Identifikation - Was ist es?

Seiten: 1 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | (37) | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 81
Zurück zur Startseite

kalmi01

03.05.12 16:12

Bastelbruder:
Ich würde erstmal bei Tanya nach den Serviceunterlagen sehen.

wieviel User in diesem Forum sprechen Ungarisch ?
Ok, ok, sind auch englische dabei.


Maschine

03.05.12 16:15

Hi Bastelbruder,

da hab ich nichts gefunden, ist ja auch kein Hifigerät, sondern ein Mitutoyo Rauheitsmessgerät... argh!

Problem bei Google ist halt die kurze Bezeichnung des Hühnerfutters, da sollte man wenigstens wissen was es ist.

M.

Nicki

03.05.12 16:19

Bei einem C oder D und einer Ziffernfolge fällt mir als erstes NEC ein.
Die lassen das davorstehende µP (oder auch uP) gerne weg.
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/163077/NEC/UPC844.html
Von der innenbeschaltung her könnte es ein LM324 oder ein TL074 sein.
Müsste man mal die restliche Eigenschaften angucken...
EDIT:
Das andere Teil könnte ein Spannungsregler für 8V sein:
http://www.datasheetarchive.com/indexdl/Datasheet-095/DSA00104503.pdf

Nach Wikipedia heißt das Gehäuuse SOT-89.
Mit der Suche nach "sot-89 marking code 8d" findet man dann was
EDIT2:
Hier die Langfassung:
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/69427/KEC/KIA78L08F.html
Der Datecode passt auch...


Zuletzt bearbeitet: 03.05.12 16:32 von Nicki

Bastelbruder

03.05.12 16:33

8D SOT89 ist vermutlich ein 78L08,
C844C = UPC844C (NEC)

Maschine

03.05.12 16:45

Jau, das muss es sein!

Jungs, ihr seit echt die Allerbesten!

Wie kommt ihr denn auf die Informationen? Also ich hab mich blöd gegockelt! Weiß man das einfach irgendwann?

Puuh, nächste Frage: Woher bekommt man sowas? Hat jemand vielleicht noch was rummfahren?

Ok, zur Belohnung verrate ich wie ich die Käfer zerschossen hab:
Ähm, schäm, falsches Wandwarzeneisenschwein erwischt...

Mal sehen ob ichs repariert bekomme.

Nochmal Danke! M.


Zuletzt bearbeitet: 03.05.12 22:57 von Maschine

doofi

03.05.12 17:20

Maschine:

Wie kommt ihr denn auf die Informationen? Also ich hab mich blöd gegockelt! Weiß man das einfach irgendwann?


Anscheinend. Aber ich habe zu Anfang meiner Elektronikbastelzeit auch erstmal "ueben muessen".
Irgendwann habe ich dann einfach "gespuert" dass ein Transistor auf dem D163 steht ein 2SD163 ist...


Toni

03.05.12 17:34

Puuh, nächste Frage: Woher bekommt man sowas?


den 78L08 SMD gibt's bei Reichelt.

Der 844C hat zumindest schonmal ein Standard-Pinning. Falls du den nicht bekommst, kannste einen ähnlichen suchen.

Mein vorrätiger und pinkompatibler Standardtyp wäre der LM324 - aber der ist langsamer als der 844c. Ob der auch reicht, hängt davon ab, was der 844 eigentlich so macht...

Nicki

03.05.12 19:14

Maschine:
Wie kommt ihr denn auf die Informationen? Also ich hab mich blöd gegockelt! Weiß man das einfach irgendwann?

Das mit dem Markingcode habe ich heute erstmals ausprobiert ;D
Den uPC-Trick kenne ich schon länger.

Spotlight

04.05.12 16:09

Moin!
ich hab hier einen 16 poligen SMD Käfer in einem 12V Schaltnetzteil und die große allwissende Müllhalde Gockel und
http://www.alldatasheet.com sagen auch nix dazu.

Das steht drauf:

TA301
1H76H005
nG06361(die "0" könnte auch ein O (OH..) sein)

kennt den Jemand?
Schon mal herzlichen Dank, falls ja



shaun

04.05.12 21:37

mit dem upc844c könnte das schon hinkommen, wenn der wie die kollegen sagen ein Quad-Opamp mit Standard-Pinning ist - der linke obere OP wurde dann halt einfach schlafen gelegt.
Ich würde trotzdem die defekten Teile vorsichtig entfernen (bei der offensichtlichen Hitzeentwicklung leidet die Platine auch schon mal) und die Schaltung grob abnehmen, um den OP zu bestätigen oder zu verwefen

uxlaxel

05.05.12 14:04

wer kennt den DDR-schaltkreis mit dem aufdruck "306"? (8pol. DIL-gehäuse)
ein B306D isses nicht, der hat mehr beinchen.

lg axel

Morgenmuffel

05.05.12 14:37

uxlaxel:

ein B306D isses nicht, der hat mehr beinchen.

lg axel


Ömmm.. nö, der hat genau 8...

electron.bbs

uxlaxel

05.05.12 16:47

laut den orginalen unterlagen von rft von 1988 hat der b306 mind. 12 beinchen. muss da mal in ruhe drueber gucken. ein IR-sender / kontrolleur macht irgendwie keinen sinn, denn damir hat zeiss jena sicher nie was gemacht. vielleicht stimmen die unterlagen ja auch nicht.
das von der elemtron-bbs macht mehr sinn. im gleichen fach liegen auch ir-transen.

lg axel


Zuletzt bearbeitet: 05.05.12 16:51 von uxlaxel

heaterman

06.05.12 01:27

Axel, Du irrst, der 306 hat acht Füße. RFT Elektronische Bauelemente 1988, Teil 1, S. 108 unten (Edith: genau das, was Morgenmuffel da verlinkt hat, hab ich jetzt erst gesehen)

1 - Verstärkereingang E1
2 - Verstärkerausgang A1
3 - Verstärkerausgang A2
4 - Ausgang Endstufe Q
5 - Masse
6 - Ausgang Endstufe /Q
7 - Betriebsspannung
8 - Integrations-C

Viele Grüße!




Zuletzt bearbeitet: 06.05.12 02:43 von heaterman

uxlaxel

06.05.12 10:32

ich habe leider nur den kurzkatalog 1988, der hat nur 70 seiten und ist daher ziemlich kurz gehalten. kannst du deine unterlagen nicht vielleicht mal einscannen / abfotografieren? (wenn du mal zeit hast)
die seiten mit dem logischem geraffel braucht man eher sehr selten bzw. an der vergleichsliste findet man immer was.

sag mal, der E150 (14 oder 16 pol.), noch im älterem grauen gehäuse ist auch mehrfach vorhanden. was ist das für ein IC?

lg axel

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | (37) | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 81