Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | (44) | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 618
Zurück zur Startseite

Dirk3000

31.12.10 15:57

jo sind definitiv beides DDR kondis
haste kein mulimeter mit kondimessfunktion ?

und die sach mit der baugröße tja damals mußte halt das genommen werden was es gab oder eben nicht und so ... planwirtschaft halt^^

Harry02

31.12.10 16:01

Messgerät ist fehlanzeige, das von Pollin hab ich schon vor längerer Zeit zerschossen- und ein R&S Röhrenteil hab ich noch nicht auftreiben können. Dann tüte ich die mal ein und wenn ich das nächste mal nen Bastler besuche wird gemessen.

Es seidenn jemand hat noch ne Rettende Idee!

Guten Rutsch tsammen,
Gruß Harald

Dirk3000

31.12.10 16:03

ich müßte von denen auch noch welche da haben wenn ich dran denk mess ich die tage mal nach ;-)

uxlaxel

31.12.10 16:14

der kondi mit dem aufdruck "MKT" sollte ein selbstverheilender sein. der größere der beiden ist einfach älter. beide haben 220nF. ist eine andere technologie. ich müßte jetzt aber erstmal nachschauen, wofür "K" steht.

lg axel

Name_vergessen

31.12.10 16:49

Harry02:
Ist aber schon komisch, dass der eine 160V hat und machanisch größer ist, als der 400V (falls beide 200n haben sollten).
Und einmal das M und einmal das K stören mich...
Näh, das paßt schon so. Alte Kondensatoren sind fast immer größer als neue. Folienkondensatoren haben halt dünnere Folien mit weniger Abstand und daher schon eine kleinere Bauform; durch die dichtere Wicklung kommt eine höhere Kapazität hinzu und damit eine nochmal kleinere Form.
Das K und das M steht normalerweise für die Toleranz (oder den Temperaturkoeffizienten).

Die Spannungsfestigkeit erhöht sich ja auch mit der Qualität der Materialien und der Verarbeitung über die Jahre, also kann das auch hinhauen mit den 160V vs. 400V. Außerdem hat man früher wohl auch konservativer getestet und beschriftet, weil die Fertigung nicht so genau war (und man nicht üm milliardstel Cent feilschte).


Zuletzt bearbeitet: 31.12.10 16:53 von Name_vergessen

Bastelbruder

31.12.10 20:40

Zu kryptischen Beschriftungen auf Kondensatoren hilft z.B. das weiter.

Und der kleinere Kondensator ist vom Typ MKT, der größere ist eine impulsfeste Ausführung, vermutlich MKP.

Beim europaweit wohl berüchtigtsten Kondensatorhersteller WIMA gibts sehr interessantes Infomaterial.


isettafreak

01.01.11 02:18

Hi
Würde gerne meinen verstärker automatisch einschalten sobald ein Audiosignal komt
wie mach ich das am besten ??

Gerne auch mit mC (ATmega8) bin ich gerade am einarbeiten

Henning

01.01.11 10:57

Morgen,

Grafikfehler in folgender Form:



Merkwürdig dass man sowas auch auf einem Screenshot einfangen kann. Beim draufklicken oder drüberziehen eines Fensters ist das ganze weg. Woran kanns liegen?

Bastelbruder

01.01.11 11:01

Badcaps sind keine Kopfbedeckung.
Oder hat vielleicht der GraKa-Lüfter seinen Geist aufgegeben?

Und der Screenshot wird selbstverständlich aus dem Bildspeicher ausgelesen, wo denn sonst.


Zuletzt bearbeitet: 01.01.11 11:04 von Bastelbruder

Henning

01.01.11 11:16

Das ist ne passiv gekühlte Möhre die mit einer dicken Raid-Karte zugebaut ist. Gut, lief aber gute 2,5 Jahre ohne diese Probleme, Tower ist immer offen, und hat im reinen Desktop-Betrieb ja auch nichts auszustehen. Rechner läuft dauerhaft.
Ich werde mal die Karte ziehen und nach Elektrolyt abscannen...

Phyro

04.01.11 10:27

[gelöscht]


Zuletzt bearbeitet: 04.01.11 11:17 von Phyro

Luke

04.01.11 12:22

ich hab mal wieder eine schrittmotor frage

3-kanal schrittmotortreiber L297 + L298. erster kanal funktioniert, 2&3 machen beide das selbe:



so sieht der ausgang von dem L298 aus (eine phase) mit angeschlossenem motor. der strom ist nahezu 0. ohne motor ist das signal ok. motor wurde geprüft(an den ersten kanal angeschlossen) --> ok

alle ICs sind frisch aus der verpackung genommen.
hab ich schon wieder kaputte ICs bekommen?



sirell

04.01.11 12:29

Wie sieht der eingang am l297 und dessen ausgang aus ?
Ist die beschaltung komplett ? Mit freilaufdioden ?

Grüße
Micha

TDI

04.01.11 12:37

Moin,

das sind Vollbrücken-Treiber. Wie mißt Du denn beide Kanäle gleichzeitig ohne über die Masse einen Kurzschluß zu erzeugen?

Ich hatte neulich ein ähnliches Problem (Masseschluß an einem Ausgang). Kam heraus, als ich mit dem Multimeter im Diodenmessmodus die Freilaufdioden gegen Masse und +Ub überprüft habe.

Grüße

TDI

Luke

04.01.11 12:49

sirell: der ausgang vom L297 passt noch.

TDI: naja hab mich schlecht ausgedrückt:
das ist eine der beiden vollbrücken. ein tastkopf hängt jeweils am ausgang der einzelnen halbbrücken. gemessen gegen masse

zum masseschluss: dann würde ja strom fließen. es tut sich aber nichts. die dioden werd ich trotzdem testen.

EDIT: dioden ok


Zuletzt bearbeitet: 04.01.11 13:13 von Luke
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | (44) | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 618