Eure (fertiggestellten) Projekte

Seiten: 1 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | (192) | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 273
Zurück zur Startseite

Hightech

17.12.12 16:10

Zum Thema Nebelmaschine:
Meine läuft mit einem Temperaturschalter bis 140°C.
Lieber in dem Bereich bleiben, denn ab >220°C wirds gefährlich, dann zerlegt sich das Glykol in karzinogene Stoffe.
Also könnte auch ein DL diesen Dienst versehen, wenn es kein Blankdrahtmodell ist.

Besonders gut sollte es mit einem Kaffeevollautomaten gehen, Wasser-Glykol-Gemisch rein und auf Steam/Dampf stellen.
Generell sollte alles wo "Dampf" draufsteht eine 1a Nebelmaschine ergeben.
Also Dampfreiniger, Bügelmaschine, usw....
Dampfgarer ??

Und süß schmeckt das Zeug ja auch.....

Sven

17.12.12 16:30

Ich hab hier noch einen alten Durchlauferhitzer von Stiebel, 24 KW, umklemmbar auf kleinere Leistungen.
Der hat noch keinen Blankdrahtheizkörper.
Will sich jemand eine Meganebelmaschine bauen?
Bräuchte allerdings eine Temp-Regelung, damit er nicht durchbrennt.

Jan_Tuks

17.12.12 16:36

Wenn man noch irgendwas in das Glycerin (besser PG) mischen könnte, das stinkt, wird TDI bestimmt gleich : HIER schreien.. ;-)

Hightech

17.12.12 17:46

Jan_Tuks:
Wenn man noch irgendwas in das Glycerin (besser PG) mischen könnte, das stinkt, wird TDI bestimmt gleich : HIER schreien.. ;-)


2 Tropfen Buttersäure etwas Ethanol und was mit Schwefelwasserstoff.
Mahlzeit. Kotznebel ?
Wenn mans sieht und riecht das ist doch mal was neues.



Zuletzt bearbeitet: 17.12.12 17:47 von Hightech

Nicki

17.12.12 18:11

Warum nicht direkt ein Flammenwerfer mit in Aceton aufglöstem Styropor und beigemengtem Magnesiumstaub?



Zuletzt bearbeitet: 17.12.12 18:12 von Nicki

Longri

17.12.12 21:28

...nach dem letzten Systemcrash (der zweite innerhalb von 6 Wochen) von "Fenster" nun in den letzten Tagen hier alles auf den Pinguin umgestellt. War auch nötig, Bye bye!!! Nun läuft nur noch auf einem Rechner das Teil mit dem X... aus Redmo... in einer virtuellen Maschine für ganz renitente Programme. Da stört es mich nicht wenn die Kiste bei einem Update mal den A... hoch macht.

Hätte ich schon längst machen sollen, aber bei der Anzahl der Rechentechnik war das doch ein Aufwand von 6 Tagen.

Lg Nico



Zuletzt bearbeitet: 17.12.12 21:29 von Longri

xoexlepox

17.12.12 21:56

Longri:
...in den letzten Tagen hier alles auf den Pinguin umgestellt.

Gratuliere zu dem Entschluß, den ich vor >15 Jahren getroffen habe. Es wird zwar vieles "etwas fummliger", aber dafür kannst du nun deiner Kreativität freien Lauf lassen

Longri

17.12.12 22:02

xoexlepox:
Gratuliere zu dem Entschluß, den ich vor >15 Jahren getroffen habe. Es wird zwar vieles "etwas fummliger", aber dafür kannst du nun deiner Kreativität freien Lauf lassen


Danke. Mit dem Pinguin arbeite ich auch schon parallel seit 1995. Die erste Installation hat damals noch 2 Tage und Nächte unter Slackware gedauert. Ich hatte nur das Problem, das ich softwaremäßig an Fenster gebunden war. Nun gibt es ja zum großen Teil die Sachen auch unter Linux.

LG Nico



Jan_Tuks

17.12.12 22:04

Slackware und 1995... das weckt erinnerungen !!!


robert

17.12.12 22:08

Jan_Tuks:
Wenn man noch irgendwas in das Glycerin (besser PG) mischen könnte, das stinkt, wird TDI bestimmt gleich : HIER schreien.. ;-)

Pansenextrakt?

Longri

17.12.12 22:13

Jan_Tuks:
Slackware und 1995... das weckt erinnerungen !!!


Jauuu...besonders das nicht-SCSI-CDROM bei der Installation einbinden

Lars_Original

17.12.12 22:39

ide2scsi in die init-Ramdisk fummeln...

Um dann festzustellen das das mit dem nicht-wirklich-IDE-Laufwerk an der Soundkarte nix wird.

Irgendwann lief mir dann ein AHA-1542 übern Weg.
Und ein Bekannter hatte sich nen Brenner geleistet (damals noch 2X). Damit lief dann Suse auf nem 486DX33.

*in Erinnerungen schwelg*

Lars

Longri

17.12.12 22:58

Ja, irgendwie so war das. Ich hatte ein CD-Rom mit extra Controllerkarte. Da musste ich noch den den Port mit rein friemeln.

Und das alles ohne Internet und Goo... mit seinen ganzen Lösungen. Schön erst einmal die ganzen Manuals auf Leporollo ausdrucken und sich den ganzen Mist zusammensuchen.
Als Oberfläche gab es "nur" X, an KDE und Co. war gar nicht zu denken und 32 MB RAM waren damals schon Luxus.

Nachtrag: Und alles passte auf eine 100er Platte, nicht GByte sondern MByte

--- ganz feuchte Augen krieg ---


Zuletzt bearbeitet: 17.12.12 23:00 von Longri

Faustus

17.12.12 23:07

Hach, was waren das für Zeiten, als stundenlang monochrome Zeilen über den Bildschirm wanderten ...

Kernel kompilieren war immer eine sportliche Sache!

Was bin ich da faul geworden, W7 vom Stick installieren, mit Acronis vom anderen Stick sichern, das hat nix mehr mit Frickeln zu tun.

Ich werde alt ...

Longri

17.12.12 23:11

Faustus:

Ich werde alt ...


Nicht nur Du...

Wir werden nicht alt, nur reifer...

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | (192) | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 273