Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Seiten: 1 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | (193) | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 229
Zurück zur Startseite

Roehricht

28.11.12 20:51

Hallo,

seit 4 monaten läuft die nun schon ununterbrochen mit 10mA und ich würde sagen, sie hat mind. 70% ihrer leuchtkraft eingebüßt.
sowas scheint heutzutage normal zu sein, oder? traurig!


Immer noch besser als das Leuchtobst (40W Kerzenbirne) welches ich mir bei Pollin gekauft hatte, das hatte nämlich nach 100h ziemlich genau 0% Leuchtkraft.

73
Wolfgang

Nicki

28.11.12 20:51

Nööö... die verballert man an der Capbank
mangels Schrottteilen habe ich leider noch nicht viele nutzlose ICs mit den 1,6kJ bekannt machen können

Bzzz

29.11.12 01:44

Grade Zeit gehabt, die Nummer 120 790 mal anzuklemmen - "RGB-LED-Controller DAYLITE RGBC12-32"...

Bin positiv überrascht. Erwartungshaltung war ja ziemlich gering ausgeprägt, nen RGB-Controller mit Fernbedienung (inkl. Batterie!) für 6,95€...was will man erwarten.

Es ist sicherlich kein ebenbürtiger Gegner für Livingcolors und Konsorten, aber die Fernsteuerung funktioniert, die Ansteuerung der LEDs geht über PWM mit maximal nahezu der Eingangsspannung (ich klemm jetzt aber nicht meine 180mF um ), und rudimentäre Einstellfunktionen wie eben ne handvoll Farben, Intensitäten und Fadinggeschwindigkeiten funktionieren wie beschrieben. Nicht alles gleichzeitig (beim Überblenden ist nur die Geschwindigkeit, nicht die Helligkeit einstellbar, sofern mans nicht am Labornetzteil betreibt...), aber dennoch. Weißlicht geht übrigens auch, wenn man passende LEDs hätte. Und der Krams wird beim Ausschalten gespeichert, also auch wenn der Saft tatsächlich weg ist. Eigenverbrauch erfreulich niedrig wie beschrieben.

Unbrauchbar ist dagegen jegliche Flash-Funktion, außer man hat Einbrecher im Haus, die zufällig Epileptiker sind. Es macht wenig Sinn, nacheinander R, G und B aufleuchten zu lassen - egal, ob 0,2 oder 20 Hz. Das macht einfach nur blöd im Kopp, kann für nen Zimmereck auf ner Party ja ganz nett sein, aber als jegliche Art von Raumbeleuchtung fehl am Platz. Und das sind auch gleich zwei der vier Funktionsknöppe.

Fading ist jetzt auch nicht ganz wirklich hübsch, eben immer gleiche Reihenfolge, immer max. zwei Farben, und das nicht mal ganz nahtlos.

Und ich würds auch nicht wagen, 3x 2A (12V / 72W gesamt) auf die fitzeldünnen Anschlussdrähte loszulassen. Schon gar nicht, wenn man die Beschaltung mit gemeinsamer Anode bedenkt. Bilder entsprechen ungefähr der Realität, die Lüsterklemmen sind normalgroß abgebildet, die Käbelchen entsprechend dünn. Aber da das alles umlötbar ist -> im echten Anwendungsfall auch kein Problem, tauscht man die Dinger halt. Auf der Platine ist genug Abstand, um auch ganzzahlige mm² unterzubringen.

Wer weiß, was man da basteltechnisch rausholen könnte. Ich hab ja auch keine Fertigfunzel, sondern Eigenbau, der seit Ewigkeiten halbfertig herumsteht. Einfach mangels Zeit, das Ding via Atmega mal digital steuerbar zu machen. Der Linear-Chip nimmt statt nem Widerstand auch ein PWM-Signal zur Stromstärkenregulierung, und rein zufällig könnte so ein gängiger Atmega das ja in dreifacher Ausfertigung liefern.

Aber wenn ich bedenke, dass allein die drei LT 1510 CS bei Tante Angelika je 5,55€ (heute 5,95€) gekostet haben, dazu Adapterplatinen auf DIP nötig waren, neben Hühnerfutter auch ne größere Induktivität aufs Board musste, ich mir spaßeshalber für extrasaubere und langsame Fadings noch besagte 3x 60mF @40V geholt hab, überhaupt größere Stücke Platinen für den ganzen Aufbau nötig waren, das ganze in ein Gehäuse wollte, dazu drei 500k-Schiebepotis aus England dazu mussten (um nen riesen Dynamikbereich auch zu nutzen), und und und...dann muss man sagen: Was die Mäxens da für schlappe 7 Euro anbieten, ist eigentlich gar nicht mal so furchtbar schlecht.

Nochn Bild der befreiten Platine:


KRAFTWERK

29.11.12 13:15

Censer:
Die Namen klingen eher nach DDR- und Sowjetproduktion als nach 74er... Sicher, dass die das richtige reingekippt haben?


Hab ich auch zuerst gedacht, weil das letzte mal, waren echte 74er drinnen.

Das Sortiment hab ich jetzt aber glaub auch zum letzten mal bestellt.

uxlaxel

29.11.12 21:46

KRAFTWERK:
Im Sortiment ICs 74er Serie waren bei mir folgende ICs:

15x DL175D
15x DS157
20x K155TMZ
15x DL011D
15x DL074D
20x DL175D

Bis jetzt habe ich keinen Plan was ich mit den Teilen machen soll, hat jemand vielleicht eine Idee für was halbwegs sinnvolles?


DL175D =74LS175
K155 = russischer 74'er, bräuchte man die genauen kyrillischen buchstaben. da drin steckt der genaue typ. mit denen kannst du aber auch zum mond fliegen und 30 jahre die erde umkreisen :-D
DL011 =74LS11
DL074 = 74LS74 (edit: zahlendreher korrigiert)
DS157 sagt mir nix, sicher daß es nicht DL157 (= 74xx157) ist?
als DS kenn ich (laut meinen unterlagen) nur als 8-tausendirgendwas

die DLxxx sind aus DDR-produktion

LG axel


Zuletzt bearbeitet: 02.12.12 06:48 von uxlaxel

Reutron

30.11.12 05:13

DS157 = 4 Fach Multiplexer = 74S157
K155TM2 = 7474
K155TM7 = 7475


Zuletzt bearbeitet: 30.11.12 13:16 von Reutron

KRAFTWERK

30.11.12 13:59

uxlaxel:


K155 = russischer 74'er, bräuchte man die genauen kyrillischen buchstaben. da drin steckt der genaue typ. mit denen kannst du aber auch zum mond fliegen und 30 jahre die erde umkreisen :-D

LG axel


Zum Mond fiegen hört sich ja schonmal gut an - hat ja auch was mit Weltherschaft zu tun.

Mit dem DL074 bau ich jetzt das da:http://www.zotteljedi.de/ttl-counter/index.html

Der DL074 ist ja Pinkompatibel mit dem 74LS47?



heaterman

30.11.12 14:12

Ich habs ja weiter oben schon geschrieben: der DL074 ist ein LS74 (Flip-Flop) und kein LS47. Letzterer ist nämlich ein 7-Segment-Decoder.

Hier

findest Du eine Vergleichstabelle

KRAFTWERK

30.11.12 14:33

stimmt,
dann hat sich bei uxlaxel ein zahlendreher eingeschlichen.
Schade hatte mich schon gefreut. Naja den Counter bau ich jetzt halt trotzdem.



Zuletzt bearbeitet: 30.11.12 14:35 von KRAFTWERK

Licht_tim

30.11.12 21:15

@Bzzz
der rgb Controler ist nicht Max Werk, sondern der standart China RGB Controler. Gibts in der Bucht sogar mit Versand aus D deutlich günstiger, hier zB: http://www.ebay.de/itm/IR-Controller-24-Tasten-Remote-fur-RGB-LED-Strip-Leiste-neu-/370676882231?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Nachtlichter_Lichts%C3%A4ulen&hash=item564e105b37
Mit der "großen" FB ist der garnicht mal so schlecht.

Deine Vergleicht mit dem LT 1510 versteh ich gerade nicht wirklich. Willst du den für konstanten Strom verwenden? Dafür gibts sich auch günstigeres. Aber mit dem RGB Controler hat das nichts gemein, der macht einfach nur 8 bit PWM.




Zuletzt bearbeitet: 30.11.12 21:21 von Licht_tim

Bzzz

30.11.12 21:37

Dass der Controller nicht von den Mäxen stammt ist mir klar, dass ihn die Chinesen auch direkt verkaufen ist mir dagegen neu
Welche große FB?

Klar, gibt immer andere Möglichkeiten. Der 1510 kann halt beliebige Ströme von nix bis afair 2A liefern und ist wie gesagt via Widerstand sehr bequem einstellbar. Oder per PWM-Signal. Obendrein dürfte die Sache recht effizient sein, denn die Schaltung wird nirgendwo warm. Insbesondere nicht der 1510 selbst
Drei davon ergeben drei Kanäle, eben R+G+B...

augustamars

01.12.12 21:50

Sind die analogen Timer universell verwendbar ? Kurzzeit-Timer
Die in meiner Mikrowelle läuft schon lange nicht mehr.

uxlaxel

02.12.12 06:46

KRAFTWERK:
stimmt,
dann hat sich bei uxlaxel ein zahlendreher eingeschlichen.
Schade hatte mich schon gefreut. Naja den Counter bau ich jetzt halt trotzdem.


ja, zahlendreher. sorry :-/

Lars_Original

02.12.12 09:20

Frage an den Sender Eriwan:

augustamars:
Sind die analogen Timer universell verwendbar ? Kurzzeit-Timer
Die in meiner Mikrowelle läuft schon lange nicht mehr.


Antwort:

Im Prinzip ja, aber ..

Bei einigen Geräten gibts noch Kontakte die den Lüfter erst verzögert abschalten.
Wenn bei dem Gerät die Leistung einstellbar ist, wird das meist so gelöst das am Timer mehrere Anschlüsse herausgeführt sind die mehrmals in der Minute das Magnetron für ein paar Sekunden abschalten. Das ergibt dann eine Art PWM über die dann im Mittel die eingestellte Leistung heraus kommt.
Das Magnetron selbst kann nur alles oder nix.
Aber du kannst die Mikrowelle ja mal aufschrauben und mit dem Bild vergleichen. Mit etwas Glück bappt innen auf dem Gehäuse auch der Schaltplan.

Lars

augustamars

02.12.12 10:47

Gut, werde mal vergleichen.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | (193) | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 229