Die Dampfer Diskussion

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Sa 12. Dez 2015, 22:40

Also ich, schätze die change auf ca.. 1% das sich da was machen lässt...

Ich würde eher die Servo-Methode ins auge fassen : Damit kann man ohne umfüllen direkt die 10ml flächchen tropfenweise auspressen.
Lichtschranke als Tropfsensor.. müsste klappen.
Dann muss man nur noch den servo so lange gegen Flasche drücken lassen, bis ein Tropfen detektiert wurde.
Dann zurrückfahren.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Sa 12. Dez 2015, 22:55

Nun, tropfen erkennen erfordert ja schon wieder eine gewisse "inteligenz" von dem Gerät.
Die kann ich dem nicht geben.

Servos sind schonmal n guter ansatz. Aber statt auf fläschchen zu quetschen, könnten die doch die spritzen betätigen.... grübel.... mit schlauch und rückschlagventil.... hmmmm.... nein, besser 2.
So könnte....
Ja, da kann dann auch die gebindegröße variieren.
Mal im hinterkopf behalten.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 13. Dez 2015, 00:45

Wieso nicht ?
Arduino.. und ab geht die post !
oder willste nicht ?

habe gerade mal gegoogelt : Tropfenerkennung.
Scheint mit Laser sehr gut zu gehen : https://www.mikrocontroller.net/topic/194472
Und da fällt mir noch ein Trick ein : Wenn Du den Laser mit etlichen KHZ modulierst, und an der Fotodiode nen entsprechenden RX tüttelst, dann wird die geschichte extrem unempfindlich gegenüber umgebungslicht.
Wahrscheinlich gibts schon sowas fertig.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » So 13. Dez 2015, 01:52

Können und wollen!

Ich bastel lieber vollanalog. Möglichst massiv und ohne großartigen finanziellen einsatz.
(Finanzen sind nicht meine freunde)
Finde es auch schön anzusehen, wenn sich die funktionsweise beim zuguggen sich erklärt.

Habe weder arduino noch die kenntnisse. Und irgendwie gerade nicht die muße mich da einzuarbeiten.

Nebenher bemerkt,

Ist eigentlich diese meterware aquariumschlauch ausm baumarkt soweit lebensmittel echt dass ich das zeug verbauen kann? Die fische überlebens ja auch oder?
Davon hab ich noch n paar meter im aallager...
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 13. Dez 2015, 02:21

(Finanzen sind nicht meine freunde)

he he .. meine auch nicht.
Aber beim Arduino ist da auch nicht notwendig.. so ein arduino Nano, kostet gerade mal 3 euronen..
Musst Du Dir eher, wie ne Mikro-SPS vorstellen.

Ist eigentlich diese meterware aquariumschlauch ausm baumarkt soweit lebensmittel echt dass ich das zeug verbauen kann? Die fische überlebens ja auch oder?
Davon hab ich noch n paar meter im aallager...

Sehr gute frage !
Ansonsten.. hier haben noch Manche Apotheken, Infusionsbeutel... an denen hängt ein garantiert Lebensmittelechter schlauch dran.
Aber gottseidank bin ich doch noch nicht so weit, mir das Liquid automatisch spritzen zu müssen.. :twisted:
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » So 13. Dez 2015, 16:23

Auch wenn ich jetzt deiner begeisterung für einsen und nullen einen dämpfer verpassen muss,
Es wird vollanalog.
Bin mir nicht mal sicher ob das ganze n stecker bekommt oder nicht....
Wenn digital, dann hat das teil gefälligst die aromen selbst zu mischen.
Aber so als "zapfanlage" muss das erst mal nicht.
Wird aber noch ne ganze zeit dauern bis ich damit anfangen kann.
Die vespa blockiert grad alles.
Ich sehe im moment nichtmal die Tischplatte...
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 13. Dez 2015, 17:04

Och.. ich kenn das.. Manchmal muss es halt Analog sein...
.. manchmal denke ich auch.. das kriege ich auch Digital hin.. je nach laune ! ;-)
Und im Winter passiert es auch häuffiger, das ich sage : Das muss jetzt auch noch mit Röhren realisiert werden ! ;-)

Ich sehe im moment nichtmal die Tischplatte...

Oh... das ist z.Z. mein grosses Projekt : Neuorganisation des Teilelagers... Ausmisten.. etc.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » So 13. Dez 2015, 20:50

Das wird noch mein projekt.
Aufräumen. Gruuuusel....
Aber erst die vespa!
Hab mir abgewöhnt mehrere dinge gleichzeitig laufen zu lassen.
Wird am ende keins fertig und die motivation sinkt gewaltig.
Aufgeräumt is in der werkstatt eh der begriff für "ich kann was auf den tisch stellen ohne dass hinten was runter fällt".

Was dampfst du? Geschmack?
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » So 13. Dez 2015, 21:30

Wie gesagt.. nur Vanille und Kaffeeähnliches.. wobei.. wenn ich mal mehr verdampfer hier rumliegen habe, dann muss ich auch mal Liquid mit Coffein ausprobieren..
Eigentlich war ich schon am überlegen, das automatisch mir intravenös reinzuspritzen.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Mo 14. Dez 2015, 08:55

Ich hab hier n fläschchen irish coffee.
Mann mann mann, lecker ist das. Leider kann ich das nur 2 tankfüllungen, dann ist die watte dicht und die wendel verkrustet... hmpf.
Gut, das zeug ist eigentlich schon schwarz...
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Sa 6. Feb 2016, 19:01

Moin,
ich hab mir vor ner Woche ne Dampfmaschine zugelegt. Vorher hab ich ca. nen 25er Pack starke Filterkippen am Tag vernichtet.
Meine Erfahrungen bisher: Es ist am Anfang komisch. Die ersten zwei Tage denkt man man inhaliert Wasserdampf.
Gut, ich muss dazu sagen dass ich am Anfang das Liquid von Kollegen bekommen habe die das schon länger machen.
Das waren 3mg/ml Nikotin. Zu wenig für jemanden, der grade umsteigt.
Als ich dann selbst gemischt habe hab ich mit 12er angefangen (zu kratzig) und innerhalb von ein paar Stunden auf 9mg verdünnt.
Hab nen Eleaf IStick mit Fertigverdampfer (der aber kacke ist) und werde in den nächsten Tagen wohl auf Selbstwickelverdampfer umsteigen.
Hat da jemand Tips?
Aromen derzeit: "Rocket Woman", völlig bescheuerte Bezeichnung für etwas, das nach Heidelbeer schmeckt. Ist nicht schlecht.
Apfel, naja, is ok. Mango: ekelhaft.
Kaffee und Irish coffee hört sich definitiv gut an. Vielleicht teste ich das auch mal.
@Jan: Du hattest ja in Mellingen schon ne Dampfmaschine am Start, war das damals oder zwischendurch was dauerhaftes oder nur so für nebenbei?
Ich habe übrigens am Freitag angefangen zu dampfen und seitdem eine einzige normale Zigarette geraucht. (Weil Apfelaroma nicht zum Kaffee passt
und ein Kollege mir ne Pyro hingehalten hat). Das war am Dienstag. Seither keine Rückfälle.

Man sollte erwähnen, dass Dampfen neben den gesundheitlichen Vorteilen äußerst Geldbeutel- schonend ist und wesentlich praktischer.
Kippen leer? Tanke? Automat? Nö, galant ein Fläschchen aus der Tasche ziehen und nachfüllen.
Ca ein mal am Tag den Akku laden und gut.

Was mir noch aufgefallen ist: das Nikotin wird beim Dampfen vom Körper langsamer aufgenommen als beim Rauchen.
Man sitzt da und lutscht 10min an dem Teil, dafür ist dann aber auch ein bis zwei Stunden gut.
Muss man sich erst dran gewöhnen. Der "Kick" fehlt halt.
Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Sa 6. Feb 2016, 19:05

@Jan: Du hattest ja in Mellingen schon ne Dampfmaschine am Start, war das damals oder zwischendurch was dauerhaftes oder nur so für nebenbei?
Ich habe übrigens am Freitag angefangen zu dampfen und seitdem eine einzige normale Zigarette geraucht. (Weil Apfelaroma nicht zum Kaffee passt
und ein Kollege mir ne Pyro hingehalten hat). Das war am Dienstag. Seither keine Rückfälle.


Das schwankt bei mir immer so..
wie letztens.. 1-2 Monate gedampft.. dann ist was kaputt.. kippe...
Aktuell habe ich den verdampfer wie Smily.. und fange also wieder mit der dampfperiode an.. wäre da nicht mein Vamo V5 verreckt.
Meine SChuld.. ist wieder runtergefallen, dabei hat der verdampfer das Gewinde zerstört...
grmpf.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Di 9. Feb 2016, 15:41

Hey zauberkaopf. Ich hab jetzt umgerüstet.
Hab mir von chinamann den Cloupor Z5 tank gekauft. Einfach wegen dem hwf und das teil frisst dualcoil.
Macht schon laune. Vor allem, das liquid spritzt nimmer durchs driptip an die zunge.
Schon ein schönes ding. Lediglich das wickeln ist etwas fummelig. Dafür hält einmal wickeln c.a. 14 tage. Statt nur einer woche.

Ich empfehle jedem einen tank mit rba (selbstwickeln) weil die kleinen kanger köpfchen der größte schrott sind, und die größeren fast nur in subohm zu bekommen sind.
Ich wickel auf die rba schön knapp 2 ohm, is lecker, nebelt anständig und wird nicht so heiß.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Do 18. Feb 2016, 00:27

Lustig, ich habe mir heute auch einen Selbstwickler zugelegt.
Ist aber ohne Tank, Dual- Coil Tröpfler.
Bild

Bin ganz happy mit dem Ding, als Bewattung wurde sogleich eine Stange Abschminkpads geräubert.
Allerdings kommt mein IStick TC 40W kapazitätsmäßig nun an seine Grenzen.
Habe die Kiste zwecks Umbestückung mit einem solchen Kerlchen
15A 18650
geöffnet. Vielleicht wollt ihr ja mitgucken. Falls einer Lötzinn braucht, ich habe genug davon.
Der Akku hat wohl rein rechnerisch 2,6Ah, was nicht großartig zu verbessern ist (jedenfalls nicht mit einer einzelnen Zelle die mindestens 11A packt.
Korrigiert mich wenn ich nicht aufm neustens Stand der Akkutechnik bin.
Jedenfalls wird mein 1,3Ah Akku da nichts nutzen, sonst liegt momentan kein hochstromfähiger hier rum.
Gruß Julian


BildBildBildBild
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Do 18. Feb 2016, 19:31

Nach viel Rumprobiererei hab ich zwei 1300mAh parallel zum originalen Akku gehängt.
Was auch viel Akkulaufzeit spart ist dünnerer Draht.
Ich fahre mittlerweile mit 25W auf 2x Konstantandrahtcoils (0,25mm, jeweils 2,3Ohm).
Der spezifische Widerstand liegt unter dem von Kanthal
(1,45 Ohm*mm²)/m Kanthal-->7,25Ohm/m bei 0,5er Draht
(0,49 Ohm*mm²)/m Konstantan_-->20,xxOhm/m Konstantan 0,25er
, das macht der dünnere Draht aber wett.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Do 18. Feb 2016, 20:21

Noch was:
PG mit VG 70/30 (oder wie man sonst will) mischen, nen viertel Löffel normales Kaffeepulver und nochmal halb so viel Zucker zu 30ml davon,
10min ins Wasserbad bzw. sonst wie auf ca 80°C erhitzen und fertig.
Durch nen Kaffee- oder Teefilter auf ne Spritze ziehen. Ganz leicht bräunliche Färbung heißt Erfolg.
Niktotinbase kann man danach untermischen.
Ich jedenfalls finds besser als das Kaffeearoma das ich gestern gekauft hab.
:)
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Fr 19. Feb 2016, 06:56

Mit deinen schminkpads musst du aber aufpassen.
Die haben häufig kunstfaser mit drinn u d sind chlor gebleicht.
Also bääh bääh.

Geh lieber in den DM drogerie markt, und kauf n säckchen biowatte zu 80 cent.
Die is reine Baumwolle und sauerstoff gebleicht. Billiger gehts nicht.

Oder du jagst in der bucht muji watte oddr puff watte (is das selbe, heißt nur anders) die is auch recht günstig.

Ich dampfe 80/20 (vg/wasser), weil ich pg nicht vertrage. Da geht mir mein zahnfleisch putt.
Nur mit vg is alles supi!
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Fr 19. Feb 2016, 13:47

Mir gings nicht ums PG/VG mischen, sondern darum dass man Kaffeearoma/-Liquid auch selber machen kann.
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Fr 19. Feb 2016, 14:25

Ich werds jedenfalls demnächst mal ausprobieren..
und das mit zucker rockt?
Manche Kaffee-Liquids schaffen es immer wieder sourverän, das ich neuwickeln muss... weil sich da immer so ne komische kruste bildet.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Fr 19. Feb 2016, 21:26

Du kannst es ja erst mal ohne Zucker probieren und nachher nach Belieben nachsüßen.
Der Zucker wird beim Dampfen natürlich karamellartig vom Geschmack.
Muss man ausprobieren was man lieber mag.
Mit dem Kaffeepulver sehr sparsam sein. Das kann ziemlich schnell überdosiert sein.
Ich mach bei solchen Experimenten ne kleinstmögliche Menge und verdünne dann bei Bedarf mit PG/VG.
Für den Probierwütigen ists natürlich auch keine Hürde Muttis Backaromen zu plündern.
Diese kleinen 1ml Ampullen die man in Kuchen und dergleichen kippt. Rum und Zitrone hab ich mal getestet.
Beide sehr geil. Heftigst vorsichtig beim dosieren sein, 1 Tropfen auf 10ml ist für mich schon dicke genug.
Aber gut rühren, das löst sich schlecht in der Base.
Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Smily » Sa 20. Feb 2016, 14:36

Ich denke mit zucker in der dampfe sollte mann etwas vorsichtig sein.
Gerade der karamellisiert an der wendel und kann verbrennen, was wohl eher unerwünschte stoffe nach sich zieht.
Um das zeug süßer zu machen, gibts in jedem brauchbaren dampfaromenshop "sweetener" da is kein zucker drinn aber macht süß.

Ebendso verhält sich das bei den backaromen ausm discounter. Da ist oft zucker und alkohol als träger drinn. Ob mann das möchte oder nicht darf jeder selbst entscheiden.

Ich persönlich greife auf bewährte aromen aus den shops zurrück. So teuer sind die nicht, und die hat zumindest bei vertrauenswürdigen shops in de, mal jemand getestet.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Nicki » Sa 20. Feb 2016, 18:47

"Popcorn disease" hatte ich schon erwähnt?
Macht euch nicht die Lunge kaputt ;)
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2761
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Sven » Sa 20. Feb 2016, 18:51

Gibt es eigentlich auch interessante Aromen wie "Bacon", "Käse", "Hühnersuppe" und "Räucheraal"? :mrgreen: *würg*
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Sa 20. Feb 2016, 18:53

Also an *würg* Aromen, besteht definitiv kein Mangel !
Mein Lieblingsaroma ist da : Banane.. klingt total harmlos.. ISSES ABER NICH !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » So 21. Feb 2016, 02:29

Nuja, wenn man von der Dosierung von übern Daumen 0,5% Back- Aroma
ausgeht ist das denke ich eher weniger das Problem. Das Zeusch is wirklich konzentriert...
Wer sagt mir dass Fertigaroma weniger bedenklich ist? Was ist im "Sweetener" (zu deutsch Süßstoff) überhaupt drin?
Andere Leute trinken Cola Light mit Aspartam als Süßstoff. Der wird dann zu Formaldehyd verdaut.
Da bin ich glaube ich mit ca 0,2% Zucker im Dampf (und davon 5ml am Tag) auf der sicheren Seite.
Die Cola- Light Leute überleben, kein Mensch weiß was "Sweetener" ist (vielleicht ja gelöster Zucker oder Aspartam?),
der Zucker verbrennt auch nicht in der Dampfmaschine und was soll das überhaupt?
Wir haben bis vor ein paar Wochen Blausäure und Arsen zu Genußzwecken inhaliert.
Und jetzt regen wir uns über ein paar Mikrogramm Zucker aus, der aus einer Lösung verdampft?
Ich jedenfalls habe beschlossen, nicht zum Militanten Nichtraucher zu mutieren und immer nen Mundschutz anzuziehen
wenn ich über die Straße gehe (es könnten ja Dieselabgase vorbeischwaden).
Nönönönö
Nix für ungut, Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

VorherigeNächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span