschalter

____________

Also, vor einem Jahr gab es durchweg viel bessere Ausbeuten......
Grade die npn- und pnp-Transistor-Sortimente habe ich nicht bestellt, weil die nun 3€ und 3.50€ kosten und schon früher hauptsächlich Kleinsignaltransistoren drin waren. Das lohnt sich nicht, da kann man gleich gezielt kaufen.
Vor allem bei den 10kg Paketen waren viel mehr Platinen mit brauchbaren Teilen drin. Da waren mal ein paar teure HighEnd-OPVs drauf (in Fassungen, nicht gelötet), da ist mir schier ein Ei aus der Hose gefallen.

Und was mach ich mit den paar Hundert SAL41?

Sven

09.07.11 16:29

Immrhin waren keine Handtuchhaken mit im Paket.
Ich hatte drei davon drin letztes oder vorletztes Jahr.
Einer der Haken in Form einer Kuh.

heaterman

10.07.11 00:58

@ZERO & Nox: das das hier zu OT wäre, hab ich die Story zum Klingelschild auf „Fertige Projekte” gelegt.

Bastelbruder

13.07.11 12:47

Nix Max, aber AL'I (süd).
Momentan ist da ein optisch recht brauchbares Spekuliereisen im Angebot, die Mechanik ist nicht so...
Die bisherigen Angebote waren von der Abbildungsqualität eher mit Flaschenböden zu vergleichen.
Die Beispielbilder zeigen den traurigen Überrest eines MRF421, dessen Zetagischer Besitzer immer noch mehr Ansteuerung gegeben hat. Da sind dann nicht die Emitter abgeschmolzen, sondern die Basisanschlüsse!
. . .
Ich habe dann nur die auf der CD gefundenen 6.6MB "Treiber" installiert, damit läßt sich das Teil (AVEO Cheetah3 USB2.0 Device) ohne extreme Verunstaltung des Blechtrottels recht gut handeln.
edit: Die Striche auf dem vierten Bild sind 0.1mm auseinander.


Zuletzt bearbeitet: 13.07.11 12:57 von Bastelbruder

heaterman

13.07.11 14:44

Die Aufnahmequalität ist ja für den Preis beeindruckend. Ist bei der Software auch noch ein Messtool für Messungen im Bild (inkl. Kalibrierung) dabei?
Das Ding übertrifft auf jeden Fall optisch mein mal vor zwei Jahren deutlich mehr Geld fressendes Mikroskop, ist von der gleichen Firma, aber mit Kalibrier- und Messsoftware, sehr praktisch für Analysen.
Müsste man sich mal testweise an Land zihen, vielleicht passt die Software ja...

barclay66

13.07.11 18:40

Bastelbruder:
Momentan ist da ein optisch recht brauchbares Spekuliereisen im Angebot

Hi,

herzlichen Dank für den geilen Tipp!!!
Bin gleich auf dem Nachhauseweg vorbeigefahren und habe eines geholt. Mit den Treibern allein und der CamApp ist wirklich schon völlig ausreichend. Kann man prima Chipbilder mit schießen(Schaust Du hier..., Bild ist 50% verkleinert).
Jetzt das Ganze noch mit einer besseren Mechanik verheiraten und die Grenzen des technisch Möglichen ausreizen...

Gruß
barclay66


Zuletzt bearbeitet: 13.07.11 18:41 von barclay66

Bastelbruder

14.07.11 00:40

Weil mir das flaue Bild der 200er Optik nicht gefallen hat, habe ich das Teil zerlegt und leicht modifiziert.

Dazu die Kameraplatine und den Rahmen um den CMOS-Sensor der gleichzeitig den IR-Filter festhält rausgenommen, dann den Seegerring an der Achse weg und die 3 Schrauben. Dann den Klebepunkt am 10er Tubus unten mit einem Messer geknackt und mit Hilfe einer Arterienklemme das Gewinde! aus der oberen Platte rausgedreht. Jetzt geht das 200er Rohr raus und läßt sich längs öffnen. Natürlich sind da keine Streulichtblenden drin und das Rohr ist hochglänzend, deshalb das flaue Bild. Aber die Optik ist aus echtem Glas und farbkorrigiert.
Aus einer stabilen 0.2mm Kunststoffolie (es geht auch Pappe) und mit Hilfe eines Kugellagers mit 7mm Loch, einer 20mm-Kugel und dem Maschinenschraubstock mehrere 7.5mm Blendenlöcher gestanzt und die Blenden auf 11.5mm Außendurchmesser geschnitten. 6 Blenden an geeigneten Stellen mit wenig Klebstoff angeklebt und schließlich alles mit Speziallack angepinselt.
Weil der richtige Lack erstens recht teuer und natürlich auch nicht so einfach aufzutreiben ist, habe ich die schwarze Farbe aus meinem 40 Jahre alten Wasserfarbenkasten mißbraucht, mit einem kleinen Pinsel und einer Mischung aus 1:1 Isopropylalkohol mit Wasser gelöst und nach dem Trocknen sieht das ganze so aus.

Gegenüber dem Tetenal-Profilack ist die Wasserfarbe vielleicht nicht ganz soo dunkel, aber durch den Trick mit dem IPA mindestens so haltbar, der Alkohol löst nämlich den in jeder Wasserfarbe enthaltenen Schellack und verklebt das Ganze, nebenbei wirkt er auch als Netzmittel.
Und das Ergebnis belohnt für die Fricklerei, die beiden Bilder sind mit derselben Defaulteinstellung aufgenommen wie die Vorherigen. Das Lineal ist eine Glasplatte, erst von oben beleuchtet und dann von unten.
. .

barclay66

14.07.11 13:28

Hi Bastelbruder,

Respekt!!!

Gruß
barclay66

Nello

14.07.11 16:43

Bastelbruder:
Weil mir das flaue Bild der 200er Optik nicht gefallen hat, habe ich das Teil zerlegt und leicht modifiziert.

Ich krieg mal wieder den Mund nicht zu. Sag mal, gibt's eigentlich irgendwas, mit dem Du Dich nicht auskennst? Wenn's so was wie einen Bastlerorden gäbe, für mich wärst Du der erste, der ihn bekäme!

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | (115) | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 229