Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | (338) | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 618
Zurück zur Startseite

VorbringAir

23.08.12 23:24

DANK.E
Morgen gleich mal zu C°NRAD stiefeln

uxlaxel

23.08.12 23:26

VorbringAir:
DANK.E
Morgen gleich mal zu C°NRAD stiefeln


brrrr den laden meidet man, so lange es geht.
den 555 findest du auch in vielen alten geräten. man muss nur gut gucken
(ist nicht um sonst der meistgebauteste IC der welt)

lg axel

Felix_W

23.08.12 23:28

Hallo zusammen!

Kann man berechnen, was in etwa für ein Kurzschlussstrom fließt, wenn man einen Drehstrommotor bekannter Leistung bei Nenndrehzahl in Dreieckschaltung vom Netz trennt und dann die drei Phasen miteinander kurzschließt.

Wichtig ist mir eigentlich nur die Größenordnung. Bewegt sich der Strom irgendwo im Bereich des Motornennstroms, oder doch wesentlich darüber?

Ich habe heute in einer bestehenden Anlage genau so Konstrukt gesehen, das wohl als Motorbremse herhalten sollte und mich sehr gewundert, dass sowohl der Schütz, als auch die Kurzschlussbrücken nicht schon längst den Abflug gemacht haben.

Gruß, Felix

uxlaxel

23.08.12 23:34

Felix_W:
Hallo zusammen!

Kann man berechnen, was in etwa für ein Kurzschlussstrom fließt, wenn man einen Drehstrommotor bekannter Leistung bei Nenndrehzahl in Dreieckschaltung vom Netz trennt und dann die drei Phasen miteinander kurzschließt.

Wichtig ist mir eigentlich nur die Größenordnung. Bewegt sich der Strom irgendwo im Bereich des Motornennstroms, oder doch wesentlich darüber?

Ich habe heute in einer bestehenden Anlage genau so Konstrukt gesehen, das wohl als Motorbremse herhalten sollte und mich sehr gewundert, dass sowohl der Schütz, als auch die Kurzschlussbrücken nicht schon längst den Abflug gemacht haben.

Gruß, Felix


leerlaufspannung (also wenn er nachdreht) / innenwiderstand (kupfer + induktiver widerstand)
das wird wohl mehr als der nennstrom sein, eher fast der anlaufstrom.

lg axel

p.s. am einfachsten geht vielleicht messen

Pinocchio

23.08.12 23:36

VorbringAir:
DANK.E
Morgen gleich mal zu C°NRAD stiefeln


SO ne schaltung muss mit nem geübten griff in die bastelkiste realisierbar sein.

Ansonsten bist du sehr, sehr schlecht sortiert...

Bastelbruder

23.08.12 23:38

Wenn man in der 555-Schaltung den 1Meg-Widerstand durch zwei dicht nebeneinander angebrachte Reißnägel ersetzt, läßt sich das Knacken durch unterschiedlichen Fingerdruck etwas unregelmäßiger gestalten. Und mit dem angefeuchtetem Finger wirds richtig gefährlich.
Der Kondensator an pin 5 ist zumindest bei dieser Anwendung völlig überflüssig, weglassen.

Henning

23.08.12 23:58

Felix_W:
Hallo zusammen!

Kann man berechnen, was in etwa für ein Kurzschlussstrom fließt, wenn man einen Drehstrommotor bekannter Leistung bei Nenndrehzahl in Dreieckschaltung vom Netz trennt und dann die drei Phasen miteinander kurzschließt.

Wichtig ist mir eigentlich nur die Größenordnung. Bewegt sich der Strom irgendwo im Bereich des Motornennstroms, oder doch wesentlich darüber?

Ich habe heute in einer bestehenden Anlage genau so Konstrukt gesehen, das wohl als Motorbremse herhalten sollte und mich sehr gewundert, dass sowohl der Schütz, als auch die Kurzschlussbrücken nicht schon längst den Abflug gemacht haben.

Gruß, Felix


Das sind die besten Fehler, besonders wenn dann noch Gleichstrom draufgebrummt wird zum Bremsen. Da brennen die Schützkontakte fest, oder bekommen Übergangswiderstand, und du suchst und misst dir nen Wolf...

Kommt beim Kurzschlußläufer überhaupt viel Spannung raus, wenn er vom Netz ist? Ohne Erregung? Aber anscheinend ja schon, sonst würde man es ja nicht machen...



Jan_Tuks

24.08.12 20:29

Hi !

Mal ne doofe Frage : Ich darf bald nach dem Treffen für ne befreundete Firma ein Netzwerk machen.
Also so richtig mit Strippenziehen..
.. und ich will das möglichst sauber und schön hinkriegen.

Also : Wie kriegt man Kabelkanäle am saubersten und schnellsten zugeschnitten ? Wie am schnellsten und saubersten 45° winkel ?

Heute war ich irgendwie ideenloos.. (lag wohl daran, das es warm war, und ich immer noch mit der Trackerprogrammierung beschäftigt war. )

lg JAn

Sven

24.08.12 20:40

45° Winkel habe ich bisher am saubersten mit einer vernünftigen Gehrungsäge hinbekommen.
Je kleiner die Kabelkanäle sind, desto fummeliger wird das ganze.

Wenn der Deckel gleich mit passen soll, einfach links und rechts der Sägestelle mit ordentlichem Klebeband festkleben.

Allerdings ist das keine schnelle Methode. Hat das schonmal jemand mit einer elektrischen Kapp- und Gehrungssäge probiert?

Lars_Original

24.08.12 20:45

Sven:
Allerdings ist das keine schnelle Methode. Hat das schonmal jemand mit einer elektrischen Kapp- und Gehrungssäge probiert?


Das geht mit etwas Übung, nicht zu viel Vorschub und einem scharfen Blatt recht gut. Allerdings ist der Anschluss eines Staubsaugers dringend anzuraten.

Bei Netzwerk in Firma richt das nach Brüstungskanälen.
Da sind die zugehörigen Winkelstücke dringend zu empfehlen. Ohne gibts eine ziemliche Fummelei, mit nur gerade Schnitte.
Außerdem muß die Säge dafür groß genug sein. Sonst kommt man nicht ganz durch und muß von der anderen Seite den selben Schnitt treffen.

Lars

Jan_Tuks

24.08.12 20:49

Also ich habe eben ausgerechnet : Ich muss 130m von nem dünnen(Kat6) Kabelkanal verarbeiten und ca 16m von nem Dicken (wo zum teil 22*Kat6 durch muss)

Noch ne doofe Frage : was meint ihr.. kann man sich für so nen Zweck nen Nagelpistole irgendwoher ausleihen ?
Nicht das ich mit so einem Teil schon mal gearbeitet hätte..
Ich brauch eh noch irgendwo her ein "Device" das mir nen entsprechenden Durchbruch durch die Wand macht.
Wobei ich dann nach dem Treffen mir die Holzvertäfelung mal anschauen muss.. da mus sich nämlich auch durch..

lg JAn

Jan_Tuks

24.08.12 20:55

Bei Netzwerk in Firma richt das nach Brüstungskanälen.

Ne.. keine.. Dann würde ja irgendwer auf die Gedanken kommen, ich könnte ja hier und da ne Stockdose noch verwurschteln.. ;-)
Nein, die Büros sind so klein, da wollte ich einfach links und rechts einfach 2 Doppeldosen von der Decke und Ecke runter gehen lassen, und das möglichst sauber.

Aber das mit den Winkelstücken.. ist ne gute idee.. ob es die auch für kleinere Kabelkanäle gibt ?
Ich mach das "Rohnetzwerk" bevor gestrichen wird.
Dann geht das laut Maler schön "unter".. und es fällt nicht auf, das da ein Kabelkanal ist.
Mir ist das ganz recht, weil dann muss ich nicht auf "Sauerrei" achten. Denn nachmir kommt dann eh der Renovierungs und Sanierungstrupp...

lg JAn

Lars_Original

24.08.12 21:13

Die Winkelstücke gibts auch für einige kleine Kanalsysteme.
Das schaust du dir am besten auf den Seiten der Hersteller (OBO, Hager-Thealit) an. Da gibts auch Systeme wo die Fußleiste durch einen Kanal ersetzt wird und die Dose oben drauf kommt. Das ist eventuell eine Alternative (aber teurer).
Bei den Dosen bin ich jetzt bei BTR hängen geblieben. Die Einführung ist quasi "drehbar" und die Dose immer noch recht günstig.
Und nimm einzelne Kabel. Duplexkabel ist bei Verlegung in kleineren Kanälen zu störrisch.
Für zwei Kabel brauchst du mindestens einen Kanal 15x30mm.
Allerdings ist der Biegeradius dann quasi 0.
Besser wär 40x40mm.
Für die 22Kabel eher 60x90mm (mit etwas Platzreserve).
Ansonsten brauchst du noch nen Akkuschrauber, Stufen oder Schälbohrer, kleine (PUK)Säge, Teppichmesser mit Ersatzklingen und ein paar gute (vor allem passende) Bits mit Halter.

Den Druckluftnagler kannst du vergessen, da platzen die Kanäle und halten nicht an der Wand.
Aber Trockenbauschrauben lassen sich je nach Mauerwerk auch direkt ohne Loch und Dübel in die Wand drehen. Für die Kanäle reicht das allemal.
Die Dosen vertragen aber zwei Schrauben mit Dübel.

Lars

Jan_Tuks

24.08.12 21:53

Danke für die Tips !
Bin eben mit meinem Kumpel verblieben, das ich morgen ne Radtour durch die Baumärkte dieser Statt mache.
Will eh mal testen, ob meine neueste reperatur gelungen ist.. ;-)

Das Zwillingskabelproblem kenne ich noch aus meiner alten Firma.. da habe ich km davon verlegt. (sowas nenne ich immer : entspannende tätigkeiten)
Und Zwillingskabel ist eh kaum noch erhältlich..

lg JAn

uxlaxel

24.08.12 22:12

hi jan, das 45 grad schneiden wuerde ich grundsaetzlich vermeiden / unterlassen. das ist sowas von friemelei. lieber sauber 90 grad verarbeitet und ggf. spalten sauber mit (maler)acryl verschmiert. ebenfalls grosse spalten zur wand.
wenn du ne rohrinstallation machst, musst du dich mit dem maler einig werden.er will keine striche auf der neuen wand und du keine farbe aufdem rohr

achja, wenn die wand nicht aus beton ist, nimm bitte nicht die billigen spreizduebel, sondern was ordentliches. auch sollten die schrauben immet so lang gewaehlt werden, dass die ca. 1/2cm hinten aus dem duebel gucken. daher ist die groesse 4x40 recht ideal fuer aufputz-installation man sollte aber trotzdem ein sortiment anderer groessen dabei haben.
lg axel

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | (338) | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 618