Hoverboard Q&A

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » So 28. Jan 2018, 22:22

Ich habe die Gummi Nippel seitlich neben die Gabellichtschranken gebogen.
So das sie den Lichtstahl nicht behindern können.
Fehler bleibt weiter bestehen.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Stitch » So 28. Jan 2018, 22:26

andreas da ist definitiv das gyroboard hinüber ~ , wechsel mal alle kondis und miss mal ob der gyrosensor seine spannung kriegt bzw das steuersignal rauskommt , ggf ist es ein analoges signal von 0-3v , wenn du kein datenblatt findest kanste vieleicht an den leiterbahnen ersehen was wohin geht , ist ja zum glück nicht sehr viel auf den platinen
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » So 28. Jan 2018, 22:30

Meine idee ist ich vertausche beide gyroboards über kreuz.
Wenn der Gyro platt ist wandert auch der Fehler.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Arndt » So 28. Jan 2018, 22:49

Jupp, das sollte auch den Fehler eingrenzen.
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1779
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » So 28. Jan 2018, 23:42

Bingo, das Gyroboard ist platt
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Stitch » Mo 29. Jan 2018, 04:19

bitte gern geschehen

schau bitte auf amazon , die ersatzteile sind billig

hier nochmal der link , es ist empfehlenswert das komplett set zu kaufen um inkompatibilität zu der gyro´s zu vermeiden

https://www.amazon.de/maxfind-Balancing ... tz+platine

hier auch akkus

https://www.ebay.de/itm/Hixon-INR18650P ... SwzXxaHMxm
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Matt » Mo 29. Jan 2018, 06:35

naja, 45,99€ versus ca 25€, dabei dauert Suche nichtmal 1 Minute, aber ob es exkat genau richtiges, da kann ich nicht sagen.

https://www.ebay.de/itm/Self-Balancing- ... 0005.m1851

Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1963
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon MichelH » Mo 29. Jan 2018, 06:52

Aber da kannst du wieder schön einparken Wochen warten bis das aus Chinesien hier ist. Und dann mit etwas Glück beim Zoll antanzen und mangels CE und deutscher Anleitung wieder Abdackeln.

Das von stitch ist schon das günstigste was man zuverlässig aus Deutschland bekommt
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Mirqua » Mo 29. Jan 2018, 07:20

Ich glaube nicht das der Link von Matt im Zoll hängen bleibt.
Hab ich selber gestern bestellt.
MfG
Andreas
Mirqua
 
Beiträge: 190
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 08:53
Wohnort: nördl. von Berlin

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Stitch » Mo 29. Jan 2018, 10:04

MichelH hat geschrieben:Aber da kannst du wieder schön einparken Wochen warten bis das aus Chinesien hier ist. Und dann mit etwas Glück beim Zoll antanzen und mangels CE und deutscher Anleitung wieder Abdackeln.

Das von stitch ist schon das günstigste was man zuverlässig aus Deutschland bekommt


michel ich hab zu dir echt mental die beste beziehung aufbauen können , glaub mir ich hab den besten link zu solchen ersatzteilen destilliert der uns deutschen verfügbar ist ...


ausserdem seid ihr doch frickler aus fleisch und blut oder ? ich vertrau euch das ihr sowas fixen könnt , und die die scheitern , 45€ sind nicht die welt um euch ein funktionierendes board zu bauen oder ????
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon erwin » Mo 29. Jan 2018, 10:28

Oder du nimmst das hier auf dem FT18 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-168-4518
Wenn eine Größere Bestellung zusammen kommt das die Kosten für ein Laie Auto gedeckt sind bring ich es dir mit
Benutzeravatar
erwin
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 15. Aug 2013, 08:57
Wohnort: 68642 Bürstadt

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Matt » Mo 29. Jan 2018, 11:07

@michael,
nach meine Erfahrung mit Zoll, sage ich, dass Hooverboard Innerei kein Problem ist. Weil es nicht direkt an 230v betrieben wird (CE-Geschichte) und keine Akku dabei ist.
Akku ist oft Grund, dass Zoll ihm zurueckschickt.

Wobei ich mehrere Ware aus USA und Japan bekommen, daher kann ich meine Erfahrung euch teilen.

@lukas, ich moechte dich nicht fertigmachen und nur hinweisen dass man es nochmals guenstiger gibt, auf Kosten von Lieferzeit.

Bei TL866 (univ. programmer) Fall ist Preisunterschied so klein, dass ich auf deutsche Quelle greife.(Preisunterschied betrag nur 10%)
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1963
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » Mo 29. Jan 2018, 16:58

Habe nach der Arbeit das zweite Bord hervorgeholt.

Bild->zoom

Dieses habe ich zum Testen auf eine Holzkiste gestellt,
da es sich so aufgeschaukelt hat das es abgeschaltet hat.
Auf meinen improvisierten Prüfstand habe ich festgestellt das das linke Rad stark vibriert.
Vermutlich hat die Ansteuerung des Motors etwas abbekommen oder die Hallsensoren.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » Mo 29. Jan 2018, 21:50

Keine ne Idee warum der Motor so stark vibriert?
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Matt » Mo 29. Jan 2018, 21:55

Ich habe schon Ahnung, hast du mal Rad per Hand gedreht ?

Wenn es wie Arndt beschrieben ist, starke Rastdrehmoment festgestellt -> eine Halbbrücke kaputt und einer FET durchlegiert..
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1963
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Arndt » Mo 29. Jan 2018, 21:59

Hast Du mal gemessen, ob alle drei Phasen am Motor ok sind?

Sonst klemm mal den Akku ab und miss, ob die FETs ok sind.
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1779
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » Mo 29. Jan 2018, 22:13

Rad lässt sich von Hand drehen ohne das
irgent was rastet.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Arndt » Mo 29. Jan 2018, 22:19

Muss ja nicht sein dass ein FET kurzgeschlossen ist.
Die Alternative wäre, dass er offen ist und nicht mehr durchgesteuert wird...
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1779
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » Mo 29. Jan 2018, 22:41

Ich mach das morgen wie mit dem Gyroskop Bord
von dem Schwarzen Bord. Vertausche mal die
Motoren. Werde morgen berichten was ich erreichen konnte.
Ein Wiki Eintrag wäre nicht verkehrt von den Informationen hier.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Andreas_P » Di 30. Jan 2018, 22:52

So ich habe mal die Motoren vertauscht, der Fehler ist von der
linken auf die rechte Seite gewandert. So wie es ausschaut ist der
Motor defekt.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Matt » Di 30. Jan 2018, 23:18

Wicklung OK ?

Dann prüf mal Hallsensor, da vermutete ich ,dass Hallsensor kaputt ist.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1963
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Geistesblitz » Mi 31. Jan 2018, 02:06

Man kann den Deckel auf Achsseite auch abnehmen, Schrauben lösen und den Deckel dann vorsichtig aufhebeln. Dann kannst auch mal reingucken, vielleicht sieht dann schon was kaputt aus.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1832
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Geistesblitz » Mi 31. Jan 2018, 13:06

Ich hab mal die Teile von meinem Board, die ich nicht mehr brauche, im Kleinanzeigenbereich reingestellt, vielleicht kann die jemand zur Reparatur gebrauchen:
viewtopic.php?f=17&t=10492
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1832
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Geistesblitz » Mi 31. Jan 2018, 21:02

Triplepost *ups*

Aber ich wollte gerade einfach nur mal nachfragen, was ihr denkt: könnte es möglich sein, die Motoren mit Schubkarrenrädern (am besten mit Luftreifen und Metallfelgen) zu verheiraten? Die Schwierigkeit liegt dann sicherich in der Befestigung der Felgen, aber ich glaub, an der Außenseite der Hoverboardräder ist so viel Alu, dass man da schon ein paar Gewindelöcher reingriegen dürfte. Wenn man den Rotor vorher ausbaut, dürfte sich die Felge auch gut auf der Fräse aufspannen lassen, dann dürfte es genau genug werden um nicht zu eiern. Wo ich eben mal die Motoren mit der Originalelektronik getestet hatte war ich jedenfalls von der Leistung der Motoren erstaunt, die haben doch schon ein bisschen was an Wums hinter den Ohren.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1832
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Hoverboard Q&A

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 21:06

nimmst einfach den Hoverboard Motor und dann als Antriebsrad auf das Rad auf der Schubkarre drücken.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1330
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

VorherigeNächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span