Interessante und kuriose technische Bilder

Seiten: 1 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | (160) | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 195
Zurück zur Startseite

i_h

03.05.13 00:15

Nicki:
Ölmanometer (sowas gabs sogar noch im 190D, das wäre heutzutage immer noch wünschenswert...)


Gab's im Audi 100/S4 sehr lang als Zusatzausstattung (sah dann zB: so aus).


Zuletzt bearbeitet: 03.05.13 00:18 von i_h

einstein2000

03.05.13 02:12

Gerade nach einer Batteriekapazität gegoogelt, und DAS gefunden:



What_The_Fuck?!

BTW: Kann mir jemand was zum gezeigten Akku sagen? Der muss nen Diesel mit knapp 10 Litern Hubraum starten können, allerdings auf 24V, deshalb werdens zwei von den Akkus. Wenn die was taugen. Original wären das 4*100Ah, die zu 24V mit 200Ah verschaltet werden.

Lg,
Dominic

Nicki

03.05.13 06:20

Auweia, das steht ja auf einer Unnötigkeitsstufe mit Justin Bieber -.-

VorbringAir

03.05.13 06:38

i_h:
Nicki:
Ölmanometer (sowas gabs sogar noch im 190D, das wäre heutzutage immer noch wünschenswert...)


Gab's im Audi 100/S4 sehr lang als Zusatzausstattung (sah dann zB: so aus).


Wenn ich dann sehe das die kleine Franzosenkarre meiner Mutter nichtmalmehr die Kühlwassertemperatur anzeigt... :vomit:

Bastelbruder

03.05.13 07:14

Eins hab ich noch. Neben dem Prototyp hängt eine Urkunde auf der ausgerechnet die Jahreszahl nicht mehr zu sehen ist.



Aber auf mindestens zwei Bauteilen ist deren Fertigungsdatum 1972 zu lesen, also wird das 1972/73 gewesen sein. Das paßt auch zu der Historie der Airbagchemie.

Und wie immer wenn Gefahr im Verzug ist, werden von Bürokraten Vorschriften und Empfehlungen abgesondert. Daß der spektakuläre Unfall mit Hindenburgeffekt in Herborn sehr schnell das Ende solcher EMV-Katastrophen bedeutet hat, war gut. Aber diverse ehemals vorsorgliche Verbote und Hysterie schürende Warnungen heute noch aufrecht zu halten finde ich bürokratentypisch. Viele haben ihren Ermessensspielraum bloß im Tausch gegen den gesunden Menschenverstand erhalten.

Btw.: Das Handyverbot in Tankstellen wurde auch ganz schnell erlassen, nach dem sich herausgestellt hatte daß diverse neue elektronische Zählwerke in manchen Zapfsäulen leicht irritiert auf außerirdische Signale reagiert haben. Die damals vorgeschobene Ausrede mit der Explosionsgefahr läßt sich natürlich nie mehr zurücknehmen.

Faustus

03.05.13 08:18

Soeben in einem Newsletter entdeckt, da steigt doch gleich der WAF:



Nicki

03.05.13 08:21

Dass die Programmierer nicht auf den Gedanken gekommen sind, das Getriebe auch bei resultierender Überdrehzahl einkuppeln zu lassen und einfach die Kraftstoffzufuhr abzustellen wundert mich jetzt aber...

Bastl_r

03.05.13 08:50

einstein2000:
Gerade nach einer Batteriekapazität gegoogelt, und DAS gefunden:


Das sind die einzig mir bekannten die zwar ein geregeltes Ladegerät(wie mittlerweile fast alle anderen auch) vorschreiben, aber den Ladestrom unbegrenzt freigeben solange sich die Batterie nicht über 50°C erwärmt!

bastl_r

einstein2000

03.05.13 13:17

Schaffen die das (zwei davon in Reihe), einen 10-Liter-Diesel zu starten? Ist ein Deutz V6, Bezeichnung kann ich nachliefern.

Aber jetzt mal was anderes: Wer von euch hat DAS verbrochen?!




Zuletzt bearbeitet: 03.05.13 13:20 von einstein2000

ozonisator

03.05.13 13:21

Ist doch ne richtig geile Idee !!
Fuck Thermostat, viel zu Mainstream

*duckundweg*

heaterman

03.05.13 13:27

Auf die Idee hätte Finger bei seinem Franzosen aber auch kommen können - statt dem Ding ein neues Hirn zu verpassen...

ferdimh

03.05.13 14:01

@einstein: "Deutz V6, 10l" klingt nach F6L714 (V6, luftgekühlt, Wirbelkammer, 9,5l). Wenn ich mir angucke, mit welchen abgenudelten 85Ah-Blöcken im THW die F8L413 angeschmissen werden...
Zum Testen tun es alle besseren Blei-Gel-Blöcke, denke ich. Die "historischen" Batteriekapazitätsangaben gehen von deutlich weniger hochstromfähigen Zellen und Rußlandfeldzugerfahrungen aus. Auch mit "historischen" Batterien muss es da Reserven gegeben haben:
Beim Sachs D600L soll man eine 88Ah-Batterie verwenden. Aufm Holder E12 mit diesem Motor ist aus Platzgründen eine 24AH-Batterie verbaut. Hat wohl damals gefunzt und funzt mit nem Blei-Gel-Klotz auch heute.
Die Batterie für den Deutz muss kurzzeitig etwa 500A liefern können. Das kann inzwischen fast jede Starterbatterie. Ausm Bauch raus sagt mir das "Rundzellenkonzept" auch absolut nicht zu.

Till

03.05.13 14:06

Die batterien mit den Rundzellen sind echt ganz in Ordnung, haben mittlerweile schon 2 andere überlebt im Trecker...

Also wir haben einen F2L, da ist ne 88Ah Batterie drin, bei den Kisten hört es sich immer ein bisschen an als wenn die Batterie leer wäre, aber damals waren die Anlasser noch nicht so stark, ich denke das sollte kein Problem sein.
Allerdings sind "normale" Batterien in der Regel günstiger.

Virtex7

03.05.13 14:33

du kannst ja hergehen und ein paar 10 oder 20Ah SAFT NiCads reinklemmen.
Die geben Strom aus, bis irgendwas anderes nachgibt... Also im Zweifelsfall
die Welle vom Anlasser oder das Zahnrad auf der Kurbelwelle...

gafu

03.05.13 14:48

Bastelbruder:
Eins hab ich noch. Neben dem Prototyp hängt eine Urkunde auf der ausgerechnet die Jahreszahl nicht mehr zu sehen ist.




edith meint: da ist der ausgestellte sensor vermutlich aus der nachfolgenden serienproduktion entnommen.


Zuletzt bearbeitet: 03.05.13 14:53 von gafu
Zurück zur Startseite
Seiten: 1 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | (160) | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 195