Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | (344) | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 618
Zurück zur Startseite

ProfFrink

01.09.12 10:26

Hallo,

ich habe hier nen DDR-Hallenlüfter mit abgerupptem Kabel ):
Es ist ein Drehstrommotor und ich will herrausfinden, wie der mal beschalten wurde.

In Klammern stehen die noch Lesbaren Bezeichnungen:

Braun ----- 655Ohm ------ Blau ----- 655Ohm ------ Schwarz [V][Y][...]Braun ----- 655Ohm ------ Blau ----- 655Ohm ------ Schwarz [...][X][U1]Braun ----- 655Ohm ------ Blau ----- 655Ohm ------ Schwarz [...][...][W1]Weiss ----- 117 Ohm ----- Weiss


Ist Blau ein Mittenabgriff der (1310Ohm) Spulen oder sind es insgesamt sogar 6 Spulen. Gibt es eine Möglichkeit das herrauszufinden oder ist das sogar egal ?

Was ist mit weiss - weiss,etwa ein Temperaturfühler ?



Man beachte die Kabelisolierungen ohne Inhalt.

Danke schonmal.


Zuletzt bearbeitet: 01.09.12 11:49 von ProfFrink

Henning

01.09.12 12:32

Mach mal ein Bild vom ganzen Gerät. Kein Typenschild drauf?

Dahlandermotor???

ProfFrink

01.09.12 13:35

mmh, nen Typenschild gibt es nicht aber unter einer Farbschicht war ein Hinweisschild versteckt, welches wahrscheinlich schon mal Aufschluss über die weißen Kabel gibt.



Und nun Gesamt:





Henning

01.09.12 13:57

Das wird dann wohl ein Dahlandermotor sein, heißt Polumschaltbar, 2 Drehzahlen.

Nimm ihn doch mal in Dreieck in Betrieb.

uxlaxel

01.09.12 18:26

die anschlüsse dürften U1, V2, W1 / U2, V2, W2 & X, Y, Z heißen.
die beiden weißen drähte sind wohl der kaltleiterwiderstand für die temperaturüberwachung.
zum testweisen in betrieb nehmen würde ich mal auf x y z drehstrom drauf halten. die blauen drähte sind keine neutralleiter! braun schwarz und blau sind in dem fall die 3 phasen des drehstromes.
ich würde auch auf den ersten tipp auf dahlander-motor tippen, es könnte aber auch ein polumschaltbarer motor anderen types sein. (es gibt da noch was ähnliches, ich komme auf den namen nicht)

lg axel

ProfFrink

01.09.12 23:13

OK, das war schon mal sehr Aufschlussreich. Ich stehe trotzdem ein wenig auf dem Schlauch______.

So in etwa würde ich den jetzt verschalten.Je nach Drehrichtung halt L1 oder L2 vertauschen. Wenn ich nun Strom auf X,y,z geben würde statt auf die unten markierten Anschlüsse würde sich doch gar nichts ändern, oder ???!???





uxlaxel

02.09.12 01:13

vergiss mal den dahlander und beschalte mal NUR X Y und Z und gucke, ob das funzt. wenn ja, ist es kein dahlander (wovon ich ausgehe)
die U's, V's und W's ksnnst du dann als naechstes mal wie einen normalen asyncronmotor beschalten.
bzw. ein mal das einser-wickelpacket beschalten und dann das zweier. jeweils aber nur sehr kurz strom drauf geben, dass dir nix abfackelt (am besten stromaufnahme kontrollieren!)

wie gesagt, vorsichtig heran tasten


uxlaxel

02.09.12 01:34

nachtrag. die motoren, die ich aus der luefhngstechnik im kopf habe, haben scheinbar kein richigen namen. mein lehrbuch sagt dazu "polumschaltbare motoren mit getrennter wicklung ( Y / Y )" bzw. "PAM-wicklung".
gegen einen dahlander spricht die klemmenbezeichnung XYZ. verlassen kann man da drauf aber nicht, der motor koennte auch (teilweise) aus einem sozialistischem bruderstaat (das ist zum glueck vorbei) importiert worden sein und gegen gute kochkessel, trabbis, radios und fernseher eingetauscht worden sein.(oder was sonst so der import und export zu vertuckeln hatte)

lg axel

Chemnitzsurfer

02.09.12 09:09

in dem Thema auf die Steckdose ging es um einen ganz ähnlichen Motor :

http://www.diesteckdose.net/forum/showthread.php?t=3161


Zuletzt bearbeitet: 02.09.12 09:15 von Chemnitzsurfer

radixdelta

02.09.12 11:14

Gestern dickes Ärgernis: Auf der Heimfahrt von einer Veranstaltung kam magischer Rauch aus dem Armaturenbrett des alten Magirus. Die Brandblase an meinem Finger hat das Poti der Armaturenbrettbeleuchtungsdimmung als viel zu heiß und damit als wahrscheinlichen Verursacher ausgemacht. Hatte eh ewig schon keine richtige Verstellung mehr zugelassen, ist wohl innerlich verglüht.

Kann ich davon ausgehen das das Teil als einfacher Vorwiderstand einfach alles Unerwünschte an Spannung verheizt? Oder gibt es da noch andere clevere Schaltungen? Dicke Drahtpotis mit reichlich Leistung gibt es ja.
Ich muß der Werkstatt nämlich wohl erzählen was zu tun ist, bei altem Kram pfuschen die gern mal rum (am liebsten irreversibel).

ProfFrink

02.09.12 11:22

Danke für den Link

... beschalte mal NUR X Y und Z und gucke, ob das funzt. ...


Zwischen X,Y und Z habe ich keinen Widerstand und somit macht da Stromanlegen keinen Sinn !!?! Oder soll ich alle W's,U's und V's zusammenschalten zum Super-Stern ?



uxlaxel

02.09.12 12:11

ProfFrink:
Danke für den Link

... beschalte mal NUR X Y und Z und gucke, ob das funzt. ...


Zwischen X,Y und Z habe ich keinen Widerstand und somit macht da Stromanlegen keinen Sinn !!?! Oder soll ich alle W's,U's und V's zusammenschalten zum Super-Stern ?



jepp, versuche das mal

Joschie

02.09.12 21:13

Hallo zusammen,

kurze Frage, wann schalten SSR (Solid Stat Relais) durch? Schalten diese immer im Nulldurchgang?

Grüße
Josef

andreas6

02.09.12 21:28

Hallo,

das kommt auf die Ausführung an. Hier im Schrott liegen etliche teildefekte Ssr, welche für ohmsche Lasten gemacht sind und immer im Nulldurchgang schalten.

MfG. Andreas


yenlo

03.09.12 12:22

Mein neuer Basteltisch braucht Strom. Mir schwebt da ne schräge Steckdosenleiste mit 3 Steckdosen (230v), USB Anschlüssen und Anschlußbuchsen vom Schaltnetzteil vor.

Muss man sowatt selbstklöppeln oder gibt es schräge (nicht chinesische) Steckerleisten mit längeren Fronten, die man für eigene Zwecke mißbrauchen kann?

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | (344) | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 618