Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Seiten: 1 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | (13) | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 229
Zurück zur Startseite

7Schlaefer

21.12.07 21:52

In welchem Laden warst du denn ?

Gary

21.12.07 22:02

Hi

siehe Betreff "Pollin..."

Die haben ihren Laden erweitert, das letzte mal war der Verkauf im Bierzelt.

Gruß Gary

7Schlaefer

21.12.07 22:50

Ist damit dieser Electronic Center in der nähe von Regensburg gemeint, welcher auf der Website von Pollin genannt wird ?
Warst du zu nem Sonderverkauf da, oder gehts da immer so zu ?
Kriegt man dort im Laden auch die Sortimente und alles was im OnlineShop ist ?

Gary

21.12.07 23:10

Hi

ich war in Pförring, dort wo Pollin seine Zentrale hat. Ich bin sogar an einem älteren Haus vorbeigekommen wo Max Pollin wohl angefangen hat.

Im Laden sind viele Sachen zum selber bedienen. An einer Theke kann man alles nach Bestellnummer ordern. Man bekommt dann eine Nummer und kann die Sachen an der Kasse abholen. Wenn einem was nicht gefällt kann man es an der Kasse lassen.

Manchmal sind ein paar Wühlkisten mit wirklichen Schäpchen, heute hab ich nichts entdeckt.Einmal hab ich alte "nix China" Bananen- Gerätebuchsen zum schrauben für 10 Cent das Stück gefunden.

Gruß Gary

markusj

27.12.07 00:51

Ich hab vor einigen Tagen meiner Erstbestellung bekommen ... hatte für mich und nen Freund "Zeugs" im Wert von 250€ bestellt
Naja, ich fasse die Sortimente mal zusammen:
Schaltdrähte und Litzen: Kam genau recht, um ein 28-Pin TSSOP auf ein 28-Pol IC-Sockel "umzurüsten" ($//§%&§"!"%&/()= *zeterfuchtelschrei*)
Photowiderstände: Ne kleine Bestellung am Rande, eine nette Spielerei mit ein Paar krummen Pins.
Leiterplatten: Naja, von einseitig kann nicht die Rede sein ... jede Menge, recht schmaler (ungefähr 100*500 mm), Stücke, teilweise etwas verkratzt aber zum Experimentieren mit dem Platinenfräser genau richtig.
Fräsbohrer: Ein nettes kleines Sortiment mit Fräsern zwischen ~0,5 und deutlich weniger mm. Ebenfalls eine schöne Versuchsgrundlage.
Leimklemmen: Billiger Plastikkkram, aber für ne kleine Bastelei zwischendurch ok.
Schrumpfschläuche: Ein schöner Kasten voll mit Schrumpfschläuchen, ob die was Taugen hab ich noch nicht probiert

mfG
Markus

PS: Ich hab mir die ZD-917-Lötstation gegönnt ... bis jetzt schlägt sich das Schätzchen nicht schlecht

Robert

10.01.08 23:22

So,

grad hab ich 20kg Material durchsortiert.

Diesmal war wirklich sehr brauchbares dabei!

Viele AGFA-Platinen.Reichlich bestückt, wie damals auch hochwertige Bauteile.U.a. 1 25A-Halbleiterrelais (die Teile mit eingebautem Kühlkörper), massig IRFZ44 (smd), genug HIP4081, viele Leistungstreiber, viele Optos und nen 5-Jahres-Bedarf an niederohmigen SMD Shunts.
Dann 2 TV Chassis, eins davon komplett.Brauchbare Teile drin, hochwertiges Fabrikat (z.b. Chemicon LXF Elkos, Wima FKP1).
Paar andere Kleinplatinen
Ein alter Verstärker mit ziemlich solidem Kühlkörper
ein 3fach-CD-Wechsler
Ein Motor 220V ca. 100W
2 Trafos

Ein Blech mit einem Kameramodul (werd ich morgen mal testen) und einem Teil, welches anscheinend ein Videosender ist.

BTW, die M5*16 Inbusschrauben sind rostig!Arrgh...


Mista X

14.01.08 11:30

Zeig mal ein Foto von der Cam bitte.

Übliche Betriebsspannungen sind: 5V, 6V, 9V, 9,6V, 10,6V, 12V

Also aufpassen

Robert

14.01.08 20:34

Die Kamera funktioniert.

Übliches S/W Modul.Hat nen Spannungsregler onboard und funktioniert ab 9V problemlos.

Queck

19.01.08 21:59

Ich habe jetzt einen Verwendungszweck für die SN76001 die ich im 1€ Sortiment hatte und für die es absolut keine Doku gab ;-).
http://www.flickr.com/photos/queck/2204677326/
neben dem IC 5 KerKos, 3 Elkos, 1 Poti, 1 Widerstand ergeben einen Audio-Verstärker.

Der Klang ist dem IC entsprechend recht billig, 'but it works' ;-).

Falls jemand den Schaltplan möchte, einfach ne Mail an suppower'ätt'volloeko.de absetzen.

The little Great

28.01.08 17:37

so heute neue Sortimente gekommen, hab da so ein paar komische teile...
Bilder lad ich hoch sobald der akku von der cam wieder voll ist, echt immer leer wenn mans braucht...
1. hm so ne lange platine mit massig widerständen und ein paar von denen http://www.digchip.com/datasheets/parts/datasheet/364/NE5517N.php
und mc14053bcp und weitere...

2. eine kleine Platine mit nem Loch wo scheinbar so ne art kugel wie bei ner Maus reingehört, und zwei modem anschlüsse dran Von Cullmann. Steht sogar made in germany drauf, dafür sind aber manche bauteile etwas komisch draufgequetscht...

3. Ein Fotoblitzgerät^^ die birne scheint kaputt zusein, wobei das auch der schalter sein könnte, weil als ich den drücken wollte hab ich erstmal einen geballert bekommen, naja 330V geht ja noch, aber da war dummerweise nach dem ich die batterie draußen hatte noch strom drin... also nochmal schlag gekriegt
. Dann hab ich mit ner Stahlbürste von denne 2 dabeiwaren das teil überbrückt und zack war der strom draußen und ein paar stahldräte weg...
Ich glaub da steckt schon irgendwie was drin^^
wüsste auch gern ob das teil irgendwie gefährlich ist

Ps:braucht jemand von euch Handytasche oder handy antennen adapter von sony glaubich und Ersatzantenne? oder altes Erickson ladegerät? hm oder Floppy-Kabel? oder Scart-Verlängerung? oder fragt halt^^


chilman

28.01.08 17:57

zu 3.):in den blitzeräten sind relativ gute elkos drin die schon ganz ordentlich energie speicher können, die ich als durchaus gefährlich einschätzen würde.
viele leute de sich eine coilgun oder andere lustige experimente mit relativ grossen impuls strömen schlachten massenweise gebrauchte einweg kameras aus, die man mit etwas glück für umsonst bekommt und die auch diese kondensatoren für das blitzgerät enthalten.

chilman

28.01.08 18:01

verdammt, korrekturlesen vergessen-.-

>>die elkos in den blitzgeräten können recht viel energie speichern, sodass sie durchaus auch gefährlich werden können, hier ist also schon etwas vorsicht angesagt.

viele leute die sich eine coilgun oder andere experimente bauen wollen schlachten einwegkameras aus, welche man für umsonst bekommt und die einen elko für den internen blitz enthalten.<<

(so in etwa war das gemeint )

sysconsol

28.01.08 20:56

n' Abend,

je größer das Blitzgerät um so besser.
Habe aus einer Polaroid-Kamera einen 440µF/400V.
Und generell vertragen Blitzkondensatoren stärkere Ströme.
Die Entladung über die Blitzröhre kommt ja einem Kurzschluss nahe.

Zu DDR-Zeiten wurden diese Kondensatoren mit 'rauh' gekennzeichnet, heute mit 'Flash' oder 'Photo' oder in Kombination.

Der Transverter aus der Polaroid-Kamera ist übrigens nicht so ein billig-Sperrschwinger oder so.
Der geht richtig mit Schaltkreis und ordentlichem Übertrager.
Hat auch entsprechend 'Feuer' dahinter.

Da kann man dann auch einen kleinen Röhrenverstärker versorgen.
Aber bitte die Schalttransistoren kühlen!

mfg, sysconsol

The little Great

28.01.08 22:21

Hier sind die Bilder, leider etwas unscharf und durcheinander aber das erkennt ihr schon, wenn ich von irgendwas ne nahaufnahme machen soll sagts einfach















sysconsol

29.01.08 16:27

Hallo,

das 4. Bild von oben könnte ein Trackball gewesen sein.
Rechts kommt die Kugel rein, links sind Schalter gewesen.

Mit dem Rest kann ich nichts anfangen.

Und für Nahaufnahmen hält man eine Lupe vor den Fotoapparat...

mfg, sysconsol

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | (13) | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 229