Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | (243) | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 618
Zurück zur Startseite

johannes

06.04.12 01:35

hm stimmt das ist eine idee... wird zwar mit geschätzten 1-2m² etwas länger dauern aber durchaus machbar
danke

Sascha

06.04.12 01:36

Du kannst den Körper auch gedanklich in einfacher zu berechnende Teilkörper zerlegen und einzeln berechnen. Wie groß ist der Körper, wie genau muss es sein? Wenn er nicht allzugroß ist, kannst du sein Volumen recht gut durch Wasserverdrängung ermitteln. Falls der der Körper kein Wasser verträgt, einfach in ne Plastiktüte einwickeln.

johannes

06.04.12 02:00

Joa das mit dem Berechnen hab ich versucht aber das ding wird einfach zu unförmig
Was ich vorhab ist aus zwei an der Kante zussamengepappten Rettungsfolien eine Hülle für ein Luftschiff zu bauen. Das wird also gleichzeitig relativ schlauchförmig in der Länge aber die Enden werden ekliger zu berechnen...
Aber schonmal danke für eure Hilfe. Ich werd das Projekt auch mal hier vorstellen wenn man schon mehr sehen kann.


VorbringAir

06.04.12 08:38

Heyy
Ich frickel momentan an Wasserraketen und bin jetzt von PET-Flaschen auf HT-Rohr umgestiegen.
Muss ich die Muffen u.ä. verkleben oder halten die auch so 5-unendlich Bar aus?
Ohne Kleben wär natürtlich äusserst Praktisch, weil man dann die Rakete modular bauen könnte ( einfach noch 'n Meter dazwischen)...

Igor_Blechei

06.04.12 09:19

Nö, eher nicht. Meine Weltherrschaftskugelmühle besteht aus HT-Rohr und die mache ich bisweilen mit Druckluft auf.
So bei 2-3bar machts dann Plöpp.
Beim Holzkohle mahlen ist das allerdings keine gute Idee...;-)

TDI

06.04.12 09:25

Die Kartoffelbeschleuniger spaxen die Rohre im Übergang einfach zusammen. Hält scheinbar ganz gut.
Die Idee, so eine Wasserrakete aus HT-Rohr zu bauen finde ich klasse. Das Material ist ja ziemlich zähe, allerdings auch schwerer als so eine PET-Flasche.
Mach doch mal einen eigenen Thread auf, wo das Thema behandelt wird und Ergebnisse bestaunt werden können.

VorbringAir

06.04.12 09:28

:plöpp:
:hust:
:röchel:

Naja...
Ich hab hier von meinem PET-Flaschen-Missbrauch noch Ponal Constructa PUR (ehemals Ponal PU-Construct) rumfliegen.
Klebt damit auch HT-Rohr?
Muss ja nicht dicht sein, sondern nur halten, das dichte macht ja der Dichtring...

Hansele

06.04.12 10:36

Vorsicht HT Rohr ist für WaRa´s nicht wirklich geeignet,
dass Zeug ist nicht besonders Druckfest und macht böse splitter.

Was gut geht ist HT-Rohr als Form zu nehmen und dann mit GFK
einen Druckkörper laminieren.

VorbringAir

06.04.12 11:41

Ok... was heisst nicht besonders druckfest?

Igor_Blechei

06.04.12 12:56

VorbringAir:
Ok... was heisst nicht besonders druckfest?

Das Zeug ist nicht UV-Beständig. Und schon bei Transport und Lagerung nimmt das Zeug durch UV strukturelle Schäden.
Die Materialeigenschaftensind nicht mehr homogen >>Der Dreck wird splitteranfällig.
Ich würde bei 5-6bar Schiss krigen.

VorbringAir

06.04.12 13:16

OK... lassen wir das... weiss einer eine günstige Quelle für Epoxidharz+Härter+Glasfasermatten?

Maxi_P

06.04.12 23:00

Ich will mir eine Unterspannungswarn-LED ins Mopped bauen.
Bei <11V soll eine rote Low Current LED leuchten.
Bordspannung variert zwischen 10,8V und max 14,8V (Motor an).

Dazu will ich nen LM393 nehmen (hab ich noch ein paar von liegen).
Idee war: Den Komparator direkt an die Bordspannung hängen, dazu noch nen 100nF Kerko und nen Elko.
Referenzspannung wird mittels Z-Diode erzeugt, die Batteriespannung kommt über einen Spannungsteiler an den anderen Komparatoreingang.

Jetzt hab ich aber nen dicken Knoten im Kopf und bekomm es nicht gebacken das ganze zumindest mit Multisim funktionierend zu bauen -.-

Meine Probleme:
Welche Z-Spannung und wie den Spannungsteiler dimensionieren ohne krumme Werte zu bekommen?

Hat da zufällig jemand nen Schaltplan rumfliegen?

Lars_Original

06.04.12 23:17

Z-Diode = Was grad da ist und ausreichend unter der zu messenden Spannung liegt.

Spannungsteiler = 10-Gang-Poti

Das Ganze dann am Labornetzteil auf die richtige Spannung geicht und mit nem Tropfen Nagellack gesichert.

Lars

Moritz

06.04.12 23:25

An den invertierenden Eingang des Komparators nen Spannungsteiler aus zwei Rs mit auf 11V eingestelltem Verhältnis.

An nicht-invertierenden Eingang Spannungsteiler aus Z-Diode und R (Wert unkritisch) (Z-Diode nach Masse, R, nach V_bat).



andreas6

07.04.12 00:01

Hallo,

Ich will mir eine Unterspannungswarn-LED ins Mopped bauen. Bei <11V soll eine rote Low Current LED leuchten.


außer der Led gegen Masse samt Vorwiderstand gegen Plus reicht ein dreibeiniger Tl431 und zwei passende Widerlinge an seinem Steuereingang als Spannungsteiler aus. Bei genügend hoher Bordspannung schließt der Tl431 die Led gegen Masse kurz und lässt sie damit erlöschen. Der Strombedarf der Schaltung liegt im einstelligen mA-Bereich.

MfG. Andreas


Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | (243) | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 618