Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | (278) | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 618
Zurück zur Startseite

Lars_Original

27.05.12 22:43

Das wird eher ein LM317 sein als ein einfacher NPN.
Den gibts auch in der 3A Version und genügend Schaltungen im Netz um ihm mit einem zusätzlichen externen Transistor zu mehr Strom zu verhelfen. Dabei geht aber auch die Strom- oder eher Verlustleistungsbegrenzung flöten. Will heißen bei zu viel Strom geht irgendwas in den gasförmigen Zustand über.

Lars

Pinocchio

27.05.12 22:55

Lt. Schaltplan ist da n NPN drin. Ich glaub fast nicht, dass Kemo(Saftladen) aber das wirklich so verbaut hat.

Schau doch mal bei eGay nach nem regelbaren labornetzteil. Ist einfach essentiell und Nr Investition in die Zukunft( wenn man was besseres kauft)

Alexx

27.05.12 23:09

Ist einer, kt829 mit einem auf dem kopfstehendem L am Schluss
Datenblatt ist natürlich keins zu finden ausehr für kt829(a,b)
http://www.radiomuseum.org/tubes/tube_kt829.html
der soll wohl bis zuu 8 A abkönnen.
@Pinocchio irgendwann wen ich nen goldesel finde, bis dahin reicht mir das teilwenn es mal wirklich etwas mehr benötigt wird liegt schon ein lm338k u. lm2576t adj im schrank.

RickY

27.05.12 23:43

Weiß jemand wo es solche Kabelübergänge in anständiger Qualität gibt?
Bei den üblichen verdächtigen gibts nur die popelige ausführung mit blechschnipseln an den Enden.
Sollte innen ca. 8-10mm haben und eine Länge von ca. 10-15cm.(selbst kürzbar ist auch ok)

LG RickY

gafu

28.05.12 00:13

RickY:
Weiß jemand wo es solche Kabelübergänge in anständiger Qualität gibt?
Bei den üblichen verdächtigen gibts nur die popelige ausführung mit blechschnipseln an den Enden.
Sollte innen ca. 8-10mm haben und eine Länge von ca. 10-15cm.(selbst kürzbar ist auch ok)

LG RickY


das mit den blechschnipseln ist schon die gute ausführung.
die türenschließungs-hersteller z.B. effeff haben in ihrem zubehör nur plastekappen, weiss/grau/braun.

Chemnitzsurfer

28.05.12 16:13

Wieso gibt es Diskettenlaufwerke bei denen alle Pins bis auf einen sind und welche bei denen nur die obere Reihe + fünf Pins in der unteren Reihe belegt sind ? Wollte gerade mal wieder mit ner Startdiskette rumspielen und habe mir mal die Anschlüsse genauer angesehen. ( Hatte das Laufwerk zu Gunsten eines USB 3.0 Frontmoduls ausbaut undhabe hier nun drei Laufwerke liegen.

Name_vergessen

28.05.12 16:27

Weil die untere Reihe komplett mit Masse belegt ist, theoretisch würde also sogar ein einziger Pin reichen.Siehe hier.


Zuletzt bearbeitet: 28.05.12 16:29 von Name_vergessen

Chemnitzsurfer

28.05.12 16:59

Name_vergessen:
Weil die untere Reihe komplett mit Masse belegt ist, theoretisch würde also sogar ein einziger Pin reichen.Siehe hier.


ah, ok danke!

andreas6

28.05.12 20:32

Hallo,

in meinem alten Digital-Multimeter (Baujahr 1987) habe ich inzwischen alle Elkos durch Festkörper-Cs ausgetauscht. Nun hat es einen kleinen Offset auf den Gleichspannungsbereichen, der auch noch langsam wandert. Schließe ich den Messeingang kurz, steht die Anzeige im kleinsten Messbereich (200 mV) sauber auf Null und bleibt dort. Auf allen höheren Bereichen ist weiter ein Offset zu sehen.

Alle anderen Messbereiche zeigen zunächst keine Auffälligkeiten.

Wo setzt man da an bei der Fehlersuche? Schaltung und weitere Messtechnik ist vorhanden.

MfG. Andreas

Lars_Original

28.05.12 20:39

Recht dicht am A/D Wandler.

Im kleinsten Messbereich wird der fast direkt mit dem Eingang verbunden sein. In höheren Bereichen sind da Spannungsteiler und somit Widerstände vor die einen Kurzschluss des Eingangs verhindern.

Lars

Bastelbruder

28.05.12 21:33

Vielleicht mal die Flußmittelreste abwaschen.

andreas6

28.05.12 22:06

Hallo,

ich habe noch ein wenig gemessen. Im kleinsten Spannungsmessbereich liegt die angezeigte Spannung tatsächlich an den Eingangsanschlüssen an, wie ich mit einem zweiten Messgerät feststellen konnte. Sie läuft allerdings durch die zusätzliche Belastung schneller in Richtung Null beim Messen. Schalte ich einen höheren Bereich ein, so wird die Spannung an den Eingangsanschlüssen sehr viel kleiner. Vermutlich kommt die fremde Speisung tatsächlich aus Richtung Wandlereingang.

Einige Flussmittelreste habe ich trocken entfernt, aber vielleicht nicht alle. Dummerweise liegt dieser Wandlereingang an wenigstens 6 Schaltkontakten des Wahlschalters an und ist auch noch über einen Steckverbinder geführt. Ist es denkbar, so eine Karte erfolgreich zu waschen? Womit? Ich gehe da ungern mit flüssigen Mittelchen ran.

MfG. Andreas


Lars_Original

28.05.12 22:28

Oder hast du Knallerbsen aka Tantal-Elkos durch Alu-Elkos ersetzt und damit jetzt einen größeren Leckstrom ?

Lars

andreas6

28.05.12 22:38

Hallo Lars,

natürlich habe ich nur ausgemessene Vielschicht-Cs als Ersatz eingebaut, aber das schrieb ich schon. Bereits mit dem Ersatz der Tantalisten war das Gerät wieder grob benutzbar. Vorher gab es Zufallszahlen in allen Bereichen aus.

MfG. Andreas


Pinocchio

28.05.12 22:39

Ich darf in den Ferien ein Zeltlager überfallen. Die Feiglinge haben ihren Fahnenmast aber mit nem Schloss gesichert.

Nun meine Frage:
lausitzer Rekord mit Schafskötteln oder die hier rumoxidieren Elkos knallen lassen-ist der Fischgestank nun gesundheitsschädlich oder nicht? Google ist mir mal keine Hilfe.

DAS wir "bewaffnet" kommen, ist genehmigt...Jetzt ist nur noch die Frage, MIT WAS...Wobei ich eher zum Brikett tendiere.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | (278) | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 618