Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | (357) | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 618
Zurück zur Startseite

Lars_Original

23.09.12 20:26

Aufmachen und reinschauen.

Irgendwo am Ausgangsstecker finden sich ein paar verhältnismäßig dünne Leiterbahnen.
Eine liefert das gesuchte Signal.
Eine liefert ein Power OK zurück.
Je nach Verwendung gibt es vielleicht auch noch ein paar negative Spannungen und eine Standby-Versorgung die nur wenig last haben.

Aber dünne Leiterbahnen Richtung Regler sind heiße Kandidaten.
Dann noch das Datenblatt vom Regler suchen um zu wissen was der Enable-Pin verträgt.

Lars



ohu

24.09.12 14:31

Frage: Hat irgendwer schon mal den Stromverbrauch eines Arduino Nano gemessen? Finde nichts dazu im Web. Nur das ein Sleep-Mode nichts bringt, weil der Spannungsregler eh weiterläuft.

Censer

24.09.12 15:34

Gerald:
Diese Schaltung sollte funzen, wenn die Triggerpulse nicht zu kurz aufeinander folgen.
Mit dem Kondensator lässt sich die Länge des Ausgangspulses bestimmen.



Kleines Update: Hab die Schaltung auf 2 Relais umgebaut gehabt, dann bemerkt dass ich doch nur eins brauche, das sich den Kondensator am Ende selber entladen kann (Dein Schaltplan, Wechsler statt schließer, wenn der Wechsler öffnet schließt er den C über einen R kurz.)
Meine neueste Idee war: Ich brauch eigentlich garkein Monoflop, das bewirkt an der Stelle der Schaltung genau garnix (außer dass es etwas klackert). Ich behalte die Schaltung aber mal im Hinterkopf - Man kann ja nie wissen...

Treckergott

24.09.12 15:43

Lars_Original:
Aufmachen und reinschauen.

Irgendwo am Ausgangsstecker finden sich ein paar verhältnismäßig dünne Leiterbahnen.
Eine liefert das gesuchte Signal.
Eine liefert ein Power OK zurück.
Je nach Verwendung gibt es vielleicht auch noch ein paar negative Spannungen und eine Standby-Versorgung die nur wenig last haben.

Aber dünne Leiterbahnen Richtung Regler sind heiße Kandidaten.
Dann noch das Datenblatt vom Regler suchen um zu wissen was der Enable-Pin verträgt.

Lars



Das habe ich schon versucht. Ist aber dank 40 dünner Leiterbahnen nicht ganz so einfach.
Deshalb wollte ich kurz mal fragen ob jemand mit den Dingern schonmal Erfahrungen gesammelt hat.
Wenn die irgendwelchen komplexen Protokolle benutzen dann kann ich sie gleich ohne tagelanges rumgesuche ausschlachten.
Treckergott:
Ich hab auch mal wieder eine kleine Frage:
Ich habe hier noch zwei Servernetzteile rumliegen, die scheinbar nicht ohne weiteres laufen.
Das eine stammt aus einem Sun Server V880 und das andere aus einem Cabletron Smartswitch 6000.
Hat vllt jemand dazu irgendwelche Informationen/Erfahrungen?
Ich habe sie bislang nicht zum Laufen bekommen und das Internet liefert dazu keine Informationen.


Gerade ist noch eine Frage aufgetaucht:
Ich habe hier eine alte Rundumleuchte. Bei der fehlt allerdings die reflektierende Beschichtung auf dem Lampenschirm (aus Metall). Was kann man da als Ersatz nehmen? Wird dank 70 Watt Halogenlampe im Betrieb ziemlich heiß.
Muss nicht perfekt sein.


Zuletzt bearbeitet: 24.09.12 15:47 von Treckergott

BigJim

24.09.12 15:58

alexander_d:

Das Relais fällt langsam ab. Je nachdem, welche Last geschaltet werden soll, kann das zu erhöhtem Kontaktverschleiß führen.

Gruß,
Alexander


Relaislangsamabfallschaltung? Dass das Relais verzögert abfällt ist klar. Wieso soll es da aber einen erhöhten Kontaktverschleiß geben? Langsam abfallende Relais gibt es nicht. Ob die Magnetisierung im Kern und im Anker langsam oder schnell nachlässt spielt für die mechanische Geschwindigkeit beim "Abfallen" absolut keine Rolle. Sobald die Magnetisierung von Kern und Anker so weit abgenommen hat, dass sich der Anker vom Kern löst, beeinflusst lediglich die am Anker wirkende Feder die Kraft und damit die Geschwindigkeit mit der die Kontakte geöffnet, bzw. geschlossen werden. Lediglich im Schaltverhalten beim Anzug des Relais ließe sich die Geschwindigkeit in gewissem Rahmen durch die Erhöhung der Spannung etwas beeinflussen.

Fritzler

24.09.12 16:56

Moinsen,
aufm Fingertreff hab ichn Atmel E6240 Devkit abgegriffen (Touchtastencontroller).
Das Ding soll jetzt per RFM12 funken und somit den Mediaplayer steuern.

Die 868MHz/3,3V Version darf bis zu 3,8V bekommen bevors abfackelt, versorgt werden solls direkt aus nem Liion Akku.
Der Touchcontroller und AVR sind bis 5V betreibbar.

Nun zur Frage: wenn der Akku mit 4V geladen wird, sinkt die Spannung nachm laden direkt auf ne geriengere Spannung ab wie bei Bleiakkus?

Hab keine Luste nen LDO einzubauen.

Virtex7

24.09.12 17:00

ne, die bleibet erst ma auf 4,x wenn du den Akku fein voll lädst.

bau nen LDO oder so ein (oder switch^^)

Fritzler

25.09.12 11:11

Dann muss eben nen LDO rein, doof das...
-> MCP 1703-3302 (600mV drop...)

Bastelbruder

25.09.12 11:49

Fritzler:
Dann muss eben nen LDO rein, doof das...
-> MCP 1703-3302 (600mV drop...)

Ganz so schlimm ist das nicht, die 600mV sind doch bloß bei 250mA. Darunter proportional zum Strom, also allerhöchstens 60mV wenn der RFM12 mit Volldampf schreit.

gnampf

25.09.12 12:08

Wie wäre es mit einem TS2950/TS2951. Hat bei dem geringen Strom nur sehr geringen Spannungsabfall und in der 2951 Version einen SHUTDOWN Eingang, so dass man damit die Schaltung ein/ausschalten kann.
Reichelt: 26ct für einenTS 2951 CS33


Zuletzt bearbeitet: 25.09.12 12:11 von gnampf

Fritzler

25.09.12 12:12

*gnarf*
Die müssen bei Reichelt echt mal die Suche verbessern, der wurde nämlich ned ausgespuckt...

Is aber schon bei nem Kumpel mit bestellt der MCP seit Sonntag.

Kuddel

25.09.12 20:08

Ich suche gerade die Schaltung, bei der Finger ein 230 Volt-Ventil mit 12 Volt antreibt, irgend ein einfacher Zerhacker. Ich finde die Stelle auf seiner Webseite nicht mehr. Weiß jemand, wo ich das bei ihm gesehen habe?
Gruß
Kuddel

Finger

25.09.12 20:21

Findest du hier. Aber ich war wohl zu faul, einen Schaltplan zu malen ;-)

Hobbybastler

25.09.12 20:30

Das hier könnte dir weiterhelfen.

mfg Hobbybastler

Kuddel

25.09.12 20:35

Finger:
Findest du hier. Aber ich war wohl zu faul, einen Schaltplan zu malen ;-)

oooohh *traurigguck*
Auf den Bilder sieht man aber doch recht wenig. Na ja, ist ja kein Problem, das kannst Du ja schenll nachholen *hämischgrins*
Ne, wayne, kein Problem, hat mich auch nur grob interessiert. Sieht aus wie Gegentakt-Oszillator mit schaltverstärkenden Mosfets?



Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | (357) | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 618