Eure (fertiggestellten) Projekte

Seiten: 1 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | (255) | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 273
Zurück zur Startseite

Feuerrot

17.06.13 17:55



Diy-Akkupack zum Ingressspielen. Das ist auch nur 4 Mal so groß, wie die Kaufversion mit 10Ah, dafür habe ich aber wenigstens 20Ah.

Todo: Deckel und eventuell eine Sicherung, ich traue dem Akku noch nicht ganz…

PS: Auf welchen 'Antworten'-Button klickt ihr eigentlich immer?

VorbringAir

17.06.13 19:05

So, das experiment beginnt:

TRaum bei Beginn: 22.5 Grad
TFlaschen bei Beginn: -18.5 Grad
mal sehen was dabei rauskommmt...

Sterne

17.06.13 22:08

Toni:
...
Da mich sowas prinzipiell sehr interessiert, habe ich mal näherungsweise die Kältemenge auf Basis Wasser nachgerechnet. In der Praxis wird's noch etwas höher sein, wegen größerem Gewicht und Kapazität von Salzwasser.
...


Also wenn mich mein löchriges Hirn nicht täuscht, ist das ein Irrglaube. Der Effekt der Gewichtszunahme wird ziemlich genau durch die abnehmende Wärmekapazität kompensiert. Also viel Rauch um nichts.

Gruß
Sterne

VorbringAir

17.06.13 22:09

Tja Versuch macht Kluch... und ein langes Gesicht. Die Temperatur im Raum hat sich absolut nicht verändert

Henning

17.06.13 22:22

Hmm...

lass das doch mal von einem Fähigen durchrechnen, so mit Wärmekapazität von deinen Kühlbatterien, Raumgröße, Luftinhalt, mal ausgegangen dass keine Wärme durch Fenster und Wände eingetragen wird...


heaterman

17.06.13 23:37

Feuerrot:


PS: Auf welchen 'Antworten'-Button klickt ihr eigentlich immer?


Auf einen beliebigen auf der jeweiligen Seite. Nur beim Zitieren direkt den des zu zitierenden Beitrags nehmen.

Peppo

18.06.13 05:48

Henning:
Hmm...

lass das doch mal von einem Fähigen durchrechnen, so mit Wärmekapazität von deinen Kühlbatterien, Raumgröße, Luftinhalt, mal ausgegangen dass keine Wärme durch Fenster und Wände eingetragen wird...


Moin!

Hab ich grad gemacht:
Ein mittelgroßes Zimmer, 4m*4m*2,5m Deckenhöhe. Sind also 40m³ Luft. Dichte ganz grob, 1,2kg/m³. Mit der Wärmekapazität die Finger neulich benutzt hat, 1,005kJ/(kg*K) sind das, tadaa, 48kJ/K für diesen Raum. Allerdings ist die Rechnung, was steckt in der Kältemischung nicht so ganz trivial. Da es sich ja um eine Kältemischung handelt, wird sie nicht gefroren sein. Damit entfällt auch der Phasenübergang fest -> flüssig, was ja eine große Menge Schmelzenthalpie mitbringt. Es bleibt also nur die Erwärmung von -18°C auf 20°C, was aber auch mit der gängigen Formel nur eine Näherung ist. Bleiben also rechnerisch 500kJ, die aber das Problem haben über den Wärmeübergang Luft/Flasche zu müssen. Ich denke der größte Anteil ist stumpf durch Wärmeleitung Deiner Flaschen/Klapperatur in den umgebenden Bauteilen verschwunden.

Aaaber, was wirklich funktioniert ist die Mafia Klimaanlage aus denUSA von früher: Einen großen Eisblock, 40cm Kantenlänge auf einen Tisch, Eimer drunter und einen Miefquirl davor. Das räumt. Aber ob das bei Dir dem Hausfrieden dient wenn Du den Gefrierschrank flutest

Toni

18.06.13 07:29

Peppo:

Aaaber, was wirklich funktioniert ist die Mafia Klimaanlage aus denUSA von früher: Einen großen Eisblock, 40cm Kantenlänge auf einen Tisch, Eimer drunter und einen Miefquirl davor. Das räumt. Aber ob das bei Dir dem Hausfrieden dient wenn Du den Gefrierschrank flutest


ganz davon abgesehen, dass der Klotz 64kg wiegt, ein großer Gefrierschrank aber nur um die 20kg/24h Gefriervermögen hat..


Zuletzt bearbeitet: 18.06.13 07:31 von Toni

Hightech

18.06.13 08:01

Nene mein lieber Peppo, du musst das mit der gefrorenen Mischung ausrechnen

Nicki

18.06.13 08:41

5-Minuten-Projekt:

Dem SL400 (habe bisher keinen dafür ausgegebenen € bereut) einen neuen Klingelton (exakter geschnitten als es Youtube zulässt...) verpasst \m/

nippelchen

18.06.13 08:45

Hab mir am Wochenende mal einen Zyklon-Abscheider nach Thien baffle Prinzip oder zumindest so ähnlich zurechtgedengelt.

Meine Baumaterialien waren ein Kunststoff-Blumentopf als Abscheideraum, ein Kunststoff-Eimer als Auffangbehälter, zwei Stück 32er Abwasserrohr, OSB-Platte, Heisskleber, Silikon, Dichtungsband. Der Blumentopf ist leicht konisch und dadurch, dass er unten abgerundet ist, ragen die ringabschnittförmigen Löcher auch etwas in die Seitenwand hinein. Die Innenwand des Blumentopfes ist glatt und die Übergänge zu den Löchern sind barrierefrei.

Erster Versuch war schonmal zufriedenstellend. Alles Grobe und zumindest der Großteil des Staubes landet im Eimer.









Inspiriert wurde ich hiervon:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3QCAOwSqrko

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=EOKUBxkHtwE

Peppo

18.06.13 08:49

Hightech:
Nene mein lieber Peppo, du musst das mit der gefrorenen Mischung ausrechnen


Wenn Du mir zeigst das gesättigte Kochsalzwasserlösung in einem normalen Gefrierkschrank friert, rechne ich dir das gerne

Aber auch die zusätzlichen 1200kJ bei 3,5kg Eis aus der Schmelzenthalpie wollen ja erstmal an die Luft abgegeben werden. Und selbst wenn, der Wärmeübergang von der "Klima" an die Luft findet ja genauso wieder von der Luft an der noch warmen Wand statt. Daher verpufft so eine eigentlich ja doch recht große Energiemenge.


Zuletzt bearbeitet: 18.06.13 08:50 von Peppo

Toni

18.06.13 09:08

ich gehe mal davon aus, dass die Kochsalzlösung durchgefroren war...

Hab's ja auf der Seite vorher versucht auszurechnen. Wenn ich es richtig sehe, bringt aber das Kochsalz in Summe nur 20% höhere Wärmekapazität ggü. reinem Wasser. Zumindest wenn es bei -18° taut. Bringt also nicht viel -> lieber Salz sparen, und 20% mehr Wasser einfrieren.

3,5kg Kochsalzlösung mit Gefrierpunkt -18°: 1720kJ
3,5kg gefrorenes Wasser: 1440kJ

radixdelta

18.06.13 09:16

Diese ganze Geschichte mit der Kältemischung funktioniert doch ganz anders. Wenn ich Salz in Wasser löse kühlt es sich ab. Tu ich Salz zu Eis kühlt es sich ab. Bei Salzwasser habe ich den Phasenübergang an einer anderen Stelle, hier uninteressant, weil die zieltemperatur >>0°C ist.
Der Phasenübergang ist wichtig für die Wärmekapazität, also raus mit dem Salz, würde ich sagen.
Die Temperatur bekommst du auf diese Weise nicht merklich runter, fürchte ich, aber die Feuchtigkeit die aus der Luft kondensiert... die frisst sowiso das meiste der Kälte.

Am vielversprechensten war bisher der Klimabrunnen, finde ich. Kalte Wände wären mir zu gefährlich bezüglich Kondensat und Schimmel.

Hightech

18.06.13 12:28

Das mit der Kältemischung mit gesättigter Kochsalzlösung funktioniert ganz prima, dauert nur 2 Tag bis das durchgefrohren ist im Tiefkühler.
Geht natürlich nicht mit dem Gefrierfach im Kühlschrank sondern nur im Tiefkühler.
Kochsalzlösung friert ab -10° wenn man tiefer will, als Frostschutz evtl muss man Kaliumsalz oder so nehmen.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | (255) | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 273