Die Dampfer Diskussion

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon xlr8r » Fr 3. Mär 2017, 21:59

nix geschlachtet:

510er von gearbest 97cent
Taster aus Container
Voltmeter gearbest 75cent
Gehäuse vom elektro/cbfunk laden 3.50

und 3 alte vtc5

XD
Benutzeravatar
xlr8r
 
Beiträge: 325
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:52
Wohnort: 95473

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Fr 3. Mär 2017, 22:08

Ach.. also direkt von Akku auf die Wicklung !
Tip : jetzt noch ne USB-Powerbank schlachten, und Du hast einen USB-Powerbank-Akkuträger ! ;-)
Mir geht mein umbau etwas auf den Sack : Der Taster prellt ein bisschen, und die Elektronik meint dann sich abschalten zu müssen.
ICH HASSE DIESE FUNKTION !

Ich will ein schwergängiges Poti mit Schalter.
Kein dummes herumgetippse...
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 12. Mär 2017, 17:43

So... kleines update :
Ich wahnsinnger habe mich viel zu lange mit den 1 Transitorlösungen beschäftigt...
So richtig befriedigt hat das alles nichts..
Hat aber dennoch Spass gemacht !

Gestern habe ich dann noch mal ne Lipo-Powerbank für 4Eur gekauft, und gemerkt :
Die hat ne andere Elektronik als die Powerbank aus dem gleichen Laden für 4Eur mit Rundzelle :
Testschaltung : LED mit Vorwiderstand und 40Ohm parallel (sonst läuft der Wandler nicht an).
Ergebnis : In ein paar Zentelsekunden kriegt der Wandler mit, das da eine Belastung vorliegt, und liefert souverän 5V.
Im Gegensatz zu der anderen Powerbank..
guut... also das vereinfacht die Sache jetzt sehr.

Ich werde jetzt erst mal den Probeverhau in Platine gießen, damit ich da auch richtig STROM herauskitzeln kann.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Hightech » Di 14. Mär 2017, 19:51

Für Ladezustandsanzeige reicht 1 Led, lass es dir als Morse oder bitweise syncron bit 1baud ausgeben
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Di 14. Mär 2017, 20:00

Die ist sogar in der Powerbank schon integriert.. ;-)
Leider kann diese LED auch blau.. deswegen kommt die da raus.. ;-)

Mal ganz ehrlich : mein bisheriger umbau macht die 3 Farben, und ich finde sie wirklich praktisch.
Wenn rot, dann kann ich noch dampfen, aber sollte zumindest am PC den Akkuträger an USB anschließen.
Das will ich wieder haben.

Gerade mache ich mal eine bestellung bei Pollin fertig. Ich brauche noch einen guten Taster, und noch Potis mit Schalter. Und will auch mal mit einem Max619 spielen.
Der könnte geeignet sein.
Das mit dem Taster will echt gut überlegt sein.. das mistteil in meinem umbau prellt dauernd.. dadurch wird dann die bisherige PCB aus oder eingeschaltet ( 3 mal kurz hintereinander drücken).. etc..

Hack the kack ! ;-)
Geht mir nicht mehr aus dem Ohr.. kennst Du noch den alten Film "Hackers" ?
War total unrealistisch.. aber lustig..
Jedenfalls finde ich, das Hack the kack UNSER SCHLACHTRUF werden könnte !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Hightech » Di 14. Mär 2017, 20:06

Ja, den Film kenne ich. Kann man heute nicht mehr schauen ;)
Prophetisch war der Film:Das Netz
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Di 14. Mär 2017, 20:28

Als der Film rauskam, habe ich auch "Sicherheitsforschung" betrieben. Also ich musste oft bei dem Film grinsen.. aber optisch schön war er !
Was aber in der Zeit keine Herausforderung war.
Zum teil bekamst Du die /etc/passwd nämlich mit : http://www.irgendwas.de/../../../../../etc/passwd
Das ganze wurde dann mal ein paar Tage lange über nen cracker gejagt, und dann konnte man sich schon auf der Kiste "umsehen".
Mit den Passwörtern kam man dann auch auf die Kisten ohne webserver...usw..
Und zu nu 99% habe ich mich wirklich nur "umgesehen".. und mir geschworen, auf diese Lücken bei mir zu achten..
Bis auf den Amica-Chat (Frauenzeitschrift).. da habe ich wie schon mal geschrieben, die anderen "Rüsselträger" rausgeworfen (Digitaler Türsteher), damit mein Kumpel sich ungestört sich dem "Sozial-Hacking" widmen konnte.
Aber selbst Bufferoverflows zu finden.. etc.. war irgendwann nicht mehr reizvoll..
Ich bin mehr der konstruktive Typ.

Deswegen geht mir HACK THE KACK auch nicht mehr aus dem Kopf...
(... Good Mooorning Vietnaaamm.. HAR HAR ! ... )
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon video6 » Di 14. Mär 2017, 20:54

Habe beide Filme auf Großer silbernen Scheiben und DVDs sind es nicht :-)
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon xoexlepox » Di 14. Mär 2017, 22:30

zauberkopf hat geschrieben:Und zu nu 99% habe ich mich wirklich nur "umgesehen".. und mir geschworen, auf diese Lücken bei mir zu achten..

Sehr ordentlich -> "Don't mess with other peoples data"! Genau aus dem Grund, "Lücken zu finden" (und zu beseitigen), "hacke" ich gelegentlich auch noch ein wenig ;) Aber Aktivitäten dieser Art gehören bestimmt nicht in diesen Thread ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4087
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon xlr8r » Do 16. Mär 2017, 17:06

hey zauberköpfchen?

Von den schönen Edelstahl Tastern hab ich noch 3 mit Play symbol ( also dreieck) und jeweils einmal plus und minus allerdings unbeleuchtet. din grossen können bei Betätigung weiß leuchten und dadurch das die relativ weit drinnen tasten sind die auch Hosentaschen sicher ;-) melden dich halt mal
Benutzeravatar
xlr8r
 
Beiträge: 325
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:52
Wohnort: 95473

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Do 16. Mär 2017, 18:41

JO !
Gerade kam von Pollin der hier an : http://www.pollin.de/shop/dt/MjM0OTc1OT ... esser.html
Nimmt jetzt erst mal verdammt viel Platz im Gehäuse ein.. aber bis ich bessere Lösung gefunden habe...
Das Wetter heute, hat mir klargemacht, das ich erst mal meine beiden Funken einsatzbereit machen muss.

Aber ich komm drauf zurrück.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Di 4. Apr 2017, 10:30

Moin, ich muss mich hier mal auskotzen.
Mir ist gestern Abend der dritte Akkuträger verreckt.

1. IStick TC40W, gestorben an ausgetrocknetem internen Akku.
Hielt ca. 7 Monate, danach unbrauchbar.

2. Smok Alien, der plötzlich den Dienst mit einem Knall und Rauchfähnchen quittierte.
Ziemlich offenes Gehäuse, undichter Tröpfler. Liquid an sich ist denke ich nicht leitfähig,
aber nach ein paar Tagen bei eher kühlem Wetter hat sich da drin wohl so viel Kondenswasser gesammelt,
dass die Mischung leitfähig wurde. Liquid scheint also hygroskopisch zu sein.
Nach erfolglos versuchter Rückgabe beim Händler (der minimale Feuchtigkeit im Akkufach diagnostizierte
und deshalb die Rücknahme ablehnte) hab ich das Ding geöffnet.
Innen völlig nass, Platine durchgekokelt (4 oder mehr Layer Kupfer), deshalb vermutlich sinnlos, einen Reparaturversuch zu starten.

3. eVic-VTC Mini 75W
Urplötzlich versagt, ohne vorher irgendwelche Zeichen von sich zu geben. Hing am Ladegerät, stand aufm Schreibtisch.
Aufgemacht, innen alles trocken, keine geplatzten Sandkästen o.ä.


Jetzt mal ernsthaft, man kann ja sagen was man will, aber ... Zigaretten sind zuverlässiger.
Will ich aber nicht, also; wer hat ne Dampfbox, die seit über einem Jahr im täglichen Gebrauch funktioniert.
Ich will nicht noch ne Leiche hier haben. Pflichtbasteln ist scheiße.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1017
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Di 4. Apr 2017, 11:37

Liquid an sich ist denke ich nicht leitfähig,
aber nach ein paar Tagen bei eher kühlem Wetter hat sich da drin wohl so viel Kondenswasser gesammelt,
dass die Mischung leitfähig wurde. Liquid scheint also hygroskopisch zu sein.

Halt mal ein Ohmmeter dran !
Basis besteht aus PG,VG und H2O...
Zumindest das VG ist sehr wasserfreundlich.

Will ich aber nicht, also; wer hat ne Dampfbox, die seit über einem Jahr im täglichen Gebrauch funktioniert.
Ich will nicht noch ne Leiche hier haben. Pflichtbasteln ist scheiße.


Kann ich sehr gut nachvollziehen.. deswegen bastel ich ja meinen "Traumakkuträger".
Keine unnötigen Funktionen, aber er soll dampf bringen.
Habe auch ein paar gute Ideen, wie man mit einfachsten Mitteln ein Wasserdichtes Gehäuse hinbekommt.
Nur beim Poti, bin ich mir nicht so sicher.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Di 4. Apr 2017, 21:58

Naja, der Traumakkuträger mag traumhaft werden, glaube ich.
Is für mich aber keine tolle Lösung, ich hab jetzt keine Dampfe mehr und heute morgen zum ersten Mal seit Ewigkeiten
Stinkbolzen gekauft. Das soll nicht wieder zur Gewohnheit werden, also muss da schnell was her.

Mein Liquid sollte wasserfrei sein, jedenfalls steht da nix von auf den PG/VG/Nikobasis- Flaschen. Alles 99.5% DAB bzw. USP

Öhm und ich will in meinen 2 Wochen Semesterferien meine Karre von "fährt gerade noch so" auf zuverlässig umbauen und fürn Tüv fertig machen.
In den 2 Tagen evtl. verbleibender Restzeit kann man dann mal in der Natur rumwatscheln und Spaß haben oder so.
Heißt; kein Bock auf Akkuträger basteln.
Zu Hause behelfe ich mir derzeit mit einem noch vorhandenen Tankverdampfer und dem verstorbenen VTC als "mechanischem" Akkuträger.
Akku reinstecken--> dampft, Akku rausziehen ---> dampft nicht.
Ist aber wenig luxoriös und nicht für unterwegs geeignet.
(Wer hat diese Bezeichnung, "mech mod" für ungeregelte Akkuträger erfunden? Die sind genauso elektrisch wie die geregelten auch.)

Also, wer denn eine Idee für einen zuverlässigen, bewährten, womöglich wasserdichten Akkuträger hat..

GJ
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1017
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon murxer » Di 4. Apr 2017, 22:57

Ist ein wenig schwierig da ich deine Dampfen nicht kenne, und auch keine lust habe nach specs zu suchen.
Ich habe so ein AIO dingens von joytesch, sifft wirklich nicht und meine wahl währe gerade ( AIO D22 xl )google.

specs:
3,5 ml Tank
2300mA Strom-stunde
bescheidene Akku-anzeige (blinkcode)
Kein Display!
relativ klein

Die Verdampferköpfe lassen sich recyceln meine haben jetzt 0,9 Ohm.
Wirklich robust (Hosentasche Fahrrad) und mit unter dreizig Oternasen günstig.
murxer
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Feb 2017, 00:08
Wohnort: berlin

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Do 6. Apr 2017, 11:02

Moin, ich hab eher so Dinger mit "510er" Gewinde (damit man die Verdampfereinheit tauschen kann),
TC Modus (sonst is die Watte dauernd schwarz) und ja, Display muss schon sein. Ich will wissen was das Ding tut.
Vor allem muss das Ding mit wechselbaren 18650er Akkus betrieben werden.
Sonst kaufe ich mir in nem halben Jahr wieder ne neue Dampmaschinn.
Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1017
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Fr 7. Apr 2017, 14:55

Habe jetzt - danke der Empfehlung von XL8R - danke mein Lieber! eine gefühlte Tonne Zeug geordert.
Teils in Chinesien (Joyetech Cuboid 150W, 4x INR30Q, nen Tsunami 24 Clone, Limitless Clone),
dann krieg ich noch ne Therion DNA75 Box von nem Kumpel, sowie ein Ersatzglas für den Subtank mini, der mir dauernd runter fällt.

Sollte ja dann irgendwann mal zuverlässig sein. Bin auch gespannt auf die Clone, ob das was taugt. Wenn nicht, hab ich halt je rund 10€
in den Sand gesetzt, das wars dann (vielleicht) wert. Laut schneller Recherche sind die manchmal nicht 100% dicht, da hilft dann
entweder ein dickerer O-Ring (hab ein Sortiment wegen KFZ- Schraubereien) oder das Ding wird halt nur zu Hause benutzt.
In 4-6 Wochen (würgs..) wissen wir mehr.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1017
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Sa 8. Apr 2017, 09:23

Also, ich kann deine problematik nicht nachvollziehen.
Bei mir werkelt eine Alien im harten Außendienstalltag mit schnell wechselnden temperaturen (dienstcrafter).
Bisher keine schäden.

Auch die Evic Vtc mini hat das klaglos 2 jahre überstanden.

Klar, die geräte schauen optisch total am Sack aus wegen dem täglichen rumgezerre, aber muss ja nur funktionieren.

Wie allerdings so viel liquid ins gerät kommt, ist mir schleierhaft. Da musst du schon böse rumsauen.
Wenn sich bei mir n tröpfchen abseilt, ist auch gleich ein taschentuch zur hand bevor es in irgend welche ritzen läuft.
(Das klang jetzt zweideutig *pfui*)

Der Alienmod hat halt oben seitlich seine entlüftung von der elektronik, wenns da rein läuft is eh rum.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Sa 8. Apr 2017, 13:45

Ich vermute dass der Alien im Liegen (Auto, Ablage in Mittelkonsole) abgesoffen is.
eigentlich sollte er stehen, is wohl beim Bremsen umgefallen oder so.
Das Zeug läuft seitlich an der Firebar rein. Wenn dein Alien noch lebt, zerschraub ihn mal und guck
dass du die Platine mit Klarlack einsaust, die is nämlich komplett blanko.
Taster und Display natürlich abkleben. Nurn gut gemeinter Tip.
Luftfeuchtigkeit kann ja auch da rein.
Und vorhandene Tatsachen nicht nachvollziehen zu können ist Realitätsverleugnung.
Gut, ich könnte das alles erfunden haben um die Dampfindustrie zu verhöhnen. Genug Blödsinn geschrieben.
Die VTC ist aus einem mir komplett unerfindlichen Grund verreckt. Habe sie obduziert,
konnte keine Todesursache feststellen. War auch innen trocken.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1017
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 9. Apr 2017, 12:23

Aus unerfindlichen Gründen kaputt gehen, hatte ich hier auch.
War eine Vamo, irgendwas, und die war auch nicht reparabel, weil teile der Elektronik vergossen waren.
Das ist zwar gut gegen Feuchtigkeit.. aber schlecht für die Wartung.

Ich war mit meiner E-Ziggi jetzt 4 Tage auf ner Umzugsgeschichte..
Also der grosse fest eingelötete Lipo-Akku von rund 4400Ah hat sich bezahlt gemacht.
Auch die Grösse des Akkuträgers, in Form einer Zigarettenschachtel, fand ich gut.
So verpisst sich das teil nicht so schnell und man findet ihn leicht.

Gestern Nacht auf dem Rückweg, war aber der Akku leer. In der Hitze des Gefechts hatte ich vergessen nachzuladen. Gottseidank habe ich noch ne USB-Powerbank.

Also für mich steht fest :
Grössse wie ne Zigerttenschachtel.
Akku so viel wie möglich.
USB Ladung
Nicht verstellbar.
Wasserdicht.
Und bis zu 50Watt power.

kriegen wir hin...
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon duese » So 9. Apr 2017, 17:58

Zigarettenschachtelgröße mit 4400 Ah :shock:
Ich dampfe zwar nicht, aber: HABEN WILL :lol:
duese
 
Beiträge: 2681
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon bm02 » Mi 24. Mai 2017, 13:08

Moin,
Wollte mit dem Dampfen anfangen.

Jetzt die Frage:

Woher Liquids mit Nikotin?

Der Shop hier in der Gegend hat dichtgemacht.
Ist von BGH verboten wurden.

Wie macht Ihr das?
bm02
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Apr 2014, 12:46

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Mo 29. Mai 2017, 08:39

Wir?
Der geneigte Bastler ist bestrebt, das meiste selber her zu stellen.
Desshalb wird in onlineshops nikotinbasis (max nikotinmenge) und Aromen gekauft.
Aus anderer quelle lässt sich sehr kostengünstig Vg/Pg basis ordern und zuhause wird dann mittels prozentrechnung, Dreisatz oder ja nach wunsch dem mischungskreuz die gewünschte stärke und geschmack eingestellt.

Fertig.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Charly » So 23. Jul 2017, 11:08

Moin.

Entschuldigt bitte, das ich mich in den letzen Monaten so rar gemacht habe.

Denke, folgende "Bauanleitung" könnte man auch mit Wirosil bewerkstelligen... :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=Ekc60kXpSX8&feature=share


Gruß aus dem Münsterland
Jörg
Benutzeravatar
Charly
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 20:19
Wohnort: Neuenkirchen im Münsterland

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 23. Jul 2017, 12:52

he he ...
Ich muss mir noch was einfallen lassen, wie ich meine "Induktiven Verdampfer" noch mechanisch realisiert bekomme.
(Da bin ich nicht so gut.. )
Kurze Vorstellung von der Konstruktion :

Watte, ca 1 cm hoch, und rund, ca 1,5cm durchmesser, wird von einem sehr feinen Edelstahlsieb umschlossen, das ich Punktgeschweist habe.
Im abstand von ein paar mm, darum befindet sich die Induktionspule die mit einem Royer besaftet wird.
Mann kann jetzt sehr easy die Watte betröpfeln, und dann feuer geben.
Das Edelstahlsieb wird heiß, ist selber durch den kapilareffekt voller Liquid, und hat ne grosse oberfläche..
.. der Rauchmelder im Flur geht an...

Fungi-Dampf.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

VorherigeNächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span