Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | (66) | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 618
Zurück zur Startseite

the_prototype

06.03.11 19:23

oh je, ich glaub das wird doch etwas zu kompliziert!
Da wage ich mich wohl lieber erstmal an etwas kleineres ran...
Danke trotzdem für eure Hilfe!

the_prototype

06.03.11 21:43

Ok neue Idee ich versuch mich da selber ran zu bringen...
wie liest man einen Schrittmotor am einfachsten aus? Momentan hab ich nur einen Arduino :/ Und Google hilft auch nicht weiter...
Ich brauch eigentlich ja nur die Richtung, aber ich denke mal die bekomme ich nicht ohne den Winkel irgendwie zu errechnen, oder?

Bastelbruder

06.03.11 22:41


Sie, Herr Elektriker, warum brummt eigentlich der Transformator?
Gnädige Frau, wenn Sie 50 Perioden in der Sekunde hätten, würden Sie auch brummen!

Zurück zum Thema:
wie liest man einen Schrittmotor am einfachsten aus?

Ich verstehe das so - ein Schrittmotor soll als Eingabegerät für den Arduino verwendet werden.

Die Software zur Auswertung Inkrementaler Drehwinkelgeber gibts schon fertig, mal sehen wer da genaueres weiß.

Und um einen Stepper dafür zu mißbrauchen brauchts etwas Verstärkung. Im Elektor war mal dieser Schaltungstip. Ich bin zwar der Meinung, daß in Reihe zu den (-)Eingängen noch je 10kOhm eingefügt werden sollten und parallel zu den Eingängen beider Opamps je zwei antiparallele 1N4148 um die Eingänge bei sehr schnellem Drehen nicht zu schlachten, aber vielleicht bin ich übervorsichtig.

Henning

06.03.11 22:59

Bastelbruder:

Sie, Herr Elektriker, warum brummt eigentlich der Transformator?
Gnädige Frau, wenn Sie 50 Perioden in der Sekunde hätten, würden Sie auch brummen!


Hah, jetzt kommt die Frage die die Spreu vom Weizen trennt...

50 oder 100?

Raven

07.03.11 11:29

ICh habe einen Furnierten Wohnzimmertisch.
Auf der Platte ist mittlerweile jegliche Lackierung verschwunden.
Frage - Womit Lackiert man das damit da so ein schöner glatter wischfreundlicher Überzug entsteht? (WAF leicht orange)

Klarlack für KFZ ??

Früher gabs so Gelackte Möbel die eine Regelrechte Klarschicht drüber hatten.

Einfach Ordentliche Schicht drauf und nach jeder Schicht immer wieder schleifen bis das glatt ist?
ISt das mit nem Schwing- oder Bandschleifer überhaupt möglich. Normalerweise haben Tischler da ja ne Paneelschleifmaschine für..

Ich spiel auch mit dem Gedanken Fliesen einzulassen (Oberfräae und dann mit Silikon) - Damit man Heisse Sachen einfach so daraufstellen kann.

Wer hat da erfahrung?

Zabex

07.03.11 11:49

Gute Erfahrungen habe ich mit Clou L11 gemacht. Trocknet hinter dem Pinsel, ist wasserlöslichund hält viel aus.
Wenn Du schwer belasten willst: Clou L10 Treppenlack.

Der Bandschleifer ist nur vor dem Lackieren zu gebrauchen, da er viel zu hohen Abtrag hat.
Den Lack am Besten von Hand oder mit 'nem Rotationsschleifer vor der nächsten Schicht anschleifen. Schwingschleifer macht dir wahrscheinlich "Ringe" rein, die man bei schrägem Lichteinfall sieht. Zumindest vor der letzten Schicht sollte man daher recht sorgfältig sein.

Fliesen auf Holzplatte: Dann musste auch mit Silikon verfugen, da das Holz darunter je nach Luftfeuchtigkeit arbeitet. Die Dinger knirsch aneinanderlegen geht leider nicht (hab's mal probiert).

Hightech

07.03.11 13:44

Henning:
Bastelbruder:

Sie, Herr Elektriker, warum brummt eigentlich der Transformator?
Gnädige Frau, wenn Sie 50 Perioden in der Sekunde hätten, würden Sie auch brummen!


Hah, jetzt kommt die Frage die die Spreu vom Weizen trennt...

50 oder 100?

100!

the_prototype

07.03.11 17:19

Bastelbruder:
Ich verstehe das so - ein Schrittmotor soll als Eingabegerät für den Arduino verwendet werden.

Die Software zur Auswertung Inkrementaler Drehwinkelgeber gibts schon fertig, mal sehen wer da genaueres weiß.

Achja da war doch was... die Bezeichnung fiel mir gerade nicht ein :/
Bastelbruder:
Und um einen Stepper dafür zu mißbrauchen brauchts etwas Verstärkung. Im Elektor war mal dieser Schaltungstip.

Danke! Werd ich mal ausprobieren.
Da gleich mal ne ganz doofe Frage hinterher:
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem LT072 CN, CD und CDT?
Bis auf den Namen scheinen die mir haargenau gleich zu sein...

Henning:
Bastelbruder:

Sie, Herr Elektriker, warum brummt eigentlich der Transformator?
Gnädige Frau, wenn Sie 50 Perioden in der Sekunde hätten, würden Sie auch brummen!


Hah, jetzt kommt die Frage die die Spreu vom Weizen trennt...

50 oder 100?


?


Zuletzt bearbeitet: 07.03.11 17:24 von the_prototype

uxlaxel

07.03.11 18:35

Raven:

Frage - Womit Lackiert man das damit da so ein schöner glatter wischfreundlicher Überzug entsteht? (WAF leicht orange)

ich habe gute erfahrung mit parkett-lack gemacht und damit meine möbel alle versiegelt. kann man bei bedarf noch komplett mit 800er (oder feinererem) sandpapier überschleifen und dann wird es schön seidenmatt und ist sehr pflegeleicht. der lack kostet auch nicht viel.

viel erfolg!

Bastelbruder

07.03.11 22:31

the_prototype:
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen dem LT072 CN, CD und CDT?
Bis auf den Namen scheinen die mir haargenau gleich zu sein...

In dem (TI-) Datenblatt ist auf der ersten Seite eine Tabelle dazu

Henning:
Hah, jetzt kommt die Frage die die Spreu vom Weizen trennt...

50 oder 100?


50 Perioden/s sind 50Hz
Aber das Eisen ist üblicherweise nicht vormagnetisiert und wirkt deshalb (aber nur dann) als Frequenzverdoppler, d.h. die mechanische Größenänderung des Eisens, das Schwingen irgendwelcher Gehäuseteile im Streufeld und der hörbare Brumm haben 100Hz.

Luke

08.03.11 19:34

Ich benötige für ein Netzteil einen Stecker 350766-1 (gibts z.B.: bei Farnell)
Kennt/findet jemand den Unterschied zwischen 350766-1 und 350766-4, außer den 2.5A beim Nennstrom natürlich

350766-4 ist nämlich günstiger und besser verfügbar KLICK


isettafreak

09.03.11 14:18

Ich habe eine wahrscheinlich leicht beantwortbare frage
Und zwar eine SMA Buchse gibt es mit 50 Ohm.
Bedeuten diese 50 Ohm den Widerstand zwischen innen und Außenleiter oder wie muss ich das verstehen
und kann ich, wenn ich mir solch eine buchse Selbstbaue, einfach einen 50 Ohm wiederstand zwischen innen und Außenleiter löten ??
MFg Isettafreak

Zabex

09.03.11 14:30

Die 50 Ohm sind die Wellenimpedanz. <-- Dort steht wahrscheinlich mehr als Du wissen wolltest.

isettafreak

09.03.11 15:26

Perfekt vielen liebn dank für die hilfe
da steht wirklich sehr viel aber Wissen kan nie schaden also ne schöne Abendlektüre
MFG.Isettafreak

TDI

10.03.11 10:46

Moin,

gibt es eine typische Anschlußbelegung für solche Quarz-Oszillatoren?




Irgendwie findet sich zu dem Vogel im Netz nicht so recht etwas
Auseinanderbauen bzw auflöten und nachschauen wollte ich eigentlich vermeiden.

Danke und Grüße

TDI

PS: @JanTuks: ich hatte schon mal bei Deinem Tip angefragt. Die wollten oder konnten mir nicht helfen


Zuletzt bearbeitet: 10.03.11 10:47 von TDI
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | (66) | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 618