Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon botchjob-rbt » Sa 14. Nov 2015, 21:50

so bin nochmal meine eigenen pripyatpix durchgegangen:

mit blick auf den autoscooter (abstand ca 3m, frei horizontal in die luft gerichtet gemessen) 1,19µS , an einem gulli nicht weit davon 6,irgendwas, ein einigen hotspots entlang der touriroute haben wir auch werte von 13-25µS gemessen. die welse würde ich auch gerne mal ausmessen. vlt leuchten die schon im dunkeln (tscherenkow und so, 'swissenscho)

war da, bevor die den neuen sarkophag gebaut haben (erste arbeitsvorbereitungen waren aber schon im Gange)

/hr hat auch nen faden zum NSC. ältere fäden hatten auch massig bildmaterial zur ersten bauphase. jeder strahlenschutzbeauftragte hätte ob das dort angewandten igorismus/madmaxismus recht dünnen stuhl bekommen.

http://boards.4chan.org/hr/thread/2499885#p2499885
botchjob-rbt
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:34

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon Kuddel » Sa 14. Nov 2015, 22:22

Ah, danke für die Werte. Für mich sind die Werte recht unverständlich. So wie für Andere Stromampere.
Ich finde die Seite hier recht interessant:
http://odlinfo.bfs.de/
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon Kainit » So 15. Nov 2015, 01:23

uxlaxel hat geschrieben:stimmen die werte? habe ich richtig abgelesen? die bedienungsanleitung ist russisch und ich verstehe etwa 1% der zusammenhänge dieser sprache.
das "große" dosimeter ist ein RKSB104, das kleine hat mein vater sicher wieder mit auf dienstreise in china.

lg axel


Als Ossi verstehst Du kein Russisch?
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon botchjob-rbt » So 15. Nov 2015, 01:56

zu jung vermutlich ...

ich schau mal drauf, aber mein technisches russisch ist noch schlechter als mein alltagsrussisch (wessi ... ). morgen. jetzt: gn8
botchjob-rbt
 
Beiträge: 89
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:34

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon BernhardS » So 15. Nov 2015, 16:54

Die Suche nach interessanten Teilen kann nicht sehr erfolgreich ausfallen. Die eigentliche Radartechnik aus "Duga 3" wurde abgebaut und für eine Station in Komsomolsk, liegt irgendwo am Amur, wiederverwendet.
BernhardS
 
Beiträge: 380
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon Censer » So 15. Nov 2015, 20:54

Ich möchte nur kurz anmerken: µS wären Mikrosiemens, also Leitwert. Die gesuchte Einheit für die Strahlendosis heißt Sievert, mit dem Kürzel Sv. Axel hat es schon richtig vorgemacht :mrgreen:
Censer
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Feb 2014, 03:36

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon uxlaxel » So 15. Nov 2015, 20:58

Kainit hat geschrieben:
uxlaxel hat geschrieben:stimmen die werte? habe ich richtig abgelesen? die bedienungsanleitung ist russisch und ich verstehe etwa 1% der zusammenhänge dieser sprache.
das "große" dosimeter ist ein RKSB104, das kleine hat mein vater sicher wieder mit auf dienstreise in china.

lg axel


Als Ossi verstehst Du kein Russisch?


'86 erst eingeschult, russischkurs wurde dann nach der wende mangels teilnehmern eingestampft :-(
die buchstaben kann ich aber so halbwegs
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8153
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon Kainit » So 15. Nov 2015, 23:31

uxlaxel hat geschrieben:
Kainit hat geschrieben:
Als Ossi verstehst Du kein Russisch?


'86 erst eingeschult, russischkurs wurde dann nach der wende mangels teilnehmern eingestampft :-(
die buchstaben kann ich aber so halbwegs


Ok, entschuldigt...
Bin '85 ausgeschult...

mfg

Frank
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon uxlaxel » Mo 16. Nov 2015, 03:02

Kainit hat geschrieben:
uxlaxel hat geschrieben:
Kainit hat geschrieben:
Als Ossi verstehst Du kein Russisch?


'86 erst eingeschult, russischkurs wurde dann nach der wende mangels teilnehmern eingestampft :-(
die buchstaben kann ich aber so halbwegs


Ok, entschuldigt...
Bin '85 ausgeschult...

mfg

Frank


je nach wohnort könntest du mir ja russisch nachhilfe geben *duck und weg*
spaß bei seite, aus welcher ecke des bratwurstkontinents kommst du?
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8153
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon Censer » Mo 16. Nov 2015, 13:53

Also, wenn es einen FingersWelt-Russisch-Sprachkurs gibt, will ich auch mitmachen! Damit ich endlich die Bedienungs- und Montageanleitung von meiner LAda-Alarmanlage lesen kann. Und die ganzen russischen Röhrendatenblätter.
Censer
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Feb 2014, 03:36

Re: Mein igoristischer Urlaub in Tschernobyl

Beitragvon Kainit » Mo 16. Nov 2015, 15:12

uxlaxel hat geschrieben:
je nach wohnort könntest du mir ja russisch nachhilfe geben *duck und weg*
spaß bei seite, aus welcher ecke des bratwurstkontinents kommst du?


So ziemlich von der "Westgrenze"...
Nachhilfe müsste ich selber zuerst nehmen.

mfg

Frank
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Vorherige

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span