Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | (27) | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 618
Zurück zur Startseite

Licht_tim

19.11.10 22:34

Ich hab gerad Aderleitungen aus einem Generator rausgerissen, da verfault (war so Stoff umwebte). Jetzt brauche ich Ersatz.
Eigentlich müsste ich doch ganznormales H07VK nehmen können oder? An den Stellen wo Platz ist noch etwas Isolierschlauch drüber und gut.

Oder gibt es da besser geeignetes?

Bastl_r

19.11.10 23:34

TDI:
Es gibt Wandler für 1-zellige Batterien zur Versorgung von LEDs, die man dafür mißbrauchen könnte.


--> Joulethief oder "joule thief" bei guurgl eingeben
Kainka hat, glaub ich, auch so was gebaut.

bastl_r

the_prototype

20.11.10 02:55

Danke für den Tipp, wusste echt nicht nach was ich da überhaupt suchen musste :p
Bastl_r:
TDI:
Es gibt Wandler für 1-zellige Batterien zur Versorgung von LEDs, die man dafür mißbrauchen könnte.


--> Joulethief oder "joule thief" bei guurgl eingeben
Kainka hat, glaub ich, auch so was gebaut.

bastl_r

Danke auch dir für diese genauen Wörter!
Habe eine Anleitung zum selber basteln gefunden und werds mir gleich mal zusammenbasteln(Diese "magnet-SPule" hab ich fertig gewickelt aus nem PC-Netzteil ^^)

Henning

20.11.10 09:26

Licht_tim:
Ich hab gerad Aderleitungen aus einem Generator rausgerissen, da verfault (war so Stoff umwebte). Jetzt brauche ich Ersatz.
Eigentlich müsste ich doch ganznormales H07VK nehmen können oder? An den Stellen wo Platz ist noch etwas Isolierschlauch drüber und gut.

Oder gibt es da besser geeignetes?


-Was für ein Generator
-Spannung?
-Wo sitzen denn die Adern genau?
-Bild?

Licht_tim

20.11.10 12:09

Der Generator ist stammt von der NVA, gebaut 1953.
Bilder sind hier

1,6kVA, 230VAC.

Die Kabeldurchführung ist mittig auf dem Generator, genau unter dem Anschlusskasten. Von da gehen 4 Adern an das hintere (Motor abgewannte) Ende zu Schleifkontakten und zwei Adern zu den Wicklungen des Stators.

Auf dem unteren Foto sind die Adern zu erkennen. Es gibt kein extra Klemmbrett, die Adern kommen direkt aus dem Generator.

uxlaxel

20.11.10 13:10

H07V-K und -U sind nicht temperaturfest. ich würde da vielleicht noch ein gewebeschlauch (temp.schutzschlauch aus leuchten, nicht silikonschlauch) drüber fädeln. ansonsten sollte das funzen.
silikon-aderleitung oder gummiaderleitung sind möglicherweise nicht genug resistent gegen vibrationen / scheuern.

lg axel

Licht_tim

20.11.10 13:43

Meist du sowas?
Das ist das einzige was ich gefunden hab. Wer verkauft noch sowas?

Henning

20.11.10 13:49

Guck mal bei Techflex rein

Der von Conrad sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus...

Licht_tim

20.11.10 16:12

Der Laden ist ja super!
Die ham auch Schlauch aus Kevlar Fasern, der sollte reichen zum Schutz vor durchscheuern, und auf 160°c komm ich auch nicht.

uxlaxel

20.11.10 16:23

das könnte die aufgabe sicher auch erfüllen.

lg axel

Bastl_r

20.11.10 16:41

uxlaxel:
das könnte die aufgabe sicher auch erfüllen.

lg axel


JAaaa
Danach hab ich vorhin auch gesucht, und natürlich nicht gefunden.
Ich hab allerdings auch nach Trafozubehör gesucht weil da die Schläuche meist über die abgehenden KuLaDrähte gezogen sind.

bastl_r

Licht_tim

20.11.10 16:47

uxlaxel:
das könnte die aufgabe sicher auch erfüllen.

lg axel


Das ist ja langweilig^^

Könnte aber darauf hinauslaufen, zumal ich auch noch den Gutschein hab.

Hightech

20.11.10 18:16

Ich hab mal was gelötet.
In SMD
Irgendwie sieht das Scheiße aus, ist das normal ?
Verwendet habe ich eine SDM-Lötpaste, bei dem IC geht das ganz gut. Bei den Kondensatoren und Widerständen bleiben rund herum die Reste von der Lötpaste und die schmelzen zusammen. Das ergibt lauter kleinste Zinnkügelchen um die Lötstelle herum.
Die Lötpaste scheint nur für ICs Sinnvoll zu sein.
Wobei das mit der Paste vom Prinzip ganz gut geht.
Hat noch jemand einen Tipp dazu ?


Bastelbruder

20.11.10 18:30

Verwendet habe ich eine SDM-Lötpaste, bei dem IC geht das ganz gut.

SaDoMaso-Lötpaste mit dem Löteisen? Da würde ich nach Möglichkeit mit Heißluft oder Pizzaofen löten. Aber für Handlötung ist das ganz gut!
Wichtig ist, immer genug Flux drauf und lieber etwas weniger Zinn (Hohlkehle wie Früher).

Hightech

20.11.10 18:34

Flux, Hohlkehle, hä??

Ich hab nur SMD-Lötpaste (da ist alles drin) und Fluitin-Lötzinn 0,5er SnPbUswFlux

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | (27) | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 618