Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Mista X » So 15. Okt 2017, 11:17

Bitte sehr...
erinnert mich an einen gewissen ehemaligen Arbeitskollegen seines Zeichens Dipl. Ing. für Anlagentechnik...

Bild->zoom
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1256
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Toddybaer » So 15. Okt 2017, 18:22

War mit Frau und Kindern heute bei Oma und Opa.

Und bin heute heimgekommen OHNE das der Jüngste etwas von Opa´s Schrotthümpel mitgenommen hat :D
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1469
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Lukas_P » Mo 16. Okt 2017, 23:11

"nach einem Besuch bei den Großeltern sind die Kinder erziehungstechnisch auf Werkseinstellung zurückgesetzt"
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1338
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Aw: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon PowerAM » Mo 18. Dez 2017, 10:27

Ich mache ja seit einigen Jahren "nebenbei" waffenlose Selbstverteidigung. Die Trainingsgruppe ist praktisch durchweg Ü50. Ich bin mit fast 42 das Küken in dieser Gruppe, die zweitjüngste ist ein Dreivierteljahr älter als ich. Von der Körpergröße und dem Gewicht bot sie sich als Trainingspartnerin an. Hilfreich war, dass sie nicht sinnlos hart zuschlug, sondern ihren Trainingspartner leben lassen konnte. Anders herum ließ sie aber auch selten eine offene Deckung ungenutzt und zeigte einem so, dass man trotzdem mit ihr rechnen musste. Wie der Teufel es wollte, wir sind einige Male nach dem Training noch was essen gegangen und haben viel gequatscht. Anfang Dezember kam dann von ihr die Frage, ob wir es nicht miteinander probieren wollen.

Ein paar Gemeinsamkeiten haben wir schon gefunden: Wir teilen die Vorliebe für Zweiräder, kochen selbst und essen ganz gern, können aber auch mal einen faulen Sonntagnachmittag bei Dauerregen auf dem Sofa sitzen. Aber: Sie leidet ziemlich unter extremem Schichtdienst. Zur Zeit häufen sich Nachtschichten und Dienst am Wochenende bedeutet für sie immer 12 h-Schichten. Trotzdem wir beruflich ähnliches machen, beschränkt sich der Austausch zu diesen Themen auf das, was wirklich mal interessant ist.

Die gegenseitigen Fragen, worüber man sich zu Weihnachten freuen würde, wurden übrigens mit dem Wunsch des Essen-Gehens (vietnamesich/thailändisch) ihrerseits und dem Wunsch nach einem wirklich winddichten Schal meinerseits beantwortet. Den Schal durfte ich mir in der Tat wünschen, denn sie strickt gern und viel. Mein Schal wird übrigens aus extra dicker Wolle im Farbton "alle Farben" hergestellt. Irgendeine ausgefallene Stricktechnik sorgt wohl dafür, dass das deutlich dicker und flauschiger wird als üblich. Und den Tisch im Lokal habe ich für den Mittwoch reserviert.

Mal sehen, ob etwas belastbares daraus wird...
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1956
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Sir_Death » Mo 18. Dez 2017, 11:43

Dann drück ich dir ganz fest die Daumen!

Einfach nichts erwarten, und sich freuen, über das was ist.
Sir_Death
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon PowerAM » Mo 18. Dez 2017, 11:45

Die Weisheit "Erwarte nichts und du wirst nicht enttäuscht!" kenne ich eigentlich nur in dienstlichem Bezug. :lol:
Aber so gehe ich inzwischen auch hier ran. Ich bin zwar gewillt, auch etwas einzubringen, es muss aber stets auf Gegenseitigkeit laufen.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1956
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Sir_Death » Mo 18. Dez 2017, 11:58

Ach das ist mein Lebensmotto.

Gemeinsam mit: "Hoffe das beste, befürchte das schlimmste und es kann dich nichts mehr überraschen" :lol:
Sir_Death
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Nicki » Mo 18. Dez 2017, 18:49

PowerAM hat geschrieben:Aber so gehe ich inzwischen auch hier ran. Ich bin zwar gewillt, auch etwas einzubringen, es muss aber stets auf Gegenseitigkeit laufen.


Mir wurde von jemandem, der bisher als Beziehungsorakel zumindest bei Vorhersagen immer richtig lag, gesagt, dass eine Beziehung von "Ja, Nein, Ja" lebt und der Versuch, es ihr immer recht zu machen mehr schadet als nutzt.
Es kann gut sein, dass ich meine beiden letzten zu sehr verwöhnt habe, aber ob das bei der nächsten auch gilt?
Man will ja nichts mit Anlauf an die Wand fahren.
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2829
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon reutron » Do 28. Dez 2017, 16:02

Toddybaer hat geschrieben:War mit Frau und Kindern heute bei Oma und Opa.

Und bin heute heimgekommen OHNE das der Jüngste etwas von Opa´s Schrotthümpel mitgenommen hat :D


Da gibt es nur 2 Möglichkeiten.....entweder du hast den Kleinen ausgetrickst oder das wird kein richtiger Frickler. :o :shock:
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1092
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Toddybaer » Do 28. Dez 2017, 17:52

war auch nicht recht was bei den Tag.
Und über Weihnachten hatte er einfach nicht dran gedacht den alten Kompressorkessel einzuladen :D

Ist zur Zeit auch nicht so viel, hatten ja auch gerade abgefahren
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1469
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Aw: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon PowerAM » Do 15. Mär 2018, 10:52

PowerAM hat geschrieben:[...] Anfang Dezember kam dann von ihr die Frage, ob wir es nicht miteinander probieren wollen. [...] Mal sehen, ob etwas belastbares daraus wird...

Und seit dem Sonntag hat es sich wieder erledigt. Das war dann gerade mal ein Vierteljahr. Wie gut, dass keiner daran gedacht hatte, seine Wohnung aufzugeben.

Langsam habe ich keine Lust mehr auf sowas.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1956
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon MichelH » Do 15. Mär 2018, 14:51

*Ups, sollte nicht hier rein :D Falscher threat*
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Aw: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon sparky » Do 15. Mär 2018, 17:12

PowerAM hat geschrieben:

[...]Wie gut, dass keiner daran gedacht hatte, seine Wohnung aufzugeben.[...]



Das überlegt man aber auch nicht bereits nach 1/4 Jahr des Zusammenseins. Trotzdem Beileid. Findet sich bestimmt was besseres.
Benutzeravatar
sparky
 
Beiträge: 175
Registriert: So 18. Aug 2013, 09:44

Aw: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon PowerAM » Do 15. Mär 2018, 18:25

Ich hätte das ohnehin nicht gemacht. Für das Geld kriege ich hier gar nichts mehr. Entweder kostet es etwa das Dreifache oder man zieht nochmal 20 km weiter weg von Berlin und verzichtet künftig auf die Möglichkeit, in 10 min zur Bahn laufen zu können. Die wird irgendwann existenznotwendig, wenn entweder alles parkraumbewirtschaftet ist oder das Autofahren in Berlin generell verboten wird. Nochmal 'ne halbe Stunde zusätzlich mit dem Auto zur Bahn zu fahren, das nervt auf Dauer.

"Sie" wollte übrigens unbedingt von einer bezahlbaren Wohnung im Speckgürtel nach Berlin ziehen. Und ausgerechnet dorthin, wo Heuschrecken und dubiose Investment-Buden den Wohnungsmarkt unter sich aufgeteilt haben. Mietvertrag immer nur für ein Jahr, jährlich automatisch steigende Staffelmiete. Ein Auto darf man da nicht haben, man weiß nicht wohin damit. Anwohnerparken gilt nur für die eigene Straße, die Parkplätze halbieren sich noch in diesem Jahr zugunsten eines Rad-Schnellwegs. Und jeden Tag geht man sicher auch nicht in den Biergarten im Hinterhof des Hauses.

Na ja, es hat sich so abgezeichnet. Ich bin in ihren Augen unflexibel und verschließe mich Neuem. Dass ich nicht Teil des Miet-Roulettes werden will, das irgendwann auch für wirtschaftlich solide Mittelständler schmerzhafte Ausmaße annimmt, das zählte alles nicht.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1956
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Aw: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon Nicki » Do 15. Mär 2018, 21:01

PowerAM hat geschrieben:Langsam habe ich keine Lust mehr auf sowas.

Mir wird es mit jeder Iteration egaler - wollte mein "altes" Auto eigentlich verschenken, so wandert die Kohle halt in meine Tasche ;)
Nur immer schön zusehen, dass man sich keine Kostenstelle einhandelt:
Manche parasitären Nebenexistenzen sind wohl gesteigert darauf aus, weil sie nur etwas mit Hand und Fuß hinbekommen, wenn man(n) es ihnen in die Röhre schiebt.
Ich mag meine Autos, die lassen mich durchschlafen :lol:

Genugtuung nach jahrelangem Ausgenutztwerden: Verlässliche Quellen trugen mir zu, dass sich in "meinem" Fall seit Mitte letzten Jahres nichts zum Besseren gewendet hat - man könnte jetzt entweder von Karma sprechen, oder aber simpel ausrechnen, dass Faulheit ohne Motivation bzw. Unterstützung zu beschleunigtem Scheitern führt - nicht meine Entscheidung, nicht mein Problem :P
Zuletzt geändert von Nicki am Do 15. Mär 2018, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2829
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon ferdimh » Do 15. Mär 2018, 21:08

Ich mag meine Autos, die lassen mich durchschlafen

Da bin ich mir bei diversen Altkisten und ihren Kopfdichtungen nicht so sicher...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5788
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon zauberkopf » Do 15. Mär 2018, 21:22

Ach.. Mann (Frau auch) muss das sportlich sehen...
.. und vielleicht auch mit etwas Selbstironie :

Das letzte Date ging ja schon fast in die richtige Richtung.. nicht ich bin von Aachen nach Düsseldorf gefahren, sondern umgekehrt... Sie.. wollte.. mich unbedingt...
Naja.. dachte ich mir so .. zeigste mal ihr deine Werkstatt-Küche-Bad. War ne gute Idee !
Sie war auch wirklich da.. sass auf dem Bett, zischte sich 3-4 Bierchen, und fuhr DANN (mit dem Auto) nach Hause.. wollte ihr noch ein Hotellzimmer besorgen.. nix da.. :shock:

Also, wer ne Frau sucht, die zum Date ein Six-Pack mitbringt... ich hätte da was anzubieten.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6334
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon sysconsol » Do 15. Mär 2018, 21:35

Diverse Enttäuschungen kann man vermeiden, wenn man sich recht früh auch über - ich nenne es Weltansichten - unterhält.
Darunter fällt eben auch Politik und Lebensvorstellungen.

Dabei muss es noch nicht einmal um Beziehung im Sinne von Partnerschaft gehen.
Obwohl ich es dort für wichtig halte - denke ich zumindest. Als beziehungsunfähiger Mensch.
Mir hat diese Herangehensweise schon oft gezeigt, von welchen Arbeitskollegen, Nachbarn, ... man sich besser fernhält
oder wo man im Zweifelsfall doch mal irgendetwas fragen kann.
Oder wie man auch dienstliche Aussagen des jeweiligen Menschen verstehen muss.

Manchen eilt es immer; manche denken nach und versuchen selbst eine Lösung zu finden, bevor sie sich an den technischen Support wenden;
manche beherrschen "ihre" Anlagen nicht wirklich und erzählen dann interessante Geschichten, wie es zu dem Fehler gekommen sei; uvm.

Wenn man mit den Kollegen dann mal zu Mittag isst, kann das schon viel helfen, das Gegenüber zu verstehen.


Anmerkung: Ich war bis jetzt im hausinternen technischen Service tätig. Mit fremden Menschen (außer Haus) verbietet sich dieser Umgang in der Regel.
sysconsol
 
Beiträge: 1187
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon sysconsol » Do 15. Mär 2018, 21:38

@Fahrzeuge: Deren Kopfdichtung kann man tauschen.
sysconsol
 
Beiträge: 1187
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Frauen und andere Beziehungskatastrophen

Beitragvon IPv6 » Fr 16. Mär 2018, 00:26

Deren Kopfdichtung kann man tauschen.


Aber wenn ein Mensch im Kopf nicht ganz dicht ist wirds schon schwieriger, das stimmt wohl :D
IPv6
 
Beiträge: 264
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Vorherige

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span