Kurz ma ne frage (die sparte für Denkstützen)

Seiten: 1 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | (90) | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 618
Zurück zur Startseite

ozonisator

14.05.11 13:52

Moin, Gartenpumpenausgleichsgefäss verreckt, neues reingedübelt, Wassersäule im Brunnen weg ? An die Saugseite einen langen Wassergefüllten Gartenschlauch rein, orgeln lassen bis der Schlauch leer ist, abmachen, Wasser rein, wieder abpumpen usw.
Wassersäule war wieder da, Pumpe hat gepumpt.
Tag später, Pumpe an, nix tut sich -.-
Neues Rückschlagventil reingedübelt, hat natürlich genau 3 Pumpvorgänge/Tage gehalten, dann waren Kieselsteinchen drin ??!!

Meine Fragen :
-gibts Filter die man einfach in eine 1" Verrohrung kloppen kann ?
-Wie bekomm ich das Rückschlagventil wieder sauber ? Hab die Steinchen rausgemacht, den Pömpel festgehalten und dann Wasser durchgepustet, hat natürlich eher nicht funktioniert, das Ventil tut minimal Lecken >.<


Metalfreak

14.05.11 19:33

Hallo Zusammen
ich möchte Kunstwerke aus Gips gießen und brauche dafür eine Form. Finger hatte da so nen 2k Silikon für, aber das kostet 70€ pro Kilo. Hat jemand ne günstigere Quelle oder ein anderes Mittel? Die Form sollte hinterher biegbar sein, um den Gips ohne Probleme ausformen zu können.

Stahlbart

14.05.11 19:46

Metalfreak:
Hallo Zusammen
ich möchte Kunstwerke aus Gips gießen und brauche dafür eine Form. Finger hatte da so nen 2k Silikon für, aber das kostet 70€ pro Kilo. Hat jemand ne günstigere Quelle oder ein anderes Mittel? Die Form sollte hinterher biegbar sein, um den Gips ohne Probleme ausformen zu können.


Google mal nach Plaast, auch Polymorph genannt (Plaast ist der Verkaufsname).
Ist so ähnlich wie Silikon, "schmilzt" in ca 70°C warmen Wasser und lässt sich wiederverwenden.
Das Kilo kostet ungefähr 20€.
Die Videos die ich so davon gesehen habe sehen ganz gut aus!

Bastelbruder

15.05.11 08:39

Mino:
Moin zusammen,

ich baue zur Zeit ein "kleines" motorbetriebenes Kettenfahrzeug. Glücklicherweise bin ich nun endlich an entsprechende Ketten gekommen.

Nun hab ich das Problem, das ich absolut kein Plan hab wie ich Kettenräder berechne. Anbei mal die Maße der Kette:


Breite ist 1200, ist aber erst mal nicht relevant.

Als Grundlage würde ich solche Räder verwenden:
Rad
Das Ding hat ca. 200mm Aussendurchmesser und soll dann in der Mitte der Kette in die "Erhöhungen" (mir fällt leider kein besseres Wort ein....) eingreifen.

Kann mit jemand sagen auf welchen Durchmesser ich das Ding abdrehen muss, und welchen Teilwinkel die Zähne haben müssen, danke

Mino

Ich habe vor Jahren für den Kart und die Hochgeschwindigkeitsrennstrecke in Paris ein käuflich nicht erhältliches, besonders kleines Kettenrad benötigt und dem netten Bekannten mit der NC-Fräse eine Zeichnung nach eigenem Gutdünken abgeliefert, das fertige Kettenrad sah irgendwie komisch aus aber die Kette hat zumindest stramm draufgepaßt. Eine Stunde später war per Fax das Normenblatt DIN 8196-1 da und das überarbeitete Kettenrad war für einen dritten Platz beim EU-Meisterschaftslauf gut genug.

In der englischen Wikipedia ist ein hervorragendes Bild wie's überhaupt nicht funktioniert. Der rote Kreis ist beim Kettenrad nämlich ein Polygon und der Radius um die Achse der Kettenglieder macht die Zähne deutlich spitziger. Die beiden Fehler hatte ich berücksichtigt, aber das Rad sah von der Weite dem Wiki-Rad sehr ähnlich...

Das vollständige Normenblatt ist natürlich nur gegen einen erheblichen Veräußerungswiderstand zu erhalten, aber hier sind die Konstruktionszeichnungen mit drin.

Mino

15.05.11 11:38

Hallo,

vielen Dank für den Link Bastelbruder

Das bringt mich schon ein bisschen weiter. Jedoch hat sich nach einigem Nachdenken ein weiteres Problem aufgetan.

Dadurch, dass der Drehpunkt der Kette nicht am äußeren Radius liegt ist die Maßeangabe im Datanblatt von 1,5" ziemlich nutzlos.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dieser Abstand abhänigig vom Durchmesser des Kettenrads. Un genau diesen will ich ja u.a rausfinden.
Ich werde mich mal da reinarbeiten...

Ich denke ich werde auch mal einige Versuche mit einer Pappschablone machen. Da das Ganze ja eh aus Gummi ist wird sich´s schon "einpassen" :-)

Mino

Bastelbruder

15.05.11 12:10

Drehpunkt der Kettenglieder ist ein Stichwort, das angegebene Maß ist korrekt für die Berechnung des Antriebsrades.
Die Laufrollen (Tragrollen) sind einfache Rollen ohne Zähne, das Antriebsrad läuft nicht auf der "Straße".
Wikipedia: Kettenfahrzeug

Raven

16.05.11 08:01

ozonisator:

Meine Fragen :
-gibts Filter die man einfach in eine 1" Verrohrung kloppen kann ?
-Wie bekomm ich das Rückschlagventil wieder sauber ? Hab die Steinchen rausgemacht, den Pömpel festgehalten und dann Wasser durchgepustet, hat natürlich eher nicht funktioniert, das Ventil tut minimal Lecken >.<


_Es gibt Vorfilter für die Rückschlagventile. Nachher zu filtern bringt ja nix.. e.v. einfach einen großen Korb rumbasteln?

- Zerlegen. Lassen sich oft aufschrauben

- Darf nicht lecken "tun". Bringt nur Probleme. Es hat ja oft lang Zeit um "leerzutröpfeln"

Raven

16.05.11 10:39

Mal ne Frage. falls wer ein Computergenie is..Vielleicht hat das ja schon mal wer gehabt... Is ja auch sowas ähnliches wie Frickeln....

Wie kommts..

Neue 500Gb Platte in neuen PC eingebaut.
Baracuda 7200.12. An nem SATA2

Nun n Esata-Slotblech gekauft damit ich meine alte Festplatte (ca 2 Jahre mit 750Gb Extern USB + Esata) an das Mainboard-Sata hängen kann.

Läuft alles.

Speedcheck - Baracuda Intern 30Mb/sec Burst 150Mb/sec Theoretische Grenze 300Mb/sec

Die Externe macht, trotzdem sie 2 Jahre alt ist aber 97Mb/sec Burst 150 - Limit 300
(Burst ist die Geschwindigkeit zw FP-Puffer und Esata...)

Woran kann das liegen?

Egal was ich rumgedocktort habe, über 39Mb/sec hab ich die Seagate Baracuda noch nie gebracht.. ICh weiss, die 7200.11 hatte ein paar Probleme, aber die 7200.12 sollte wesentlich schneller sein..
Stelle ich auf "Bios soll Übertragungsmodus wählen" schafft sie sogar nur 19Mb/sec. Also wähle ich unter Systemsteuerung Übertragungsmodus DMA... Unter PIO schafft sie auch nur 25Mb/sec..

???????
Ah ja ... Beide NTFS

Hobbybastler

16.05.11 14:48

Hi,

hab ich das richtig verstanden: die alte Festplatte ist extern mit eSATA und die neue ist intern mit SATA angeschlossen?

Wenn ja, vielleicht liegts ja daran, dass das eSATA-Kabel besser geschirmt ist...und irgendwas die neue Festplatte durch die schlechtere Schirmung stört.

Was anderes fällt mir grad auch nicht ein...

Raven

16.05.11 16:46

Is soweit korrekt...

Das intern laufende sata von der Buchse zum Mainboard ist genauso geschirmt wie das interne Sata zur Internen FP...

Kann das was mit den Partitionen zu tun haben?

WinXP läßt bei INstallation ja nur Max 137Gb zu. (Ausser man hat Treiber..)
Also hab ich eine Systempartition von 70gb erzeugt (Reicht normalerweise) und dann Installiert. Den Rest hab ich dann in 2 Partitionen mit Partitionmagic nachträglich erstellt...

Die Externe hat nur 1 Partition...

bin da echt am grübeln warum dat Ding da nich ordentlich schaufelt...!!!

SebiR

16.05.11 17:13

Metalfreak:
Hallo Zusammen
ich möchte Kunstwerke aus Gips gießen und brauche dafür eine Form. Finger hatte da so nen 2k Silikon für, aber das kostet 70€ pro Kilo. Hat jemand ne günstigere Quelle oder ein anderes Mittel? Die Form sollte hinterher biegbar sein, um den Gips ohne Probleme ausformen zu können.


Alginat. Erfüllt die gleiche Funktion und ist günstiger

Sven

17.05.11 15:37

Wie bekomme ich in LTSPICE PSPICE Modelle eingebunden?

Was ich bisher an Literatur gefunden habe labert um den heißen Brei rum oder liefert nur Kochrezepte. Ich würde aber gerne verstehen, wie das im Prinzip funktioniert.

Bastelbruder

17.05.11 15:45

Ltspice hat noch einen ernsthaften Fehler: beim automatischen Update werden selbst erstellte Modelle (zumindest die in den dafür vorgesehenen Ordnern) gelöscht.
Also immer extern sichern!

Falls Jemand richtig bescheid weiß und in der Lage ist, das Wissen verständlich weiterzugeben... Das wäre ein Topthema fürs Treffen.

Sven

17.05.11 15:54

Bastelbruder:
Ltspice hat noch einen ernsthaften Fehler: beim automatischen Update werden selbst erstellte Modelle (zumindest die in den dafür vorgesehenen Ordnern) gelöscht.
Also immer extern sichern!


Danke für den Hinweis! Dannw erde ich nachher direkt mal meine Daten sichern.
Bisher hab ich in der Tat immer in irgendeinen Ordner irgendwelche Textdateien reingepackt mit dem Spice Model drin. (Ohne weiter darüber nachzudenken)

Leider scheinen in PSPICE Modellen auch manchmal Binärdaten verpackt zu sein. Spätestens da beginnt die große Unsicherheit.

Ein LTSPICE Workshop wäre wirklich klasse! Das würde den zeitlichen Anteil des Rumprobierens an der Gesamtarbeitszeit deutlich verringern.

m3rt0n

18.05.11 11:52

Morgen. ich wüsste gerne, wie die "geigerzähler" heissen, die einem nicht nur nen strahlungswert angeben, sondern gleich die einzelnen strahlenden teilchen mit wert benennt. ich komme trotz intensiver suche nicht auf den namen...

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | (90) | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 618