Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | (425) | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 618
Zurück zur Startseite

Maxi_P

01.01.13 21:20

Wenn Atemschutz, dann nur umluftunabhängig, alles andere bringt bei CO und CO2 rein garnix.

Kerze? Wenn die aus ist, ist es zu spät.

Vielleicht auf eBay nach einer Gasspürpumpe ausschau halten, Prüfröhrchen für CO2 und andere Gase gibts im Feuerwehrbedarf.

Als ebenfalls Urbexer (und Atemschutzgeräteträger) sag ich dir aber: Lass es im Zweifel lieber sein, gibt genug andere tolle Objekte in Deutschland

xoexlepox

01.01.13 21:53

xanakind:
oder muss es vielleicht ne Gasmaske sein?

hilft eine Gasmaske überhaupt bei CO2? Oder ist bei CO2-Anwesenheit das Problem eher der mangelnde Sauerstoffgehalt der Luft?


ozonisator

01.01.13 22:05

Kerze ist doch schon der richtige Ansatz, gucks dir bei den Winzern ab. Ich würds aber nur mit geeichtem Gasspürgerät machen, alles andere ist doch gequirlte Scheisse.
Gasmaske bringt nix !



Zuletzt bearbeitet: 01.01.13 22:07 von ozonisator

Lukas94

01.01.13 22:13

Eine Gasmaske hat einen Filter gegen Partikel, Aerosole und (begrenzt) auch giftige Gase wie Schwefelwasserstoff. Gegen erstickende Gase (CO, CO2, Stickstoff etc.) kannst du dir genausogut ein Papiertaschentuch vors Gesicht kleben, das bringt genauso viel. Da ist in jedem Fall ein Pressluftatmer zu verwenden.

Ansonsten: Rumfragen ob jemand ein entsprechendes Messgerät hat. Die Teile schlagen Alarm wenn eine bestimmte Gaskonzentration überschritten wird. Und zwar so rechtzeitig, dass du noch Gelegenheit hast, die Beine in die Hand zu nehmen.

Maxi_P

01.01.13 22:24

Richtig, für sowas ist ein Pressluftatmer angesagt, da die Sauerstoffkonzentration 15% auf keinen Fall unterschreiten darf, sonst ist die Sättigung im Blut nicht mehr gegeben.

Gasspürpumpe wäre hier meine Wahl, da vergleichbar günstig und kein Wartungsaufwand.
Prüfröhrchen kaufen, beide Enden abknipsen, in die Pumpe stecken, ein paar mal pumpen (wie oft steht aufm Prüfröhrchen) und auf die Skala vom Prüfrohr die Konzentration ablesen.
Die Röhrchen sind auch nicht soo teuer.

Ein ''richtiges'' Messgerät ala Dräger X-AM kostet einiges und ist mit den passenden Sensoren schwer zu finden.
Stadtwerke und Biogasanlagen haben nur Methansensoren, CO2 findet man aber aufjedenfall in der nächstgrößeren Feuerwehr, andernfalls gibts dort auch Gasspürpumpen.

DaBaya

01.01.13 22:37

OHA,heikles Thema
Filtermasken sind, wie bereits gesagt vollkommmen ungeeignet, da umluftabhaengig.
Da brauchts wirklich was umluftunabhaengiges, is aber auch eher nix fuer Leute dies nicht gewohnt sind (aAusamtenwiderling vom Lungenautomat und koerperliche Belastung)
Pruefroehrschen sind eher als bessere schaetzeisen zu bewerten, falsche Bedienung macht das Ergebnis ncoch schlechter
Einfach in die Handpumpe, paarmal druecken und fertig is nich,muss man schon koennen. besser gehts mit elektrischen Pumpen
Geht mal zur FW/THW und fragt mal ob ihr euch n gasspuergeraet leihen koennt (vitamin b hilft ungemein)
Ahja, wenns unbedingt dieses Objekt sein muss, Sicherungsposten stellen, passieren kann immmerwas, unter PA noch mehr alsnormal.

xanakind

01.01.13 22:37

Hmmm, ok, danke für die Hinweise

Was haltet ihr denn von diesen CO2 Meldern für die WOhnung?

z.B. sowas hier


ozonisator

01.01.13 22:39

Naja, die brauchen an sich relativ lange bis sie Alarm schlagen, da kannst du genauso gut ne Kerze anzünden und gucken wann die ausgeht, bringen tun die für die Applikation nix !

flogerass

01.01.13 22:41

Das sind CO-Melder. Die riechen kein CO2!

Virtex7

02.01.13 02:31

es gibt auch noch so Notretter für Bergwerke, glaube ich, die O2 entwickeln oder CO2 binden und Sauerstoff freisetzen.

wäre evtl. nicht schlecht, sowas dabeizuhaben.
natürlich Messgerät auch!

ich weiß noch, irgendwo gab es mal gute CO2 sensoren, wobei ein CO Sensor nicht schaden würde, CO ist gefährlicher als CO2.

Bastelfreak

03.01.13 19:12

Halten es NiMH Akkus ohne Lötfahne aus, wenn ich sie zusammen löte?
Will nicht das die mir um die Ohren fliegen oder kaputt gehen.

Felix_W

03.01.13 19:24

Die Zellen halten das aus, wenn du einen entsprechend starken Lötkolben hast und das ganze somit zügig geht. Mit meinem Gaslötkolben lassen sich Sub-C Zellen ganz gut löten, der wird aber auch eine Heizleistung von etwa 200W haben, schätze ich. Länger wie 2-3s solltest du für eine Löstelle nicht brauchen, sonst nehmen dir das die Zellen im Zweifelsfall übel. Das gleiche gilt aber natürlich auch für Lötfahnen, denn die eine Seite der Löstelle befindet sich ja immer an der Zelle selbst.

Wie willst du die Zellen eigentlich ganz ohne Lötfahnen/Blechstreifen/Drähte zusammenlöten?

Gruß, Felix

Bastelfreak

03.01.13 19:29

Alles klar danke, hätte auch einen Gaslötkolben da.
Möchte die Akkus schon mit Draht oder Blech verbinden.


heaterman

03.01.13 20:42

xanakind:
Hmmm, ok, danke für die Hinweise

Was haltet ihr denn von diesen CO2 Meldern für die WOhnung?

z.B. sowas hier


CO-Melder sind schon ganz nützlich, wenn man Kamin- oder Kohleöfen, einen offen Kamin oder Gasherd hat. Ich würde mir unbedingt so ein Ding zulegen, wenn ich als Mieter so eine Gastherme im Bad hätte. Da passieren die meisten Unfälle mit CO wegen mangelnder Wartung von Gerät und Abzug. Der Feuerwehrverband empfiehlt das bei Gasthermen sogar ausdrücklich.

Dass die spät reagieren, würde ich auch nicht sagen. Man muss sich richtig montieren und sie legen weit unter der Kopfschmerzenschwelle von 150 ppm los, meist bei 35 bis 45 ppm. Auf eine Kerze würde ich mich nicht verlassen, die hat keinen wirklich definierten Schwellwert und sie piept einen nicht wach

ozonisator

03.01.13 21:05

Heaterman guck mal in die Bedienungsanleitung. Mein Möller braucht bei wenig CO recht lange. Der ist im Wohnzimmer, in der Nähe vom Kaminofen, sicher ist sicher.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | (425) | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 618