Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | (418) | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 618
Zurück zur Startseite

BigJim

22.12.12 10:29

Nicki:
Wenn bei einem über 30 Jahre alten 26"-Damenrad hinten ne 28er Felge rein passt, wie groß mag die Wahrscheinlichkeit sein, dass das auch vorne der Fall ist?
Die Felge liegt 70km weit entfernt, das Rad etwa 20m... um die Zeit renn ich aber nicht mehr raus, ich lieg schon im Bett...


Dürfte so bei x bis yy% liegen.....

Alexx

22.12.12 19:35

mein auto AEG Radio schaltet sich immer ab beim starten.

wie könnte man dem entgegenwirken ausehr Batterie wechseln oder einfach ausschalten vor dem starten ?

flogerass

22.12.12 19:55

Ist das nicht normal? Oder bleibt es aus? Dann ist vielleicht Dauerplus und Schaltplus vertausch.

ferdimh

22.12.12 20:22

Dass das Schaltplus weggeht, ist ein Feature. Mir gehts aufn Sack, ich sehe auch keine Notwendigkeit, das 1A-Radio beim 100A Anlasser wegzuschalten und z.B. das Licht nicht. Nach Betrachtung der Konstruktion meines Zündschlosses könnte es auch aus fertigungstechnischen Gründen so sein.
Dagegen hilft ne fette Schottkydiode direkt am Zündschloss oder ein fetter Elko am Schaltplus vom Radio, so dass das Radio noch 10 sekunden oder so nachläuft. (Letzteres ist meine Lösung)

Alexx

22.12.12 20:33

Angeschlossen ist es Richtig da es ausgeht wenn zündung aus ist, ob es Normal ist ? hmm

zu mindestens nervt es, das beim starten immer die Z.b cd die ja nicht oft bei mir genutzt wird von vorne eingelesen muss.

10 sec soll es auch nicht nachlaufen, reicht schon 1sec.
Hatte vorher ne Jackson Endstufe die ging immer Auf Störung beim Starten, zum glück macht das die Magnat nicht.

Also paar dickere Elkos zusammenlöten und testen ?

uxlaxel

22.12.12 20:34

meistens gehen die radios aus, weil eine bestimmte spannung unterschritten wird.
ich habe mal gehört, daß eine autobatterie während des startvorganges eine nennspannung von 8V hat. wenn ich ein radio wäre, würde ich bei 2/3 der nennspannung bzw. bei halber der tatsächlicher spannung auch schmollen und die dudelei lassen

lg axel


xoexlepox

22.12.12 20:43

ferdimh:
...ich sehe auch keine Notwendigkeit, das 1A-Radio beim 100A Anlasser wegzuschalten und z.B. das Licht nicht.

Ich habe mal gehört, daß der Grund für diese (vorgesehene) Abschaltung während des Startvorganges eine möglicherweise bei Abschalten des Anlassers auftretende heftige Induktionsspitze (>30V) auf dem Bordnetz sein soll.

gafu

22.12.12 20:54

also ich weiss jetzt nicht so richtig wer welche art von abschaltung gemeint hat.

a) radio geht aus, weil betriebsspannung <Uminmum
b) radio geht aus, weil es über einen zubehörkontakt vom zündschloss während startvorgang vom strom getrennt wird.

erstmal ermitteln welcher fall hier vorliegt.

Alexx

22.12.12 20:55

Die Scheinwerfer gehen zu mindestens aus, was logisch ist bei 2x55 Watt.

und so genau schaue ich auch net hin was noch ausgeht.

Also die Cap besser ans Radio pappen als an die Endstufe muss ne diode davor ? sonst würden doch die Elkos sich ins Bordnetz entleeren bzw. Starthilfe geben ?


8051fan

22.12.12 23:09

Bei meiner Kellerrenovierung bin ich u.a. auf Kabel mit Bleimantel gestossen.
Wie kommt man nur auf die Idee, Blei als Isolation zu verwenden??
(Wird wohl doch nur mechanischer Schutz sein?)

Größtenteils habe ich die nun durch NYM ersetzt, an einigen Stellen hab ich aber keine Lust, eingemauertes Kabel zu ersetzen.
Da wo es geht, hab ich dann eine Abzweigdose gesetzt um so bald wie möglich auf NYM zu wechseln.

Doch wie wird das Blei abgesetzt ohne die innenliegenden Adern zu verletzen?
Wird der Bleimantel eigentlich irgendwie mit PE verbunden? Und wie??

uxlaxel

22.12.12 23:58

8051fan:
Bei meiner Kellerrenovierung bin ich u.a. auf Kabel mit Bleimantel gestossen.
Wie kommt man nur auf die Idee, Blei als Isolation zu verwenden??
(Wird wohl doch nur mechanischer Schutz sein?)

Größtenteils habe ich die nun durch NYM ersetzt, an einigen Stellen hab ich aber keine Lust, eingemauertes Kabel zu ersetzen.
Da wo es geht, hab ich dann eine Abzweigdose gesetzt um so bald wie möglich auf NYM zu wechseln.

Doch wie wird das Blei abgesetzt ohne die innenliegenden Adern zu verletzen?
Wird der Bleimantel eigentlich irgendwie mit PE verbunden? Und wie??


blei wird mit einem schälmesser (habe ich aber noch nie zu gesicht bekommen) abgeschält. da der mantel wohl ausschließlich als mech. schutz drum ist, kann das sicher nicht schaden, wenn man den ein- oder beidseitig auf PE legt. geübte alte handwerker haben bleileitungen gelötet. das problem ist, daß man da wohl viel übung & fingerspitzengefüh braucht, damit man keine tropfkerze zum schluß hat. das blei hat ja einen ähnlich tiefen schmelzpunkt wie das lötzinn.
alternativ ne edelstahl-rohrerdungsschelle drum

lg axel

Bastelbruder

23.12.12 00:57

Blei hat sich seit jahrtausenden bewährt. Es ist absolut ermüdungsfrei, (kann sich noch jemand an das grün ummantelte Universal-Kurvenlineal erinnern?) verrottet nicht, und den Kakerlaken schmekt es auch nicht.

Es hat die Guttapercha-Isolation der Netzleitungen hervorragend vor der destruktiven Umwelt geschützt. Und die mit Papier und Luft isolierten Telefonkabel.

Ich kann jedem das Buch "LEAD - the facts" von 2001 empfehlen. Bloß um die von diversen Vorteilsnehmern geschürte Hysterie etwas zu dämpfen. Leakt im Netz.
3.1 HISTORICAL OVERVIEW
Lead has been extracted and used since the earliest periods of history. The oldest known lead article is a metal figure, found in Egypt, believed to date from 4000BC. Other finds from ancient periods have been principally statuettes ...


xoexlepox

23.12.12 01:17

Bastelbruder:
Blei hat sich seit jahrtausenden bewährt.

Nur leider ist es heutzutage aufgrund seiner (nicht ganz so einfach zu erzeugenden/enstehenden giftigen Salze) absolut verpönt. Schade... Ich mag meine Bleiakkus (und habe auch keinerlei Bedenken dabei)


gafu

23.12.12 01:19

hab auch schon basteleien gesehen wo der bleimantel als leiter verwendet wurde...

Peppo

23.12.12 09:33

Bastelbruder:
...kann sich noch jemand an das grün ummantelte Universal-Kurvenlineal erinnern?...


Ja! Genauso wie an die diversen festen Kunststoff-Produkte der Firma Grüneck* (Name geändert), welche es für widerlich teures Geld zu kaufen gab.



Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | (418) | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 618