Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | (224) | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 618
Zurück zur Startseite

Luke

04.03.12 16:37

Hallo

Ich brauche einen Shunt Widerstand zum Strom messen(über Trafo)
0.33 Ohm 50Watt. Die sollten nicht gerade induktiv sein? Also kein Drahtwiderstand. Zu messende Frequenz 50kHz
Ich hätte 10x 3.3Ohm 5W parallel geschaltet.

Frage: Reicht so ein Metallfilm
http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/1020/0900766b810207b9.pdf
oder brauch ich diese nicht induktiven Dickschicht(kostet 3 mal so viel)
http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0838/0900766b808387bb.pdf

Muss nicht extrem genau sein... danach kommt ein Gleichrichter und dann ein Trigger bzw. AD-Wandler

lg
Lukas


flogerass

04.03.12 17:08

Ein Metallfilm-Widerstand ist eigentlich auch nicht induktiv.
Allerdings würde ich mir nochmal Gedankem über die Auslegung machen. 50W am Shunt sind ziemlich viel.


Zuletzt bearbeitet: 04.03.12 17:09 von flogerass

uxlaxel

04.03.12 17:15

50W auf einem meßwiderstand ist in der tat ziemlich viel. ist es nicht sinnvoller, paar windungen draht um den zu messenden leiter zu legen und den so als meßwandler zu nutzen? da hat man im prinzip keine verluste.
wenn die spannung mit paar windungen nicht reicht, macht man halt noch paar viele windungen dazu.

lg axel

Luke

04.03.12 18:15

Danke!

50W am Shunt sind ziemlich viel.

Sind schon sehr viele Windungen. Wenns Probleme gibt muss ich einen zweiten Ringkern dahinter schalten.

Bahmtec

04.03.12 18:30

Wie bekommt man eigentlich am besten die schwarze Farbe (Eloxierung?) von Kühlkörpern?
Wäre in Natronlauge einlegen eine Möglichkeit? ist so meine erste Idee..

kalmi01

04.03.12 19:03

Bahmtec:
Wie bekommt man eigentlich am besten die schwarze Farbe (Eloxierung?) von Kühlkörpern?
Wäre in Natronlauge einlegen eine Möglichkeit? ist so meine erste Idee..
Aluminium löst sich in Natronlauge hervorragend ==> Deine Kühlkörper lösen sich mit der Eloxierung.
Wenn's lackiert ist, probier Aceton, ansonsten mit einer anderen Farbe dünn überlackieren.
Dadurch ändert sich die Eigenschaft der Wärmeableitung aber unter Umständen massiv.

Bahmtec

04.03.12 19:52

Dadurch ändert sich die Eigenschaft der Wärmeableitung aber unter Umständen massiv.

-genau deswegen..
Ich möchte ein paar Temperatur-durch-Wärmestrahlungs-abgabe/aufnahme-Experimente mit zwei baugleichen,
aber verschiedenfarbigen (schwarz/silber) Kühlkörpern machen.
(reizt mich irgendwie grad wegen der Raumfahrt-Diskussionen)

flogerass

04.03.12 20:12

Luke:
Danke!

50W am Shunt sind ziemlich viel.

Sind schon sehr viele Windungen. Wenns Probleme gibt muss ich einen zweiten Ringkern dahinter schalten.

Wie groß sind denn die Ströme? Wenn ich dich richtig verstanden habe benutzt du einen Stomübertrager. Bei 50W und 0,33Ohm sind das ja schon 12A sekundär. Wenn du von vielen Windungen sprichst, dann gehe ich mal von >20 aus. Dann sind das 240A primär?!

IQON

04.03.12 20:34

Hallo

Ich habe hier ne Säulenbohrmaschine mit der Ich für die großen Bohrer 22mm nicht weit genug mit der Drehzahl runter komme...

Ich kann aber die Spindel direkt extern antreiben,
weil sie oben Hohl ist und da grade en Splint durchgeht...

Hatte mir en Adapter für den Akkuschrauber gebaut, geht gut...
Also ich stecke den dann oben einfach in die hohle Welle...

Nur was kann man da als vernünftigen Antrieb nehmen?
Akkuschrauber hat da irgendwie zu wenig Power Bohrmaschine dreht wider zu schnell
oder im unter Drehzahlbereich zu wenig Power oder überhitzt...

Gewünschte Drehzahl wäre so 60U/min...

Ideen?

Viele Grüße IQON


Bahmtec

04.03.12 20:39

Das mit der Lauge war nix,habs an einer Stelle tröpchenweise versucht..
Schleifen und polieren war der Weg. Dafür ist jetzt nur die "Aufnahmefläche" entschwärzt.



Zuletzt bearbeitet: 04.03.12 20:40 von Bahmtec

shaun

04.03.12 20:56

Und wozu...? Für die überwiegende Kühlwirkung durch Wärmeabgabe an vorbeiströmende Luft (natürliche oder forcierte Konvektion) ist die Farbe lachs, da zählt nur Fläche. Und bei höheren Temperaturen kommt dann noch Wärmeabstrahlung hinzu, da bietet sich ein Schwarzer Strahler an, dem kommt etwas eingefärbtes definitiv näher als blankes Alu (was ziemlich besch... Emission haben dürfte)
Die Anwendung des angegebenen K/W Wertes für Praxiszwecke sollte allemal ausreichend sein. Was wird das also für ein Weltherrschaftskühler

gafu

04.03.12 21:35

folgende sache: an einer elektroinstallation mit 35A vorsicherung wird ein durchlauferhitzer im badezimmer angeschlossen mit 25A Nennstrom(18KW 3~). Ein zweiter druchlauferhitzer mit 20 (7KW 2~) ist bereist in der Küche installiert.

Um die Elektroinstallation nicht zu überlasten muss ein Lastabwurfrelais eingebaut werden.
z.B. Hager ED183

Der Durchlauferhitzer in der Küche soll dabei abgeschaltet werden, wenn im Badezimmer gerade geduscht wird. Wird zwar selten gleichzeitig passieren aber so gehört sichs halt.

Das Lastabwurfrelais erkennt die aktivität des vorangigen Gerätes anhand der Stromaufnahme und schaltet einen potentialfreien kontakt mit 1A belastbarkeit. Folglich MUSS ein Schütz nachgeschaltet werden welches das zweite abzuschaltende gerät trennt.

Der abzuschaltetende Durchlauferhitzer hat 400V und wird zwischen zwei phasen angeschlossen. Zusätzlich hat er freilich noch einen Schutzleiteranschluss.

Spricht etwas dagegen, ein einfaches 1~ Schütz mit 20A kontakt zu verwenden um den Durchlauferhitzer ausser gefecht zu setzen oder muss zwingend 2 Polig geschaltet werden?

uxlaxel

04.03.12 21:40

hi gui, da es für dich privat ist, spricht eigentlich nicht viel dagegen. ich kann mal wühlen, vielleicht habe ich sogar noch ein 3pol. schütz mit 2TE breite...
lg axel

p.s. oder ein elektronisches relais (tristate?) verwenden, die sind deutlich kleiner und auch nicht mehr so teuer. es hat ja keine sicherheits-aufgaben im sinne eines notaus zu realisieren.

gafu

04.03.12 21:42

ne richtige sicherung ist freilich vorgeschaltet. ein 1pol schütz würde halt den kabelverhau und den platzbedarf in der verteilung in grenzen halten.

hmmpf.- sehe gerade das die meisten kleinen schütze mit einer einheit breite auf dem schaltkontakt nur bis 230V spezifiziert sind, und nicht bis 400V ?!


Zuletzt bearbeitet: 04.03.12 21:45 von gafu

uxlaxel

04.03.12 21:54

da du nur rein ohmische last schaltest, dürfte es vielleicht trotzdem problemlos funzen. aber es müßte auch 2polige relais geben, welche eine TE nur an platz brauchen und 16 (oder gar 20?) amperes halten. wenn die 16 können, können die sicher auch 20

lg axel

edit: habe ein schütz "telemecanique" LC1-EE09 (3pol. 20A) mit 2,5TE da und 4 relais "schrack" RM702730 (16A) ohne sockel. die könntest du mit 6 drähten anschließen und "unten rein legen".


Zuletzt bearbeitet: 04.03.12 22:12 von uxlaxel
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | (224) | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 618