Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | (424) | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 618
Zurück zur Startseite

flogerass

28.12.12 14:54

EMU passt!
Leider haben die es bis heute nicht geschafft eine ExpressCard raus zu bringen. Sonst würd ich mir zu meiner noch den MicroDock zulegen. Aber wenn ich den nicht auch am Laptop verwenden kann isser mir zu teuer.


Zuletzt bearbeitet: 28.12.12 15:13 von flogerass

Peppo

28.12.12 15:17

Hmja teuer ist das Interface wirklich. Aber es kann, was ja für SDR Gedöns wirklich wichtig ist, 196khz Abtastung.

Spannend ist übrigens, das an manchen Stellen der ersten Kassette einer der beiden Kanäle massiv im Pegel eingebrochen ist. Das ging natürlich auch mit normalisieren nicht weg. Hast du da eine Idee ob man durch sanftes komprimieren da etwas machen kann? Es handelt sich um Otfried Preußlers Gespenst, ein Hörspiel, was natürlich von Dynamik und Stereo lebt.



flogerass

28.12.12 15:43

Welches Programm verwendest du? Bei Wavelab kann man einfach einen Bereich (auch bei einer einzelnen Spur) markieren und dann nach Lust und Laune bearbeiten. Also auch den eventuell vorhandenen Höhenverlust ausgleichen.
Ich würde aber vorher überprüfen, ob es nicht Dreck im Deck war, und die Kassette selber in Ordnung ist.
Dass der Einbruch mit normalisieren nicht weg geht ist klar, weil beim Normalisieren alles um den selben Faktor soweit angehoben wird, dass die lauteste Stelle 0dBFS erreicht.


Zuletzt bearbeitet: 28.12.12 20:15 von flogerass

Bastelbruder

28.12.12 16:02

Bei alten Kassetten ist gern mal die Feder am Andruckfilz verbogen (soll plan sein und nicht rausstehen) oder gar die billige Schaumstoffeder edit: war meist bei bespielten Qualitätskassetten drin verflüssigt. Vielleicht ist auch der Filz abgefallen. In Verbindung mit einem leicht eingeschliffenen Kopf gibts da schnell Probleme.

Am Anfang (vom längst vergessenen Umspulen auf billigen Laufwerken) sind manche Bänder auch leicht überdehnt oder wellig, sind irgendwann seitlich weggelaufen und an der Kante umgefaltet...


Zuletzt bearbeitet: 28.12.12 16:28 von Bastelbruder

BigJim

28.12.12 17:40

Peppo:
Hmja teuer ist das Interface wirklich. Aber es kann, was ja für SDR Gedöns wirklich wichtig ist, 196khz Abtastung.

Spannend ist übrigens, das an manchen Stellen der ersten Kassette einer der beiden Kanäle massiv im Pegel eingebrochen ist. Das ging natürlich auch mit normalisieren nicht weg. Hast du da eine Idee ob man durch sanftes komprimieren da etwas machen kann? Es handelt sich um Otfried Preußlers Gespenst, ein Hörspiel, was natürlich von Dynamik und Stereo lebt.



Soll ich mal kucken ob ich die Schallplatte noch finde? Ich kann aber im Voraus nichts über deren Zustand sagen. Eventuell geht das Digitalisieren damit besser, wobei ich dafür auch kein besonders hochwertiges Equipment habe.

Jan_Tuks

28.12.12 19:47

Oh je.. also ich muss sagen, das jetzt mein Digitalisierungswissen aufhört.. meine Ex machte das beruflich beim BR, als die auf den Trichter kamen das Schallarchiv zu digitalisieren.
Die hat sich jede Aufnahme mindestens 2mal anhören müssen.. ich vermute aber auch stark, das die nicht mit 192KHZ DAMALS abgetastet hat.
Archiviert wurden die nun Digitalisierten Audiodaten dann mit 44khz samplerate.
Sehr gut in erinnerung blieb mir allerdings einer von 3( ? jedenfalls mehere in Bayern verteilte) Roboter Bandlaufwerken.. also diese Schränke mit DLT's und nem Roboterarm dazwischen..

Lustig auch ihre "Berufskrankheit".. in einer Kneipe hat die einem sofort gesagt, was mit der Aufnahme nicht stimmte.. ;-)

lg JAn

Maschine

30.12.12 12:52

Tach Frickler,

habs endlich geschaft nach dem Anlaufkondensator zu schauen.
Nur sind da jetzt zwei drin, weil der Motor der Pumpe zwei Drehzahlen hat.



Jetzt die Frage: Welcher Kondensator ist für die niedrige Drehzahl, der kleine mit 10µF, oder der große mit 40µF?
So gefühlsmässig würde ich den kleinen vermuten...

Mal geschaut was der große Kondensator als originales Ersatzteil kostet: 84 $!!!
Bei der Bauteilapotheke mit dem blauen Zeh gibts den für 15,50 €

Meine Fresse! Dazu würden noch 75 € für An- und Abfahrt und pro Montagestunde nochmal 80 € kommen!!! Hab grad im Angebot des Poolverticker nachgeguckt. Mannomann, das könnte ich auch noch.

M.



tuempeltaucher

30.12.12 18:22

[Edit]Geistige Umnachtung...[/Edit]



Zuletzt bearbeitet: 30.12.12 20:46 von tuempeltaucher

Bastl_r

30.12.12 18:29

Maschine:

Jetzt die Frage: Welcher Kondensator ist für die niedrige Drehzahl, der kleine mit 10µF, oder der große mit 40µF?
So gefühlsmässig würde ich den kleinen vermuten...


Bei den Waschmaschinen früher(vor 30 Jahren ) war der große Kondie immer für die große Leistung(Drehzahl) zuständig.
Ich würd auch sagen, dass immer nur ein Kondie am Motor angschlossen sein darf.

bastl_r

Maschine

30.12.12 18:43

Bastl_r:
Maschine:

Jetzt die Frage: Welcher Kondensator ist für die niedrige Drehzahl, der kleine mit 10µF, oder der große mit 40µF?
So gefühlsmässig würde ich den kleinen vermuten...


Bei den Waschmaschinen früher(vor 30 Jahren ) war der große Kondie immer für die große Leistung(Drehzahl) zuständig.
Ich würd auch sagen, dass immer nur ein Kondie am Motor angschlossen sein darf.

bastl_r


Jau, denke ich auch. Mal sehen, eigentlich würde es ja reichen den kleinen auszutauschen, aber wenn man schon dabei ist? Vielleicht fällt der große auch noch in den Warenkorb, da Mindestbestellwert, Versandkostenfrei, oder wenn wieder mit irgendeinem Elektroschrott gelockt wird. Wobei, der Funkthermoter vom blauen C ist echt nicht ganz schlecht. Jetzt weiß ich unützerweise wie kalt es in der Garage ist wo mein Bus drin steht.

Supergut, danke für die Antwort bastl_r!

M.

Gary

01.01.13 17:04

Moin,

ich hab hier drei verschiedene Stromwandler ala LEM 1:1000.
Die wollen alle +- 15V Eingangsspannung.

Die sollten doch auch mit +- 12V noch gehen, dann halt eventuell nicht den ganzen Strom.
Woher soll ich die +-15V nehmen ? Ich würde da gerne die 12V von den Solarakku nutzen. Reicht da die Ladungspumpe eines TTL-RS232 Wandler ?

Gruß Gary


Umdih

01.01.13 17:55

Gary:
Moin,

ich hab hier drei verschiedene Stromwandler ala LEM 1:1000.
Die wollen alle +- 15V Eingangsspannung.

Die sollten doch auch mit +- 12V noch gehen, dann halt eventuell nicht den ganzen Strom.
Woher soll ich die +-15V nehmen ? Ich würde da gerne die 12V von den Solarakku nutzen. Reicht da die Ladungspumpe eines TTL-RS232 Wandler ?

Gruß Gary


Eine genauere Typenbezeichnung wäre für Tipps auf jeden Fall schon hilfreich...
Im Normalfall wird eine einfache Ladungspumpe, die also kaum Ausgangsstrom liefert, nicht reichen. Der Stromwandler benötigt erstmal einen gewissen Grundstrom
zur eigenen Stromversorgung und muss dann auch noch einen, dem Eingangsstrom entsprechenden, Ausgangsstrom liefern können. Bei reinem unipolaren Betrieb
des Stromwandlers (also z.B. wird immer nur ein positiver Strom gemessen), reicht eine leistungsfähige positive Versorgungsspannung und eine negative Hilfsspannung
aus. Im anderen Fall wäre ein DC-DC Wandler zur Erzeugung der negativen Versorgungsspannung nötig. Die meisten Stromwandler kann man auch mit +/-12V betreiben,
abhängig vom genauen Typ.

Gruß Umdih

Gary

01.01.13 20:26

Hi,

ich hab hier drei verschiedene Typen zur Auswahl...

Telcon HTP50 +-50A 1000:1
Honeywell CSNE151-102
Ein LEM für 25A ist im Außenlager

Spannungswandler für 9V hab ich aus alten Netzwerkkarten, 5V/5V auch. 15V leider nur etwas größer mit 48V Eingang.

Gruß Gary


xanakind

01.01.13 21:05

Ich brauche auch mal wieder ne kurze Gedankenstütze / Ideen:

Demnächst steht wieder eine kleine Urbex Tour an.
Und dabei besteht --eventuell-- die Gefahr, dass die Kohlendioxidkonzentration in der Luft erhöht sein kann.
Wie kann man da vorbeugen?
Reicht da ne Kerze? oder muss es vielleicht ne Gasmaske sein?

Zum Hintergdund:

Das Gelände ist / war mal ein Brunnen (das Wasser plätschert heute noch) mit Abfüllhallen. Das ganze wurde in den 50-er Jahren geschlossen.
Auf dem Grundstück befinden sich scheinbar noch 2 Bunker (Im Krieg wurde in einer der Abfüllhallen Torpedozüner gefertigt...)
Und diese wollen wir und mal ansehen

Die Gefahr mit dem Kohlendiodid ist aber eher direkt bei der Quelle, die Bunker sind am Rand des Grundstück´s und (vermutlich) nicht mit der Quelle verbunden.
Ich will da einfach nur auf nummer sicher gehen.

Ob sich vielleicht dieser Gestankssensor von dem Airwick Freschmätik verwursten lässt?

shaun

01.01.13 21:08

Piepmatz mitnehmen? Oder funktionieren die nur für CO?

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | (424) | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 618