Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | (55) | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 618
Zurück zur Startseite

radixdelta

27.01.11 12:25

Das werde ich mal Testen am Montag, dann schiebe ich die Bestellung erstmal auf...

Arne

27.01.11 17:59

Wie bezeichnet man die Anschlussstecker, womit die Stiftleisten auf Mainboards (IDE, Front-USB, ...) kontaktiert werden? Namentlich den seriellen Port.

Mein Mainboard hier hat den seriellen Port nicht als D-Sub-Anschluss an der Rückseite, sondern nur als Stiftleiste auf dem Board. Da soll ein IR-Empfänger dran. Slotblech-Adapter fällt aus, weil die Belegung beim Reichelt-Modell nicht passt und im MiniITX-Gehäuse auch gar kein Slotblech reinpasst. Also soll der Stecker des IR-Empfängers direkt aufs Board.

Edit: Passt das Ding?


Zuletzt bearbeitet: 27.01.11 18:02 von Arne

the_prototype

27.01.11 18:07

Ich denke schon, das sind Standard-Pins...
Also vom Raster passt es auf jeden Fall, ich weis jetzt aber nicht aus dem Kopf heraus ob die Länge stimmt


Zuletzt bearbeitet: 27.01.11 18:09 von the_prototype

Arne

27.01.11 18:14

the_prototype:
Ich denke schon, das sind Standard-Pins...
Also vom Raster passt es auf jeden Fall, ich weis jetzt aber nicht aus dem Kopf heraus ob die Länge stimmt


Gerade nachgemessen und die 8,5mm-Version bestellt. Danke dir!

tschaeikaei

28.01.11 01:15

Moin,
is jetzt keine wirkliche Frage, die ich auch nicht unbedingt beantwortet haben will.
Mir ist beim viel zu langen Rumstehen an unserem Coilspalter ne (wie ich finde) schöne Matheaufgabe eingefallen.

Man hat zwei gleiche Spulen, eine mit sagen wir 500m Draht, und wickelt von der einen auf die Andere um.
Natürlich ist nur die anfangs leere angetrieben und läuft mit konstanter Drehzahl.
Gesucht ist die Beschleunigung der abzuwickelnden Spule während dem gesamten Vorgang.
Nicht beim Einschalten des Motors..

Wer Zahlen will:

2 gleiche Wellen, Länge 10cm, D=10cm
Draht D=1mm, l= 500m
Aufwickelwelle wird mit 500min^-1 laufen gelassen.

Vielleicht ne relativ sinnlose Anfrage, zur Lösung hab ich mir auch keine Gedanken gemacht.
Aber wenn jemand Spaß an Mathe hat und Langeweile, kann ers ja mal versuchen.
Vielleicht ist ja Lernpotential vorhanden.

Gruß Julian

nox

28.01.11 07:20

nette Frage:

Beschleunigung ist durchgehend 0, bis auf jeden Lagenwechsel, dort entsteht jeweils ein ganz kurzer Spike. Natürlich bei jedem Lagenwechsel auf jeder Rolle! Wenn der Draht komplett rüber ist, dreht di Spenderrolle natürlich ewig weiter, falls wir doch Reibung zulassen wird die Beschleunigung negativ bis die Rolle steht.

tschaeikaei

28.01.11 13:24

Schön, soweit war ich auch.
Interessant wäre halt, wie mans ausrechnet.

Gruß Julian

Licht_tim

30.01.11 18:48

Kennt sich jemand mit dem I Bus von BWM aus?

Problem ist folgendes: Über den I Bus unterhalten sich Geräte wie Radio, CD-Wechsler, Freisprecheinrichtung....
Jetzt soll ein simulierter CD-Wechsler (diese USB/SD "Wechsler") nachgerüstet werden. Aber in dem Wagen gibt es keinen I-Bus. Der Wechsler kann sich deswegen nicht beim Radio melden -> funktioniert also nicht. Obwohl die Verbindung zwischen Radio und Wechsler vorhanden ist!

Jetzt hab ich etwas gegooglt:
- Der I Bus arbeitet mit Bordspannung als high Pegel
- Die Teilnehmer haben open-collector Ausgänge und ziehen zum quatschen den Bus auf GND

Ein Bus-Master, wenn vorhanden iwo hinterm Tacho,speist den Bus mit 12V. Dieser Master fehlt jetzt. Eigentlich müsste es doch reichen den I Bus mit ca 10k an 12V zu legen, oder? Dann kann der Wechsler mit dem Radio kommunizieren. Soweit ich gelesen habe, meldet sich der Wechsler sobalt er Spannung bekommt, wartet also nicht erst auf eine Aufforderung vom (nicht vorhandenden Master).

Der IBus wird hier beschrieben.

Was meint ihr dazu? Einfach ausprobieren will ich nicht, da mir die Sachen nicht gehören.

Nero

30.01.11 20:09

Dein Radio wird ziemlich sicher am BUS hängen.
Das Radio hat idR(Außer es ist all zu alt) eine Geschwindigkeitsabhängige Lautstärkenregulierung. Dh es geht ein BUS hin.
Die Geschwindigkeitsinformation bekommt das Radio per CAN (oder Flexray - schlies ich jetzt aber mal aus^^). Da wos von CAN abzweigt Richtung Radio wirds für dich interessant.



heaterman

30.01.11 20:32

Als ich vor Jahren meinen E46 aufgerüstet habe, hab ich das ganze System ohne Auto im Labor zusammengesetzt, da ich mir den gesamten Kabelbaum von vorn nach hinten selbst bauen musste. BMW hat den aus Gnatz, weil ich ein Auto ohne Radio bestellt hab, einfach rausgelassen. Also reichen zur Grundfunktion (ohne geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung usw.) allein 12 V. Zentrale Komponente ist das Radio, das koordiniert den ganzen I-Bus.
Ergo funktioniert das System Radio-GPS-CD-Wechsler (heute iPod)-Monitor auch ohne den Fahrzeugbus. Wenn man sich die Struktur ansieht (hier steht auch eine Menge dazu), ist das ja ein eigener Zweig im Bussystem, an den die Instrumentenkombi und die Lenkradtasten nur angedockt sind.

Fazit: Wenn man die gängigen RS323-Interfaces sieht, sollte der 10-K-PullUp ausreichen, um zu sagen „Hier bin ich” bzw. im richtigen Leben: Tür auf, Bus an, fangt mal an, Euch alle am Radio anzumelden. Entsprechend rumpelt ja auch GPS und CD-Changer los, wenn die Tür aufgeschlossen wird.

Licht_tim

30.01.11 20:33

Ob das Radio die Lautstärke verändert kann ich gerad nicht sagen. Das Tachosignal liegt allerdings auch auf einem anderen Pin (pin 10). Der Pin 7 der für den I Bus zuständig ist, ist nicht im Kabelbaum, der ins Auto geht.
Für den simulierten Wechsler wird zwischen Radio und Auto ein kurzes extra Kabel gesteckt, dort ist dann der I bus verdrahtet, aber eben nur zwischen Radio und Wechsler, nicht weiter Richtung Auto.

Fahrzeug ist ein Z3 von 2002.
So sieht der Radio Stecker aus:


heaterman

30.01.11 20:57

Also, wenn der USB-/SD-Player so direkt an das Radio angeschlossen werden kann,dann sollte er sich auch ohne weitere Maßnahmen selbst anmelden. Bei meinem Dension-iPod-Gateway ist das jedenfalls so gewesen. Das Einzige, was da via iPod neu eingespielt werden musste, war eine neue Firmware zur ID-Tag-Anzeige. Wie heißtv den das Player-Interface?
Gurgle mal nach Dension Icelink bzw. Dension Gateway. Da gibtes auch eine Menge im Netz, vielleicht finden sich da Hinweise. Mein erster Versuch mit einem älteren IceLink ging auch ins Leere wegen falscher Version von Radio und Monitor.

Licht_tim

31.01.11 21:57

Es handelt sich um so einen "Wechsler":


Nur halt mit einem anderen Stecker, der in meinem letzten Post. ID tag gibts nicht, über den Bus sollen nur Steuerbefehle für den Wechsler.
Ich hab noch weiter gelesen und versucht zu verstehen:
Auf dem Bus ist normalerweise ein 0 Signal, 0 = 12V.
Wenn jemand eine 1 senden will zieht er den Bus auf 0V = 1.

Nur wo kommen die 12V her? bei mir jetzt garnicht, sonst aber irgentwo hinterm Tacho, dort soll dann ein Busteilnehmer sitzten, der einen Pullup R hat und so die 12V speist. Hab ich aber nicht.

Eigentlich müsste ich doch jetzt nur einen Pullup R einbauen, der den Bus auf Bordpotential bringt. Nur wie groß soll der R sein? 10k? Dann fließen beim ziehen auf GND max 1,2mA. Kann ich damit was kaputt machen? Die Busleitung ist nur ca. 0,5m lang.

Till

02.02.11 16:25

hallo leute, ich habe ein kleines problem, ich habe ein 230v magnetventil, da ich an 12v betreiben will, wie kriege ich die 230v am einfachsten hin?
Der einzigste transistor den ich hier habe und der was ab kann ist der 2n3055, ansonsten nur bc547b. Wiederlinge und kondis habe ich, alten trafo auch noch.


heaterman

03.02.11 00:04

@Licht_tim
Die 12 V kommen bei meinem Dension-Interface aus dem Radioanschluss. Da war ein Adapterkabel dabei, das das Kabel mit dem Molexstecker, über den ja auch das Interface und der iPod (samt Akkuladung) versorgt wird, einbindet. Ist ja bei BMW bekanntermaßen gut verbaut (versteckt), sonst hätte ich den Kabelbaum mal schnell rausgezerrt. Fakt ist, dass die 12 V vom Radio kommen, also entweder auf dem Bus überlagert oder (wegen höheren Strombedarfs beim Laden des Players) extra geführt sind. Den Versuch mit den 10 kΩ kann man ja mal wagen, die Busteilnehmer sind naturgemäß sehr resistent gegen EMV.
Wenn Du gar nicht klar kommst, meld Dich mal nochmal am Sonnabend, dann mach ich mal die Verkleidung auf und seh mir den Kabelbaum an.

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | (55) | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 618