Eure (fertiggestellten) Projekte

Seiten: 1 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | (63) | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 273
Zurück zur Startseite

Finger

05.09.11 19:40

Auf jeden Fall mal eine Konstruktion mit amtlich niedrigem WAF ;-) Ich bin sehr gespannt..... Wird es ein Vieh-Deo geben ?

ex_machina

05.09.11 19:48

Vllt ein EPROM Löschgerät?

Rumpel

05.09.11 21:44

Moin!
war mir nicht sicher ob nun hier oder bei sinnloses am auto.
also hier: da mein Renölt Kangoo-Panzer rings rum zugeschweißt ist, fehlt mir die mittige Sicht nach hinten! Trennwand aus Blech mit Scheibe brachte mich auf den Gedanken einen 19´ tft von acer mit 12v und scart, da von hinten gegen die scheibe hinzupflanzen. aus mitleid den anderen Straßenbenutzern gegenüber hab ichs gelassen.
nun denn ! zu Verfügung standen mir:
Kamera S/W von Ando, und
Monitor von Ebee 4"Conrad Color mit Standfuß und NT 15€ incl Vers.
Halterung improvisiert und 12mm Loch reingemöllert, Weißen Lack drüber, wegen der Kosmetik.
Oben rechts der schwarze Punkt.


Heißkleber, Kabelordner und Stecker-Buchsen aus dem LED Bereich übernehmen die Verbindung nach vorn.

Der Monitor steht Kopf also Kamera auch verkehrt herum.
Für die Stromversorgung habe ich die Deckenlampe angezapft.
Bemerkenswert ist die Dämmerungsleistung der Kamera!

normal so!

am Monitor so!
cheers christian
Edit meint: Wenn du solchen Rauchmelder an der Decke hast>

Kein Nudelmikado Spielen! Da kommt meine Rückfahrkamera her!

bis dann!


Zuletzt bearbeitet: 05.09.11 22:43 von Rumpel

Biba

05.09.11 22:07

Schick!

Aber warum macht die s/w Kamera Farbbilder (Monitor)?
Pappst du noch iwas vor das Guckloch (Plexi, Glas, Plexiglas?) oder bleibt das offen? (Schnee, Regen, Tiere?)

mfg, Tobias

Rumpel

05.09.11 22:16

Denke die HD Kamera von meinem Handy hat versucht da was zu Colorieren... ist normal Sepiafaben am Tage S/W.
Schutz, na du bekommst in das Loch keinen Finger! HÄHÄ!


IQON

05.09.11 22:24

Hmm

Interssanter Efeckt...

Und nicht schlecht die Arbeit...

Viele Grüße IQON

bastelwastel

06.09.11 12:58

Fluxkompensator!

achneeee - der hatte drei Funkenstrecken...

Röntgengerät um zu prüfen ob man wirklich ausreichen Ballast abgeworfen hat?

ozonisator kling am logischsten

Atze

06.09.11 14:26

@IQON
Macht dein Weltherrschaftsapparat Plasma Electrolyse?
Und das Modul was noch fehlt ist ein Wasserstoffmotor?

Hightech

06.09.11 16:47

Es ist eine Lichtbogenlampe !
Vielleicht für einen Beamer, als Ersatzleuchtmittel ?


Zuletzt bearbeitet: 06.09.11 16:48 von Hightech

IQON

06.09.11 17:49

Hightech:
Es ist eine Lichtbogenlampe !
Vielleicht für einen Beamer, als Ersatzleuchtmittel ?


Treffer, du bekommst ne gute Stellung in meiner neuen Welt...

_______________________________________________________________

So, es ist zeit für die Offenbarung muhahahahaa

Zwei Dinge vorab der Erläuterung...

1,Es handelt sich nur um die „Versuchsanlage“ zum erforschen des Prinzips
und damit ich ein Gefühl führ die Angelegenheit bekomme...

2,Bei der Erlangung der Weltherrschaft dient das Subjekt zweierlei Dingen,
primär als Stützfeiler der Ausrichtjung der Anhänger meiner Weltordnung,
quasi als Heiliger Gral in Modern...
Und Sekundär als funktionale Vergeltungswaffe
für den unausweichlichen Krieg der gegen die Unbelehrbaren geführt werden muss...

Keine Angst
Ihr werdet keinen Schaden nehmen,
ich werde legendlich die Tiefen abgründe der modernen Welt zupuddeln
und die Welt in ein neues Zeitalter führen,
Ich werde die Maschinen nutzen um die Missstände aus der Welt zu schleudern
es wird einfach nur infernalisch werden...

Kennt ihr I ROBOT ? so nicht...



Was nun im BAD abgeht:

Kurzum es ist ne KOHLEBOGENLAMPE
Was ist ne KOHLEBOGENLAMPE
Ne KOHLEBOGENLAMPE ist ein potente Strahlungsquelle der ganz alten Schule...

Das Prinzip ist uralt und ist zusehend seit ende des zweiten Weltkrieges in Vergessenheit geraten ...
Zuvor wurde sie in weiten Bereichen eingesetzt, als erste elektrische Straßenbeleuchtung
in Laboren führ optische Versuch,Kinoprojektoren und als Gipfel in den FLAK Scheinwerfern im Zweiten Weltkrieg...
Sie zeichnet sich durch eine sehr Punktförmige Lichtaussendung aus, was die Strahlung gut fokussierbar macht,
und gute Projektionen ermöglicht...
Des weiteren ist es praktisch ein thermischer schwarzer Strahler,
was ein sehr gutes kontinuierliche Spektrum erzeugt von weit im Infraroten bis hin ins Ultraviolette...

Prinzip:
Zwei Kohle/Graphit Stäbe werden an eine Stromquelle angeschlossen,
sie werden zusammengeführt bis sie sich berühren und dann auseinander gezogen,
dabei bildet sich nun ein in der Luft brennender Lichtbogen aus...
Dieser bringt die Elektroden zum Glühen die dadurch Licht aussenden
der Lichtbogen erzeugt nur ein geringer teil des Lichts das meiste kommt von Kohlen,
außer wenn spezielle Kohlen mit Stoffzusätzen benutzt werden
dadurch kann noch mehr Licht ausgebeutet werden, weil dann
die Bogenentladung selbst auch sichtbares Licht aussendet...

Mein Aufbau:

Er ist so einfach wie nur irgend möglich gehalten, und besteht ausbilligsten und Resteverwerteten Stoffen...
viele ist hierbei nicht optimal und kann noch verbessert werden
Auch habe ich noch ein paar entscheidende Bauteile bei dieser Version noch nicht eingesetzt weil mir noch die Bezugsquelle fehlte wie der Spiegel zum fokussieren des Strahls...
Auch werde ich noch Versuchen die Anlage mal auf Umluftbetrieb umzubauen
um verschiedenen Inertgase in die Kammer zu leiten um so die Verbrennung
der Kohlen zu unterbinden...
Aber da das nur en Probeaufbau ist gibt’s ja noch viele Möglichkeiten,
in der nächsten Version...

Die Bestanteile meines Aufbaus:

Der Metallzylinder :
Er ist die Brennkammer in der Lichtbogen brennt,
er schützt mich vor der Strahlung und lässt eine vollständige abfuhr der Verbrennungsprodukte zu...
Er ist von mir Handgedengelt aus alten Restblechen, ja wirklich,
weder Niet noch Schraub nicht mal ne Löt oder Schweißnaht hält ihn zusammen,
rein das umgefalzte und mit ergeizt zusammengekloppt Blech,
Ich habe dabei noch nie so viele Trennscheiben verbraucht...
Gelagert ist er auf Spaxschrauben damit die Hitze das Holzgestell nicht ankokelt...

Der Absorber:

Er Grenzt an den Zylinder an,
er hat zwei ineinander angeordnete Ringe, deren spalt mitGlaswolle gefüllt ist
dadurch gelingt eine Luftdichte Verbindung zum Zylinder...
Imrechteckigen Teilsind die Anschlüsse für die Absaugung integriert
und mit dem Roten Hochtemperatursilikon eingedichtet...
Der Absorber absorbiert einen Teil der ausgesendeten Strahlung
durch seine Blechbeschichtung und wandelt sie in Wärme um
des halb auch die Kühlung an ihm...

Die Absaugung:

Beim abbrennen der Elektroden entstehen Gase die ich nicht gern einatmen will,
ich will auch gar nicht wissen was da bei dem starken UV Licht alles entsteht ,
aber ich werde noch ne Probenahme mit einbauen,
um vielleicht noch exotische Experimentemit den so behandelten Gasen durch zu führen...

Auch die Wärme will abgeführt werden,
Momentanhabe ich noch keine Strahlaustragung installiert,
was bedeutet das die gesamte zugeführte Energie praktisch in der Brennkammer bleibt
und diese aufheizt...
Deshalb Kühle ich das ganze direkt mit Luft...

Am Absorber ist ein Glolüfter installiert der in die Brennkammer pustet,
das Wellrohr hat mehrer Bögen um so durch Mehrfachreflexion und Absorption
das austreten von Strahlung zu vermeiden...
Dann wird von der Brennkammer durch den Absorber abgesaugt,
durch die HT Rohre in den Lüfter
und vom Lüfter in einen unbenutzten Kamin der es in Richtung OZONSCHICHT entläst...
Der Lüfter stammte von einer dicken Brennwertanlage und der Motor von einem alten Kompressor...

Die Stromversorgung:

Der Lichtbogen hat wenn er brennt,
ne Brennspannung von etwa 30V – 70 V je nach Elektrodenabstand...
Das wiederspricht übrigens der Landläufigen Meinung...
Man hört immer die Brennspannung würde relativ konstant bleiben und nur der Strom schwanken...
Daher auch der Versuch, weil ich so was schon geahnt hatte...
Ehmm ja,
Ich habe die Stromversorgung mit Hilfe von Widerständen gebaut,
es ist ein Spannungsteiler am Drehstromnetz der mir en B6U Drehstrombrückengleichrichter speist,
damit ich ne Gleichspannung mit möglichst kleiner Restwelligkeit bekomme...
Bei DC glüht nur eine Elektrode bei Ac beide...
Der Spannungsteiler ist so verschaltet das ich Kurzschließen kann,
ohne das was abraucht, denn beim Zünden hat man nichts anderes als en Kurzschluss...

Die Wiederstände sind die Heizeinsätze aus alten Kaffeemaschinen,
die hatte ich vor Jahren mal vom Sperrmüll eingesammelt...
Wollte eigentlich mal en Dampfgenerator bauen,

Weiter gehts im nächsten Post:


Zuletzt bearbeitet: 06.09.11 17:54 von IQON

IQON

06.09.11 17:50

aber weil ich dann doch Angst vor Verbrühungen bekam (und auch welche selbst)
ist dann eingelagert worden...
Die Dinger sind übrigens praktisch, weil man einfach die Verlustwärme
über en bisschen Fließen wasser abführen kann...
Der Strom durch den Lichtbogen müssten so um die 3A Sein
also noch recht mikrieg sind ja nur 150W...
Mann könnte natürlich auch mit Heizlüftern machen
oder einphasig und nur en 4BU (das ist en normaler Brückengleichrichter)
auch mit Akkus habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht...

Der Vorschub:

Er ist noch im Bau...
Ich habe die eine Elektrode fest stehen ausgeführt,
man kann sie aber trotzdem durch lösen einer Klammer verschieben
Die zweite Elektrode ist beweglich angebracht ich habe den Halter auf den Schlitten
von einem Scanner gepackt,
dieser soll dann von einem Motor über ne Gewindestange verschoben werden
und zwar so das die Elektroden automatisch nachgeregelt werden
ich bin aber noch am knobeln nach welchen Kriterien man am besten auswertet
wie weiter der Abbrand bereits vorangeschritten ist, na ja mal sehen...

Die Überwachung:
Die Kamera war mal so ne Funk haustürüberwachungs- Cam
die der Vorbesitzer dagelassen hat, natürlich ohne Funkempfänger,
Ich habe das Ding mal aufgeschraubt und gehofft das irgendwo das Videosignal offen liegt,
und tatsächlich, ich konnte es abgreifen und nach draußen führen,
nun habe ich en Live Bild in schwarz weis...
warum eigentlich?
Ich überlege die Entladung aufzuzeichnen
um das verhalten zu analisieren, weil momentan brennt sie noch recht unruhig...
Es ist auch einfacher auf den Fernseher zu glotzen, als immer durch das Loch zu schielen...

Das _Gestell:

Es ist en alter Schreibtisch und so ein kleiner Rolltisch und ne ordentliche Ladung Dachlatten,
Dann sind auch noch en paar OSB Platten dabei die Größer Lücken überspannen,
und als Modulträger dienen...

WARUM IM BAD:

Hat mehrer Gründe
-Wasser und Abwasser
-ein unbenutzter Kamin durch de ich die Abgase ausleiten kann.
-In der nähe ist ne Quelle für Drehsaft, aka Sicherungskasten
- das Bad ist eh ungenutzt...

Das Primärprojekt:
Wie zu oft gesagt ist das der Vorversuch
das heißt da muss noch was Potentes kommen, und ja so ist es:

-Ich strebe eine KBL (merken) mit mehreren KW Leistung an,
- Mit Transformatorennetzteil
-In jede Richtung schwenkbar,
- Mit Irisblende
-Brennpunktverstellung...
-Automatischem Kohlenachschub
-Lichtbogen unter Schutzgas
-Stromstärkenmodulation um schnell Akustische Wellen zu erzeugen...
-Strahlablenkung über schwingende Spiegel um Bilder auf die Wolkendecke zu projizieren...
- Zielrichtsystem um den Feind/Ziel anzupeilen...

Seit gespannt...

Letzt:
Das Geschriebene muss nicht zwangsläufige die Meinung des Autors repräsentieren
oder irgendwen angreifen oder zu unguten Taten verführen...
Jeder ist für sein Tun selbst! verantwortlich!

Probleme mit dem WAF habe ich übrigens keine,
Aber der PAF ist irgendwo in der Grauzone,
sie sind erstaunt und verstört zugleich,
Jubelrufe und Kopfschütteln wechseln sich ab, na ja...

En Video mache ich wohl Dehmnächst mahl,
dann werde ich auch gleich die anderen Sachen aufnehme die gewünscht waren...

So wenn ihr an weiteren Entwicklungen und Forschungen interessiert seit,
kann ich ab und zu mal en Foto machen und en paar Zeilen zu schreiben..
Übrigens wenn jemand was in der art nachbauen will und fragen hat, ruhig fragen
Ich lerne auch mit jedem Versuch eines anderen dazu, so viele gibt’s davon nämlich nicht...

Viele Grüße IQON

© IQON/I.QON do not steel... only for „fingers elektrische welt“


Igor_Blechei

06.09.11 19:57

Rumpel:

... Nudelmikado ...

Moin
Mützeglatze?;-)


Rumpel

06.09.11 20:12

Igor_Blechei:
Rumpel:

... Nudelmikado ...

Moin
Mützeglatze?;-)

Jupp!

Hightech

06.09.11 21:14

@IQON
Bau noch ne Drossel mit in den DC Stromkreis, zündet dann besser und brennt gleichmäßiger. Gibt aber sehr vieeel HF gebrutzel.

TDI

06.09.11 21:18

Rumpel:
Igor_Blechei:
Rumpel:

... Nudelmikado ...

Moin
Mützeglatze?;-)

Jupp!


Nicht nur Unkraut kann sich versamen...

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | (63) | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 273