Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | (156) | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 618
Zurück zur Startseite

Dirk

22.10.11 21:49

Dirk:
Licht_tim:
elmo:
Hallo zusammen ,

ich habe heute vom Chinaman folgendes bekommen :

LED
Menge: 5
Leuchtefarbe: Warmweiss
Farbtemperatur: 3000K
Spannung: 10V - 12V DC
Strom: 1000MA
Lichtstrom: 800 Lm
Betrachtungswinkel: 160 °
Lieferumfang
5 X Warmweiß Led

diese möchte ich alle in einer Lampe an 230 Vanschließen .

Nur wie verschalte ich die ? alle in Serie und nen Treiber für 60 V 1 A oder alle einzeln 12V 1 A oder para. 12 V 5 A .

Und wo bekomme ich entsprechende Treiber her ? odeer Pläne ?

mfg Elmar


Ich würde 2, bzw 3 LEDs in Reihe schalten und dann die Reihen einzeln mit 1A bestromen. Wenn 1A das Maximum ist solltest du das den LEDs zu liebe nicht voll ausnutzen, bei 800mA sollten die LEDs auch schon ordentlich Licht machen. Sie werdens dir mit Lebensdauer danken.

Konstandstromquelle: Entweder fertig kaufen oder zb mit dem LM2576 selber aufbauen. Der LM2576 kann 40V am Eingang verkraften, daher lassen sich nicht alle LEDs in Reihe schalten. Die Spannungsquelle sollte ein paar mehr Volt Ausgangsspannung haben als die Summe der Flussspannungen der LEDs, da sonst der Regler nicht arbeiten kann.


Ich habe etwas ähnliches im Badezimmer.
Alles läuft über ein Elektronisches Netzteil für Halogen..
Max 8.8A
Sollte bei Dir auch klappen. (Baugröße ca. 12x5x2,8cm)
Einfach 2 Gute Dioden für die Gleirichtung dahinter
Dirk


lupo

23.10.11 00:27

Huhu,

zu Hause haben wir ne Siedle BTS750-02 Klingel / Gegensprechanlage. Von der Klingelmelodie die da auf der Platine erzeugt wird, bekommt man Ohrenkrebs. Ein Anschluss einer externen Klingel ist aber nicht vorgesehen.

Das Signal mit dem der Krachmacher auf der Platine versorgt wird, ist vermutlich total ungeeignet um die externe Klingel damit zu versorgen. Ich brauche ne Steuerung die mir für einen einstellbaren Zeitraum von etwas unter ner Sekunde 6V ausgibt, sobald der Signalmatsch von der Platine kommt der eigentlich für das komische weisse Krachmacher-Dings (Piezo?) gedacht ist.

Ich suche eine Lösung die möglichst wenig Aufwand macht. Gibts da irgendwelche Schaltungen / Platinen / Bausätze die ich nur noch richtig einstellen muss?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir nen stichwort an den Kopf werfen könnt, was da passen könnte oder wie so ne schaltung überhaupt bezeichnet / beschrieben werden kann.

danke und tschüss

elmo

23.10.11 00:34

Hallo Dirk ,
""""Ich habe etwas ähnliches im Badezimmer.
Alles läuft über ein Elektronisches Netzteil für Halogen..
Max 8.8A
Sollte bei Dir auch klappen. (Baugröße ca. 12x5x2,8cm)
Einfach 2 Gute Dioden für die Gleirichtung dahinter
Dirk
"""""

Was hast Du Hallo Trafo mit 2 Gleichrichterdioden ?
oder noch zusätzlich die Begrenzung mit dem LM ...

mfg Elmar

gafu

23.10.11 01:03

lupo:

Ich suche eine Lösung die möglichst wenig Aufwand macht. Gibts da irgendwelche Schaltungen / Platinen / Bausätze die ich nur noch richtig einstellen muss?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir nen stichwort an den Kopf werfen könnt, was da passen könnte oder wie so ne schaltung überhaupt bezeichnet / beschrieben werden kann.

danke und tschüss


ich hatte damals bei meinen eltern einen optokoppler statt dem lautsprecher angehängt, weil man das gedüdel in der halben wohnung kaum hören konnte, vor allem nich in der küche...

Die optokopplerdiode über 150..1000 ohm anklemmen, (normal bringen diese klingeldinger nicht so viel strom auf den lautsprecher dass man die diode im optokoppler rösten könnte) und mit dem transistor dann einen "dickeren" transistor schalten, der ein relais schaltet
Das ganze mit einem klingeltrafo versorgen und eine klingel der wahl anschließen

z.b. zweiklanggong.. oder nach was das herz eben begehrt.
das relais hatte ich noch dazwischen weil eine schöde einfache klingel drann hing, und die braucht nun einmal wechselstrom.

gafu

23.10.11 01:05

elmo:
Hallo Dirk ,
""""Ich habe etwas ähnliches im Badezimmer.
Alles läuft über ein Elektronisches Netzteil für Halogen..
Max 8.8A
Sollte bei Dir auch klappen. (Baugröße ca. 12x5x2,8cm)
Einfach 2 Gute Dioden für die Gleirichtung dahinter
Dirk
"""""

Was hast Du Hallo Trafo mit 2 Gleichrichterdioden ?
oder noch zusätzlich die Begrenzung mit dem LM ...

mfg Elmar


elektronische trafos machen doch normal von hause aus gleichstrom. bei den dingern drauf achten ob die eine "mindestlast" haben, das ist bei denen für halogenlampen recht üblich.

Lars_Original

23.10.11 07:11

gafu:

elektronische trafos machen doch normal von hause aus gleichstrom. bei den dingern drauf achten ob die eine "mindestlast" haben, das ist bei denen für halogenlampen recht üblich.


Weil es der Glühlampe völlig Wurscht ist wie der Strom aussieht, wird der Gleichrichter aus Kostengründen weg gelassen.
Da kommen 12V Rechteck mit um die 30kHz raus. Daher auch die Leitungslänge von max 2 Metern. Sonst gibt das uU. eine Antenne und damit einen Störsender mit beachtlicher Leistung.

Bastl_r

23.10.11 07:21

gafu:
elektronische trafos machen doch normal von hause aus gleichstrom. bei den dingern drauf achten ob die eine "mindestlast" haben, das ist bei denen für halogenlampen recht üblich.


Das glaubst nicht nur Du.
Ist aber falsch! Warum sollen die Spannung gleichgerichtet sein?
An den meisten elektronischen Trafos die ich bislang gesehen habe wird eine, von der Taktfrequenz des Zerhackers, überlagerte 50Hz Wechselspannung ausgegeben.
Das ist wohl auch der Grund warum es gerade bei den Halotrafos so ungünstig ausgeht wenn man versucht die gleichzurichten.

bastl_r

Nicki

23.10.11 08:32

Das hatte ich mal versucht, um einen großen 12V-Lüfter zu betreiben, für den meine restlichen Wandwarzen zu schwach waren...
Ergebnis war, dass das Konstrukt durch Kurzschließen des Ausgangs mittels Taster gestartet werden musste O.o

Daniel

23.10.11 09:27

Hallo,

ich habe gestern den Magneten vom Namensschild
mit dem USB -Stick vereint!!!

Gibt es da noch eine Lösung???

Danke vom Daniel


Dirk

23.10.11 11:50

elmo:
Hallo Dirk ,
""""Ich habe etwas ähnliches im Badezimmer.
Alles läuft über ein Elektronisches Netzteil für Halogen..
Max 8.8A
Sollte bei Dir auch klappen. (Baugröße ca. 12x5x2,8cm)
Einfach 2 Gute Dioden für die Gleirichtung dahinter
Dirk
"""""

Was hast Du Hallo Trafo mit 2 Gleichrichterdioden ?
oder noch zusätzlich die Begrenzung mit dem LM ...

mfg Elmar


Einen ganz normales Schaltnetzteil (Halogen-Trafo)
Dann einfach eine Gleichrichtung mit 2x 10W Dioden (hatte ich noch liegen), weil der "Trafo" nur Wechselspannung abgibt.
Mann kann auch einen Brückengleichrichter nehmen.
Auch wenn die Gleichspannung etwas höher ist hat es meinen LED-Einsätzen bisher nichts ausgemacht. Vieleicht halten die nur 10000 Stunden, aber bei dem Preis von 1,95€/Stk ist mir das Egal. Natürlich kannzt du auch ein LM zusätzlich nehmen.
Muß aber an Gesamtleistung angepasst werden.
Besser ist noch eine PWM mit NE555 und Mosfet oder IGBT
Dann kannst du alles dimmen.
Dirk

lupo

23.10.11 12:26

gafu:
ich hatte damals bei meinen eltern einen optokoppler statt dem lautsprecher angehängt...

Danke für die super Tipps! Das mach ich Dir so nach.


Zuletzt bearbeitet: 23.10.11 12:27 von lupo

lupo

23.10.11 12:27

gafu:
ich hatte damals bei meinen eltern einen optokoppler statt dem lautsprecher angehängt [...]

Danke für die super Tipps! Das mach ich Dir so nach.

Dirk

23.10.11 13:52

Bastl_r:
gafu:
elektronische trafos machen doch normal von hause aus gleichstrom. bei den dingern drauf achten ob die eine "mindestlast" haben, das ist bei denen für halogenlampen recht üblich.


Das glaubst nicht nur Du.
Ist aber falsch! Warum sollen die Spannung gleichgerichtet sein?
An den meisten elektronischen Trafos die ich bislang gesehen habe wird eine, von der Taktfrequenz des Zerhackers, überlagerte 50Hz Wechselspannung ausgegeben.
Das ist wohl auch der Grund warum es gerade bei den Halotrafos so ungünstig ausgeht wenn man versucht die gleichzurichten.

bastl_r


Das mag schon sein,
ich komme leider nicht so einfach an das Teil `ran... ist in der Zwischendecke.
Kann mich aber daran erinnern, das am Ausgang Wechselspannung rauskommt.
Zumindest habe ich mit der Gleichrichtung seit ca.einem Jahr keine Probleme. Warum auch immer?
Habe im Fundus noch so ein Teil...muß ich raussuchen und dann mal Ozzi `ran.
Dirk


Lars_Original

23.10.11 18:54

Du hast wahrscheinlich die Dioden aus nem alten PC Netzteil verwurstet, die sind schnell genug.

Lars

Dirk

23.10.11 20:58

Lars_Original:
Du hast wahrscheinlich die Dioden aus nem alten PC Netzteil verwurstet, die sind schnell genug.

Lars


Hübsche Dinger in "Crom-Design" Original und nicht ohne €--.,
Egal es klappt...
Werde, wenn ich finde ein Foto machen... da sollten noch einige vorhanden sein, wenn nicht schon in Richtung...Na wer bekommt das Paket? (Transistor-Museum)?

Dirk



Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | (156) | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 618