Eure (fertiggestellten) Projekte

Seiten: 1 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | (271) | 272 | 273
Zurück zur Startseite

Hightech

03.08.13 16:57

thoroxid:
Hightech:

Ja, MAG steht hier schon


Normales oder korrosionsbeständiges für Trinkwasser?


Aaaahhhhh F....
Normales natürlich.
Na egal, weil die Flüssigkeit ja nicht vorbeiströmt.
Nur ein bisschen rein-raus.

In den Rohren der Fubohei ist mit sicherheit noch mehr Eisen als das das Mag abgeben wird.

thoroxid

03.08.13 19:26

Hightech:

Aaaahhhhh F....
Normales natürlich.
Na egal, weil die Flüssigkeit ja nicht vorbeiströmt.
Nur ein bisschen rein-raus.

In den Rohren der Fubohei ist mit sicherheit noch mehr Eisen als das das Mag abgeben wird.


Naja, nicht so wild. In der Konstellation ist mir noch keins untergekommen, das durchgerostet aber mit intakter Membran war. Nur ein paar Trinkwasser-MAG in FBH wo noch die ursprünglichen 4 Bar Vordruck drauf und somit völlig funktionslos waren. Schlaue Leute gibts...

Hightech

03.08.13 19:31

Ach ich ärgere mich blos über die eigene Verblödheit.

Da macht man alles in Messing und Edelstahl und vergisst das MAG.

Tja so ist das halt.

Burga

03.08.13 21:21

Hossa,

habe gerade meine Ätzküvette für meine Sprühätzanlage fertiggestellt.

Längsseite gross

Schräggestellt


Pumpensumpf


Nasstest hat die Küvette zum Glück bestanden.

Jetzt muss ich mich nur noch an die Steuerung machen. Wenn die fertig ist, werde ich weitere Bilder mit Pumpe, Düsen, Heizung und Bedienelement posten
Gruss Burga

P.S: Ich muss mal nen dickes Lob für Zabex und sein Uploadinterface ausprechen. Wenn man´s erst mal ausprobiert hat, ist´s Kinderleicht, vielen Dank dafür.


Zuletzt bearbeitet: 03.08.13 21:37 von Burga

Burga

03.08.13 21:35

Sorry Doppelpost, hab mich verklickt.


Zuletzt bearbeitet: 03.08.13 21:36 von Burga

VorbringAir

03.08.13 21:40

Mit was hast du geklebt?

Burga

03.08.13 21:45

VorbringAir:
Mit was hast du geklebt?


Mit Dichlormethan.

Anleitung gibt´s hier.

Bestellt hab ich das Zeug bei Modulor

Bleibt noch zu erwähnen das das Zeug nicht ungefährlich ist. Am besten mit vollem Atemschutz arbeiten steht in den Sicherheitshinweisen. Aus Respektlosigkeit hab ich das ganze draussen mit Augenschutz und Latexhandschuhen verarbeitet. Dabei sollte beachtet werden das das Zeug sich nach einiger Zeit durch den Handschuh frist, daher extra die Warnung.


Zuletzt bearbeitet: 03.08.13 21:47 von Burga

Mastermuffel

03.08.13 21:49

Endlich geschafft, 12 Liter sind einfach besser als 1,8 Liter vom Kompressor und auch einen Doppelbefüllnippel.

Wieso können die kein normales Gewinde für den Schlauchanschluss nehmen, ist bei 1/4" und auch kein M12, naja egal mal eben nen Adaper auf der Arbeit gelötet. Alles schön mit Loctite-Dichtband abgedichtet.



Hightech

03.08.13 21:50

Fünf Brandblasen später:

Hinten oben 10 vorne unten 3, FLUUUUUUUUten





Hehe




Zuletzt bearbeitet: 03.08.13 21:53 von Hightech

Faustus

03.08.13 21:52

Burga:
Dabei sollte beachtet werden das das Zeug sich nach einiger Zeit durch den Handschuh frist, daher extra die Warnung.


Ja, das Zeug ist das flüssige Böse, hab damit mal unfreiwillig ein ganzes Rechenzentrum geräumt, als ich damit einen abgebrochenen Kartenleser wieder am Kopierer befestigen wollte.

Hat gehalten. aber die Dämpfe haben sich im ganzen Gebäude verteilt!

mrxyz

03.08.13 22:13

Bin mir nicht sicher, aber THF wäre auch ne Option. Nimmt man zum PVC Kleben. Ist nicht viel besser, aber immerhin kein chloriertes Lsgmittel.

Burga

03.08.13 22:17

mrxyz:
Bin mir nicht sicher, aber THF wäre auch ne Option. Nimmt man zum PVC Kleben. Ist nicht viel besser, aber immerhin kein chloriertes Lsgmittel.

Es sei nur angemerkt das Dichloremthan nicht verklebt: Es löst das Acryglas an (verflüssigt es) und nachdem sich das Dichlormethan verflüchtigt hat, sind die zu verbindenden Teile kaltverschweisst.

mrxyz

03.08.13 22:24

War mir bewusst.So klebt man ja auch PVC bzw. kaltverschweißt es. THF kann man ja als Kaltschweißmittel kaufen. Die meisten kunstoffkleber sind ja nur mit Polystyrol etc. verdickte Losemittel(Aceton, Cyclohexanon etc
)

Nicki

04.08.13 02:14

19:00: fuck, beim nach vielen Jahren außer Betrieb aushilfsweise reaktivierten Kühlschrank ist der Thermostat kaputt.
2:00: Yeah, der digitale selbstgehäkelte Nachfolger inkl. Kompressorwiederanlaufsperrtimer rennt

Peppo

04.08.13 07:16

Burga:
mrxyz:
Bin mir nicht sicher, aber THF wäre auch ne Option. Nimmt man zum PVC Kleben. Ist nicht viel besser, aber immerhin kein chloriertes Lsgmittel.

Es sei nur angemerkt das Dichloremthan nicht verklebt: Es löst das Acryglas an (verflüssigt es) und nachdem sich das Dichlormethan verflüchtigt hat, sind die zu verbindenden Teile kaltverschweisst.


Oh, das ist beides richtig . Es ist eine Hybridtechnik aus Kunststoffmannsicht und zählt zu den besten Fügeverfahren Plaste gegen Plaste. Generell gibt es keinen besseren Klebstoff für Kunststoffe als den betreffenden Kunststoff selber denn es gilt, Polymere hassen alles andere, außer ihresgleichen (man bedenke dabei das die sogenannte Molmassenverteilung, also die Kettenlängenverteilung dafür sorgen kann, das man zwei eigentlich gleiche Kunststoffe nicht mehr kleben kann). Dazu kommt das es bei Raumtemp. passiert, so das kein mechanischer Zug durch Wärmeverformung auf die Klebestellen kommt.

Kleben von Kunststoffen ist eine echte Alchemie, aber hochspannend

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | (271) | 272 | 273