Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | (195) | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 618
Zurück zur Startseite

heaterman

11.01.12 21:03

Das deutet auf analogen Kabelanschluss hin, denn per Antenne wird nicht mehr analog gesendet. Für DVB-T brauchst Du eine extra Antenne sowas zum Beispiel mindestens.
Hier kannst Du sehen, ob eine Innenantenne reicht, oder ob es eine Außenantenne sein muss.

Virtex7

11.01.12 21:12

1. analoges Kabelfernsehen, das in normales Analogfernsehen umgesetzt wird.

2. digitales Fernsehen, auch auf Analog (Terrestrisch) umgesetzt

das war früher in Hochhäusern oft verbaut, da man so nur wenige Kabel ziehen musste (Kopfstation)

für Sat müsste man einerseits massiv Multischalter verbauen und zu jedem Sat-Anschluss muss eine eigene Leitung gelegt werden, überlegt maa wie viele Kabel da an der Hauptstation losgehen..

daher setzt(e)? man das auf analog-terrestrisch-Fernsehen um wo von einer Kopfstation ausgehend an einem Kabl x Steckdosen angeschlossen werden können.

Dann sind die Antennen aufm Dach und evtl. nicht zu sehen.

Philipp

11.01.12 21:14

heaterman:

Hier kannst Du sehen, ob eine Innenantenne reicht, oder ob es eine Außenantenne sein muss.


Rostock ist und bleibt anscheinend ein Dorf, obwohl es bei der Tagesschau auf dem Wetterradar verzeichnet ist :/

Wie kommt man an einen digitalen "Hausanschluss"?

heaterman

11.01.12 21:25

Wenn es eine Mietwohnung ist - Vermieter wegen Kabelanschluss fragen.

Wenn sie einen Balkon Richtung Süden hat - Sat-Flachantenne auf dem Boden aufstellen. Auf Dauer die günstigste Lösung.

Wenn DVB-T reicht - Außenantenne auf den Balkon oder ans Fenster in Richtung nächster Sender.

uxlaxel

11.01.12 21:44

kann man diesen schaltern wirklich 5A zutrauen? ich habe vor, demnächst einen trenntrafo (eingang 220/315/380V) mit rund 250VA so zu verschalten, daß man die ausgangsspannung reduzieren kann. irgendwie traue ich diesen schaltern nicht zu, daß die den trafo (im leerlauf) diese leistung (der trafo muss ja erstmal in sättigung gehen) schalten kann. ziel wäre "0/1/2/3" für die beiden ausgangsspannungen... zum schluß.
sollte ich lieber einen hilfstrafo nehmen und dann dicke relais schalten lassen? sprich "netzschalter" und umschalter "1/2/3"?

lg axel

Joschie

11.01.12 22:16

Hallo Axel,

ich würd den verlinkten Schalter nehmen und mit diesem nur Relaise mit 230V Spulenspannung schalten. So würde ich mir das Hilfsnetzteil ersparen.

So ein Relais

Grüße
Josef

uxlaxel

11.01.12 22:23

stimmt, gute idee! klar, da kann ich mir das netzteil sparen und bau nur 3 relais ein.
manchmal sind die einfachsten lösungen die, wo man selbst nicht drauf kommt

lg axel

edith erimmert mich gerade daran, daß ich wunderschöne klömö-schalter "0/1/2/3" habe, die mit 6/10A spezifiziert sind (frottafeleinbau).
das ist schlimm mit den grauen zellen, aber zum glück hab ich manchmal noch nen lichtblick


Zuletzt bearbeitet: 11.01.12 22:32 von uxlaxel

sirell

12.01.12 09:39

Ich suche einen schaltregler für die bastelkiste.
Im Prinzip ersatz für die 78xx/79xx reihe. Außenbeschaltung sollte sich auf die drossel beschränken, evtl. einen r um die Spannung einzustellen, aber fest wäre auch ok. Strom sollte er 1-2 A können. Bei exAngelika gibts zig verschiedene. Evtl. kann einer ausm kopf nennen, ansonsten werd ich mal datenblätter wühlen.

Lg
Micha

avion23

12.01.12 10:44

Hi Micha,

nutz die parametrische Suche von digikey und Co. Sieht erstmal nach viel viel viel zu viel aus. Wenn du dann aber nach Stückzahl (am besten 25!) und Preis sortierst siehst du sehr schnell, welche gut für dich sind.
Achte auch darauf, dass viele verfügbar sind.

Pyromane

12.01.12 11:35

sirell:
Ich suche einen schaltregler für die bastelkiste.
Im Prinzip ersatz für die 78xx/79xx reihe. Außenbeschaltung sollte sich auf die drossel beschränken, evtl. einen r um die Spannung einzustellen, aber fest wäre auch ok. Strom sollte er 1-2 A können. Bei exAngelika gibts zig verschiedene. Evtl. kann einer ausm kopf nennen, ansonsten werd ich mal datenblätter wühlen.

Lg
Micha


Könnte dich evtl. interessieren: Platinen für 7805 Ersatz mit Step-Down
(Nein, ich bin nicht der Verkäufer)

EDIT: wenn ich mich recht erinnere kostet der IC nicht ganz 5 Euro


Zuletzt bearbeitet: 12.01.12 11:37 von Pyromane

Zabex

12.01.12 12:24

LM7805-Ersatz:
Für kleine Ströme (bis 0,5A) nehme ich LM2574, darüber (bis 1A) LM2575. Die brauchen außenrum allerdings noch mind. Diode+Spule+zwei Kondensatoren, sind dafür aber recht robust/problemlos.

Gruß,
Zabex

heaterman

12.01.12 12:47

Für kleinere Ströme gibt es neuerdings LMS78. Damit sollten die 78/79xx ausgedient haben...

sirell

12.01.12 12:58

Weisst du ob man die LMS sampeln kann oder wollen die nur distris ? Der begriff OEM ist da ja weit auslegbar.
Dann würde ich über die Firma mal anfragen. Die sehen echt gut aus.

Wo bekommt man die regulär ? Digikey und Farnell haben Sie nicht

Lg
Micha

Pyromane

12.01.12 13:37

sirell:
Weisst du ob man die LMS sampeln kann oder wollen die nur distris ? Der begriff OEM ist da ja weit auslegbar.
Dann würde ich über die Firma mal anfragen. Die sehen echt gut aus.

Wo bekommt man die regulär ? Digikey und Farnell haben Sie nicht

Lg
Micha


Bei CSD gibt es einen ähnlichen Wandler, einfach mal bei deren neuen Shop folgende Artikelnummer eingeben: 21-R785.0-1.0oder RECOM. Kostet aber auch 8,49 Euro kann aber bis zu 1A.
Datenblatt: R-785.0-1.0

Evtl. würde sich auch eine Sammelbestellung der LMS78 lohnen, weil für einzelne Regler wird man bestimmt schnell bei einem Preis von über 7 Euro liegen

EDIT: Evtl. sollte man das Thema in einem eigenen Thread besprechen, da bestimmt mehr daran Interesse hätten.


Zuletzt bearbeitet: 12.01.12 13:42 von Pyromane

radixdelta

12.01.12 16:49

Mal einige Probleme zugleich:

1. Schonmal jemand Glühlampen reklamiert? Ich hatte vor wenigen Wochen beide Abblendlichter kaputt, also im Baumarkt für Schmales Geld erstmal Ersatz geholt. Das das nicht lange taugt war mir klar, aber etwas länger als 4 Wochen sollte schon. Jetzt frage ich mich ob ich einen Verkäufer damit Nerven soll oder lieber den Kassenzettel kopiere und das ganze zum Hersteller schicke!?

2. Habe vor Krokoklemmen an ein Kabel zu Crimpen. Danach noch verlöten oder nein? (Habe schon eine Klemme vercrimt, vergessen vorher Schrumpfschlauch über das Kabel zu ziehen, verdorri) Sollen später bis 3,5A drüber gehen, ausgelegt sind die für 10A (Pollin-QualitätDer Kunstoff ist jetzt bei einer nur von ein paar Monaten lagerung schon abgebröselt...)
(Auch ärgerlich: Das sind die schönen Kabel mit verdecktem Büschel... in das ALM7010 gehen aber nur offene Büschel, und eigentlich hätte ich mehr von den verdammten Kabeln bestellen wollen, irgendwie war ich verpeilt)

3. Ich habe hier Relais für Printmontage, 30A 12V. War versehendlich, eigentlich wollte ich KFZ-Relais haben. Das ganze soll meine Scheinwerfer per dicker Leitung von der Batterie versorgen. Printmontage ist nun aber schlecht, ich dachte zuerst an Lochraster, aber verständlicherweise sind die Beinchen recht dick, passt also nicht (das Raster passt auch nicht, aufbohren geht also auch nicht). Kann ich auch einfach so fliegend Kabel dran tun oder braucht es die Platine um mechanisch stabil zu sein? Eine Heißkleb-Verglodderung bekommeich auch noch hin, aber es sollte besser das Auto nicht abbrennenDie Relais wollte ich in Aufputzdosen tun und diese in die Nähe der Scheinwerfer schrauben.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | (195) | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 618