Eure aktuellen Funde

Seiten: 1 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | (180) | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 254
Zurück zur Startseite

MrD

16.07.12 15:00

Piotr:

popkulturär verwurstet z.B. hier bei 1:40 (nix für ganz kleine Kiddies die auch kein "nicht nachmachen" gucken dürfen)


...o leck...
auch nix für Leute, die einen gesunden Musikgeschmack haben... ich glaub' ich blute aus den Ohren

Raven

16.07.12 15:36

Nicht ausschleißlich für beschuss...

Die Bomber hatten Optische Zielvorrichtungen um die Bomben aus großer Höhe abzuwerfen.. (Bombenzielgerät - ne Art Zielfernrohr an den Höhenmesser und eine Art mechanischen Vorhalterechner gekoppelt)

Ne Fabrik aus mehreren Kilometern höhe zu treffen war nicht sooo leicht in der Prä-GPS Zeit...

Blendet man die sog. Führungsmaschine schmeisst der Rest der ihr zugeordneten Staffel die Bomben auch nicht aufs Angestrebte Ziel...
Dann triffts die, die man dann Kollateralschaden nennt...

echt Scheiße...



PowerAM

16.07.12 21:16

Sowas gab es auch mit Leitstrahlen auf Funkbasis. Stark gebuendelte Ausstrahlungen mehrerer Sender markierten ein Kreuz ueber dem Ziel. Die Signale loeschten sich in Bereichen aus, im Ziel addierten sie sich. Markierungsgenauigkeit zu Zeiten des WK2: Einige 100 m. Mit zunehmender Flughoehe kamen dann die eigene Fluggeschwindigkeit in Verbindung mit Windstroemungen usw. dazu - hier war dann die Erfahrung und das Verstaendnis des Bombenschuetzen gefragt. Im WK2 operierten Deutsche wie Briten mit funkbasierten Leitstrahlsystemen, die beiderseitig empfangen wurden. Es gelang gelegentlich auch, diese Systeme durch eigene Aussendungen am Boden zu stoeren und falsche Abwuerfe zu erzielen. Der Erfolg der Stoermassnahmen war groesser, wenn die Witterung kaum Sicht auf das Ziel bot und aus der Bewoelkung heraus geworfen werden sollte. Ungeachtet dessen gab es auch Ziele, auf die grundsaetzlich die Reste der Bombenlast geworfen wurden, wenn sie im Zielgebiet nicht verbraucht wurden oder der Bomber durch Fliegerabwehr massiv gestoert wurde. Meine Heimat zaehlt zu diesen Gebieten. Was man in Berlin nicht abgeworden hat, das ging eben hier runter. Zur Not auf 'nen Acker.

Propeller

16.07.12 22:52

So, jetzt habe ich mal 2 von den Kohlestäben an den Schweißtrafo geklemmt und getestet. Der Trafo bringt auf höchster Stufe ca. 50 V~ und 140 A. Bereits auf niedrigster Stufe ließ sich der Lichtbogen sehr einfach zünden und brannte sofort stabil. Nach ca. 10 Sekunden geht das Bratgeräusch in ein weiches Brummen über und die Lichtintensität steigt nochmal merklich. Das Licht ist weiß und subjektiv empfunden heller als eine Schweißelektrode. Nach 5 min herumspielen war noch kein Abbrand erkennbar.
Geiles Spielzeug! Eines meiner Winterprojekte wird wohl eine Weltherrschaftslampe.

Desinfector

16.07.12 23:13

Raven:
Ne Fabrik aus mehreren Kilometern höhe zu treffen war nicht sooo leicht in der Prä-GPS Zeit


hab dazu in einem Buch ne nette Story gelesen:

in HH sollten mal Uboot-Bunker getroffen werden.
Da wurden tonnenschwere Dinger ("12000 lbs") mit Raketenantrieb abgeschossen.
die Dinger fielen ca 3 KM daneben und zudem alle aus einem Angriff auch noch blind.
Die lagen bei Fertigstellung des Buches (1975) noch da,
weil die so tief ins Erdreich eingedrungen sind,
dass eine Aufgrabung nie geklappt hat.
Möglicherweise sind die auch heute noch da (in HH Rissen)

wer dieses Buch mal findet, unbedingt lesen.




Zuletzt bearbeitet: 16.07.12 23:15 von Desinfector

Censer

18.07.12 12:44

Propeller:
Wimre sind die dünneren mit "positiv" und die dickeren mit "negativ" gekennzeichnet.


Der Vollständigkeit halber: Der Theorie zufolge müsste die positive Kohle dicker sein, da sie im Betrieb heißer wird.

Pinocchio

18.07.12 15:27

Mir rannte heute ein VXL ThinClient mit totem Netzteil hinterher.

Das wird die Diagnosestation für alle Remote-Rechner^^

uxlaxel

18.07.12 22:18

heute ist mir ein hobel mit 60mm klingenbreite und rund 60cm gesamtlaenge in die haende gefallen. den hatte ein hausmeister uebrig. sehr gepfleger zustand. den bekommt meine schwaegerin, die ist hobbyholzwurm
ich selbst komme mit dem kleinen hobel vom vater hin, den brauche ich ein mal aller 3 jahre

lg axel

Desinfector

19.07.12 09:53

vor ein paar monaten hatte ein Nachbar, der seine Holzwerkstatt auflöst einen Hobel an den Sperrmüll gestellt.
Mototr defekt.
in der Bucht für 110 Thaler verkloppt und halbe halbe gemacht.

jetzt wollte der schon wieder was entsorgen (paar Handmaschinen) und hat gleich mich gefragt.
Der Käufer von einst hat auch schon Ja gesagt
so macht das Spass

b0n3

20.07.12 01:59

Also, jetzt ist es Offiziell:

Wheinachten wird Vorferlegt!!!

einmal HP 54111D500MHz Digioszi (groß wie ein Flugzeugträger!!)
hat leider einen kurzen.... wird repariert


Ein Phillips 100MHz AnalogOszi
Erster test sagt läuft


Wandel u Golterman PS-19 im 19" Gehäuse Bj 86
da war jemand schnellerGebaut in der Fed. Rep. Germany*kopfkratz* Paralell Universum???



und der Rest, Teile von Kabel Deutschland und Rhode und Schwarz. hauptsächlich TV zeugs.
Von den Displays hab ich 3st haben ex zulassung bin mir aber nicht sicher ob die noch gehen.


Sorry wegen der Bilder, halt das handy...
Ich wollt schon immer ein oszi haben und jetzt gleich zwei
Da war noch mehr, aber ich wurde schon komisch beäugt und der Kofferraum war auch voll... (brauch ein größeres Auto, meins ist voll)

gruß Bone

edit Meint morgen noch einen Funktionsgenerator, Tastköpfe und Kabel. Dann ist meine Elektronikwerkstatt komplett.
Und wer zur Hölle wrift sowas weg? Dem würd ich glatt ne kiste Edelstoff spenden.


Zuletzt bearbeitet: 20.07.12 02:06 von b0n3

heaterman

20.07.12 02:12

Cgrtl. ist ja echt wie Geburtstag.

FRG war früher international üblich als wörtliche BRD-Übersetzung, als Gegenstück zur GDR (DDR). Seit dem Mauerfall gilt nur noch Germany, aber bei vielen Sportveranstaltungen sieht man FRG immer noch in den Einblendungen, üblich ist da heute aber GER. So sind die Franzosen nach wie vor Fans der Bezeichnung FRG.

augustamars

20.07.12 08:05

Gestern ein veleman-kit K8061 bekommen.
Mit USB und PIC kann man analog und digital schalten.
Win prog dazu nicht so prickelnd.

uxlaxel

20.07.12 23:01

heute sind mir paar gute gebrauchte luefter aus usv'n (12 & 230V) in die haende gefallen. ein richig fettes trommelgeblaese mit 190W ist auch dabei
nach sichtung und test gehts zu "wer will es haben". hab ja schon genug zeugs zu liegen.
lg axel

klein_zahn

21.07.12 20:22

Zu meinen Fotos auf Seite 177

Nicki:
Joa... son LKW-Motor mit Turbolader dürfte doch ein ziemlich fettes Kart geben, oder?

LKW-Motooor? LKW-Motor?

Das sind 12- bzw 14-Zylinder MTU Schiffsdiesel FTW!


Zuletzt bearbeitet: 21.07.12 20:23 von klein_zahn

Nicki

21.07.12 20:55

Ist mir auch klar
Fiel mir nur angesichts dieser großen Brummer wieder ein^^

Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | (180) | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 254