Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | (18) | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 618
Zurück zur Startseite

shaun

24.10.10 18:41

Wie hatten in einer Ferienwohnung gerade das Vergnügen mit "Line 21", sprich Telefon und Ethernet über Y(St)Y 2x2.
Katastrophal! Keine 20m Strecke und 10Mbit waren nur möglich, wenn ich 10Mbit Halbduplex forciere. Das ist wohl kaum das, was man vom durchschnittlichen Urlauber erwarten darf.



Till

24.10.10 18:46

Ok, dann versuche ich mal die aus den Leerrohren raus zu fummeln, und neue einzuziehen.

Till

Sterne

25.10.10 21:36

... beim rausziehen, zieht man normalerweise neue ein sonst wirds blöd

Till

26.10.10 08:11

Habe gestern abend mal versucht zu ziehen, da tut sich nichts!!!
Ich glaube ich nehme eine Seilwinde und lass die das übernehmen, dann habe ich warscheinlich einen langen Schlitz in der Wand wo vorher das Rohr lag

Till

Luke

26.10.10 15:25

Frage zum Oszi PCE-UT 2025B
Signalspeicher1024k

Sind das jetzt 1024 kilo Werte? Wieso schreiben die nicht 1M?

Hab mal irgendwo gelesen das diese billigen Oszis nur 1024 byte Signalspeicher haben.



tuxer

26.10.10 15:52

Till:
Habe gestern abend mal versucht zu ziehen, da tut sich nichts!!!
Ich glaube ich nehme eine Seilwinde und lass die das übernehmen, dann habe ich warscheinlich einen langen Schlitz in der Wand wo vorher das Rohr lag

Till


Seilwinde ist keine Guten Idee, das Kabel wird ziemlich schnell reissen!

Harry02

26.10.10 17:24

Hi,

hab auch ne Frage, spricht irgendwas gegen diese "Schutzisolierte, nicht Netzgetrennte" Netzteilvariante? Wegen wandernder HF und so.



Wäre es sinnvoll zwischen Schutzleiter und Gehäuse eine Drossel reinzubauen?

BTW: Spricht irgendetwas gegen den Tankkreis statt Pi-Filter?

73 Harald


Zuletzt bearbeitet: 26.10.10 17:42 von Harry02

Bastelbruder

26.10.10 18:53

Die Brate ist so ok, wenn am Eingang vielleicht etwas Entsprechendes vorgesehen wird.

Wie hoch soll denn die Anodenspannung werden? Mir schwebt da eine Spannungsverdopplung vor, die erzeugt +-320V gegen "Masse" mit bloß 2 Dioden und 2 Elkos. Dann brauchts bloß noch ein mini-Schaltnetzteil für die Heizung.

Die Direktgleichrichtung hat auch den Vorteil, daß bei Anodenstrombelastuing nicht die Heizung zusammenbricht und die Ausgangsleistung nach einigen Sekunden drastisch abnimmt wie bei diversen Ze..gi-Produkten.

Und gegen Netzverseuchung im beiderseitigen Interesse haben bisher diverse Drosseln und Kondensatoren geholfen.


Zuletzt bearbeitet: 26.10.10 18:57 von Bastelbruder

Harry02

26.10.10 20:02

Hi,

ja, am Eingang kommt entweder eine 50Ohm Lastsenke hin, oder ein kleiner Eingangskreis, ich gucke mal wie das passt. Nehme da 2xPL36 parallel. Eigentlich hatte ich vor dem Teil eine neg. einstellbare Vorspannung zu verpassen, aber hab gerade telefoniert, und dieser Röhrenbastler hat mir gesagt, 470k am g1 nach Masse reicht (die Röhre bekommt ja nur Saft wenn auch HF-Leistung am g1 ansteht).

Das ganze soll dann halt möglichst linear arbeiten, der Tankkreis scheint kein gutes Oberwellenfilter zu sein.

Mir gings erstmal nur um die komische Netzteilkonstruktion.

Ne KAskade brauch ich lgaub ich nicht, 300V reichen der PL36- hat man mir gesagt. Mit einer PL519 wären bei dem Bekannten (das ist übrigens der der auf der UKW Tagung mit mir rumgelaufen ist) bei 280V um 1A geflossen und dann ist die Kathode umgefallen :P.

kam die PN wegen der blöden FM Funke an? Ist ev. auch nicht so dringend, einer aus dem OV hat noch irgend eine AM/FM/SSB CB Kiste rumfliegen... Quarze für meine Handgurke hat er auch gefunden.

vy 73 Harald

Hightech

30.10.10 01:49

Moin, ich suche die Belegung eines USB Tastatur Moduls von Cherry.
Habe leider im Netz nichts gefunden.
Hat jemand Daten über das Teil?




Masterstrike

01.11.10 22:40

Einen guten widerstand fürd Elko laden, gibs da was alternatives als ne 60 watt Birne in reihe =) ?

danke für die hilfe...

Name_vergessen

01.11.10 23:44

Widerstand ist zwar Widerstand, aber natürlich gibt es da auch Hochlastwiderstände, ggfs. mit Lüfter... aber macht eine Konstantstromquelle vielleicht mehr Sinn? Mit entsprechenden Transen geht das auch mit Netzspannung.

Masterstrike

02.11.10 09:41

Name_vergessen:
Widerstand ist zwar Widerstand, aber natürlich gibt es da auch Hochlastwiderstände, ggfs. mit Lüfter... aber macht eine Konstantstromquelle vielleicht mehr Sinn? Mit entsprechenden Transen geht das auch mit Netzspannung.


ich nutze netzspannung zur zeit.
glühbirne ist so klobig

villt hat pollin was, reichen 5w hochlastteile ? und wenn ja wie müsste ich den wiederstand berechen bei 330v ?

gibt es da andere gesetze ?

Pascal =) *der munter sich einen cappo reinzieh und überlegt was er mit soooviel joule macht =D *

Bastelbruder

02.11.10 10:03

Ob ein 100W-Widerstand kleiner ist als ein 100W-Heatball, möchte ich bezweifeln.

Wenn man eine (Leuchtröhren-)Drossel oder einen (alten Kompensations-)Kondensator als Vorwiderstand verwendet, läßt sich der Ladewirkungsgrad von 50.0% auf 100.0% (jeweils abzüglich Gleichrichterverlusten) steigern, bei allen Ladeverfahren ist allerdings die bekannte e-Kurve bestimmend.

Es gibt dann noch eine vierte Möglichkeit, nämlich per Sperrwandler, der eine konstante Joule-Menge pro Zeiteinheit in die Capbank schiebt und Wirkungsgrade im 90%-Bereich erzielt.



Masterstrike

02.11.10 11:53

saucool =) Thx werde ich gleich mal antesten.

Ist das so ok ???

_____________________________________________
Ladeschaltung ======= CAP ==== ->|- ==== COIL
______________________________Diode__________

Zwischen coil und cap muss ja eine diode um die Induktionsspannung abzufangen. es sollte ja theoretisch negativ spannung sein. muss die diode in Reihe zur coil hin geschaltet werden ?



Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | (18) | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 618