Identifikation - Was ist es?

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | (7) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 81
Zurück zur Startseite

sebr

30.06.10 21:10

@Simon: Das seitliche Ventil lässt nichts raus sondern nur rein!

Das mit der Wasserstrahlpumpe bzw. Venturiprinzip kam mir auch schon alles in den Sinn, aber es gibt keine Verjüngung im Querschnitt und somit auch keinen Druckunterschied. Der ist nahezu konstant in dem gesamten Teil, in der Mitte wo das weiße Rückschlagventil sitzt ist der Durchmesser sogar noch ein paar mm größer!

Übrigens: das seitliche kleine Ventil macht erst bei wesentlich mehr Druck auf als das große weiße!



Simon

30.06.10 21:19

Wenn Du sagst nur rein, aber nicht raus, dann scheidet Rückschlag ja auch aus... Venturi passt ja auch nicht wirklich, hätte nur dazu gereicht, das bei meiner "Idee" da nichts rausleckt. So muß ja dem Hauptstrahl etwas unter Druck beigemischt werden, und die Ventile sorgen dafür das es zu keiner "Rückmischung" kommt.

Gruß

Simon

sebr

06.07.10 01:01

Nachdem ich jetzt das komische Rückschlagventil beiseite gelegt hab, bin ich auf nochwas mir unbekanntes aus dem letzten Pollin Paket gestoßen:



Was sind diese weißen SMD Bauteile? Ich dachte zunächst an LEDs aber die haben keinen Vorwiderstand und sind an nen OpAmp (LT1220) angeschlosen....

Bastelbruder

06.07.10 08:55

Das sind Fotodioden von hinten BPW34S(E9087)


Zuletzt bearbeitet: 06.07.10 08:57 von Bastelbruder

sebr

06.07.10 13:29

Bastelbruder:
Das sind Fotodioden von hinten BPW34S(E9087)


Vielen dank für die Info! sind mir bislang nochnicht untergekommen die Teile.
Frage mich nur wass die Dioden da auf der Platine sollen... der photoempfindliche Bereich liegt ja, wie im Datenblatt zu sehen, unten. Und in der Platine ist auch keine Aussparung unter den Dioden...

Finger

06.07.10 13:46

Fehlbestückung ?

Bastelbruder

06.07.10 13:53

Nach dem bei Max in letzter Zeit viele Polygonspiegel umgesetzt wurden, ist doch auch die dazugehörige Meßtechnik übrig. Ich könnte mir vorstellen, daß da noch irgendwelche Metall-Schlitzblenden beteiligt waren.
Hintergrund: Die Spiegelflächen sind doch alle irgendwie unterschiedlich und die Winkelfehler lassen sich relativ preiswert vermessen und korrigieren.

Viel interessanter ist die Frage, wo eigentlich die ganzen Laserdioden abgeblieben sind.

sebr

06.07.10 14:18

Finger:
Fehlbestückung ?

Dagegen würden aber die Schleifspuren an den Steckkontakten sprechen und auch die Befestigungslöcher haben Gebrauchsspuren.
Übrigens: direkt unter den Dioden ist die Groundplane auf der Unterseite Schlitzförmig (1x3mm) ausgespart.

TDI

26.08.10 18:14

Moin,

bei der Durchsicht meiner Bastelmaterialbestände ist mir diese Baugruppe wieder in die Hände gefallen:

Das Ding ist ein Verstärker für HF, vermutlich irgendwo um 410MHz rum, also evtl 70cm-tauglich. Auf der Rückseite sitzt ein 2x2x1,5cm großer Fingerkühlkörper. Das ließe immerhin auf eine maximale Verlustleistung im ein- bis max zweistelligen Bereich schließen. Dann hört es aber auch schon auf.
Dummerweise spuckt Google dazu nicht so recht was aus, außer ein paar chinesischen Hökern, die das Ding wohl noch auf Lager haben.

Kann einer von Euch helfen? Ein Datenblatt wäre ein Volltreffer.
@Bastelbruder: kennst Du das Ding evtl sogar? Angenommen es ist ein Linearverstärker für 12V Betriebsspannung, dann ließe sich daraus doch die Maximale Ausgangsleistung abschätzen, oder? Eine Transmissionsmessung könnte dann den brauchbaren Frequenzbereich und die Verstärkung ermitteln. Ob das reicht?

Danke und Grüße

TDI-Gurker

Bastelbruder

26.08.10 19:07

Ich häng auf dieser Seite fest.

Die Nummer sagt natürlich garnichts, das kann auch eine Hausnummer für irgendeinen Kunden sein.

Spekulieren hilft nicht weit, eher ausprobieren. 12V dran und Stromaufnahme messen, wahrscheinlich ist eher 24V. Ich schätze mal 5Watt müssen da verlustiert werden.

Und der sinnvoll nutzbare Frequenzbereich läßt sich mit Meßsender/Dipmeter und mW-Leistungsmesser am Ausgang rauskriegen. Die Breitband-Gegentaktverstärker haben eine von der Betriebsspannung relativ unabhängige Verstärkung.

Was natürlich Gewißheit schaffen würde, ist vorsichtiges Abhebeln des üblicherweise mit Silikon aufgeklebten Deckels, da sieht man sofort, was Sache ist. Und frische Luft hat noch fast Keinem geschadet.

Name_vergessen

28.08.10 21:13

Da hab' ich auch zwei kleine Fragen aus Neugier:

1) Was ist ein RS5VLAS (klein drunter: F8122), und wie sind seine Daten? Es sieht aus wie eine Transe im Metallgehäuse, hat aber 4 Beinchen. Oben ist es offen und mit klarem Plastik gefüllt, also offensichtlich was Photoaktives. Drei der vier Beinchen scheinen an den Chip angeschlossen zu sein, das vierte geht wohl von unten an das Substrat, ist jedenfalls nicht zu sehen. RS könnte RadioShack oder RS Electronics sein, aber da finde ich es nicht.

2) habe habe ich mal ein Teil ausgelötet, das sieht aus wie ich mir eine eine antike LED vorstelle: unten hat es einen Metallring mit Fahne, durch den zwei Drähte führen, darauf ein LED-artiges, gelbliches Plastikteil, in dem vage Strukturen zu sehen sind, die denen einer normalen LED ähneln (also Teller und daneben anderes Beinchen, der vermutete Minidraht ist nicht zu erkennen, weil zu milchig). Leider kommt beim Testen kein Licht raus, es mißt sich nicht wie eine LED (>20MOhm Widerstand in jeder Richtung) und photoaktiv scheint es auch nicht zu sein (bei simplem Messen ändert die Beleuchtung nichts). Sinnvollerweise hat es auch keine Beschriftung.
Vielleicht ist es natürlich auch einfach platt.

Till

28.08.10 22:07

noch einmal zu dem "Rückschlagventil", ich glaube in autos sind solche oder ähnliche Bauteile verbaut.
Ich hatte letztens noch so ein Ding in der Hand.

Bastelbruder

29.08.10 00:53

Name_vergessen:
Da hab' ich auch zwei kleine Fragen aus Neugier:

1) Was ist ein RS5VLAS (klein drunter: F8122), und wie sind seine Daten? Es sieht aus wie eine Transe im Metallgehäuse, hat aber 4 Beinchen. Oben ist es offen und mit klarem Plastik gefüllt, also offensichtlich was Photoaktives. Drei der vier Beinchen scheinen an den Chip angeschlossen zu sein, das vierte geht wohl von unten an das Substrat, ist jedenfalls nicht zu sehen. RS könnte RadioShack oder RS Electronics sein, aber da finde ich es nicht.

2) habe habe ich mal ein Teil ausgelötet, das sieht aus wie ich mir eine eine antike LED vorstelle: unten hat es einen Metallring mit Fahne, durch den zwei Drähte führen, darauf ein LED-artiges, gelbliches Plastikteil, in dem vage Strukturen zu sehen sind, die denen einer normalen LED ähneln (also Teller und daneben anderes Beinchen, der vermutete Minidraht ist nicht zu erkennen, weil zu milchig). Leider kommt beim Testen kein Licht raus, es mißt sich nicht wie eine LED (>20MOhm Widerstand in jeder Richtung) und photoaktiv scheint es auch nicht zu sein (bei simplem Messen ändert die Beleuchtung nichts). Sinnvollerweise hat es auch keine Beschriftung.
Vielleicht ist es natürlich auch einfach platt.


RS steht auf keinen Fall für irgendwelche Verkaufsagenten, aber das F vor dem Produktionsjahr 1981, Woche 22 deutet auf Fairchild, Fuji Electronics, oder Fujitsu. Die SDS-Relais mit dem Prefix RS gabs damals noch nicht.

Ich habe vor 30 Jahren aus gewöhnlichen BC108 Fototransistoren gemacht indem der Deckel abgefeilt wurde. Die funktionieren heute noch!

Vielleicht helfen bei der Aufklärung zwei kleine Fotos.


shaun

29.08.10 00:59

"Auf keinen Fall" würde ich nicht sagen, RS hat früher viele Halbleiter mit RS + deren typischer Bestellnummer (123-456) gelabelt. Nein, ich meine nicht die HP inhouse-Nummern. RS hatte auch eigene Geräte, genau wie Farnell. Ich habe ein HF-Millivoltmeter von Farnell Bj 1974.

Name_vergessen

30.08.10 02:29

OK, hier ein Bild. Da ich keine Digicam habe, mußte ich es einscannen, was der Qualität nicht zuträglich war. Vielleicht kann irgendjemand es trotzdem erkennen...



P.S.: das mit den Selbstbau-Phototransistoren ist ja witzig! Wie ist die Empfindlichkeit bei sowas denn? Oder anders: mußten dann nicht diese Mikrocontroller mit EPROM Fehler machen, wenn man sie im Betrieb beleuchtet, auch, wenn dadurch das EPROM nicht gelöscht wird?


Zuletzt bearbeitet: 30.08.10 02:32 von Name_vergessen
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | (7) | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 81